Du bist nicht angemeldet.

Nouth

Registrierter Benutzer

  • »Nouth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 8. November 2013

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Dezember 2013, 23:36

Te Araroa- The Long Pathway, New Zealand

Te Araroa- The Long Pathway, New Zealand
Kurzfilm

Beschreibung:
Ich habe während meines 15 Monate langen Aufenthalts in Neuseeland Aufnahmen der verschiedensten Wanderwege dort gemacht und nun zu einem 2 minütigen Kurzfilm verarbeitet. "Te Araroa" ist der längste Wanderweg Neuseelands (3050km), durchquert eine unglaubliche Vielfalt an Natur (Dschungel, Strände, Gebirge, Steppen...) und davon möchte ich hiermit eine Auswahl zeigen...
ich bin nicht den gesamten Track gelaufen sondern nach dem ersten langen Teilstück (450km) immer wieder kleinere Abschnitte; Neuseeland ist für Wanderer meiner Meinung nach ein echtes Paradies!!

Infos zur Entstehung:
Kamera: Panasonic TZ 22 (Kompaktkamera)
Sonstiges Equipment: Ministativ
Schnittsoftware: Adobe Creative Suite

Filmlänge:
2:00 Minuten

Stream:
https://vimeo.com/81946493

Ich würde mich über Kommentare und jegliche Kritik freuen!
»Nouth« hat folgende Bilder angehängt:
  • Final Projekt1.jpg
  • Final Projekt_1.jpg

2

Montag, 16. Dezember 2013, 12:15

Vorneweg: tolle Aufnahmen (besonders am Beginn der Kiwi, wirklich fantastisch), hat mir gut gefallen.
Weniger ein Kritikpunkt, eher ein Lob: mich macht die "Länge" von nur 2 Min. etwas unglücklich, obwohl ich ein Freund von knackigen, kompakten Dokus bin (die meisten machen den Fehler sofort nach ihrer Reise sich an die Nachbearbeitung zu setzen und vor lauter Euphorie verschwimmt dann der Blick für's Wesentliche und man wird als Zuschauer von Landschaftaufnahmen erschlagen, oft noch redundant) dürfte es hier ruhig etwas mehr sein, denn 15 Monate und 3050 km Pfad in 2 min zu pressen, ich weiß nicht, zumal bereits bei 1:36 der Abspann beginnt ?(
Einen ganz entscheidenden Kritikpunkt jedoch muss ich erwähnen: mir ist keine Aufnahme aufgefallen, die nicht unverwackelt gewesen wäre 8| Das hat mich gerade bei den schönen Landschaftaufnahmen wirklich gestört. Die waren mir auch etwas zu kurz geschnitten, man konnte kaum den Ausblick genießen, da war er auch schon wieder weg... :( wandernde Füße von oben in verschiedenen Umgebungen, ja gut, schon klar was du damit ausdrücken wolltest, aber das hat mir nicht so gefallen und hätte ich anders umgesetzt.

So bleibt leider ein ziemlich durchwachsener Eindruck, auch fehlt mir der rote Faden - aus diesem 15 monatigen Trip hätte man Bildmaterial für gute 10 Dokus zu verschiedenen Themen mitnehmen können, aber sicherlich hattest du neben dem Filmen noch etwas anderes zu tun?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jensli« (16. Dezember 2013, 12:20)


Nouth

Registrierter Benutzer

  • »Nouth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 8. November 2013

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Dezember 2013, 12:55

Danke erstmal für deine Kritik!

Du hast Recht- ich bin nicht wegen des Filmens nach Neuseeland gekommen, sondern einfach zum normalen working holiday. Nebenher habe ich hobbymäßig fotografiert und gefilmt- ohne Drehplan, professionelles Equipment (ein größeres Stativ wäre zu schwer fürn rucksack gewesen)... ich hab nach dem "Urlaub" das Material gesichtet und überlegt, was ich eigentlich mit dem Material anfangen könnte- daraus ist dann dieser Kurzfilm entstanden ;)

Die 2 Minuten waren eine schwere Entscheidung- ich wollte wirklich das vermeiden, was du schon angesprochen hast und einfach einen kurzen, knackigen Eindruck vermitteln und eher dazu anregen, das Video nochmal anzuschauen, als es wegen Überlänge dann wegzuklicken...aber ne halbe Minute mehr hätte wohl gutgetan!

Das mit dem Verwackeln stört mich bei einigen Szenen auch- ich wusste nicht genau wie ich diese zittrigen handaufnahmen stabilisieren soll. Hab natürlich mit dem Tracking von After Effects die gröbsten Ruckler entfernt, aber grade z.b. die erste Szene mit der Wolkenlandschaft...diese Mikroruckler wollten einfach nicht verschwinden (die kamera hatte bei der Szene Probleme mit Fokussieren und immer wieder nachgestellt). Ich werde nächstes Mal zumindest ein Fadenstativ und den manuellen Fokus einstellen- aber gibt es eine Möglichkeit digital nachzuhelfen, dass die Szene ruhiger wirkt? Mit Tracking (After Effects und Mocha) ist mir das nicht gelungen ?(

Vielen Dank nochmal für die Rückmeldung :)

Xander Rose

Registrierter Benutzer

Beiträge: 20

Dabei seit: 11. November 2013

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Dezember 2013, 15:41

Hi, schöne Aufnahmen, hätten wirklich etwas länger gehn können ;)
Die kleinen Ruckler liegen vielleicht daran, dass du beim Motion Tracking in After Effects die Rotation ignoriert hast?

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 01:29

Schönschön...
War der Kiwi freilaufend? Oder hast den im Kiwi Encounter Center gesehen? ;)
und jetzt zur Kritik...
Das Wackeln hast ja selbst schon bemerkt... aaaaber:

NZ ist soo schön, da hättest Du ruhig noch mehr Abwechslung reinbringen können...
in Otago - die Albatros-Kolonie,
die Pancake Rocks, Moueraki Boulders, Akaroa, Abel Tasman Nationa Park, all das...
an fast jeder Küstenstrecke - Pinguine (man muss nur früh genug aufstehen...)
Ruhig auch mal Architektur (Sky Tower Auckland, White Chapel, Shanty Town, etc.) oder Dinge wie das Hidden Valley oder Maori-Schnitzereien zeigen.
(Habe jetzt aber den track nicht im Kopf, wo der überall vorbei führt...)
Ansonsten wars zwar landschaftlich schön, aber szenisch "eintönig" (weil immer fast nur vom Berg ins Tal gefilmt wurde)
und ganz ehrlich: Deine Füße interessieren mich (und andere vermutlich auch) nicht. ;) Die darfst immer mal dazwischen schneiden,
wenn Du von einem Landstrich zum nächsten blendest, aber nicht so viele Fußszenen am Stück...

Hätte nach dem Video jetzt aber grad ziemlich Lust mal wieder nen Flug zu buchen... ;)
Verdammt, ich bin wieder angefixt... ;)


Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Nouth

Registrierter Benutzer

  • »Nouth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 8. November 2013

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 20:12

@ Xander Rose:
Hi, schöne Aufnahmen, hätten wirklich etwas länger gehn können ;)

Die kleinen Ruckler liegen vielleicht daran, dass du beim Motion Tracking in After Effects die Rotation ignoriert hast?
Ich hatte die Rotation urspr. mit drin, aber damit sah waren die Mirkoruckler noch schlimmer, daher habe ich am Ende nur die X-Y Korrektur genommen. Als Trackpunkte hatte ich die kontrastreichen schwarzen Pflanzen (oben links und rechts unten).

@ Purzel:

Den Kiwi hab ich auf Stewart Island gesehen, als ich den North-West Circuit gewandert bin. Sehr empfehlenswert, viele Kiwis (eigentlich jeder der den Track läuft wird einen sehen!) und völlige Abgeschiedenheit :) auf den mainlands habe ich Kiwis höchstens mal gehört, aber nie wild gesehen ;)

Der Wanderweg durchquert die Südinsel relativ mittig (bild dazu: http://www.google.de/imgres?client=firef…29,r:1,s:0,i:86), d.h. die bekannteren Küstengegenden sieht man dabei nicht.
Ich wollte mit dem Video auch eher das zeigen, was mir an NZ am besten gefallen hat: Die unberührte Natur und das Gefühl von Weite- man sieht ja beim Wandern oft bis zum Horizont keine Straße, keine Lifte (gibts da ja eh kaum^^) und keine Strommasten. Architektur und Kultur ist definitiv auch sehenswert, hatte aber in diesen 2 Minuten gefühlt keinen richtigen Platz. Trotzdem hätte ich mal unterschiedliche Perspektiven reinbringen können, das werde ich beim nächsten Video beachten!

Also danke für deinen Kommentar!
Schöne Bilder ürbigens, hab auch wieder fernweh^^
Hätte nach dem Video jetzt aber grad ziemlich Lust mal wieder nen Flug zu buchen... ;)

Verdammt, ich bin wieder angefixt... ;)
Ziel erreicht :D

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Januar 2014, 21:45

auf Stewart Island war ich zwar, aber es hat in Strömen geregnet und um mich rum haben sich auf der Überfahrt (drittwildeste Wasserstrasse der Welt!) alle anderen die Seele aus dem Leib gekotzt.
Deswegen war ich dort leider net wandern... War aber trotzdem geilstens!
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Social Bookmarks