Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Cengiz

Registrierter Benutzer

  • »Cengiz« ist männlich
  • »Cengiz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Dabei seit: 11. Juli 2008

Wohnort: Hessen / Rhein-Main Gebiet

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. April 2011, 03:17

Neuer Track: Infection

Hallo Forengemeinde,

ich hoffe Ihr könnt Euch noch an mich erinnern. Ist schon Weile her. Deswegen möchte ich mich mit einem neuen "Score" zurückmelden.

Es ist wie eine kleine Hörgeschichte aufgebaut.

Die Geschichte beginnt morgens, irgendwo in einer amerikanischen Großstadt.
Jemand setzt sich an seinen Frühstückstisch, schaltet sein Radio ein und möchte seinen Lieblingssender hören.
Statt Musik hört er jemaden von der "Weltgesundheitsorganisation" sprechen.
Wie üblich ist wieder einmal irgendwo eine Seuche ausgebrochen und das diese Seuche die Menschen verändert.
Um seinen Tag nicht zu vermiesen, zapped er auf einen anderen Sender. Doch auch da hört man diesen Mann reden. Er zapped wieder auf einen anderen Sender und hört Liveaufnahmen. Egal welcher Sender, immer die selbe Meldung.
So langsam kapiert er, daß die seltsamen Vorkommnisse auf den Strassen seiner Stadt, quasi vor seiner Haustür passieren. Immer schrecklicher werden die Meldungen, was anfangs noch verharmlost dargestellt, jetzt zu einem Horrorszenario wird. Er kennt keinen anderen Ausweg, als sich selbst das Leben zu nehmen.

Vielleicht ist das Zuhören etwas anstrengend, da dies von der "Kofferradioperspektive" dargestellt wird.
Die englische Sprache ist aus dramaturgischen Gründen gewählt.
Der eigentliche Soundtrack enthält verschiedene Elemente. Es fängt elektronisch an und geht dann ins rockige über.
Die Musik ist an "Resident Evil" und "28 Days Later" angelehnt.

Sounds und Effekte sind jahrelange Sammelleidenschaft von mir, oder sind von mir aufgenommen.
Ich hoffe, ich konnte die Athmosphäre für das Genre einfangen und weitergeben.

Vielleicht gefällt es Euch ja.

Gruss Cengiz

Hier noch die Links:

http://www.myspace.com/cengizoezmaden

http://www.soundclick.com/bands/default.…0&content=music

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. April 2011, 03:57

Geil :D

Hört sich echt super an. Wer hat das denn gesprochen? :thumbsup:

Cengiz

Registrierter Benutzer

  • »Cengiz« ist männlich
  • »Cengiz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Dabei seit: 11. Juli 2008

Wohnort: Hessen / Rhein-Main Gebiet

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. April 2011, 11:48

Hi Epicon,

das ist tatsächlich ein WHO-Sprecher. Das intro und Outro bestehen aus 254 Einzelsamples. Hinzu kommen noch diverse Effekte, (Bitcrusher, usw.).
Normalerweise schreibe ich klassische Stücke.
In diesem Track wollte ich Electronic, Classic und Rock vereinen.

Gruss Cengiz

Social Bookmarks