Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich
  • »Five« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. August 2007, 19:00

Evolution ( The Motion Picture)

Sooo nun zum Film


Die Evolutionsgeschichte:


Im März hatte ich eine interessante Nacht. Nach mehreren Stunden Hinundherwälzen kam mir die Idee, eine Parodie von Evolution zu drehen. Angepeilt waren ca. 5 Minuten. Nachdem ich zu Ostern einige Kumpels organisiert hatte und wir nach meinem mäßigen Skript losdrehten, merkte ich schon, dass es nicht das Wahre ist. Die Kamera, die ich hatte, war 6 Jahre alt und rauschte mehr als die Gischt des Atlanitschen Ozeans.

Als dann noch aus irgendeinem Grund auf dem Band die Hälfte fehlte, beschloss ich, das Projekt auf Eis zu legen. Nach einem langem Gespräch mit einem Kumpel der mir den Tipp gab, es doch einfach mal mit Greenscreensachen zu probieren, griff ich den Film schließlich wieder auf.

Ich beschloss, einfach einen Effektfilm daraus zu machen, in dem die Story in den Hintergrund rückte und das Hauptaugenmerk auf den Effekten lag. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nicht viel Ahnung vom Compositing und Soundediting.

Ich hatte einige Erfahrungen in 3dsmax und sonst nichts weiter.

Ich fing also an, Effekte zu basteln und im Laufe der Zeit wurden die Effekt-Shots immer ansehnlicher. Die Folgen waren, dass ich die alten Effekte nochmals bearbeiten und optisch aufbessern wollte.

Nun vom Werdegang zum Film selbst:

Evolution hat eine Länge von elf Minuten und ist wie oben bereits erwähnt, ein reiner Effektfilm.
Eine Special Edition ist schon in der Mache und wird mit neuen und verbesserten Effekten glänzen. Warum Evolution jetzt und nicht dann? Es ist mein erster Film und ich möchte mich endlich ohne Zwang wieder neuen Projekten widmen können.

Das Besondere ist, dass alle Darsteller sich niemals in Echt gesehen haben und überall in Deutschland verteilt sind. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten und hoffe, euch gefällt der Film!

Bitte überseht kleinere Fehler beim Keying und den Effekten. Ich gelobe Besserung bei meinen neuen Projekten. Achja und zur Not gibt es die Special Edition.

110 MB www.bs-media.org/Uploads/EvolutionWeb.avi

Gruß, Euer Five



„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Five« (20. August 2007, 21:16)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. August 2007, 19:33

Joa, war nicht schlecht. Viele der Effekte waren gelungen. Manchmal kleine Fehlerchen, die sich hätten vermeiden lassen können. Aber das sei dir verziehen.


Was mir jedoch nicht gefallen hat, war der Look bei den Realaufnahmen ( Anfang Häuser, Bauernhof) die sahen leider sehr DV- Mäßig aus.

Aber abgesehen von mageren Story ( aber gibst du ja mehr oder weniger auch zu) hast du einen schönen Kurzfilm abgeliefert, der sich als Erstlingswerk keineswegs verstecken muss.

becks237

unregistriert

3

Sonntag, 19. August 2007, 19:48

naja, also von der Story her...naja Sponge over^^

Effekte fand ich top, mein erster film war nicht so gut

um genau zu sein war der sauschlecht^^

also ich geb dir für die Effekte:

8/10 points

Story:

2/10

also 10/10 punkten :D

ne ehrlich, nicht schlecht

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 014

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 314

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 19. August 2007, 19:55

Bis auf einen extremen Rechtschreibfehler (4 Fehler in einem Wort ^^) generell nicht schlecht der Film, konnte man sich anschauen. Die Effekte waren gut.

Warum hieß der denn nun "Evolution"? Ich habe jetzt nur einen Atomkrieg gesehen.

Und warum flog die erste Rakete durchs All?

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich
  • »Five« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 19. August 2007, 19:59

Evolution hieß er wegen seinem Ursprung. Wie ich eben oben geschrieben habe ist es ja als Parodie geplant gewesen

die erste rakete flog durchs all, weil es eine ICBM (Interkontinentalrakete) war und die einen hohen Orbit haben ^^


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

T-LoW

Registrierter Benutzer

  • »T-LoW« ist männlich

Beiträge: 783

Dabei seit: 26. Oktober 2005

Wohnort: Westerwald

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 19. August 2007, 20:16

Sodelle, obwohl ich bedingt involviert war und den Werdegang des Projektes fast von Anfang an miterleben durfte, werde ich eine neutral zum Thema stehende Kritik schreiben - und mich auch nicht zurückhalten ;)

"Effektfilm", trifft Evolution ziemlich gut. Denn die Story, die man problemlos auf einen 2 Stunden-Film hätte ausweiten können, ist in diesen 11 Minuten nur im allergröbsten Rahmen erkennbar. Man könnte den Film mit einem großen Puzzle vergleichen, bei dem die hälfte der Teile noch fehlen.
Man bekommt einen Einblick, weiß aber nie genau, wieso es nun zu dem gekommen ist, was man gerade sieht.
Hier sehe ich viel verschenktes Potential, da die sich bis heute fortentwickelte Geschichte schon fast Stoff für eine Trilogie bieten würde, aber ich verstehe schon, dass man ein Projekt auch mal abschließen möchte :)

Die Effekte waren absolut genial von mittelmäßig bis nicht so toll. Die neue Atomexplosion ist ein wahrer Traum, einfach herrlich. Die meisten Effektshots haben das Problem, dass sie oft ein wenig zusammengekleistert aussehen, aber dann natürlich noch ihren Zweck erfüllen.

Vom oft ebenfalls zweckmäßigem Keying abgesehen, waren die alten Szenen (z.B. das brennende London) doch leider sehr grob und verschwommen, andere neue, wie die Flugzeughavarie wiederrum sehr schön umgesetzt, wobei der Shot, bei dem das Flugzeug aufschlägt, einerseits furios in Szene gesetzt, andererseits auch ein wenig detaillos wirkt, da das Flugzeug sehr "nackt" aussieht.

Die Musik von Andreas Max fand ich, wie ich heute schon erwähnt hatte, einfach wunderbar. Eine wirklich lobenswerte Arbeit :)

Der Mix aus alten und neuen Effekten verleiht Evolution aus meiner Sicht natürlich einen gewissen Charme, da gewissermaßen die "Evolution" des Films in sich selbst dargestellt ist ^^
Andererseits sprengt dieser Umstand natürlich wieder die Kontinuität des Films, was einen dennoch nicht dazu anregt, weiterzuklicken (mich zumindest nicht).

So, lieber Benjamin, ich hoffe, ich habe nichts wichtiges vergessen. Sollte ich es doch haben, können wir später ja noch ein wenig schnacksen :)

Gratulation zum meiner Meinung nach doch gelungenen Erstlingswerk und dann bleibt mir nur zu sagen: Ich freue mich auf eine zukünftige Koexistenz, my Master of Desaster :P

WUSELmane

Registrierter Benutzer

  • »WUSELmane« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 21. November 2006

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 19. August 2007, 20:40

Irgendwie kann ich es nicht angucken -Der Mediaplayer meckert - DivX gleibt beim Anfangsbild hängen - was tun? ^^

T-LoW

Registrierter Benutzer

  • »T-LoW« ist männlich

Beiträge: 783

Dabei seit: 26. Oktober 2005

Wohnort: Westerwald

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 19. August 2007, 20:42


Stiffler

der ohne individuellen Benutzertitel

Beiträge: 635

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 19. August 2007, 20:54

Fand den (Kurz)Film ebenfalls sehr gut gemacht!
Musik & Sound waren klasse und nicht zuletzt die
unzähligen Effekte! Waren wirklich super Sachen
dabei. Weniger gut die Story, daher sehe ich
das mehr wie ein gelungener EffekteFilm!
Sehr cool!

WUSELmane

Registrierter Benutzer

  • »WUSELmane« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 21. November 2006

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 19. August 2007, 21:17

So - nachdem ich festgestellt hab das die Datei beschädigt war und es nach erneutem runterladen doch ging - ich hab die knapp 11 Minuten gefesselt vorm Bildschirm gehockt. Ob es nun der Vorspann - die Haupaction oder der Abspann war -alles gefiel mir ausgesprochen gut. Natürlich gabs einige Sachen, die man beim nächsten mal besser machen würde - aber das weißt du sicher selber Five.
Bin eigentlich schon sehr gespannt auf dein nächstes Projekt -welches dann bestimmt in jeder Hinsicht nochmal eine gewaltige Steigerung sein wird! - Weiter so.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 19. August 2007, 21:30

Jo, war ein teilweise wirklich beeidruckender Effektfilm. Das scheint Dir ja echt zu liegen und auch wenns nicht wie aus einem Guß wirkt, sieht man doch, dass da ne turbomäßige Fortentwicklung stattgefunden hat. Kann aber auch verstehen, wenn Du irgendwann einfach keinen Bock mehr hast, noch länger an nem Projekt zu sitzen, weil man ja meist schon Ideen für die nächsten Sachen im Kopf hat.

Die allerallerallerbeste Szene fand ich übrigens, war die, als der Typ von seinem Trecker steigt und in weiter Entfernung die Rakete hochsteigt. Hat mich sofort an "The Day After" erinnert. Auf sowas steh ich ja total.
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

T-LoW

Registrierter Benutzer

  • »T-LoW« ist männlich

Beiträge: 783

Dabei seit: 26. Oktober 2005

Wohnort: Westerwald

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 19. August 2007, 21:39

Achja, übrigens sollte man nach dem Abspann noch nicht abschalten. Man könnte meinen, da lässt jemand ein Hintertürchen für eine mögliche Fortsetzung offen ;)

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 19. August 2007, 22:17

Mir hat der Film mit seinen diversen Effektszenen an sich schon sehr gut gefallen. Besonders für ein Erstlingswserk.
Die Szenen der startenden Atomraketen sind teilweise echt eine Augenweide.

Leider auch ein paar Kritikpunkte:
Die Umsetzung der restlichen Effekte schwankt zwischen belanglos und extrem geil - wobei letztere Szenen wohl zum großen Teil aus Tutorials zu stammen scheinen wie die komplette Szene von London mit der Atombombe die früher mal als Download bei Videocopilot zu haben war (Habs selbst noch hier auf der Platte, Szene ist fast 1:1) sowie die Zerstörung des Flugzeuginneren welche bei einem After Burn Lehrgang mit auf der DVD ist.
LINK
In dem Fall finde ich es nicht so gut einfach die beiliegendeProjektdatei reinzuladen und das als eigene Arbeit auszugeben da ich nirgend was dazu gelesen habe.
Überhaupt scheint jeder 500 Dollar für dieses angebetungswürdige After Burn übrig zu haben.
Wobei die Szene aber trotzdem gut aussieht und bestimmt lange gerendert hat.
Weltklasse ist die Explosion bei 1:30, da bin ich für den Rest meines Lebens Fan von, gerade weil ich diese Woche den Pilotfilm der Serie Jericho gesehen habe und die Explosion der ABombe da aussieht als wär sie mit Paint gemalt!

Ansonsten nicht übel, dein nächstes Projekt wird bestimmt alle Erwartungen übertreffen wenn du schon so einen Erstling ablieferst.

Mac

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (19. August 2007, 22:18)


Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich
  • »Five« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 19. August 2007, 22:22

jap die szene ist aus dem tutorial das habe ich auch nie behauptet das ich keine tutorials mache. Die Szene auf london was nicht london ist besteht im grunde fast gar nicht mehr aus dem was es ist. Die atomexplo, das flugzeug, die druckwelle, ist von mir. Zum Thema flugzeug. Das ist von einem Tutorial klar aber schon selbst gemacht da projektdatein bissle anderst aussieht.

Gruß Five


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 19. August 2007, 22:36

Das war nicht bös gemeint Five und es ist dir ja auch hervorragend gelungen!
Ich will auch nicht drauf rumhacken, hat mich nur gestört da ich eben genau diese beiden Sachen schon kannte da ich schon öfters in gebannter Haltung das Video von dem Explodierenden Flugzeuginneren auf deren HP gesehen habe und mir - falls ich das noch länger ansehe - wohl einen Kredit für Max, Afterburn und diese Lehrgang DVD aufnehmen werde.

Ich will dich damit auch auf keinen Fall an den Pranger stellen aber wenn du diese Sachen benutzt sollte es dir auch nichts ausmachen dass man die Quellen preisgibt.
Wenn einer Detonationfilms Sachen benutzt siehts ja auch jeder.
Ich bin trotzdem von deinem Film begeistert und will On Topic bleiben und sage nur: Weiter so!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (19. August 2007, 22:38)


Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich
  • »Five« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 19. August 2007, 22:38

ja du hast recht. Nunja jetzt ist es zu spät und vielleicht in der SE ergänzen es steht ja auch max und adobe ja auch im abspann und auf dem kinoplakat.

Übrigens kann man bei Afterburn ne menge sparen wenn man nicht die neuste version nimmt und Ebay.

Bin einfach mitlerweile ausgelaugt und co und will mich endlich von Evolution verabschieden. Außerdem lernen wir ja alle aus Tutorials und Tips

Achja oben schrieb ich ja auch das ich das Projekt nam um zu lernen.


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Five« (19. August 2007, 22:51)


Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 19. August 2007, 23:08

So. Nachdem ich den Film nun zum zweiten mal angeschaut habe, weil ich ihn beim ersten Mal nicht wirklich kapiert habe, habe ich gerade gelesen, dass das Hauptaugenmerkt auf den Effekten lag, ok, auch gut :evil:

Beim zweiten Mal gucken, habe ich mitgeschrieben und mir notiert, was mir gefallen hat und was nicht. Zuersteinmal das Intro. Das finde ich echt klasse. Sehr schöne Animation, die Titel passen und die Musik ist auch super. Die Musik hat mir übrigens auch im Rest des Film sehr gut gefallen, Respekt an den Komponisten!
Die Animation des Kometen bei 2:20 ist sehr schön geworden, allerdings gefällt mir der Einschlag hinter dem Haus bei 3:10 nicht ganz so gut.
Auch das Russisch in der darauffolgenden Szene und dieses bescheuerte Computerspiel auf dem Atonmwaffe-Abschuss-Computer gefallen mir leider nicht. Ist das "echtes" Russisch also hattet ihr, bzw. du einen dabei, der diese Sprache wirklich kann? Irgentwie hat es sich für mich sehr nach "gestellten" Russisch angehört. Kann es selber nicht, aber es hörte sich nicht an wie das Russisch im Kino oder TV, das man so kennt...
Auch die Szene im Ammilang hatte leider zwei Fehler. Zum einen waren noch die Interlaced-Streifen zu sehen und zum anderen was der Ton nicht synkron; nachvertont?
Ein positiver Aspekt kommt jetzt noch zum Schluss: Der Abspann. Ja, der hat mir echt gut gefallen. Kein langweiliger Text, der nur von unten nach oben läuft, sondern etwas, was ein wenig länger rendert :)

Und dann hätte ich noch ne Frage: Warum greift Frankreich denn nun Enland an?
Wie gesagt, habe den Film 2 mal geschaut und versucht die Story zu raffen. Es schlägt ein Asteroid auf der Erde ein, (in Deutscland?). Daraufhin sagt Heiko man die Russen sollen ihre Atomwaffen abschießen (auf Deutschland?). Weil aus dem Kometen eine "Anomalie" austritt???
Ok. Dann sehen die Ammis, dass die Russen scharfe Geschütze auffahren und schießen selbst ihre Atomwaffen ab. Hab ich das soweit richtig verstanden? Und am Ende kämpft die ganze Welt mit und die Erde geht am A****...
Ich weiß, es ging eher um die Effekte, aber ne halbwegs plausible Story ist ja auch wichtig :D


Alles in allem ein nettes Erstlingswerk! Wird die Entscheidung bei den Awards noch schwieriger machen :tongue:

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich
  • »Five« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 19. August 2007, 23:18

also die Storry ist wie gesagt etwas wir da ich irgendwie alles zusammensetzen musste. Der Asteroid schmiert halt ab und es entfleucht ihm eine Anomalie. Der Grund warum der Verteidigungsminister die Russen anspricht ist eine anspielung auf die Sogenannten Deutsch-Russischen beziehungen weil wir ja offiziel keine Abomben haben.

Es ist auch auf der Zigarettenschachtel eine kleine anspielung auf Denglisch drinn.

Später bei den Amerikaner wird auch nicht von Russen sondern von Sovjets geredet was hingegen zeigen sollte das man in den US and A halt noch mit vorurteilen kämpft. Letztendlich wird der angriff auf die Anomalie missverstanden. Der Grund waurm Frankreich sich einmischt ist wie im film vom Presidenten gesagt das man sie halt nur immer als allierter zweiter klasse betrachtet. Auch eine anspielung wegen dem atomreaktor nach Lybien.

Ich mag deine Kritik sehr und versuche in meinem Nächsten projekten mehr auf story als auf Effekte zu gehen


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

MichaMedia

unregistriert

19

Sonntag, 19. August 2007, 23:37

<--- Enttäuscht :(

warum weißt du, schrieb ich bereits damals im Projekt Thread, die Effekte lassen sich zum Teil sehen, andere, gerade welche ehr einfach sind im Vergleich wurden schlicht vernachlässigt.

Ein Effektfeuerwerk mit Anspielungen, welche erst ducrch Erklärungen hier klar werden, ist keine Filmumsetztung, mit einem Film möchte man dem Zuschauer etwas Mitteilen, das ist dir nicht gelungen, weder ist klar was es für ein "teil" ist, noch dessen Folgen mit dem Atomkrieg, in den Dialogen oder gesonderten Szenen hättest du dem Zuschauer dies klar machen müssen, so ist es ein Ablauf von Effektaction ohne eigentlichen Sinn der vermittelt wird.
Nicht die Effekte machen einen Film aus, sondern die Form der Geschichtsvermittlung, da hast du gänzlich versagt.
Denn so gesehen hat der Film ja eine Story, nur wird diese nicht im Film vermittelt, es wurden einfach eben jene Effekte zusammen geschnitten und der wenige Dialog bringt da auch keine Schlüsse.

Wenn wir dies jetzt mal als eben einen Effektfilm sehen und eine Handlung ausschliessen, tauchen neue Fehler auf, alles ist nicht im Stylischem Einklang, einiges wirkt zu Künstlich, anderes wieder DV Like HomeCam, auch da sollte bewusst auf eine Linie Kaschiert sein.

Fazit: Für Erstwerk beeindruckend durch die Effekte, aber schlecht durchdacht mit Konzentrationsschwerpunkt Effekte und vernachlässigung der Geschichte sowie durchgehender Style.

gruß Micha

avalon

Registrierter Benutzer

  • »avalon« ist männlich

Beiträge: 92

Dabei seit: 1. Dezember 2005

Wohnort: Calw

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 19. August 2007, 23:43

danke allen für die wohlwollenden Worte für den musikalischen Part.
Ich hoffe ich konnte ein bisschen zum Style des Films beitragen.
Musik für alle Fälle



Ähnliche Themen

Social Bookmarks