Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. September 2006, 08:32

LOOM präsentiert: ZOMBIEHUNTER

Hallo liebe Kollegen!

Endlich, nach einigen Hürden beim Export, ist der Film fertig geworden.

Das Projekt ist ein typisches LOOM-Spaßprojekt, wo alle wieder mit von der Partie waren und eine willkommene Abwechslung zum ständigen Sitzen vor den Postproarbeiten zu JENSEITS.

Die Story ist diesmal dünn wie ein seidener Faden, dafür haben wir uns bei den Effekten ausgetobt. Viel Spaß!

Fotos von den Dreharbeiten.



ZOMBIEHUNTER (WMV) [counter]6301158144996[/counter]

ZOMBIEHUNTER (QT) [counter]6301158129011[/counter]

ZOMBIEHUNTER (XviD)[counter]6301158147969[/counter] 100 MB HighQuality

Story

Nachdem seine Frau vor langer Zeit von Zombies getötet wurde, jagt er nun erbittert diese Biester auf der ganzen Welt um sie endgültig zu beseitigen. Ein neues Schlupfloch wurde soeben entdeckt und der Zombiehunter macht sich an sein blutiges Werk.


Eckdaten zur Produktion

Produktionsfirma: Verein LOOM
Produktionsland: Österreich
Drehdauer: 2 Tage
ges. Produktionsdauer: ca. 1/2 Jahr
Team: 3 Kerncrew, 4 Crew, 15 Statisten
Kamera: Canon XM-2
Ton: Sennheiser K6 + ME66
Drehorte: Steiermark (Graz)


Eckdaten zum Film
CREW
Titel: "ZOMBIEHUNTER"
Regie: Stefan Müller
Drehbuch: Stefan Müller, Martin Schneider
Kamera: Robert Niessner, Stefan Müller
Produktionsleitung: Robert Niessner
Setaufnahmeleitung: Leopold F.J. Keber
Licht: Robert Niessner
Postpro & Effekte: Robert Niessner
Maske: Leopold F.J. Keber
Musik: Christian Scheucher
SFX & Tonabmischung: Stefan Müller, Christian Scheucher (ProTone)

DARSTELLER
Martin Schneider
Leopold Keber, Sandra Derler, Susanne Kirchner, Peter Hierländer, Stefan Müller, Vincent Seidl, Nils Kaltschmidt u.v.a.


Dauer: 4:33 min.
Genre: Splatter
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »freezer« (14. September 2006, 10:44)


Sanchez

Registrierter Benutzer

  • »Sanchez« ist männlich

Beiträge: 130

Dabei seit: 22. Juni 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. September 2006, 09:35

GENIAL!! Genau mein Geschmack! Richtig schön gedreht, nette Splattereinlagen und nicht zuviel Story! ;-)

Da du das mit der fehlenden Story angekündigt hast, konnte man sich gleich von anfang an auf das Zombieumballern konzentrieren. Aber wo wir grad beim ballern sind... Die Mündungsfeuer waren meist nur ein Aufleuchten des Bildes, da hätte ich mir doch etwas mehr liebe zum Detail gewünscht. Aber drauf geschissen, denn schließlich zerschießt ihr dem knieenden Zombie so megageil die Omme! Ein Traum!

Ich drehe zurzeit auch nen ähnlichen Zombie-Streifen. Da gibt es ebenfalls einen hohen Bodycount! Wenn es euch interessiert, schaut doch mal auf: www.zombie-warrior.de

Ich will mehr so ein Zeug von euch sehen!
Aktuelles Filmprojekt: www.deadpast.de

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. September 2006, 09:54

Wenn Du genau hinschaust, so gibt es sehr wohl ein Mündungsfeuer, aber eben nur 1 Frame lang - wie das bei echten Waffen halt so ist. Und ich bin ziemlich lange gesessen, um das ganze so echt als möglich wirken zu lassen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (13. September 2006, 09:55)


Plastiklord

Alsterfilm GmbH

  • »Plastiklord« ist männlich

Beiträge: 129

Dabei seit: 30. August 2006

Wohnort: 25712 Burg

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. September 2006, 11:16

Grandios, ich bin fasziniert :D

Ein richtiger Splätter-Zombie-Masaker-Film :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Plastiklord« (13. September 2006, 11:16)


Grimbol

unregistriert

5

Mittwoch, 13. September 2006, 11:43

ganz netter Splatter... einige Szenen fand ich super, zB die weggeschossene Hand...

allerdings habe ich etwas mehr Bewegung erwartet, also mehr Räume... und ne Sonnenbrille beim Hauptdarsteller ;)

noch ne Frage: wie habt ihr das Colorgrading gemacht, speziell von 1:34-1:40?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grimbol« (13. September 2006, 11:50)


Tobi Wan Kenobi

unregistriert

6

Mittwoch, 13. September 2006, 11:48

Gefällz mir sehr gut, die Effekte sind klasse. Spitze! Und ein Katana seeehr cool!:D

Was für ne Kulisse hattet ihr denn da zur Verfügung? Wenn ihr das da alles mit Kunstblut vollspritzt.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. September 2006, 12:05

@ Grimbol
Das ist kein Grading, sondern Ausleuchtung und Nebelmaschine. :D

@ Tobi Wan Kenobi
Wir hatten eine Malerwerkstätte zur Verfügung. Dort kann man mit Farbe rumpatzen wie man will.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

8

Mittwoch, 13. September 2006, 13:51

Sehr nett das Filmchen, wirklich sehr schön, vor allem wie der Kopf platzt und wo die Hand wegfliegt, sieht klasse aus.

banzAi43.org

unregistriert

9

Mittwoch, 13. September 2006, 14:34

Also die Effekte sind wirklich sehr gut gelungen, vor allem das grandiose Keying. Schauspielerisch auch auf ziemlich hohem Niveau (hab auch gelegenlich gerufen " Dreh dich doch mal um!" ;-)) Jedoch ist es wirklich schade dass so grandioses Material nur in einen 5 Minuten Film gepackt wurde.

niles

Registrierter Benutzer

  • »niles« ist männlich

Beiträge: 23

Dabei seit: 26. Februar 2006

Wohnort: Graz, Österreich

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. September 2006, 15:37

Kopie aus dem VFX-Forum


SOOOOOO Geil!!!
:D :D :D :D

Hab nie gedacht das ihr aus dem gedrehten so eine geilen Style schafft.
Die Atmosphäre war echt genial.
Da muss extrem viel in der Post gemacht worden sein (Farbkorrektur usw)

Und die Effekte sind echt der Hammer
Das geilste find ich ist das ganz am Anfang mit dem Wegziehen mit Seil
Und das Messer in Vics Kopf ist auch nicht schlecht

Wär so geil wenn ihr noch weitere Teile macht.
Wir sind sofort wieder dabei, oder sind die Zombies jetzt vernichtet
Wie ists eigentlich bei der Story?
Können sie nur durch Headshots vernichtet werden? Dann müsste der erste aber noch leben (oder halt tot sein^^)

Naja auf jeden Fall noch geiler als ichs mir vorgestellt hab.
Auch das Logo ist fett.

Gratulation und danke das wir mitmachen durften.
Nils

Burger King

unregistriert

11

Mittwoch, 13. September 2006, 16:33

Genau mein Geschmak, nachdem ich meine langen schwarzen Haare abgeschnitten habe verkörpert der Typ im Film mich so wie ich mich immer haben wollte ^^.

Technisch aufjedenfall auf ganz ganz hohem Nivou, wirklich super.

Blood Angel

Registrierter Benutzer

  • »Blood Angel« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 29. September 2003

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. September 2006, 23:29

Also von der Idee her ist das doch mal nicht schlecht. Ich war sehr gespannt auf den Film, gerade in anbetracht der wirklich guten Bilder und der Maske, ich muss aber sagen, dass er mich im Großen und Ganzen ein wenig enttäuscht hat.

Es gibt wirklich teile, dir sehr gut sind, der Stil der Muzzleflashes hat mir gefallen, auch die Maske war erste Sahne, was mir persönlich aber sehr missfällt ist das wirklich schlechte Licht. Es wirkte anfangs noch recht gut, ab 1:31 hats mich dann angefangen zu nerven. Wenn ich schon den Protagonisten in solch einer Hero Pose zeige, dann will ich zumindest sein Gesicht sehen, ganz besonders seine Augen. KEIN Glanzlicht in den Augen wird idR eigentlich nur bei Toten oder Bösen eingesetzt.
Auch 1:35, im Grobe betrachtet ein super Bild nur fehlt leider eine einzige Lampe, die Aufhellung auf seine rechte Gesichtshälfte. Wir drehen leider auf Video und nicht auf Film, beim Film hätte man sich das vieleicht erlauben können, bei dem Kontrastumfang, bei Video hätte da ne Lampe hin gemusst. Das zieht sich so weiter durch den ganzen Film.

Sehr gestört haben mich auch die unpassenden Sounds bzw. das Sounddesign allgemein. Die Sounds wirken draufgesetzt, unpassend und teilweise vom Timing falsch. Sie haben in den seltensten Fällen Raumbezug und die Stereomischung (ich stehe total auf amerikanische Mischungsweise) ist teilweise sehr unpassend. (Das Genickknacken hätte eher in die Mitte gemusst.)

Insgesamt jedoch ein sehr schöner Film. War gut anzuschauen und ich hab mich doch amüsiert.
"Ich darf das, ich komm aus Düsseldorf!"

Nährere Feldstudien haben gezeigt: Düsseldorf erregt Mitleid bei Fahrkartenkontrolleuren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blood Angel« (13. September 2006, 23:29)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. September 2006, 10:45

Es gibt nun auch eine XviD Version in höherer Auflösung, allerdings 100 MB "schwer".

@ BloodAngel

Bild 1:35 hatte eine Aufhellung, wir haben den Kontrast bewußt in der Post wieder angezogen. Abgesehen davon, solltest Du einen WMV komprimierten Internetclip nicht unbedingt als Referenz für die Farben / Helligkeit betrachten. Am kalibrierten Sony-Videomonitor sieht die Sache schon ganz anders aus. Aber das weißt Du sicher eh selbst.

Du scheinst mir generell ein Faible für Lehrbuchausleuchtung zu haben. Das ist gut für den Einstieg, befriedigt aber auf Dauer nicht die Kreativität. Wir modellieren hier mit Schatten und nicht mit Licht, d.h. ich habe oft bewußt auf eine Aufhellung verzichtet. Glanzlichter in den Augen sind in diesen Einstellungen absolut unnötig, der Zombiehunter soll ja kühl und distanziert, fast maschinenhaft rüberkommen. Wenn es ein Liebesfilm mit Gefühlen hätte werden sollen, dann würde ich Dir zustimmen.

Zum Thema Kontrastumfang: Film oder Video wäre hier egal, denn beide Formate werden in das enge Korsett der 8-bit Farbkanäle gezwängt und haben damit die gleiche Menge an Farbabstufungen zur Verfügung. Hätten wir auf Film gedreht und von Film projieziert, dann wäre Dein Einwand richtig. Wir haben aber auf Video gedreht und für diesen Kontrastumfang entsprechend ausgeleuchtet. In der Post fiel dann die Entscheidung auf den härteren Kontrast.

Wenn Du Dich stärker mit der kreativen Ausleuchtung auseinandersetzen möchtest, so empfehle ich Dir das Buch "Lighting for Film & Electronic Cinematography", mit vielen erhellenden Beispielen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (14. September 2006, 10:46)


14

Donnerstag, 14. September 2006, 12:14

Erst ma großes Lob von meiner Seite was die Effekte angeht. Wegfliegen vom Kopf, einfach genial und schön anzugucken. Nur hätte man da mehr rausholen können glaube ich. Am Ende wars halt doch nur ne Ballerei, also sowas wie Buffy bei ihren 5 Minuten. Hättet ihr das Projekt vllt. etwas länger gemacht und ne na ja ne kleine Story dazu, wär das Projekt noch um einiges besser geworden.

Aber zur Maske auch nochmal ein dickes dickes Lob. Sah echt alles total klasse aus.

DrthM2001

Registrierter Benutzer

Beiträge: 427

Dabei seit: 28. Juli 2005

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. September 2006, 13:09

Also ich bin überhaupt kein Fan von Horror, schon garnicht von Splatter. Trotzdem finde ich den Film gut gemacht, man sieht schon dass ihr potenzial zur Kreativität besitzt :D
Sehr gut und professionell umgesetzt, allerdings ist es meiner meinung nach zu Klischeehaft. An sich guter Film, aber etwas Innovation rund um die Zombieballerei wäre auch hübsch.
-Dark-Horizon Films-

Star Wars Freak

Registrierter Benutzer

  • »Star Wars Freak« ist männlich
  • »Star Wars Freak« wurde gesperrt

Beiträge: 654

Dabei seit: 7. Juni 2005

Wohnort: Rheinberg

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. September 2006, 14:53

Einfach nur genial... hat was , obwohl ich eigentlich auch kein Fan von Splattern bin!

Die Finstere Kulissen waren einfach nur genial und das leicht grünliche Licht einfach spitze!

Ich wusste, dass von euch nur gutes kommt, weiter so! :)
Mfg. Pascal



Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 15. September 2006, 17:26

Wow wirlich sehr geil geworden! Von den VFX und SFX her absolut top, die Splattereffekte kamen echt geil rüber (Kopf ab usw...)
Wie habt ihr das realisiert? Das sa total echt aus, wo die Köpfe abgetrennt wurden, und wie das Blut rausspritzt.
Kamera, Schnitt, ja das gesamte Bild, einfach athemberaubend! Wirkt echt düster und cool das ganze mit dem Rauch.
Beim Sounddesing muss ich zustimmen, manchmal passten die Sounds net so... z. B. der Pumpgun Sound bei der Maschinenpistole... hat auch zu oft gewechselt... dann bei der Pisolte wieder der Pumpgun Sound... irgendwie unpassend. Die Zombies kamen super rüber, klasse Arbeit!
Aber 1/2 Jahr postproduction und 2 Tage dreh für diesen Streifen? Was habt ihr da alles gemacht was euch aufgehalten hat?

Achja, die Musik war genial, richtig stimmig und gut eingesetzt!

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 16. September 2006, 11:55

Hallo!
Echt spitze! Klasse! Kam alles klasse rüber! Schauspielerisch wie technisch vom feinsten!
Freu mich auch weitere Teile!

@Neo: Ich denke mal Jenseits hat euch aufgehalten oder? Nur so eine kleine Vermutung...


VG
Alex

Genesis

unregistriert

19

Samstag, 16. September 2006, 15:19

wie gewohnt ein vom bild her sehr hochwertiger film von euch.

am besten gefiel mir die szene mit der katana am Ende ^^

ich finde jedoch, dass ihr die szenen mit dem zombies ein wenig schneller hättet schneiden können, denn so bleibt die action ein wenig auf der strecke.

dennoch ein sehr schönes machwerk, bei dem man wieder mal merkt, wie sehr ihr euch reingehängt habt und auf welch hohem technischen niveau ihr seid.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (16. September 2006, 17:28)


biofilms

unregistriert

20

Samstag, 16. September 2006, 15:31

Woah! Kurz aber knackig... Das Filmchen gefaellt mir total! Die Effekte (VFX und auch Splatter) sind richtig genial.

Ich warte schon seit Monaten sehensuechtig auf die "Jenseits"-DVD... da hat mir dieser Film die Wartezeit gehoerig verkuerzt - DANKE!!!

Bin mal gespannt wie eurer naechstes Projekt aussehen wird... Austria-Film ganz gross :)

Viele Gruesse,
Lukas

Social Bookmarks