Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Stefan Cersosimo

Registrierter Benutzer

  • »Stefan Cersosimo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 27. Mai 2017

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Juni 2017, 16:09

Play Production Showreel 2017

Filmtitel:
Play Production Showreel 2017

Beschreibung:
Play Production - Wir produzieren Videos

Infos zur Entstehung:
Kamera: Gh2, Gh4, Canon 5D Mark III
Sonstiges Equipment: Stativ, Kran, Steadycam, Dolly, Slider, Lichtset
Schnittsoftware: Premiere Pro
Sonstige Software: After Effects, Adobe Audition

Screenshot(s):
mind. 1 aussagekräftiges und ausreichend großes Bild, dazu zählen Screenshots, Filmposter usw. (das Vorschaubild von Videoportalen reicht nicht aus!)
(Einbetten oder Dateianhang)

Filmlänge:
01:06

Stream:
»Stefan Cersosimo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt-1.jpg

Miker87

Mike Rasching

  • »Miker87« ist männlich

Beiträge: 98

Dabei seit: 15. November 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 30. Juni 2017, 10:09

Sind ein paar schöne Bilder dabei, aber auch einige die extrem Übersaturiert und zu extrem bearbeitet sind. Ich wäre damit vorsichtig, das kann das Empfinden der Qualität negativ beeinflussen. Musik und Logo sind für mich persönlich :( da solltest du dich fragen was deine Zielgruppe davon hällt. Gefällt zb Autoherstellern diese Musik? Das Logo kommt mir qualitativ nicht sehr hochwertig vor, vielleicht auch weil es eben zu effektvoll ist. Manchmal ist weniger mehr und oft ist es auch schwieriger mit schlichtem Design den gewollten Effekt zu erzielen.