Du bist nicht angemeldet.

dedison2

Registrierter Benutzer

  • »dedison2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 31. März 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 14. November 2017, 20:22

Die Botschaft - Drama

Die Botschaft

Plötzlich taucht ein Junge ganz in Weiß auf...Er soll eine Botschaft überbringen...

Schulprojekt der NMS Längenfeld/Österreich...

Kamera: Sony

Schnittsoftware: Magix Premium 2017

Filmdauer: 6:18

»dedison2« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lucas Brugger.jpg

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 792

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. November 2017, 08:41

Im Prinzip eines der besten Schulfilmprojekte, die ich seit langem gesehen habe. Wie viel Mitbestimmung hatten die SuS?

dedison2

Registrierter Benutzer

  • »dedison2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 31. März 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. November 2017, 13:10

Im Prinzip eines der besten Schulfilmprojekte, die ich seit langem gesehen habe. Wie viel Mitbestimmung hatten die SuS?

Ich bin der Lehrer des Jungen...Drehbuch, Kamera, Regie, Schnitt habe ich übernommen...Habe aber keine professionelle Ausbildung im Filmbereich...Der männliche Schauspieler ist ein externer Laiendarsteller...Die Kinder, die man ganz kurz im Hintergrund sieht, sind ebenfalls Schüler...Externe Hilfe gab es nicht...Habe den Film bei zwei Wettbewerben eingereicht, es gab aber keine Nominierung...Habe geglaubt, wir haben halbwegs was zustandegebracht, aber offensichtlich nicht...Naja, was soll's...Danke für dein Lob...

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 792

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. November 2017, 13:33

Ja, genau das war meine Frage: man weiß bei Schul-Filmen manchmal nicht, wie viel die Kindern wirklich selber gemacht haben oder ob sie nur mitgemacht haben - vielleicht gab es deshalb keine Nominierung?

(Nominierungen auf Festivals haben auch nicht immer zwangsläufig etwas mit der Qualität zu tun. Vielleicht hatten sie zwei kürzere Filme, die man sonst nicht hätte zeigen können, wenn man euren gezeigt hätte.)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 844

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 17. November 2017, 10:13

Wie schon zuvor im letzen Film sind Schauspiel, Kamera und Musik ordentlich. Die Atmosphäre ist schön dicht. Genau wie sie sein sollte für einen kleinen Mystry-Film. Die Absicht die mit so einem Projekt verfolgt wird, ist natürlich lobenswert.

Spoiler Spoiler

Das explizite Zeigen der Staatsmänner hätte ich mir aber verkniffen.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Social Bookmarks