Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kolja Brand

unregistriert

1

Dienstag, 31. August 2010, 12:14

Soundtrack zu "Internal"

Hallo,

es ist zwar nicht besonders viel, aber ich wollte es dennoch mal posten.


Der Soundtrack zu Internal, von mir komponiert, ist nun online !





Hörts euch an , im Stream oder als Download .


http://machmaleinen.com/blog/

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 31. August 2010, 12:23

Also ich muss sagen, das wollte ich auch schon im anderen Thread schreiben, ich find den Soundtrack richtig geil. Vor allem für's Erstlingswerk. Klar, er basiert mehr oder weniger nur auf einem Motiv, aber das ist dafür sau gut - und bei der kurzen Länge des Films hat man je eh nicht so großen Spielraum. Also ähnliche Qualität sieht man hier eigentlich nur in Form von Herrn Donner. War wirklich ganz große klasse, weiter so! :)

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 830

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 128

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 31. August 2010, 13:27

Klingt schön spannend. :thumbup:
Ear-Movies - Filme für die Ohren - TimeShift Das Hörspiel - http://timeshift.blackdays.de -
Neue Episode *** Folge 7 "Doomsday Blues Inc." seit 12.01.2016 online ***

Kolja Brand

unregistriert

4

Dienstag, 31. August 2010, 14:01

Vielen Dank !


Zitat

Klar, er basiert mehr oder weniger nur auf einem Motiv, aber das ist dafür sau gut - und bei der kurzen Länge des Films hat man je eh nicht so großen Spielraum.
Ich habe erst versucht gar kein "theme" für den Film zu komponieren, da er sehr kurz ist.




Der Film ist auch eher als Promotion für alle Beteiligten gedacht.
Und da ich sowieso "Demos" erstellen wollte, war ich natürlich dabei.

richipitchi

Registrierter Benutzer

  • »richipitchi« ist männlich

Beiträge: 208

Dabei seit: 17. Juni 2010

Wohnort: Ilmenau

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 31. August 2010, 15:07

Nur so aus Interesse:

Wie komponiert?

Digital mit sowas wie Cubase oder theoretisch mit Notenlinien? :D

Kolja Brand

unregistriert

6

Dienstag, 31. August 2010, 15:22

Hallo richipitchi,




eingespielt per E-Piano in Cubase mithilfe von diversen Samples.






Am Ende sah es dann so aus:






(Bilder vom Studio auf: www.koljabrand.de )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kolja Brand« (31. August 2010, 15:29)


  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 31. August 2010, 18:16

Wie ich schon im filmthread gesagt habe, schönes ding kolja!

Gut kompositorisch wirklich nicht die welt, aber erfüllt den zweck, unterstreicht und ergänzt den Film sehr gut!
Du machst es ein bisschen, wie Zimmer es manchmal macht, du setzt sehr stark auf sound und nicht auf die abwechslungsreiche komposition, was zumindest bei mir dazu führt, dass mich der Soundtrack nach dem dritten mal anhören ein bisschen langweilt. Andere mögen sowas, also ist geschmackssache.
Es war mir für die 6 Minuten musik zu wenig abwechslung drin. Die Sequenzierung und augmentation von einem kleinem Motiv vermag einfach keine 6 minuten zu füllen. (und ein bisschen abwechslung in der orchestration hätte niemanden umgebracht. Es gibt nicht nur streicher ;)) Dann lieber kein so prägnantes Motiv, aber mehr Abwechslung musikalisch.
Übrigens im ersten Track ist bei 1:59 ein extrem blöd klingender schnitt drinne... War das so gewollt?

Wo kommen denn die Elektrischen Sounds her, insbesondere die Rhytmischen Elemente. Stylus RMX? Die waren sehr gut eingesetzt und hatten nen sehr geilen sound. Will auch ;)

Passt zum film, einzeln zu hören aber (zumindest für mich) einfach anstrengend auf dauer. So jetzt ist mal schluss hier, kann dieses 8-Ton motiv nicht mehr hören. ;)

Mach weiter so Kolja :) (auf dass du damit geld verdienest und dir gute Software kaufst...)

Kolja Brand

unregistriert

8

Dienstag, 31. August 2010, 18:57

Hey Steffen,

vielen Dank für deinen Beitrag!

Zitat

und ein bisschen abwechslung in der orchestration hätte niemanden umgebracht
Hat der Schattenlord auch schonmal geschrieben.

Es war einfach keine große Orchestration vorgesehen. Die Verfolgungsjagd sollte nicht so vertont werden, wie man es aus anderen Filmen gewohnt ist. Einfachheit war also ein großes Anliegen.

Sowohl Regisseur als auch der Kameramann haben mir Anregungen gegeben, wie der Score klingen soll.


Ich selbst hätte gern an manchen Stellen auf Musik verzichtet. Umso weniger Musik, desto besser, finde ich :-)


Zitat

Übrigens im ersten Track ist bei 1:59 ein extrem blöd klingender schnitt drinne... War das so gewollt?
Ich höre an der Stelle nichts ungewöhnliches. Deshalb ist es wohl gewollt. :whistling:



Die Elektronischen Sounds sind zum Teil selbst zusammengebastelt. Sounds aus verschiedenen Librarys habe ich zusammengemixt und im EQ bearbeitet (z.B. Cinesamples "Drums of War" habe ich bearbeitet, bis nur noch der Bass übrig blieb) .

Evolve Mutations und Massive von Native Instruments kamen auch zum Einsatz.



Stylus RMX benutzte ich nicht.

Kolja Brand

unregistriert

9

Montag, 28. März 2011, 23:19

Kostenfreier Download des Albums nun unter:

files.me.com/koljabrand/l418no

Social Bookmarks