Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

OnkelDonald

unregistriert

1

Montag, 16. Oktober 2006, 18:33

"Alle gegen einen"- Endlich online!!

Grüß Gott!

Hier mein (etwas älterer) Film "Alle gegen einen" online:

Wir kennen unsere Schwächen...

Aber schaut ihn euch dennoch bitte mal an und sagt was dazu-

wir wurden damit bei einem Stadt-Kurzfilmwettbewerb 6ter von 50.

Viel Spaß

Johannes

-> Genre: Kurzfilm
Länge: 5:44 Min

Link: http://video.google.de/videoplay?docid=7468344972331868792
Für Neugierige:

Spoiler Spoiler

Der Schüler Peter wird gemobbt, rettet dann aber seinen Erzfeind bei einem Autounfall.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »OnkelDonald« (16. Oktober 2006, 19:19)


DonJefe

unregistriert

2

Montag, 16. Oktober 2006, 20:33

"Den müss ma einfach schlagen, der hat doch ne Brille"
solche Dialoge machen den Film einfach witzig :)
also jetzt zu der kritik...
ihr braucht unbedingt n stativ des wackelt echt
aber sonst für son kurzfilm naja weiß ja nicht wie viel zeit ihr zum drehen hattet aber...mich hatts schon gewundert wie ihr 6. geworden seit...ich fand den film zwar nicht gut gemacht aber wenigstens wurde er nicht langweilig und war durch die primitiven aussagen der schläger auch ganz lustig.
solch einen film gibts eben nicht alle tage ;)
also weiter so und noch n schönen gruß

OnkelDonald

unregistriert

3

Montag, 16. Oktober 2006, 21:17

Hi DonJefe

danke für die Antwort-

das liegt halt an der Inprovisation (bin übrigens auch Brillenträger...)

->Nein jetzt im Ernst:
Wir haben zwar ein Stativ aber da ging einfach vieles schief, es musste schnell gehen (leiderleider) und es gab auch sonst viele Probleme-
der Film war wirklich wohl nicht sehr gut gemacht- das muss ich zugeben.

Danke dennoch für den (fairen) Kommentar- wir arbeiten dran und bald gibt´s was neues.

Aber alle Kritik war natürlich völlig berechtigt.

Danke, Johannes

Lord Sidious

unregistriert

4

Dienstag, 17. Oktober 2006, 12:25

hmmm ok, ich denke Du möchtest auch Feedback:
Ich kann zu den Inhalt des Filmes rein garnichts sagen, da der Ton unverständlich war.
Kameraführung....naja, ein paar mehr Schnitte, gerade bei den Prügelsequenzen, hätten der Optik sehr zugute kommen können.
Schauspielerisch.....ok, wenn man das Alter der Schauspieler bedenkt und dass es improvisiert war, war es schon ok :)
Aber nicht entmutigen lassen, wir haben alle mal so angefangen :)

5

Dienstag, 17. Oktober 2006, 12:26

Um nen fairen Kommentar abzugeben müsste ich wissen wie alt du bist
und wie lange du das schon machst.

Vor 10 Jahren habe ich auch Filme so in dem Stil gemacht.
Also quasi so alles falsch was man nur falsch machen kann und
blenden effekte reingehaut wie es nur ging.
Aber so wie es aussieht bis du noch ziehmlich jung. Das heisst also
du lernst noch dazu.

Kamera: Die typische Voyeur(schreibt man das so?) Kamera:
draufhalten auf das geschehen. Ein Tip von mir: Immer zur Sicherheit
ein Statif dabei haben.
Die Ideen mit dem Krankenwagen der zufällig da vorbeigefahren ist, sind ganz nett. Also wenn du dran bleibst dann wird dass schon.
Du schaust dir am besten alle möglichen Filme mal aus der Sicht der Kamera an. Also was macht die Kamera/das Bild in bestimmten Situationen.
Viele Grüße noch

OnkelDonald

unregistriert

6

Dienstag, 17. Oktober 2006, 17:41

Hi zusammen

wie schon erwähnt, wir kennen unsere Schwächen und es wird besser werden - bald kommt unser neues Projekt, ein Mystery- Krimi- dann werdet ihr sehen, wie wir uns verbessert haben......
Nicht arrogant gemeint, aber wir haben ne ganze Menge getan.

Danke für die Kritik
Johannes

Social Bookmarks