Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. August 2006, 12:20

The A-Team - Miese Geschäfte

Hallo!
Vor einigen Monaten haben wir im Rahmen des Deutschunterrichts in Gruppen Filme machen sollen. Dies war auch die Geburtsstunde von Cactus Productions.
Nun haben wir uns dazu entschieden, diesen Film auch im Internet zu veröffentlichen.

Die geniale Musik wurde für uns von Michael Donner komponiert.

Und nun Vorhang auf ;)

Hier könnt ihr den Film herunterladen!

Ich warte auf eure Kritik :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »TTer« (1. Februar 2008, 14:51)


2

Montag, 14. August 2006, 16:54

Schöner Film ich habe nur folgendes zu bemängeln:
- Am Anfang sieht man fast gar nichts. Ein wenig beleuchtung hätte auch nich geschadet. :)
- Die Leute laufen am Ende in der Lagerhalle einfach so rum ohne Rückendeckung.Die Bewegungen hätten ein wenig authentischer sein können
- Der Muzzle Flash wirkt ein wenig unecht ebenso die Explosion.

Ansonsten: Hut ab. Gut ausgeführt und gute Musik.

3

Montag, 14. August 2006, 18:15

Ersteinmal Danke :)
Also das wenige Licht in der ersten Szene ist mir bekannt,aber das ließ sich damals nicht ändern. Auch das mit dem MuzzleFlash und der Explosion ist mir auch aufgefallen, lässt sich halt nicht mehr ändern ;) so ist das beim ersten Film :D

Allerdings das mit den Bewegungen in der Lagerhalle, dass ist mir neu. Ist mir nie so aufgefallen, aber manchmal sehen andere halt mehr als man selber ;)

Ich warte noch auf Bewertungen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TTer« (14. August 2006, 18:16)


4

Donnerstag, 17. August 2006, 16:55

Hallo nochmal :)
Da ich erst eine Antwort habe, was für 4 Tage in der Katergorie Kino ja schon sehr wenig ist, grade weil mich einige gefragt haben, ob der Film irgendwann mal zu sehn ist, wollte ich nocheinmal auf den Film aufmerksam machen. Es wäre schön noch ein paar weitere Meinungen zum Film zu hören. Wenn euch der Weg über die HP zu umständlich ist, hier noch einmal der direkte Link: Klick!



@Mods: Ich habe mich vorher bei Heth erkundigt wegen dem Doppelpost und er wurde mir erlaubt.

5

Donnerstag, 17. August 2006, 18:24

Zitat

Original von LukasH
Schöner Film ich habe nur folgendes zu bemängeln:
- Am Anfang sieht man fast gar nichts. Ein wenig beleuchtung hätte auch nich geschadet. :)
- Die Leute laufen am Ende in der Lagerhalle einfach so rum ohne Rückendeckung.Die Bewegungen hätten ein wenig authentischer sein können

Ansonsten: Hut ab. Gut ausgeführt und gute Musik.


Ich kann dem nur zustimmen und außerdem finde ich das alles etwas aufgesetzt wirkt, aber ansonsten ist dem Film gut

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. August 2006, 20:12

Hallo,

die Story ist ja echt sehr an den A- Team Folgen anglehnt, aber dass ist ja auch Absicht!
Ich finde den Film recht gut nur die Mündungsfeuer sehen recht unecht aus und schauspielerisch nicht immer top aber trotzdem witzig anzusehn :-)

VG
Alex

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 18. August 2006, 01:17

Ja war echt witzig. Wie habt ihr denn den Bart gemacht? Aufgemalt? Und die grauen Haare? Ihr hättet noch mehr Details rein bringen können, z.B. Murdock, der BA ärgert und irre ist. usw.
Insgesamt aber gut, wie ihr noch mit den spärlichen Locations was rübergbracht habt, z.B. das Krankenhaus.

Filmtechnisch war das natürlich nicht so der Bringer. Da empfehle ich mal die Auflistung von Lord Sidious zu Fehlern im Amateurfilm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Renier« (18. August 2006, 01:17)


8

Freitag, 18. August 2006, 12:00

So, nochmal danke für die größtenteils positiven Kritiken. Der Bart war ein auf 8 mm kurz geschorener Karnevalsbart, leider wirkt er echt recht aufgemalt obwohl er in wirklichkeit relativ echt wirkte. Die grauen Haare haben wir mit weißem Karnevalsspray dass wir doch tatsächlich noch im Mai erstehen konnten hinbekommen.
Zu du Locations: Ja, die waren wirklich spärlich. Ich weiß nicht ob ihrs gemerkt habt, aber das Zimmer von Murdock im Krankenhaus ist das selbe wie der Raum des Investors wo er mit seinen Handlangern spricht. :D

Zitat

Original von Renier
Da empfehle ich mal die Auflistung von Lord Sidious zu Fehlern im Amateurfilm.

Wo kann ich den denn finden? Mit der Boardsuche war ich da leider nicht erfolgreich.

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 18. August 2006, 14:18

Es war der Artikel im AF Radio gemeint.
Artikel

Natürlich setzt der Film voraus, dass man weiß, wer beim A-Team mit spielt und wie eine Folge abläuft. Sonst hätte man den Film wohl überhaupt nicht verstanden.

10

Freitag, 18. August 2006, 15:03

Wobei ich vorher erst eine Folge vom A-Team gesehen hatte und trotzdem das Drehbuch geschrieben habe. Ich kannte das A-Team gar nicht und musste halt mir dann wenigstens eine Folge zur Orientierung ansehen.

Lord Sidious

unregistriert

11

Freitag, 18. August 2006, 20:51

Ich als alter A-Team- Fan musste mir den Streifen natürlich anschauen.
Als allererstes muss ich Euch für die Musikauswahl loben, da kam A-Team Felling rüber.
Weriterhin fand ich es gut, wie Ihr die Locations genutzt habt (ich will auch eine Irrenanstalt in meinem Keller).
Der Aufbau des Plottes war auch nicht schlecht, schön von der Serie inspirieren lassen. Allerdings war das Finale sehr kurz, da hat es an Spannung gefehlt, ein Endkampf mit einer selbstgebastelten Maschine oder sowas.
Es gab natürlich filmerisch eine MEnge was mich stört:
-Das spärliche Licht ist, vor allem am Anfang, sehr ärgerlich,da man kaumw as
sieht.
-Die Kamera bei der Schleicherei im Keller hätte bei der Länge mehr Spannung
erzeugen können..war dadurch zu langatmig
-Ihr hättet vielleicht ein paar Takes mehr machen können...denn die Schauspieler wirken manchmal mehr als nur gelangweilt :D

Aber weiter so :)

PS: Schön, dass schoin Werbung für mich gemacht wird :D

Social Bookmarks