Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JohnnyPoponny

Registrierter Benutzer

  • »JohnnyPoponny« ist männlich
  • »JohnnyPoponny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 4. Februar 2011

Wohnort: Münster/Westf.

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 4. Februar 2011, 22:32

Musik für Dokumentarfilm/ Feedback erwünscht

Hallo,
ich bin zur Zeit dabei, die Musik für eine Reihe von Dokumentarfilmen, man könnte auch Erlebnisberichte sagen, vorzubereiten und habe schon 1-2 Stücke zum rumprobieren fertig gestellt. Ich würde sehr gerne eure Meinung dazu hören, da ich von diesem Forum hier sehr angetan bin, was einige hier vor allem musikalisch auf die Beine stellen ist imposant! (ich hab bisher nur im Musikforum hier mitgelesen).

Hier sind mal zwei:



Es geht dabei um Filme, die Trekkingrouten/Wandertouren begleiten, deshalb liegt der Fokus bei der Musik mehr auf Untermalung und getragene Themen, weniger Actionlastig. Aber da bin ich noch am experimentieren, ich finde nämlich nichts fieser, als diese Fernsehbeiträge über Natur- und Wanderthemen die mit so grottiger Werbemusik unterlegt sind, die eher wirken wie ein Aerobic-Video aus den 80ern.

Anyway würd mich freuen von euch zu hören, ob positiv oder negativ :)

Gruß
Johnny

*Topic verschoben, Video-Tags eingefügt*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (5. Februar 2011, 09:34)


Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 830

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 128

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 4. Februar 2011, 23:47

Hallo habe mir Deine beiden Stücke angehört.

Das erste "Over Green Meadows" hat mir nicht so gut gefallen, aber ich bin doch sehr beeindruckt in der Art und Weise wie Du das zu Stande gebracht hast. Ich habe leider keine Ahnung vom Hand-Zu-Fuß komponieren, aber das war schon nicht schlecht.

Der zweite Song "A Free Spirit" hat mir sehr viel besser gefallen, wirkt ein wenig pompöser, aber leider auch ein wenig "traurig" - naja traurig ist vielleicht das falsche Wort, lässt sich halt schwer beschreiben. In punkto Musik zu Deinem Bild-Thema Trekking-/Wanderrouten kann ich mir leider nicht so viel vorstellen was man dort zu sehen bekommen wird, jedoch die Musik, vor allem hier das Zweite, würde passend sein für langsam schweifende Landschaftsaufnahmen, um so vielleicht die Schönheit der Gegend zu untermahlen, vielleicht was mit Wasser einem Bachlauf oder eine ruhige grüne Wiese oder ein Wäldchen von einem Berg hinunter oder so.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber kann es sein das der Ton, also die Instrumente vom Computer via Midi von der Soundkarte generiert wurden ?

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - TimeShift Das Hörspiel - http://timeshift.blackdays.de -
Neue Episode *** Folge 7 "Doomsday Blues Inc." seit 12.01.2016 online ***

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JohnnyPoponny

JohnnyPoponny

Registrierter Benutzer

  • »JohnnyPoponny« ist männlich
  • »JohnnyPoponny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 4. Februar 2011

Wohnort: Münster/Westf.

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 5. Februar 2011, 02:06

Hi,
danke erstmal für dein Feedback!

Zitat

Der zweite Song "A Free Spirit" hat mir sehr viel besser gefallen, wirkt ein wenig pompöser, aber leider auch ein wenig "traurig"
Tja ich bin mit der Musik von John Barry aufgewachsen, er sagte selbst ja immer, er hasse fröhliche Musik :rolleyes:
Leider hat das sehr stark auf mich abgefärbt, ich drifte schnell in melancholische und schwermütige Sachen ab.

Zu deiner Frage: das weiß ich leider gar nicht so genau, ich hab einfach nur die Software benutzt, ohne externe Soundkarte, also wie da der Ton zustande kommt weiß ich auch nicht.
Bis ich mein Midi-Keyboard und die gewünschten Libraries habe, muss ich leider mit diesem Melody Assistant arbeiten, was ehrlich gesagt ein echter pain in the ass ist.
Jede Note muss man da einzeln per hand reinhacken, das dauert schonmal einen ganzen Tag für 2 Minuten Musik, was die ganze Sache auch leider total unspontan und generisch macht, ich regel momentan vieles über Copy und Paste einfach um mir die Arbeit zu erleichtern.
Mit nem Keyboard wär das so easy, auch einfach mal kleine Motive und Ideen einzustreuen.
Aber freut mich dass dir das zweite gefallen hat ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JohnnyPoponny« (5. Februar 2011, 02:14)


Janos McKennitt

Registrierter Benutzer

Beiträge: 74

Dabei seit: 3. September 2008

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 5. Februar 2011, 08:48

Hm, also was ich beim ersten Stück gut fand, war diese Vibraphon-Melodie. Die hat für mich irgendwas "mystisches", was dieses "auf dem Weg sein" einer Doku sicher gut rüberbringt. Auch ist beim zweiten Stück die Melodie sehr ansprechend und vermittelt das gut.

Der Klang ist furchtbar. Aber du hast ja schon gesagt, dass Du Dir ne Library zulegen willst. An Deiner Stelle würde ich mit den nächsten Postings warten, bis Du Deine Stücke mit den Libs eingespielt hast.
Bei dem Klang was über das Arrangement zu sagen, ist auch schwer, da alles irgendwie matscht. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die einzelnen Instrumentengruppen sind manchmal etwas komisch arrangiert. bei den Streichern kann ich irgendwie nicht zwischen 1. und 2. Violinen und auch nicht unter Bratschen unterscheiden. Celli fehlen mir auch irgendwie, kommt einem so vor, als ob nur die Kbs spielen. Aber eben: kann auch am Klang liegen.

Aber die idee, die Du aufgegriffen hast, könnte die Stimmung einer Doku untermalen.

A^O

Registrierter Benutzer

  • »A^O« ist männlich

Beiträge: 29

Dabei seit: 5. September 2010

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 5. Februar 2011, 12:45

würde dieses Program nicht an den genannten Punkten leiden, dann wäre es ziemlich gut.

Man lernt von anfang an die Noten.

Nun zu deinen Stücken:
Finde die beiden Stücke nach mehreren hören ziemlich gut!
Könnte mir diese Musik gut zu so einer Dokumentation vorstellen.
ihr braucht Musik?
checkt diesen Link für mehr Beschreibung
ein neuer Komponist A^O

für mehr Musik

diesen Link

http://www.youtube.com/user/AlphaOrchestra?feature=mhum
:thumbsup:

JohnnyPoponny

Registrierter Benutzer

  • »JohnnyPoponny« ist männlich
  • »JohnnyPoponny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 4. Februar 2011

Wohnort: Münster/Westf.

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 5. Februar 2011, 21:15

Danke euch für eure Meinungen!
mmh scheint wohl ne schlimmere Quali zu sein als ich gedacht hab.
Aber wenn ihr wüsstet, was ich für ein paar schöne Frenchhörner und Streicher geben würde.... :love:
Aber vielleicht erziele ich ja noch bessere Ergebnisse wenn ich die bessere Ausstattung habe. Dann dürfte sowas auch etwas leichter von der Hand gehen. Keyboard und Gitarre spielen kann ich zum Glück ja schon.
Dafür hab ich jetzt ne ganze menge mehr Ahnung von Musiktheorie als vor der Verwendung dieses Programmes 8-)

HobbyfilmNF

unregistriert

7

Samstag, 5. Februar 2011, 21:39

Mir gefalen beide sehr gut :thumbsup:
Mit Bildern wirkt es sicher noch viel geilder :thumbsup:

Bvbscore

Komponist

  • »Bvbscore« ist männlich

Beiträge: 17

Dabei seit: 22. März 2011

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 22. März 2011, 23:38

Beide Stücke gefallen mir von der Melodie sehr gut. Von der Tonqualli bin ich leider nicht so angetan. Und man merkt das du keine guten VSTs genommen hast. Die Instrumente klingen nicht soo authentisch. Aber wenn du irgendwann mal richtig gute VSTs hast, wird das ganze schon ganz anders klingen. Wie gesagt...die Melodie gibt einiges her und mit ner besseren Qualli wird das ganze richtig gut klingen

JohnnyPoponny

Registrierter Benutzer

  • »JohnnyPoponny« ist männlich
  • »JohnnyPoponny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 4. Februar 2011

Wohnort: Münster/Westf.

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 9. April 2011, 17:25

Oh das macht ja Hoffnung ;)
Danke dafür...

ich habe inzwischen Gott sei Dank ein Keyboard, leider noch keine richtigen VST´s, aber ich spiele hier zur Zeit viel mit Garage Band rum und einige Sounds sind mehr oder weniger ganz brauchbar, auf jeden Fall tausendmal besser als das alte Scheissprogramm.

Wenn ihr mögt hört doch mal rein, ich habe eine Suite von mir hochgeladen, eine zusammenstellung verschiedener Themen in derselben Tonart. Ihr werdet bemerken dass der Klang nun etwas besser ist, wobei mir an einigen Stellen die Anschlagdynamik das Ergebnis versaut hat. :rolleyes:


Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 830

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 128

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 10. April 2011, 01:29

Hi,

die Grundidee fand ich gut melodisch gut geglückt, aber irgendwie wirkt das ganze Stück auf mich sehr unsynchron, da war die Anschlagsdynamik das kleinste Problem. Es klingt wirklich wie selbst gespielt, ich kenne das Problem. Beim Spielen selbst merkt man das nicht so, aber später beim Anhören der Aufnahme hört man es ganz deutlich raus, dass man sein Instrument doch nicht so gut bedient hat wie es sein müsste. Hinzu kommt sicherlich auch noch der Delay bzw. die Ansprache der virtuellen Instrumente, das kann Einen beim Einspielen ganz schön verrückt machen, mal kommt der Ton zu früh mal zu spät und es liegt nicht an der eigenen Spielweise, sondern weil der Rechner einfach überfordert ist die Signale richtig zu interprätieren, gerade bei schnellen Tonabfolgen wird es oft kriminell, wenn der PC nicht über vernünftig viel Power verfügt.

Aber das ist alles kein Grund aufzugeben, ich finde Du solltest weiter machen, nach und nach wird Deine wachsene technische Ausstattung dir immer bessere Möglichkeiten eröffnen. Bin schon gespannt was Du uns als nächstes zum Hören bringst.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - TimeShift Das Hörspiel - http://timeshift.blackdays.de -
Neue Episode *** Folge 7 "Doomsday Blues Inc." seit 12.01.2016 online ***

JohnnyPoponny

Registrierter Benutzer

  • »JohnnyPoponny« ist männlich
  • »JohnnyPoponny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 4. Februar 2011

Wohnort: Münster/Westf.

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 11. April 2011, 14:56

danke dir für die rückmeldung!

ja, mit jedem neuen stück merk ich beim vergleich mit den älteren, dass diese doch nicht ganz so gelungen waren wie ich zuerst dachte. Wenn ihr die hören würdet, oha oha. Das positive daran ist, dass ich so wenigstens weiss, dass ich langsam fortschritte mache.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks