Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Genesis

unregistriert

1

Freitag, 3. August 2007, 22:03

Incident-X' --<<Memories>>--

Hi

alle Kritik bitte hier rein.

Wir haben einen netten, kleinen Cameo (wer das Wort nicht kennt: http://de.wikipedia.org/wiki/Cameo-Auftritt ^^) eingebaut.
Wer ihn findet... ^^

Film am Stück auf incident-x.de (die Seite ist noch nicht fertig, aber der Download müsste klappen ^^):
http://incident-x.de/filme/memories_divx.avi

Film als Winrar-Pakete von myshare:
Teil 1 http://myshare-afspace.de/download.php?fileid=5241186003784

Teil 2 http://myshare-afspace.de/download.php?fileid=5241186005317

Teil 3 http://myshare-afspace.de/download.php?fileid=5241186006945

Teil 4 http://myshare-afspace.de/download.php?fileid=5241186008692

Teil 5 http://myshare-afspace.de/download.php?fileid=5241186010261

Teil 6 http://myshare-afspace.de/download.php?fileid=5241186012157

Teil 7 http://myshare-afspace.de/download.php?fileid=5241186013411

Für alle Nicht-Forenmitglieder hier eine kurze Anleitung:

Laden Sie einfach alle sieben Dateien in einen gemeinsamen Ordner.
Öffnen Sie dann eine der Dateien mit dem kostenlosen Programm „Win-Rar“.

Ziehen Sie die innen angezeigte Datei einfach in den Ordner (keine Sorge, das kann ein paar Minuten dauern).

Dann sollten Sie sich noch auf www.divx.com das divx-Paket runterladen und installieren, sofern Sie es nicht auf ihrem PC haben.

Gute Unterhaltung.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an andreasbueckle@gmx.de

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (17. September 2007, 22:26)


Kajika

Registrierter Benutzer

  • »Kajika« ist männlich

Beiträge: 861

Dabei seit: 17. Dezember 2006

Wohnort: Gerlingen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 3. August 2007, 22:25

Manchmal waren mir die Dialoge zu gestellt. An manchen Stellen war de Film etwas langatmig.
Die Musik hat mir sehr gut gefallen und besonders die Szene am Schluss, die kam sehr real rüber.
insgesamt fand ich es war ein guter Film, wenn auch mit einigen schwächen.
Mfg
Kajika

MichaMedia

unregistriert

3

Freitag, 3. August 2007, 22:25

Da Genesis (Herr Bückle) zu Faul ist, wird der Mörder aus Wattenscheid (im Film) das mal Ergänzen....


Es handelt sich hierbei um 7 RAR Archive welche alle zusammen eins Bilden, also bitte erst alle runter laden und dann mit WinRAR entpacken, dazu einfach ***.part1.rar öffnen, rest macht WinRAR automatisch

Viel spass


So meine Kritik, im groben und Ganzen OK, denoch ging zum Ende hin der Einsatz von Stillmitteln etwas verloren wo es passend hätte sein können, der Schnitt hätte in vielen Fällen auch abwechslungsreicher sein können, grob gesagt waren einige Szenen einfach zu Eintönig durch ihre Länge.
Auch die Kamera fand ich nicht so berauschend, wackler oder starr, da hätte man eine bessere alternative finden können mit sachten moves und Kurzszenen starr.

Da ich in moment vollgepumpt bin mit stressresten wegen dem AFTV Live Zirkus, glüht mein Kopf, so das ich später editiere noch...

4

Freitag, 3. August 2007, 22:28

Negatives:

-die Tonangel Lugte manchmal noch ins Bild
-Look
-4:3
-das Schwäbisch nimmt manchmal überhand ;)
-Teilweise übertriebene Einsetzung von Kunstblut (die 2 Mädchen die Streiten, und daraufhin auf das Gesicht Fällt)
-teilweise schlechte Sky Replacements.
-die Beläuchtung ist machmal unpassend (Starke Schatten, ohne Erklährbare Lichtquelle)

Positives:

-Dramatik kommt gut rüber. Mann sieht richtig die Verzweiflung der Personen.
-Thema gut behandelt. (Eindrucksvoll)
-Gute Mattepaintings (Also die Hochhäuser)

Insgesamt ein Sehrgelungener Streifen!
Weiter so!

PS: Das wrkt villeicht sehr negativ, aber ich habe etz einfach mehr megative Aspekte aufgeführt, damit man Feedback bekommt was besseer zu machen ist, und nicht was eh schon gut ist.

mfg

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 3. August 2007, 22:35

Ja, muss den anderen erstmal zustimmen: Ansich guter Film, aber noch verbesserungswürdig. Vor allem manche Darsteller haben mir leider gar nicht gefallen. Auch das Bild hat mir von der Farbe, der Ausleuchtung un der Bildkomposition leider nicht immer so gefallen. Schnitt und Musik waren allerdings größstenteils echt super! Auch die Stilmittel die ihr eingesetzt habt, haben mir gefallen.

Ansonsten bleibt noch zu sagen: 90 Minuten is ne Lange Zeit! Das ganze konsequent durchzusetzen is schonmal ne echte Leitung, auch wenn ich finde dass der Film an manchen Stellen recht langatmig wurde.

Genesis

unregistriert

6

Freitag, 3. August 2007, 22:37

Eins noch in eigener Sache:

Danke, Micha, für deine Rolle und für diese Sendung im AFTV.

Danke.

Das war eine ganz neue Dimension des FOrenscreenings in meinen augen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (3. August 2007, 22:37)


pcgamer2005

unregistriert

7

Freitag, 3. August 2007, 22:54

also
hier mal meinen ketchup dazu(ich mag keinen senf ;) ):
was mir aufgefallen ist, ist halt auch das was schon erwähnt wurde, der film an einigen stellen ziemlich lang wurde.
dafür fand ich aber das ihr eine echt gute dramatik rübergebracht habt.
das 4:3 format hat mich an sich nicht gestört
der ton war an einigen stellen zu laut und im dialog zwischen dem garagegirl und dem anderen heini(nicht böse gemeint ;) ) war der ton schon ziemlich leise.
ansonsten haben mir noch die matte paintings vom sorina senses gebäude gut gefallen.
die abschlussszene war für mich die beste fand ich weil die einfach am realistischtem rüberkam(wo habt ihr die gedreht?)

Mfg
pcgamer2005

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 3. August 2007, 23:00

Memories

Bei drei Threats wird wohl auch der Letzte auf den Film aufmerksam.

Mit den positven Punkte fange ich an. Die überwiegen auch. Der Film ist viel besser als Helicon, den ich nicht gut fand und auch nicht wirklich verstanden habe. Die Handlung von Memories ist sehr gut, man kann meistens sehr gut folgen und es bleibt spannennd. An der Stelle würde mich mal interessieren was die Story im inspririenden Buch dazu war. Die Story braucht sich nämlich nicht zu verstecken vor z.B. Filmen wie Total Recall oder Strange Days , Total Recall ist einer meiner Lieblingsfilme ist und Strange Day natürlich auch sehr geil. Eigentlich spielen alle Schauspieler gut, wobei mir die jungen Mädls in dem Dachgeschoss am Besten gefallen haben. Auch das "Rumkrebsen" in der Turnhalle war gut inszeniert. Der bliebt größtenteils spannend und die Epsioden sind interessant verzahnt. Die Idee mit dem Erinnerungen löschen und dem Schnittplatz ist super. Der Schwarzmarkt mit Erinnerungen ist auch eine tolle Idee. Bei dem Jungen, der alles nur s/W gesehen hat, da dachte ich er wäre ein Loöschjunkie, der nach jeder schlechten Erinnerung sofort diese löschen muss. Das wäre auch eine coole Episode geworden. Die eigentlich schlechte Erfahrung von ihm war auch lächerlich.
Das Intro war gut anzussehen, war das aus einem 3 D Programm oder AE?
Auch manche Kamerafahrten wie den Vertigoeffekt waren schön anzusehen. Interessant waren auch die Filmnennungen: Wie bei Sin City oder "50 erste Dates" nur schlimmer. :P
Die Hausmattepainting waren auch cool.
Micha als Treibtäter war interessant.:D

Negativ empfand ich am Anfang den etwas ziehenden Offkommentar beim s/w Typen. Je länger ein Offsprecher quatscht, desto länger hat man als Zuschauer den Eindruck eines Hörspiels. Gegen Ende des Films hatte ich das Gefühl, dass die interessanten Kameraperspektive wie am Anfang bei den Dialogen fehlen und auch der coole Style vom Intro wird am Ende nicht mehr aufgenommen.
Die üblichen Amateurfehler waren auch vertreten, wie unreiner Ton, schlechte Kameraperspketiven, in die Kamera schauen und Mikro im Bild und schlecht ausgeleuchtet. Ist aber nicht so schlimm.
Die Effekte sind angemessen, aber nicht überagend.
Aufgrund der vielen Personen, aber auch weil z.B. die braunhaarigen Mädls alle ähnlich aussehen, ist es oft schwer die verschiedenen Figuren auseinander zu halten und den Handlungssträngen zuzuordnen.
Was stand in der SMS?
Wieso rennt der Cop also du mit Hut und Handschuhen rum? Will der Kopfgeldjäger sein. Die geklaute Musik hätte es eigentlich nicht gebraucht. Wieso hast du denn Jessica Alba aus Sin City reinkopiert? Abgesehen dass es eine Rechteverletzung ist, ist das ein Stilbruch. Da wäre sicher ein echte Tänzerin besser gekommen.
Das "oh my god", "fuck" mit dem zu hellen Blut beim Unfall kam unrealistisch rüber. Das Setting der Garage Girl war auch unrealistisch.

Das Schwäbisch empfand ich nicht als negativ. Natürlich in dem Zusammenhang, dass nur amerikanische Namen fallen, wirkt es komisch in der deutschen Gegend mit den Autos usw.

Ein Film mit geile Story, der Spaß macht anzuschauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Renier« (3. August 2007, 23:06)


9

Samstag, 4. August 2007, 01:38

Zitat

Original von Thom 98
Ja, muss den anderen erstmal zustimmen: Ansich guter Film, aber noch verbesserungswürdig. Vor allem manche Darsteller haben mir leider gar nicht gefallen. Auch das Bild hat mir von der Farbe, der Ausleuchtung un der Bildkomposition leider nicht immer so gefallen. Schnitt und Musik waren allerdings größstenteils echt super! Auch die Stilmittel die ihr eingesetzt habt, haben mir gefallen.

Ansonsten bleibt noch zu sagen: 90 Minuten is ne Lange Zeit! Das ganze konsequent durchzusetzen is schonmal ne echte Leitung, auch wenn ich finde dass der Film an manchen Stellen recht langatmig wurde.


danke für die kritik!
welche darsteller haben dir den überhaupt nicht gefallen?

Ace

Registrierter Benutzer

  • »Ace« ist männlich

Beiträge: 122

Dabei seit: 21. August 2005

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 4. August 2007, 03:40

Sooo...dann will ich auch mal meine Meinung kundtun. Hab mir auch die Premiere im AF-TV angeschaut und muss schonmal direkt sagen. Das ist mal 'ne absolut interessante Art ein Projekt der Welt zu präsentieren. Tolle Sache...mein Respekt geht schonmal an Micha dafür, dass er das auf die Beine gestellt hat.

Aber ich komme mal zum Film. Der große positive Aspekt des Films ist auf jeden Fall, dass er eine interessante Geschichte auf interessante Art und Weise erzählt (ich persönlich habe mich glaub am stärksten an "Strange Days" erinnert gefühlt, da dort ja auch mit Erinnerungen gehandelt wird). Leider ergeben sich dann zwischendrim immer wieder doch so einige Längen, aber naja...es ist auch schwer einen Film über die 90 Minuten wirklich spannend zu halten.

Bei dem Film selbst gibt es leider viel Licht und Schatten. Manche Sachen haben sehr überzeugend und professionel gewirkt, bei anderen merkte man dann aber doch leider sehr deutlich, dass man einen Amateurfilm sieht. Wie auch schon vor mir erwähnt wurde...da gibt es extreme Tonschwankungen, böse Gegenlichtaufnahmen und manchmal auch einfach schlecht gewählte Kamerawinkel (in der Kneipenszene sind z.B. die meisten Winkel so ähnlich, dass die Schnitte dort in meinen Augen oft etwas seltsam gewirkt haben).

Schade ist auch, dass die interessanten stilistischen Mittel gegen Ende hin leider wirklich immer weniger wurden. Am Anfang wurde man noch damit überschwämmt und je länger der Film dauerte, desto weniger Abwechslung gab es in der Hinsicht.

Bei den Darstellern war die Leistung dann auch schwankend. Nie so wirklich richtig arg schlecht, aber naja...ich weiß nicht...bei manchen Szenen hatte ich den Eindruck, dass es a) entweder kein festes Drehbuch gab oder sich die Darsteller b) den Text nicht merken konnten. Da wurde dann doch ein bißchen der Text zusammengestottert und sich so grob an den Themen entlangehangelt.

Wirklich sehr überzeugend war dann das Ende in der Halle...dort kam sehr viel Atmosphäre auf.

Prinzipiell lässt sich defintiv sagen, dass es sich hierbei um einen guten und vor allem inhaltlichen sehr interessanten Film handelt, der aber wie gesagt noch mit einigen Schwächen zu kämpfen hat.

Alle große Taten und alle großen Gedanken haben einen lächerlichen Anfang" - Albert Camus

Genesis

unregistriert

11

Samstag, 4. August 2007, 10:12

Hi ^^

bitte verzeiht mir, dass ich jetzt auf keine der bisherigen kritiken eingeh.

wir fahren morgen für zwölf Tage in unsere Ferienfreizeit, daher herrscht hier stress ^^

ich werd, sobald ich wieder hier und schreibfähig bin, auf alle kritiken angemessen und wie es sich gehört anworten.

danke jedenfalls nochmal an micha für diese "neue" art des broadcastings und euch, die ihr den film geschaut habt^^

@kartoffel: die interviews haben wir aufgezeichnet, kommen, nachdem ich wieder zu hause bin. ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (4. August 2007, 10:12)


Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 4. August 2007, 11:43

Wie User-unfreundlich ist das denn bitte?
Ich schaue mir sowas generell nicht an, bis es
a) entweder an einem Stück anzuschauen geht, oder
b) in einer kleineren, einzigen, Version vorliegt.
Wieso sollte der User erstmal stundenlang seine Zeit mit Entpacken und dem Download von Codecs verbringen?
Du willst doch, daß Dein Film von möglichst vielen angeschaut wird, also sorg auch dafür, daß das mit möglichst wenig Zeitaufwand für den Zuschauer verbunden ist, dann findest Du sicherlich noch mehr Zuschauer. Es ist ja nicht so, daß alle nur auf diesen Film gewartet haben und jegliche Strapazen und alle Zeit auf sich nehmen würden, nur um ihn zu sehen...

Grüßle Purzel
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 4. August 2007, 11:54

So, ich hab mir Memories gestern via MediaCenter PC direkt mal Live vom AF TV auf meinem Fernseher angeschaut, wenn schon TV dann richtig *g*

Da gleich die erste persönliche Enttäuschung, 4:3. Das sieht auf meinem 16:9 Fernseher natürlich jetzt nicht sooo subba aus, aber okay, war seine stilistische Entscheidung, ich selbst bin kein Fan davon. Im Falle von Memories muss ich sagen, hättet ihr mit 16:9 sogar noch vieles retten können, was ich jetzt im 4:3 Bild wirklich extrem schlecht umgesetzt fand in Sachen Kameraarbeit. Einfach Kaschbalken drüber und die schlecht geframten Shots einfach vertikal noch was zurecht rücken und schon hätten gerade bei vielen Dialogszenen die Köpfe nicht noch soviel Himmel über sich gehabt und irgendwo am unteren Bildrand rumgelümmelt.

Insgesamt kann ich mich der Kritik von Renier anschließen, er hat schon einige der wichtigen Punkte angesprochen.

Die Geschichte war erfrischend anders als was man hier sonst oft zu sehen bekommen. Der Film kommt ohne Action aus und beruft sich nur auf seine Figuren und deren Erfahrungen mit dem SorinaSenses. Hier könnte man ihm vielleicht auch eine Schwäche unterstellen, da es sich eben streckenweise einfach extrem zieht. Auch die vielen Schwarzblenden empfand ich als künstliches Strecken an manchen Stellen.

Die Effektarbeit war solide, einiges gefiel sehr gut, aber oft lenkte schlechtes Keying von den Shots leider sehr ab. Bester Effektshot in meinen Augen war das Hologramm in der Küche, wo ihr ja schon mal vorab hier im Forum nen WIP gezeigt hattet. Das war schon schön anzusehen und auch das antippen von JA etc.
Meist weniger berauschend fand ich die auf Comic Look getrimmten Sequenzen. Was mir negativ auffiel war die Tatsache das viele der Stills scheinbar sehr grobkörning und zu schlecht aufgelöst erschienen. Speziell gleich zu Beginn der Prolog mit dem Erfinder und dem Affenauge, alle Shots wo er vorm Aufsichtsrat steht wirken mehr als surreal, da die Bilder des Aufsichtsrat allesamt irgendwie zu niedrieg aufgelöst im Vergleich zum Erfinder erscheinen.

Bei den Special Effects fällt einem natürlich erstmal das Blut ein. Kann mich hier nur anschließen, das ich es auch in einigen Szenen extrem zu hell / rosa / lila empfand, in einigen anderne Shots kams dann schon ganz gut rüber. Mit Farbkorrekturen hätte man hier aber viel mehr noch reißen können.

Das bringt mich gleich zu meinem nächsten Punkt. Die Farbkorrekturen. Ich hab sie vermisst :) Viele, nein fast alle Shots wirkten auf mich als wären sie bald 1:1 vom Band gewesen. Sobald Szenen zu sehen waren die nicht mit irgendeinem Effektfilter versehen waren der eine besondere Situation hervorheben sollte (schwarz/weiß oder Barszenen zum Beispiel), wirkten die Bilder schlicht und uninteressant. Keine markanten Kontraste, keine Farbwahl um die einzelnen Geschichten markant voneinander abzusetzen. Aber das wohl schlimmste waren die Szenen der beiden Kumpels zuhause. Nicht nur das hier die Kameraarbeit oft extreme Aussetzer hatte (der rechte Darsteller beugt sich während eines dialogs nach vorne, man sieht nur noch seinen Haaransatz unten im Bild und sonst nur ne leere Wand), es gab auch einen mega heftigen Blaustich im Bild, sodass die Lippen der Darsteller wirkliich blau waren, ich dachte schon die erfrieren mir gleich. Und dann passiert es... von jetzt auf gleich ZACK warme Töne, neuer Weissabgleich und wir haben natürliche Farben, mitten in der Szene. Sowas ist echt gaaaaaanz ganz ganz schlecht und sollte dringend vermieden werden. Wenn euch sowas passiert, dann muss das doch neudrehen. Genauso wie einige der Shots wo eure Darsteller fast komplett aus dem Bild getreten sind.

Und jetzt zu den beiden Todsünden des Films *g* Renier sprach sie schon an. Warum zum Teuf... sorry... (*g*) Warum nur habt ihr ne Szene aus Sin City eingebaut?! Und warum nur kommt direkt im Anschluss aus dem Score von Dusk Till Dawn das Lied After Dark für die Barszene? WARUM?! Diese beiden heftigen Aussetzer haben dem Film überhaupt nichts genützt, sie haben weder die Atmosphäre gesteigert in der Sequenz (im Gegenteil man wird total rausgerissen, weil man den Shot von Alba kennt und auch den Score), noch haben sie irgendeine Message geliefert die für dne Film von Bedeutung gewesen wäre. Wenn ihr unbedingt ein Mädel mit Tabledance Einlage haben wolte hättet ihr bei euer großen Anzahl von weiblichen Darstellern jemand finden können der mal kurz vom Greenscreen oder so irgendwo auf einem Tisch die Hüften schwingt, der Shot war ja nur kurz. Auch die Musik im Anschluss hätte man locker mit irgendeinem Song einer Indie-Band von MP3.com oder ähnlichem belegen können. Solche Sachen heben Euren Film doch jetzt direkt von komplett legal und original zurpck in den Status der meisten Filme hier mit rechtlich nicht unbedenklich und gefährliche Grauzone. Leider in meinen Augen eine eklatante Fehlentscheidung.


So, ich weiß die Kritik war jetzt zahlreich und teils sehr heftig. Aber ich möchte betonen, dass ihr meinen vollen Respekt habt, dafür einen so langen Film in der ansich recht kurzen Zeit zu produzieren, dafür soviele Darsteller unter einen Hut zu bringen, dafür so mutig zu sein und ein recht komplexes Thema aufzugreifen und sich nicht auf eine oft Amateurfilmtypische Geschichte umzusetzen.

So wie ich das sehe, war da jetzt erst Dein zweites richtiges Filmprojekt, Genesis. Ich denke ihr habt euch schon wieder ein Stück entwickelt, bin aber auch der Meinung, ihr wolltet zu früh schon zu viel machen. Bevor soetwas wie Memories hier, hättet ihr meiner Meinung nach lieber erstmal zwei drei verschiedene Kurzfilme drehen sollen, anhand derer ihr noch viel konstruktive Kritik hättet sammeln können, um euch daran zu verbessern. Damit hättet ihr viele der wirklich eklatanten und unnötigen Fehler im Film jetzt vorab ausmerzen können.

Aber ungeachtet dessen, hoffe ich du wirst noch weitere interessante Projekte jetzt nach Memories angehen und deinen ganz eigenen Stil entwickeln, der wie du letztes Jahr bei den Awards sachtest "jenseits jeglichen Mainstreams" liegt.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 4. August 2007, 12:00

Zitat

Original von Purzel
Wie User-unfreundlich ist das denn bitte?
Ich schaue mir sowas generell nicht an, bis es
a) entweder an einem Stück anzuschauen geht, oder
b) in einer kleineren, einzigen, Version vorliegt.
Wieso sollte der User erstmal stundenlang seine Zeit mit Entpacken und dem Download von Codecs verbringen?
Du willst doch, daß Dein Film von möglichst vielen angeschaut wird, also sorg auch dafür, daß das mit möglichst wenig Zeitaufwand für den Zuschauer verbunden ist, dann findest Du sicherlich noch mehr Zuschauer. Es ist ja nicht so, daß alle nur auf diesen Film gewartet haben und jegliche Strapazen und alle Zeit auf sich nehmen würden, nur um ihn zu sehen...

Grüßle Purzel


Myshare hat ein Upload Limit von 100 MB pro Datei... Wie soll Genesis den Film denn sonst hier hosten bei der Dateigröße eines 90 Minuten films? Ich denke die Verteilung so ist völlig okay. Nicht jeder kann sich soviel Webspace aus eigener Tasche leisten um einen so lange Film zu hsoten. Da ist Michas MyShare Hosting natürlich erste Wahl.
Und das er den Divx Download angibt liegt doch nur daran das dieser Thread auch in der Zeitung genannt wird und es wahrschienlich ist das technisch unbedarfte Zuschauer den Film sehen wollen und dann wissen müssen was sie alles brauchen.
Wir nutzen doch fast alle hier divx für die Filme, war doch noch nie ein Problem, warum jetzt auf einmal?

Sebi3000

unregistriert

15

Samstag, 4. August 2007, 12:46

...Und außerdem kann man dieses downloaden und entpacken schonmal aufsich nehmen, wenn man weiß, dass man dann einen guten Film zu sehen bekommt... :D


Kritik:

Da ich kein Freund langer Posts bin,...:


positiv:

Fast der komplette Film :P
Besonders gut fand ich die Idee mit dem Intro


negativ:

Irgendwie zu viele Time-Jumps...


Sonstiges:

Mir war das Ende zu "offen"...

Also? Wann kommt "Memories 2"? :D


Gruß,

Sebastian

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 4. August 2007, 13:55

Ich denke viele hier im Forum werden sich nicht die Mühe machen, diese Prozedur auf sich zu nehmen, wenn sie nicht mal wissen, ob der Film auch gut ist..! Ich schreibe nur, daß es User-unfreundlich ist und nicht gerade von Service dem Zuschauer ggü. zeugt.
Hätte man den Film zum Beispiel als Stream im Amateurfilm-TV angeboten, wäre die Dateigröße zig-mal kleiner gewesen und man hätte eine Vorschau gehabt, ob man die volle Größe runterladen will.
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

17

Samstag, 4. August 2007, 14:05

Es wird doch ohnehin nochmal wiederholt im Amateurfilm-TV also für alle die diese "enorme" Strapaze nicht auf sich nehmen wollen wäre das eine Alternative. Außerdem hat man ja wohl aufgrund der Kritiken durchaus Anhaltspunkte ob der Film nun sehenswert ist oder nicht.

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 4. August 2007, 15:20

Also ich kann Purzels meinung voll und ganz verstehen und habe eine ähnliche. Der durschnitsuser ist Faul, will schnell auf sachen zugreifen und kann nicht warten. Memories ist ein Film der sich aber an dieses Puplikum richtet denn er ist ein Amateurfilm.

Ich musste mir auch überlegen ob ich jetzt nach dem einige Kritiken standen mir wirklich antue 7 parts zu loaden, und dann acuh noch 90 min am stück gucken ohne klicken.

Andereseits hat ein Film wie Memories nicht verdient durchgeklickt zu werden und 700mb müssen auch irgendwo hin. Wenn er halt nicht genug Webspace hat?

Probleme sehe ich hier eher bei Forumsfremde. 700mb in mehreren parts und dann muss er sich noch im Forum registrieren.

Ich denke da wäre eine volle 700mb variante durchaus überlegter gewesen.

Ich lade den Film runter und Kritik erfolgt im Edit.

Gruß Five


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

DeerFilms

unregistriert

19

Samstag, 4. August 2007, 20:29

Für einen Amateurfilm war es recht okay!
Ich fang mal erst mit dem negativen an:
Ton wurde manchmal leiser dann wieder lauter, übertriebene Szenen waren vorhanden, kaum Action.

Jetzt die Positiven Beiträge:
Kino-Premiere >>> Rede, Intro, rote Teppich, Zuschauer( über 200 Leute im Kino) , Geschenke und vieles mehr....

Thema >>> Erinnerungslöschen, nach dem Film fragte mich selbst: Würdest du deine Erinnerungen löschen? So muss auch ein Film, später muss man sich fragen, würdest du das selbe tun.

Effekte >>> S/W, Sonne Center wird zu Sorina Senses Tower

Interviews >>> Mich hat es interessiert, was die anderen dazu meinen. Die Interview ist wirklich gut.

Drehort >>> Geislinger Fußgängerzone, Neuwiesen Gewerbegebiet

Schauspielerische Leistung >>> Vorallem ganz zum Schluss die schauspielerische Leistung (Heim),
Der Mörder(Micha) :D

Cover >>> Ist euch wirklich gelungen, sah wirklich sehr professionel aus, so dass man beim ersten Blick gedacht hat: Ah, dass sieht ja wirklich Toll aus.

Was mir noch gefallen hat, war der Satz:
Redesign your fxxxing Life

Tipps falls MemoriesII rauskommt:

>Da ich ein Actionfan bin, erwarte ich im zweiten Teil viel mehr Action, und weniger Dialoge.

>Filmlänge sollte kürzer sein.

Jetzt noch ne Frage von mir:
Können die Zuschauer sich auf einen zweiten Teil freuen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DeerFilms« (4. August 2007, 20:37)


Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 5. August 2007, 11:21

Das mit dem 4:3 hatte ich vergessen. Wie Heth schon meinte mit Fake Balken hättest du mit einem einfachen Mittel noch viel mehr raus holen können. Mit 16:9 vermittelt man eher Hollywood Gefühl und du hättest noch die eine oder andere Kameraperspektive verbessern können.

Oft habe ich auch die Farbkorrektur vermisst.

Das Plakat verspricht teilweise eine voll technisierte Zukunft, die der Film nicht liefert in Schwaben vor deutscher Kulisse.

Die Purzeldiskussion finde ich unpassend. Erstmal sollte vielleicht jeder Genesis die Füße küssen, dass es so einen 90minüter hier überhaupt rein stellt. Dann sich aufregen über einen nicht komfortablen Download ist reichlich übertrieben. Generell mag ich nicht diese Nehmerhaltung: Ich will den Film im Kino sehen, aber keinen Eintritt zahlen. Ich will einen Spielfilm downloaden, aber nur in einem Stück in einer Streamdatei usw.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Renier« (5. August 2007, 11:23)


Social Bookmarks