Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

rEcOvEr

unregistriert

1

Dienstag, 15. Juli 2008, 19:18

"A Drop in the Dark" - Erstes Musikprojekt

Hey Leute!

Neben dem Filmen habe ich für mich einen kleinen musikalischen Nebenzweig entdeckt, den ich euch präsentieren wollte:









Projekttitel: "A Drop in the Dark"
Anzahl: 11 Tracks
Laufzeit: ca. 23 Minuten


Entstehung:

Ich habe im Januar 2008, also Anfang diesen Jahres, ein 49-Tasten Keyboard mit USB-Anschluss für den Mac gekauft und angefangen damit rumzuspielen. Zu Anfang aus reiner Neugierde, bis ich einige Lernvideos in YouTube geschaut habe und mir Stück für Stück das Klavierspielen selbst beigebracht habe. Unterricht habe ich bis jetzt noch keinen genommen und habe es für das nächste halbe Jahr auch noch nicht vor.
Mit Hilfe von GarageBand, dem in iLife enthaltenen Musikprogramm von Apple, hab ich dann ein wenig Umgang mit virtuellen Musikinstrumenten gelernt und hab versucht einige Stücke selbst zu komponieren.
So ist seit Anfang Mai das Projekt "A Drop in the Dark" entstanden, was eine musikalisch verwandte Kompilation von bis Mitte Juli von mir komponierten Tracks sein sollte. Am Ende ist das dabei herausgekommen.

Im Grunde mache ich das nur aus Spaß an der Sache und Leidenschaft zur Musik, besonders Filmmusik und hoffe trotzdem, dass es möglicherweise dem einen oder anderen gefällt! :) Falls jemand die Musik möglicherweise in einem seiner Filme verwenden möchte (was ich eh für unwahrscheinlich halte), kann er mich gern per ICQ oder PM anschreiben! :)

Viel Spaß beim Hören!



Trackliste:

1. "Rue de Juliet"

2. "Sunrise"

3. "Crossing Ways"

4. "Something"

5. "A Drop in the Dark"

6. "Riverside"

7. "Between Waves"

8. "Into the Mind"

9. "Ruanda"

10. "Undiscovered Universe"

11. "Verdun - 1916"




Hintergrundfakten:

  • "Something" und "Undiscovered Universe" wurden von meiner Teampartnerin Anna Lena Meisenberg komponiert
  • die Qualität des Mikrofons ist leider nicht so berauschend und wird fürs nächste Mal verbessert
  • es wurden lediglich die vorgelagerten virtuellen Musikinstrumente von Apple GarageBand genutzt
  • ich mache sowas wirklich zum ersten Mal und bin totaler Anfänger , daher kann der eine oder andere musikalische Fehler drin sein ^^



Vielen Dank und viel Spaß! Kritik, Lob und Kommentare willkommen! :)


MfG
rEcOvEr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rEcOvEr« (15. Juli 2008, 19:33)


Kajika

Registrierter Benutzer

  • »Kajika« ist männlich

Beiträge: 861

Dabei seit: 17. Dezember 2006

Wohnort: Gerlingen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Juli 2008, 19:56

Unglaublich gut, ich spiele selber seit 8 Jahren Klavier und komponiere ab und an kleine Melodien, bin von deinen absolut beeindruckt. ich finde Klavierstücke können so verdammt gut klingen und sind besonders für melancholische oder traurige Momente in Filmen sehr tragend für die Atmosphäre. Die Cover sehen auch klasse aus und haben Stil :)
Viel Glück noch weiter,
Mfg

Kajika

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. Juli 2008, 20:58

Klingt alles schon ganz gut. Und da ich musikalisch ein totaler Laie bin, beeindruckt es mich umso mehr, was Du Dir da so selbst beigebracht hat. Deine Bekannte hat sich das Singen aber nicht selbst beigebracht, oder? ^^ Klingt ziemlich gut.

Die reinen Klavierstücke ähneln sich jedoch sehr, da fehlt mir ein wenig was eigenständiges, so eine Art Wiedererkennungswert fehlt da. Aber wenn Du beim ersten Mal schon sowas ablieferst, dann freu ich mich auf Deine nächsten Tracks. Schon echt gut. Vieles erinnert mich an den Soundtrack zu "Die fabelhafte Welt der Amelie". Den Soundtrack mochte ich schon sehr.
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Juli 2008, 11:43

Wow! Ich wusste gar nicht, dass du auch musikalisch was auf dem Kasten hast.
Ich als Laie finde es auch beeindruckend, dass du dir das selbst beigebracht hast. Die Musikstücke mit der Sängerin finde ich am besten, aber auch Ruanda usw. hat was.

Ein eindeutiges Thema zum Wiedererkennen fehlt mir teilweise auch. Generell kann ich es mir aber gut in einem Film vorstellen.

rEcOvEr

unregistriert

5

Samstag, 19. Juli 2008, 20:00

Vielen Dank Leute!

Hätte nicht gedacht, dass euch das so gefällt! Vielen Dank! Ich werde mir die genannten Kritikpunkte zu Herzen nehmen und beim nächsten Album verbessern! :)

So und jetzt gehts 6 Wochen an den Strand!
Schönen Sommer euch allen!

MfG
rEcOvEr

Ähnliche Themen

Social Bookmarks