Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Darth Nihilus

Registrierter Benutzer

  • »Darth Nihilus« ist männlich
  • »Darth Nihilus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Wohnort: Nürnberg

Frühere Benutzernamen: Darth Nihilus

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. März 2007, 22:17

Duel of the Force I - The Beginning

Guten Abend sehr Geehrte Kollegen und Kolleginnen :D

Endlich ist es soweit, nach knapp 1,5 Jahren produktion ist Duel of the Force I - The Beginning fertig. Vor dem Schauen des Film, bitte ich euch folgende Punkte zu beachten:
  • Mir ist klar, dass die Choreografie recht schlecht ist, dies wurde auch schon oft angesprochen, aber es ist eben schon 1,5 Jahre her, deswegen hier nicht so sehr kritiesieren.
  • Außerdem ist mir klar, dass die Kamera sehr langweilig ist, auch dies wurde schon bemengelt, aber damals wusste ich dies leider noch nicht.
  • Bitte den Film ganz schauen, sprich auch hinter den Credits noch schauen was kommt :D

Jetzt noch ein paar Daten, die so den Film beschreiben!

  • Länge: ca. 5 Min
  • Director: Daniel Rosenmüller
  • Producer: Thomas Stanin & Daniel Rosenmüller
  • Camera: Otto Stanin, Daniel Rosenmüller, Norbert Hofmann

Actors:
  • Darth Maqna: Daniel Rosenmüller (Darth Nihilus)
  • Quel-O-Filo: Thomas Stanin (Thomo-Jill)


Den Downloadlink findet ihr hier:


Gruß, Nihilus
Hinter mir verbirgt sich ex-Darth Nihilus! Namensänderung ftw :)

steven_skywalker

unregistriert

2

Samstag, 10. März 2007, 22:19

YES YES YES erster :D *fastvergeil* ^^

Ich schaus mir grat an, editier dann ^^

EDIT: Meine meinung kennste ja bereits ^^

Ich finden richtig geil, zwar nicht HeTh Niveau, kommt dann aber in DotF II ne ;)

Weiter so, du ... weisst ja waste bist ^^

Lg

Steve

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »steven_skywalker« (10. März 2007, 22:36)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 10. März 2007, 22:20

Zweiter... Bin aber noch am downloaden... Editier auch *vorfreud*

Alsoooo...

Ich bin leider ein wenig entäuscht.

+ meist ( nicht immer) gutes Rotoscoping
+ viele gute Effekte

- Choreographie ( langweilig und sah oft so aus als ob ihr euch nicht einig wart)
- Kamera
- Schnitt
- (siehe 1. Punkt) manchmal schwaches Rotoscoping
- Musik ( passte oft nicht)

Dafür das es so lange her ist bekommst du von mir eine :
3

VG
Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexxx11« (10. März 2007, 22:30)


MoRPheuS

Registrierter Benutzer

  • »MoRPheuS« ist männlich

Beiträge: 238

Dabei seit: 5. September 2006

Wohnort: Lahnstein

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. März 2007, 22:24

Ich find den Film eigentlich ganz ok.. gut es ist ein wenig langweillig da es gar keine story gibt.. aber die effekte sehen nett aus. alles in allem gefällt mir der film recht gut..

-Ziemlich langweilige Choreografie
-Musik gefällt mir nicht
-Look find ich nich schön

+/- Rotoscoping.. manchmal gut manchmal schlecht

muss ganz ehrlich sagen da hab ich mehr erwartet..

aber is ja schon lange her ;)
Wer das liest, ist am Ende des Posts angelangt. Herzlichen Glückwunsch -.-

knautschka

Registrierter Benutzer

  • »knautschka« ist männlich

Beiträge: 282

Dabei seit: 22. Februar 2006

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 10. März 2007, 22:29

Ja, cooler Film! Bis auf die paar Fehler. Wirkt an einigen Stellen nicht glaubwürdig, z.B. wenn ihr springt und so mit der Waffe des Gegners ausweicht. Sieht eingeübt aus.

Ansonsten ist es ein cooler Film!

Mit Story hätte es mir auf besser gefallen. ;)
www.filmeundfun.de - Weil wir es sind.

6

Samstag, 10. März 2007, 22:31

Also kurz mein Statemant:

+Cooler "elektrostabeffekt"
+Aufglühen der Gitterstäbe
+Soundeffekts meist gut eingesetzt
+ Erscheinung bis auf 2 min eingehalten ;)

- Format (War das 4:3 oder noch extremer)
- Kamera, Schnitt (ja, da verteidigst du dich, muss ich trotzdem anmerken)
- Der Flow im Kampf fehlt, also den Willen den Anderen zu besiegen.
Das sieht so aus wie wenn die Kämpfer denken, eigentlich will ich den anderen ja garnicht Besiegen.

mfg

7

Samstag, 10. März 2007, 22:32

Nunja....dafür, das es ein reiner "Kampffilm" ist, find ich ihn gut...aber wiederrum nich soooo berauschend das es mich vom Hocker gehauen hat, aber mir hat er gefallen.
Wirkt aber auf dauer bissl langweilig, wenn man den ganzen Film über nur 2 Leute kämpfen sieht, vll beim nächsten Teil nen Inhalt einbinden ;)

Die Musik, nuja...kam mir irgendwie vor, als wär das ein Mitschnitt von nem Kampfspielsoundtrack der Playstation 1 gewesen:D kam mir irgendwie bekannt vor...kA

Und zur Kamera/Bildeinstellung....4:3....ist Geschmackssache...ging vll net früher bei der Kamera umzustellen oder? Weil im 16:9 würds für meine Ansicht noch bissle besser rüberkommen.
Jo...der Look wurde ja schon erwähnt.

Ansonsten ein guter Film ;)

mfg

Darth Nihilus

Registrierter Benutzer

  • »Darth Nihilus« ist männlich
  • »Darth Nihilus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Wohnort: Nürnberg

Frühere Benutzernamen: Darth Nihilus

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 10. März 2007, 22:37

Also,

16:9 war mit der scheiß Cam meines Freundes damals noch nicht möglich.
Ryan VS Dorkman ist auch nur ein Kampffilm ohne Handlung, warum also Inhalt?
Die Musik ist aus Equilibrium...

Sonst danke für die Kritik
Hinter mir verbirgt sich ex-Darth Nihilus! Namensänderung ftw :)

knautschka

Registrierter Benutzer

  • »knautschka« ist männlich

Beiträge: 282

Dabei seit: 22. Februar 2006

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 10. März 2007, 22:39

Zitat

Original von Darth Nihilus
Ryan VS Dorkman

Hab ich's doch gewusst, die hast du dir sicher zum Vorbild genommen. ;)

Ist ja aber nicht schlimm, die nehmen ja auch Star Wars als Vorbild. ^^
www.filmeundfun.de - Weil wir es sind.

Darth Nihilus

Registrierter Benutzer

  • »Darth Nihilus« ist männlich
  • »Darth Nihilus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Wohnort: Nürnberg

Frühere Benutzernamen: Darth Nihilus

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 10. März 2007, 22:42

Ähm... Wie ich schonmal sagte, ohne Ryan wäre das alles hier nicht möglich! Also die Community usw, er hats ja dazu gebracht.

Aber der Film selbst war eher eine Art Effekte"Test", als ein richtiger Film!
Hinter mir verbirgt sich ex-Darth Nihilus! Namensänderung ftw :)

T-LoW

Registrierter Benutzer

  • »T-LoW« ist männlich

Beiträge: 783

Dabei seit: 26. Oktober 2005

Wohnort: Westerwald

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 10. März 2007, 22:42

Ja, da ich denke, da durch dein Promoting und das ganze Drumherum dieser Thread sehr lang wird, wird eine ausführliche Kritik eventuell überlesen. Ich werde es trotzdem mal versuchen, im Detail zu bewerten.

Das größte Manko, das mich den ganzen Film über extrem gestört hat, war nicht die Choreographie oder die Kameraführung, sondern die Effekte.

Diese waren sehr gut und die Idee mit der Halfpipe fand ich super, nur war es für mich einfach grausam, dass eben diese guten Effekte in einem sonst sehr schlechten und langweiligen Streifen Verwendung finden. Du hast zwar deine Beweggründe erklärt und es ist auch alles zu mir durchgedrungen, allerdings sehe ich diesen "Film" als großen Effekt-"Test", der leider nicht über seine fundamentalen Schwächen hinwegtäuschen kann.

Die Musik war in Ordnung. Ich mag es bei Kämpfen immer gerne sehr dramatisch, deswegen gebe ich da ein neutrales "in Ordnung".
Kamera und Choreographie waren, wie du sagtest, solalá.
Story war eben auch keine drin, was mich zu meinem Schluss im vorigen Absatz führte (Effekt-"Test").

Der Schnitt war sehr seltsam, da die Szenenüberblendungen völlig fehl am Platz waren, ebenso fand ich viele Effekte recht unklug eingesetzt, beziehungsweise zu pompös in Szene gesetzt, wobei eigentlich fast nichts passiert ist (Paradebeispiel sind dabei die großen Kontaktflashes, die nur sehr unregelmäßig in Übergröße auftreten).
Was ich lustig fand, waren die (wohl ungewollt) lustigen Stimmen, die du bei

Spoiler Spoiler

der "Auferstehung"
von dir gegeben hast :D (auch, wenn es keine Überraschung für den Zuschauer sein wird, schreibe ich es in einen Spoiler :) )

Ja und dann will ich dir mein abschließendes Fazit präsentieren:

Super Effekte sehr unklug auf ein echt schlechtes Filmchen geschmissen. Ich hoffe, dass Teil 2 mit Effekten, sowie filmischen Feinsinns überraschen kann ;)

EDIT: Ich habe vorher keinen Beitrag gelesen, daher kann es zu Überschneidungen mit anderen Meinungen kommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »T-LoW« (10. März 2007, 22:44)


Lord Phil

Registrierter Benutzer

  • »Lord Phil« ist männlich

Beiträge: 218

Dabei seit: 29. September 2006

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 10. März 2007, 22:56

fands insgesamt nett anzusehen, natürlich war die Choreographie nicht genial, aber die Effekte waren gut umgesetzt. Vor allem fand ich die blitzende Rampe sehr cool.

Ich muss jedoch auch T-Low zustimmen. Ein wenig Story, vielleicht zeigt ja das Erwachen eine Wandlung?! ;) Du könntest da mehr reinbringen und deshalb freu ich mich auf Teil 2 :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lord Phil« (10. März 2007, 23:09)


Kartoffelkäfer

Unverschämt attraktiv

  • »Kartoffelkäfer« ist männlich

Beiträge: 670

Dabei seit: 21. Februar 2005

Wohnort: Los Angeles

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 10. März 2007, 23:55

Auch mal angeschaut. Und jetzt mal ganz ehrlich: Für 1,5 Jahre Produktionszeit ist das wirklich nciht das wahre.

Im großen und ganzen schließ ich mich mal T-LoW an. Bei deinem streifen fehlt mir, im gegensatz zu Ryan vs. Dorkman, ein spannungsbogen. Es war alles zu gut zu sehen, alles zu übersichtlich, man fühlte sich nicht wirklich selber "im" kampf. Schauspielerisch war es auch im gegensatz zu Ryan vs. Dorkman nicht exzellent. Nahaufnahmen von verkrampten gesichtern oder sowas fehlen halt bei einem reinen Kampf. Effekte waren ok, da gibts nichts auszusetzen, aber das wars dann auch, so hart wie es klingen mag.

Für 1,5 Jahre Produktionszeit ist es für mich einfach zu wenig, sry Nihilus. Da muss ich mal den harten Kritiker raushängen lassen :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartoffelkäfer« (10. März 2007, 23:56)


KingCerberus

unregistriert

14

Sonntag, 11. März 2007, 00:13

Nagut, nachdem der Film ja schon hohe Erwartungen geschürt hat hab ich dafür sogar den Klitschko-kampf unterbrochen. Gott sei dank war es nur die erste Runde, denn anderfalls wäre meine Laune wahrscheinlich so tief gesunken, dass sie irgendwo beim Erdmagma landen würde.

Für mich war das einfach nur ein 08/15 Effekttest mit einer gräßlichen Cheo. einigen schönen Leuchteffekten und einem fragwürdigem Ende.
So gesehen leider nichts neues im Lummerland.

Klingt vieleicht alles bissl hart, aber im Endeffekt ist das ein Kameo einzelner Ryan Tutorials, welche übernommen und in einen kurzen Film gepackt wurden.
Ich denk mal das wichtigste für euch ist, dass ihr die Kritik der User durchlest und sie für euer nächstes Projekt verwertet. Lehrjahre sind keine Herrenjahre sag ich da mal.

Danke für die 5 Minuten Action und nimm was fürs nächste mal mit.

btw:

Zitat

Wie ich schonmal sagte, ohne Ryan wäre das alles hier nicht möglich! Also die Community usw, er hats ja dazu gebracht.


Also ich weiß, dass er mal hier was gepostet hat und angemeldet war, aber mir wäre neu, dass er das Forum gegründet hat. Ich weiß was du meinst, aber womit begründest du deine merkwürdige These?

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 11. März 2007, 00:31

Nur für mein Verständnis, was genau hat denn jetzt 1,5 Jahre an dem Streifen gedauert? Oder habt ihr es nur vor so langer Zeit gefilmt und jetzt erst die letzten zwei drei Monate Zeit und Lust gefunden das ganze zu bearbeiten? Das jetzt wirklich nur interessehalber, soll kein Runtermachen sein.

Gut dann mal zu dem was ich gesehen habe. Das meiste wurd ja bereits angesprochen und ich kann es ansich auch nur so bestätigen. Ich denke der Grund warum alle nach enier Story verlangen liegt auf der Hand. Es fehlt dem Filmchen etwas, um das Interesse des Zuschauers über die Länge zu halten. Als Aussenstehender hat man keinen Bezug zu den Figuren und ihren Motivationen und dem Grund warum sie sich bekriegen. Es stimmt da es weder bei RVD1 noch bei RVD2 eine Story gibt oder irgendeine Begründung für den Kampf, aber durch die Art der Cinematografie, der Choreografie usw bleibt der Kampf überwiegend spannend und interessant. Hier gibt es leider nur Totalen und immer gleiche Einstellungen zu sehen, wodurch das ganze sehr monoton wirkt. RVD ist ja dein erklärtes Vorbild und wenn man da mal schaut, dann gibt es da alles vom extremen Close up bis zur heftigsten Weitwinkeltotale. Die Kamera folgt den Protagonisten, zeigt ihre Emotionen, ihren Schmerz und ihren Triumph. Das fehlt hier leider nahezu gänzlich wodurch eben auch die Motivation bemi Zuschauer sinkt, bist zum Ende zuzuschauen.

Was die Effekte angeht, sie sind zwar zumeist schön anzuschauen, aber leider vieles davon ist totaler Unsinn oder wirkt zumindest an vielen Stellen sehr deplaziert. Da haben Lichtschwerter plötzlich ungeahnte neue Kräfte oder Effekte beim anschalten, da werden bunte "Irgentwasse" durch die Gegend geschleudert und am Ende wirkt es so als wäre eine umgesetzte Tutorialsammlung in Form eines 5 Minuten Films an einem vorbeigezogen.

Aber das wohl größte Manko liegt in meinen Augen klar in der Choreographie. Denn wozu macht man denn einen Saber-Fight-Only Film, wenn nicht für den Kampf? Man sieht halt allzu deutlich das du dir nen Wolf fuchtelst und dein Kumpel zumindest augenscheinlich schon Mühe hat das Schwert mehr als zweimal pro Minute um 90° zu drehen. Ich möchte ihm da nicht zu nahe treten, keineswegs. Ich denke auch von mir selbst nicht das ich sehr begnadet in solchen Dingen bin, aber wenn man weiß das jemand nicht das größte Talent in einer Sache hat, dann sollte man ihn vielleicht lieber anderweitig einsetzen wo er mit seinen Stärken glänzen kann, als ihn dem zuschauer zum Frass vorzuwerfen und in jeder einzelnen einstellung zu zeigen, was er leider noch nicht beherrscht. Denn genau das ist hier passiert und trägt leider auch zu einer fast schon tragischen Komik bei. Du fuchtelst wie dein Vorbild Ryan durchs Bild, springst wie ein Suppenhuhn auf Dope herum und hebst fast ab durchs viele Stabdrehen, während dein Kumpel fast in der Zeit zurückreist, würde er noch langsamer kämpfen. Und was passiert? Er schafft es einmal den Arm hoch genug zu heben das eni Stab auf magische Weise abprallt und du scheinbar in einer Zeitschleife feststeckst, die es ihm ermöglicht in einer gespielten Zeitlupe dir das Schwert reinzurammen. Schluss aus, du am Boden und dein Kumpel zeigt zum ersten Mal einsatz in dem er fluchtartig das Setting verlässt, um Platz für die Credits zu machen.

Okay war jetzt sehr ausgeschmückt, aber du verstehst was ich meine. Bereits in den ersten Sekunden hättest du ihn ja von der Logik her kalt machen müssen bei dem Temo in dem du kämpfst im Vergleich zu ihm. Wenn du dir RVD anschaust, dann siehst du zwei ebenbürtige Schwertkämpfer die bis auf wenige Ausnahme wirklich durchweg den eindruck erwecken sie könnten jede Attacke ihres gegners im Schlaf abwehren. Das erzeugt die Spannung, weil es mehr darum geht wer als erstes eine Schwäche beim Gegner findet und diese nutzt. Diesen Aspekt gibt es hier ansich gar nicht weil du die ganze Zeit überlegen seni solltest aber das Gegenteil versuchst rüberzubringen.

Somit bleibt unterm Strich leider ein unterdurchschnittlicher Schwertkampf, überladen mit teils unnötigen Effekten und einer nicht nachvollziehbaren Logik.

Ich hoffe aber dennoch die Kritiken hier nimmst du dir zu Herzen für die geplanten Fortsetzungen, nur so kann man sich ja verbessern.

Darth Nihilus

Registrierter Benutzer

  • »Darth Nihilus« ist männlich
  • »Darth Nihilus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Wohnort: Nürnberg

Frühere Benutzernamen: Darth Nihilus

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 11. März 2007, 00:56

Zitat

Original von KingCerberus
Also ich weiß, dass er mal hier was gepostet hat und angemeldet war, aber mir wäre neu, dass er das Forum gegründet hat. Ich weiß was du meinst, aber womit begründest du deine merkwürdige These?

Ohne ihn gäbs den Lichtschwert Effekt in AE wie wir ihn hier alle kennen nicht, und 90% der User hier haben nach so einem Effekt gesucht und sind dann zufällig auf das Forum hier gestoßen.

Ich versuch die Kritik jetzt nicht so ernst zu nehmen, weil ich weiß dass wir uns gebssert haben. Klar wisst ihr das nicht, weil ihr ja noch nichts neues in diesem Jahr von uns gesehen habt. Ostern wird sich das mit dem Dreh von DotF 2 ändern. Die hier besagten Kritikpunkte werden dort dann verbessert sein!
Hinter mir verbirgt sich ex-Darth Nihilus! Namensänderung ftw :)

MichaMedia

unregistriert

17

Sonntag, 11. März 2007, 01:11

Da HetH meine Gedanken mit nieder geschrieben hat, möchte ich nur geringfügich was zufügen,
Ich als "nicht" StarWars Fan, war gelangweilt, ehr fand ich es schon Urkomisch. Ist klar wenn kein perfekter und in Stärken ausgeglichener Kampf erscheint, das man das als Kinderspielplatz sieht, wenn dann noch einer im Hintergrund mit seinem Hund vorbei läuft, und genau so komisch guckt wie der Zuschauer gerade, wie ich. Dann stell ich mir als Amateurfilmer die Frage: "Warum nicht diesen Take erneut gereht", wobei das Herrchen sicher dachte: "Deutschland geht unter bei dieser Jugend"

Hier bitte immer versuchen das Material zu prüfen, und event. sofort neu drehen, falls euch der Spaziergänger nicht aufgefallen ist.
Bei deinem Look und Material hättes du ihn auch gut raus retuschieren können.

Dann dein Farblook, weniger gesättigt, wäre vieleicht besser gewesen, wirkt etwas anstrengend für die Augen und deine Effekte hätten auch mehr überzeugt, da ihre wirkung im gleichen Farbraum unterdrückt wird.

Da soweit alles andere bereits genannt wurde, erspare ich mir Wiederhollungen und komme auch mal zu paar positiven Dingen:
Dein Intro ist gut, kann man nichts gegen sagen
du bist ergeizig und hast deinem Vorbild "Ryan" nachgeeifert, leider als Director versagt, da du dein Schauspieler nicht dampf gemacht hast ;)
Die Effekte hast du ansich auch gut hinbekommen, leider aber nicht die Farbkorektur, den damit hast du die wirkung der Effekte verschlechtert

Zu guter letzt, zum Schnitt, kannst du Hellsehen, oder warum bist du bereits 1,5 sekunden früher gesprungen bevor eine Gefahr auftauchte ^^

Ich lass mich in Teil zwei aber überraschen mit der Hoffnung das du auf alle Kritik hier nicht wieder sauer wirst und überreagierst, sondern dir gedanken machst und Teil 2 der bringer wird, das Potenzial hast du.

gruß Micha

18

Sonntag, 11. März 2007, 02:22

Also da habe ich echt mehr erwartet...
Irgendwie is dein Rotoscoping ein bisschen daneben.
Dein Schnitt is Komisch und irgendwie nicht nachvollziehbar...
Und das größte Problem...Dein Kumpel...
Also das sieht einfach so unrealistisch aus das "so einer" einen (also dich) fertig machen kann...

Nimm mir das bitte nicht übel,ich meins nur gut mit dir ;)

Entäusch mich nicht bei DotF2 ;)

Ahja denk dran das Fight Folge 3 auch noch kommt,deine Konkurens schläft nicht lange :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sany« (11. März 2007, 02:22)


Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 11. März 2007, 03:52

Mal ne Frage.

Findest nicht bischen mhh dreist mit deinen 14 Jahren, Software im wert von über 2000€ zu Posen?

Es ist einfach unglaubhaft verstehst du? Klar viele hier haben keine Orginale aber sagen würden sie es nicht.
Mhhh Eltern wäre glaube auch unglaubwürdig. Da oft nur 1 Kopie pro Benutzer
zugelassen ist. Nunja jeder das seine.

Zum Film wurde glaube alles schon gesagt.
Dennoch respekt.

"Warum fallen wir?" "Das wir immer wieder aufstehen und das Hinderniss beim nächsten mal überwinden"


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

MasterMelo

unregistriert

20

Sonntag, 11. März 2007, 05:05

Hallo,
ich habe mir den Film auch angeschaut. Und dafür, dass es hier um Amateuerfilme geht (sagt ja der Name des Forums), ist die Kritik berechtigt. Aber trotzdem finde ich es gut, was du mit deinen 14 Jahren hinbekommen hast. Aber ihr habt ein Problem mit der Glaubwürdigkeit. Um im Star Wars Universum zu bleiben: E sieht aus, als wenn ein paar verrückte Ewoks ein Lichtschwert und den Leuchtstab gefunden haben und sich anfangen zu bekämpfen. Das Ende passt dann auch noch weniger, weil dein Freund doch sichbar unterlegen war. Die Effekte sind gut. Dazu muss ich aber sagen, dass ich hier seit einiger Zeit alles mitlese, meinen ersten eigenen Film aber erst im SOmmer beginnen werde. Ich habe mir die Demo von FX Effectlab schon angeschaut und weis jetzt, wie Zeitaufwendig es ist solche Effekte einzuarbeiten. Für den nächsten Film will ich euch keine Tipps geben, weil ich es zur Zeit selbst nicht besser machen könnte! Aber als letztes in den Credits die halbe Adobe Produktreihe aufzuführen finde ich auch dreist. Auch wenn du die original besitzt, kommt es protzig rüber.

Social Bookmarks