Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Februar 2012, 22:06

Lass Mich Träumen - Rafo - Debüt-Musikvideo

Heyho! Mein erstes Real-Musikvideo feiert heute Premiere! Ich biete damit mal ein wenig Abwechslung in meinem Reportoire und hoffe es gefällt euch :) Ein halber Tag Dreh, ein halber Tag Schnitt. Die Außenaufnahmen wurden bei einer Temperatur von -18 bis -22 °C gemacht, das war ziemlich unangnehm :wacko:



Titel: LASS MICH TRÄUMEN

Beschreibung: Musikvideo vom Rapper Rafo

Länge: 208 Sekunden

Kamera: Sony HXR-MC 50, 1920x1080, 50fps interlaced, 17 Mbit/s

Videobearbeitung: MAGIX Video deluxe MX Plus

Zeit: 5. Februar 2012, 1 Drehtag

Stream:

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Danielleinad« (8. Oktober 2012, 18:31)


Subcineast

Registrierter Benutzer

  • »Subcineast« ist männlich

Beiträge: 74

Dabei seit: 26. Februar 2012

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Februar 2012, 22:55

Dieses Video find ich besser als das Movie Video ;)

Wirklich gute Aufnahmen und ich meine einen Vertigo-Zoom ab 1:43 gesehen zu haben...auf sowas stehe ich ja sowieso *g*

Also sowas solltest du weiter machen (auch wenn die Musik nun nicht so meins ist)

LG
Sub
--- Das Schönste liegt zwischen den zeilen ---

Youtube Channel zum Kurzfilm: "Unheimliches Verlangen"

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. März 2012, 21:25

Dankeschön, dass es dir gefällt :)

Spoiler Spoiler

Ich hoffe, dass du nicht bemerkt hast, dass einige Stellen nicht lippensynchron waren. Einigen ist es sofort aufgefallen, aver wenn man es auf den ersten Blick nicht merks, ist es gut. :)

Ich weiß zwar nicht, was ein Vertigo-Zoom ist, aber dieser Zoom bei 1.43, an dem ich nichts besonderes sehe ist nur rein spontan und zufällig entstanden :)

Obolos

YouTube-Guru für Medien aller Art

  • »Obolos« ist männlich

Beiträge: 127

Dabei seit: 10. Dezember 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 3. März 2012, 02:14

Ein Vertigo-Zoom ist eine spezielle Art eines Zooms, die man oft auch nicht direkt als solchen erkennt.

Vielmehr verschiebt sich der Ansichtswinkel, der Bildausschnitt auf eine seltsame Art und Weise:

Zu erreichen durch entweder

1.) aus der Szene Herauszoomen und dabei die Kamera selbst näher an die Szene bringen...

oder

2.) umgekehrt Heranzoomen und gleichzeitig die Kamera von der Szene entfernen...

Dadurch bleibt das Objekt, auf das gezoomt wurde, im besten Fall gleich groß, allerdings verschiebt sich dessen Verhältnis zum Hintergrund, da der Aufnahmewinkel des Objektivs sich bei entsprechendem (wohlgemerkt optischem) Zoom verändert (näher herangezoomt = engerer Aufnahmewinkel, weiter weggezoomt = weiterer Aufnahmewinkel).

Vielleicht konnte ich dir ja weiterhelfen! ;)

Grüße

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Danielleinad

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 3. März 2012, 19:31

Aha, ja das ist ein sehr kuhler Effekt. War aber nicht beabsichtigt. Sollte ich jedoch für meine nächsten Filme mal ausprobieren :)

Obolos

YouTube-Guru für Medien aller Art

  • »Obolos« ist männlich

Beiträge: 127

Dabei seit: 10. Dezember 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 3. März 2012, 23:12

Noch eine Ergänzung um ein gutes Beispiel, was ich auf YouTube gefunden habe:


Scorepex

Registrierter Benutzer

Beiträge: 53

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. März 2012, 13:52

Gar nicht so schlecht. Gefällt mir.
Leider sind die Lippen nicht synchron -
das ist ein absolutes no-go.

Olly1966

Registrierter Benutzer

  • »Olly1966« ist männlich

Beiträge: 23

Dabei seit: 12. Oktober 2010

Wohnort: Kreis Plön, Schleswig - Holstein

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 17. März 2012, 14:34

Dein Video

Moin Moin Daniel,

das mit der Lippensynchronität ist mir auch sofort aufgefallen. Aber der Darsteller macht es dir auch nicht leicht ! Ich meine, er hat doch eine Geschichte zu erzählen. Dann muß er auch mal aus sich rauskommen und das dem Zuschauer auch zeigen / ausdrücken. Das ist sehr Lustlos performt. Die Locations fand ich ganz gut, bis auf den Hinterhof.

Kamera fand ich echt gut. Den ein oder anderen Schnitt super!

Die Atmo (Licht) fand ich stark! HD ist für solch eine Produktion ein MUSS ! Sauber !



Lg

Olly :thumbup:

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 17. März 2012, 18:46

Dankeschön, Olly :)

Ja, der Rapper war während der Aufnahmen ein wenig schüchtern gewesen und wollte die Passanten nicht mit seinem Sprechgesang verschrecken. Ich habe ihm auch mehrmals gesagt, dass er sein Mundwerk aufmachen soll. Stattdessen hat er oft nur gemurmelt und war dabei nicht besonders genau, was beim Schneiden kompliziert wurde. Die Lippensychronität ärgert mich nun auch sehr. Da MAGIX bei der Wiedergabe des Geschnittenen stark ruckelt usw., habe ich es nicht besonders genau genommen. Aufgrund der Ungeduld von mir und des Künstlers habe ich nach einem Schnitttag einfach hochgeladen und während des Hochladens nur grob einen Fehlercheck durchgeführt habe.

Die Lippensynchronität fällt mir allerdings fast nie in Filmen besonders auf. Erst, als man mich hier drauf mehrfach hingewiesen hat, erkenne ich es auch. Ansonsten schau ich mir Filme zur Unterhaltung und nicht zur Fehlersuche.

Noch lippen-asynchroner sind amerikanische Spielfilme, welche ins Deutsche übersetzt worden sind :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danielleinad« (5. September 2012, 22:42)


Olly1966

Registrierter Benutzer

  • »Olly1966« ist männlich

Beiträge: 23

Dabei seit: 12. Oktober 2010

Wohnort: Kreis Plön, Schleswig - Holstein

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. März 2012, 21:11

Lippensynchronität

Moin Daniel,

du hast absolut Recht mit Deiner Aussage. Ich suche auch nicht nach Fehlern und so sollte auch nimand vorgehen. Nach dem Motto: "Wer im Glashaus sitz...."

Bei einem Musikvideo und Solokünstler ist das aber anders zumindest mit der Lippensynchronität. Das ist nicht zu vergleichen mit einem Film aus Übersee. Wie auch immer, Filmisch ist das ja ne gute Arbeit. Weitermachen !



lg

Olly :thumbup:

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 838

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 183

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. April 2012, 10:00

Nicht schlecht. Hättest ruhig das ganze Video in
dieser „dunklen Optik“ halten können – dann wäre alles „aus einem Guss“ gewesen.
Die Zimmer-/Schreibtisch- und die Nachtszenen fand ich wirklich gut. Die
Hinterhof- und Parkszenen bei Tag brechen mit dem Ganzen.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. April 2012, 22:21

Danke für dein Kommentar. Ich gebe dir vollkommen recht, dass die wenigen Tageslicht-Szenen den Stil ungünstig brechen. Eigentlich sollte es alles ganz gut durchmischt werden. Leider hatten wir das Pech den zweitkältesten Tag des Winters erwischt zu haben (-22°C) und wir mussten den Dreh zwischenzeitig abbrechen, weil einige Körperteile zu erstarren drohten ^^ Aber ich dachte, es wäre abwechlungsreicher, wenn ich die nicht-dunklen Aufnahmen trotzdem nehme, wäre auch ein wenig schade gewesen, sie für die Mühe komplett fallen zu lassen.

Allerdings handelt es sich nicht um einen Hinterhof, sondern "Vorderhof". Ich hoffe Lippenasynchronität ist auf den ersten Blick nicht so dramatisch aufgefallen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danielleinad« (5. September 2012, 22:42)


Souldown

Registrierter Benutzer

Beiträge: 8

Dabei seit: 22. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 14. September 2012, 08:48

Die Lippensynchronität fällt sofort auf. Leider. Das macht das Video aber nicht schlechter, ist ein kleiner Makel. Die Stimmung die du aufbaust im Video find ich top und würde mich freuen wenn wir mal in Kontakt kämen, denn wir bräuchten auch das eine oder andere Video. Natürlich nur wenn du Interesse hast.
www.home-of-souldown.com oder auf Fatzebuck http://www.facebook.com/pages/Souldown/277696472281113

Grüße
Tom ;)
Watch and Listen Souldown
jeden Tag einen Schritt weiter

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 14. September 2012, 17:42

Dankeschön. Ja wenn man drauf achtet, sind einige Stellen daneben. Fehler vom Rapper als auch von mir, da nicht ganz genau darauf geachtet zu haben. War ein Debüt. Morgen wird das nächste Musikvideo gedreht, ich hoffe es klappt da besser:) Du hast eine PN.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 29. September 2012, 17:01

Abgesehen von der scheinbaren völligen Asynchronität (oder schlechte Playbackfähigkeit des Sängers) ein gutes Musikvideo. Gutes Licht, gute Kamera. Guter Gesang.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 30. September 2012, 19:16

Dankeschön. Ja, Schuld an der Asynchronität waren zum einen, Video deluxe, das so viel rumhackt, was die Prüfung auf Sychronisität schwer machte, daraus resultierend meine Ungeduld, die Unerfahrenheit des Rappers mit Musikvideos aber auch das technische Problem, dass aus unverständlichen Gründen einige Szenen minimale Geschwindigkeitsabweichungen von etwa einem 1/25 Bild pro Sekunde aufwiesen, obwohl alles einheitlich in 50i aufgenommen worden ist. Das nächste Musikvideo, das schon fast fertig ist wird dieses Problem nicht mehr haben.

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Oktober 2012, 00:04

Kann/darf man auch was zu der Musik an sich sagen?

Also das Playback im Hintergrund fügt sich ja nicht wirklich mit dem Rap zusammen. Wurde da ein fertiger Beat benutzt?
Teilweise hat der Rapper auch (leichte) Probleme mit dem Timing. Das sitzt nicht immer (was vor allem bei den Dopplungen auffällt).

Zur Bearbeitung:
Rap hat stellenweise zu starke S-Laute, knackst zudem --> beides nicht gut.
Das Playback/der Hintergrund ist einfach kaputt komprimiert, das klingt einfach nur künstlich aufgeblasen und passt dadurch nicht mehr mit dem Rap zusammen.
Zudem wirkt der Rap ein wenig "kastriert" (heißt bei mir, dass da untenrum im Tiefmitten und Bassbereich nicht viel passiert).

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 8. Oktober 2012, 18:48

Okay, ich bin jetzt nicht der Rapper und kann deswegen dazu auch nicht wirklich antworten. Ja. es war ein fertiger Beat, der durch die 128 kBit/s-MP3-Komprimierung und über die Videobearbeitung mit Magix und nochmaliger Kompression über YouTube wohl ein bisschen zermatscht worden ist. Zudem wurde der Beat, zumindest zum Teil wohl auch mit Mp3-Dateien zusammengewürfelt. Die Rap war in WAV.

Ich habe weder ein 1A-Musikerohr, noch 1A-Studiolautsprecher, die dies jetzt explizit beurteilen können, aber icht kann deine Vermutungen schon nachvollziehen.

Ich muss zugeben, dass ich die Höhen leicht angehoben habe, weil sie mir im Original ein wenig zu wenig waren und hoffte, damit Komprimierungseinbußen leicht auszugleichen. Jedenfalls sind mir zu starke s-Laute nicht wirklich aufgefallen.

TruePicVision

Filmemacher & Regisseur

  • »TruePicVision« ist männlich

Beiträge: 79

Dabei seit: 20. Februar 2012

Wohnort: Brandenburg an der Havel

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 9. Oktober 2012, 14:24

Hallo Daniel

Sehr solides Musikvideo mit guter Kamera und Beleutung. Jedoch trübt mich die Musik etwas, weil ich einen ganz anderen Geschmack habe! Trotzdem wollte ich mich dadurch nicht abhalten das Video anzuschauen!
Jedoch hat auch das mich nicht so recht bis zum Schluss gehalten meine Aufmerksamkeit komplett dem Video zu widmen. Es wird eben zwischen den verschiedenen Locations immer gewechselt, das bringt schon irgendwie den Text rüber und die Bilder passen zum Song, aber man hätte die Story bzw den Inhalt noch besser und mehr erzählen können um den Songtext zu unterstützen. Deswegen wirkt es für mich etwas langweilig. Eben nix neues oder besonderes...eher eine übliche und altbekannte Inszenierung eines solchen Musikvideos mit dem Sprechgesang. Obwohl der Inhalt des Textes doch sehr tiefsinnig ist und mir gefällt, aber da geht jedenfalls mehr denke ich...

Wie ich schon sagte war aber die Kameraarbeit sehr gut, bis auf der letzte Zoom! Der macht einiges kaputt und holt plötzlich die Unprrofessionalität zurück! Also am besten irgendwelche Zooms vermeiden...lieber Dollying oder irgendwelche Fahrten oder Steady cam shots machen um auch neue Tiefeninformationen preis zugeben. Sieht besser aus und wirkt definitiv professioneller! Sehr gut fand ich in den einzelnen Locations aber die Lichtsetzung! Zusammen mit dem Color Grading wirkte das durchaus sehr stimmig.

Kurzgesagt: Die Handlung hätte man dramaturgisch besser inszenieren können! Zoomen weg lassen außer man will einen Vertigo machen ;) Kamera und Licht sonst gut! Aber...
zur Lippen-Synchronität brauch ich wohl nix mehr sagen! Das darf wirklich nicht sein. Entweder man schneidet mehr (Einsatz von erzählender Handlung) oder es muss besser geplant werden und an den jeweiligen Sets ein Playback abgespielt werden mit der Strophe die du später im Schnitt für genau die Szene benötigst!

Ansonsten bin ich gespannt auf deine weitere Entwicklung und es wird sich sicher lohnen mehr von dir zu schauen!
LG
Nico
TruePicVision Produktion| Regisseur & Filmemacher | Student | Digitale Medien |
Regie, Schnitt, Drehbuch, VFX, Fotografie, Schauspielerei

Wer Filme liebt, der schaut sie nicht nur, sondern macht sie auch!

YouTube: http://www.youtube.com/TruePicVision
Facebook: http://www.facebook.com/TruePicVision

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 9. Oktober 2012, 17:27

Dankeschön für deine durchaus interessante Rückmeldung. Dramaturgisch hätte man sicherlich mehr machen können ja, wäre aber dann nicht im Budget des Rappers gewesen. Der letzte Zoom hat auch mich ins Grübeln gebracht. Ich habe halt kein passendes Zwischenbild gefunden und es dabei belassen.

Das nächste Musikvideo, das fast fertig ist unterstütz die Handlung im Visuellen leider auch nur sporadisch. Dafür wurden abwechslungsreiche Drehorte gewählte, die mit netten Kamerafahrten eingefangen wurden. Und natürlich einigermaßen lippensynchron. Seid gespannt :)

Social Bookmarks