Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ueArtemis

unregistriert

1

Sonntag, 30. Juli 2006, 20:10

Killing Richie

Die Postproduktion von Killing Richie lief mit dem festen Ziel, die Marcus Graefe Video Awards zu erreichen. Wir hoffen, dass Qualität darunter nicht allzusehr leiden musste.


Film (140 mb)
Film (70 mb)




Ein Mann. Ein vom Leben enttäuschtes Subjekt mit nur noch einem Ziel vor Augen: Rache.
Rache für den Tod Josephines, einer Hure, die er nicht kannte. Und doch gibt ihm dieses Ziel einen letzten Lebenswillen, eine winzige Hoffnung, an die er sich verzweifelt klammert, denn nun hat sein in Kürze endendes Leben noch einen Sinn gefunden: Den Tod Richard Geckos.

Sinnentleerte Handlung, pathetische Dialoge, klischeehafte Charaktere, polarisierende Gewalt...das ist der Stoff, aus dem soviele amerikanische Blockbuster gemacht sind und für ins der Stoff des Versuches einer Parodie, nicht nur auf Sin City, sondern generell auf die amerikanische Filmindustrie.




Regie
Philipp Böing, Philip Krückemeier

Drehbuch
Philip Krückemeier

Darsteller
Maximilian Weiß
Dennis Le Rose
Bonko Karadjov
Benedikt Brenk
Philipp Böing
Philip Krückemeier

Kamera
Philip Krückemeier

Schnitt
Philipp Böing, Philip Krückemeier

Spezialeffekte
Philipp Böing

Musik
Dennis Le Rose, Bonko Karadjov

Make-Up
Mirja Sielemann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ueArtemis« (30. Juli 2006, 20:15)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Juli 2006, 21:33

Wow.






Das war meine Reaktion als der Film vorbei war. Der Trailer ließ ja schon stylisches Filmvergnügen erahnen, aber was dann im Film kam war nochmals um Längen beeindruckender. Ich denke das ihr euch mit diesem Film ganz klar an die Spitze der SinCity Fan Filme / Parodien / Look Imitierer gesetzt habt. Einige der Szenen waren so dermaßen stylish und visuell beeindruckend, da zieh ich klar meinen Hut vor.

Ich habe mich eben noch mal vergewissert was ihr geschrieben habt und ob der Film jetzt als Parodie angesetzt ist oder nicht. Denn damit hatte ich so menie größten Probleme. Der Film beginnt recht deutlich als Parodie, man merkt es an den Dialogen in der Bar, der Mimik des Schauspielers und weiteren kleinen Gimmicks. Jedoch nimmt der Film ab dann zunehmend an Ernsthaftigkeit zu, was zumindest so rüberkommt. Der "Showdown" erscheint nur noch ernst und lässt nur noch in den Dialogen leichte Schmunzler zu, da vermisse ich irgendwie eindeutigere Anzeichnen für eine Parodie. Desweiteren sieht man in einigen Szenen ja fast 1:1 Übernahmen von Sin City Takes, was auch sehr gelungen ist sowohl atmosphärisch als auch visuell, jedoch wirkt es ein wenig deplaziert weil einfach die Erklärung oder eine offensichtliche Begründung für die Existenz der Szene fehlt (Kopf Dialog im Auto). Somit hat der Film leider ein wenig das Erscheinungsbild eines Episoden Films dessen volles Potenzial nicht ausgespielt wird, weil einem noch die fehlenden Teile des Puzzles fehlen die in einer anderen Episode erläutert werden würden. Das war ja der klare Pluspunkt bei Sin City, es gab viele Handlungsstränge die erstmal im nichts verlaufen, später aber erneut aufgegriffen werden und zu einem schlüssigen Abschluss gebracht werden. Dies fehlt hier leider ein wenig.

Was das Schauspiel angeht gibt es im Endeffekt ja nur drei Figuren die man wirklich bewerten kann und alle drei spielen ihre Rollen wirklich sehr gut. Es gibt jedoch gerade beim Hauptdarsteller einiges an Variation in der Performance und einige Stellen wo er nicht so glaubwürdig rüberkommt wie in anderen Szenen, ingesamt aber ist es eine sehr solide Performance die (wenn ich den Vergleich hier mal Anbringen darf) zum Beispiel bei Facies Mortis als artverwandten Film noch zu hölzern kam. Die Hautpfigur ist quasi vom Leben gef... ihr wisst schon was ^^ Keine Perspektive im Leben mehr, aber dennoch wird sie nie stumpf oder emotionslos dargestellt was sehr angenehm war.

Gecko wird wirklich erstaunlich gut gespielt, sieht wirklich fies und gestört aus und bringt diese kranke Rolle auch gelungen rüber, fand ich sehr beeindruckend, ansich die beste Performance. Der tote im Wagen war was Mimik und Schauspiel generell anging ebenfalls sehr gut, aber mit der kürzesten Rolle im Film ist die Performance auch am schwersten wirklich zu beurteilen, zumal es fast schon eine 1:1 Kopie aus Sin City war in diesem Fall.

Die Soundkullisse des Films empfand ich als durchaus stimmig, teilweise ein wenig aufgesetzt und andererorts etwas zu mager, aber im gesamten betrachtet sehr stimmig. Musik war auf jeden Fall klasse und wie ich in den Credits lese sogar komplett von Euch? Das find ich dann noch bemerkenswerter, denn hier wäre die Nutzung des Sin City OST ja zu verlockend gewesen, ein leichter Ausweg, den ihr nicht beschritten habt, sehr fein.

Dies Visuals wie eingangs erwähnt waren sehr beeindruckend, die Kameraperspektiven größtenteils genial gewählt und mit den Compositings perfekt umgesetzt. Durch die gänzliche Greenscreen Arbeit auch sehr schöne Nutzung von künstlicher Tiefenunschärfe was mir auch sehr gut gefallen hat. Viele nette Spielereien im Look und viele schöne Looks die denen aus Sin City schon sehr nahekommen. Streckenweise war der Wechsel zwischen verschiedenen Bildstilen ein wenig too much, aber alles sehr interessant gelöst. Am meisten gefiel mir die Strichzeichnungsvariante gegen Ende, da würd ich zu gerne wissen wie dieser Look umgesetzt wurde. Man erkannt ja nur noch hier und da kurz mal ein paar Reste aber der Rest sieht genial vereinfacht und fast schon gezeichnet aus, das fand ich sehr schön gelöst.


Abschließend muss ich alsoi sagen ich bin sehr begeistert von eurem Film und denke er hat die eine oder andere Nominierung bei den Awards deutlich verdient. Er hat wie jeder Film so seine Schwächen, aber auch sehr klare Stärken. Er ist absolut kurzweilig und macht einfach Spass. Es wirs sicherlich noch viele weitere SC Fan Filme geben, aber die kommenden Filme werden sich in gewisser Weise mit Eurem messen müssen was die genialen Kamerawinkel, die Looks und die Atmosphäre angeht.

DonJefe

unregistriert

3

Sonntag, 30. Juli 2006, 21:35

Bewertung

hey also erstmal n großen lob an euch des mit der bluescreen is ja wirklich geil geworden.
aber jetzt das negative was mir leider bei vielen filmen auffällt wie auch hier: ganze dialogestellen geglaut!!!
ich mein man kann ja wohl keine dialogstellen glauen, des is ja des schlimmste was man machen kann...
ich hab welche von sin city wieder erkannt (okay der film sollte ja auch, nehme ich an, ähnlich werden)
aber auch von filmen wie pulp fiction

wenn solche fehler nicht vorkommen würden, dann wärt ihr wirklich tallentiert

KingCerberus

unregistriert

4

Sonntag, 30. Juli 2006, 21:58

Zitat

Sinnentleerte Handlung, pathetische Dialoge, klischeehafte Charaktere, polarisierende Gewalt...


ja ich denke das könnte ne gute Beschreibung für euren Film sein.
Euer Streifen hat mich auf der einen Seite positiv überrascht, auf der anderen Seite aber auch enttäuscht.
Gut finde ich den in Sin City Style. Auf alle Fälle schön anzusehen. Auch den Monolog am Anfang fand ich interessant gemacht und bildete eine schöne Einleitung. Die Stimme find ich cool, den look auch. Die paar Leute im Hintergrund lassen ihn lebendig werden.
Die Schauspieler machen auch nen ordentlichen Job. Die ruhigen und emotionalen Stellen ,aber auch die wenigen Actionszenen werden gut rübergebracht.
Was mich mehr oder weniger enttäuscht hat war die Story, Spannungsaufbau und manche pathetische Dialoge.

Auch wenn ihr den Style von Sin City kopiert, müsst ihr noch lange nicht die halbe Story nachspielen. Suche nach einem Mädchen, kranker Mann der nicht mehr lange zu leben hat, ein Geistlicher der Huren entführt, die Szene im Auto. Das sind alles Sachen die so schonmal in Sin City vorkamen. Fänds echt geiler wenn ihr den Stil von SC beibehalten hättet aber eure eigene Story und neue Characktere erfunden hättet. Das fand ich bei "facies mortis" besser.
Sound find ich sehr schön und passend. Selber gemacht? Allerdings geht die Atmosphäre komplett flöten, als plötzlich garkeine Musik mehr zu hören ist.
Dialoge habt ihr ja ganz gut dem Klischee angepasst, aber die Häufigkeit der vulgären Ausdrucksform ist irgendwann nervig.
Leider flacht die Spannungskurve ab dem Zeitpunkt im Hause des Geistlichen ab. Nichtsmehr passiert, die Hure ist bereits tot, der Mann wird so oder so sterben und könnte im prinzip seinen Durst nach Rache einfach stillen. Aber statt dessen kommt der "rasend schnelle" Pfarrer und es wird wieder viel geredet. Das finde ich ab einem bestimmten Zeitpunkt lahm, vorallem ohne Musikuntermalung.

Also der Film hat sicher seine Stäken die eindeutig im handwerklichen Bereich liegen. Die visuellen Effekte sind wie vom Teaser erwartet wirklich klasse. und Sound/Musik ist soweit auch prima.
Gesamtbetrachtet ein visuell beeindruckender Film mit deutlichen Schwächen bei der Idee und Spannung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KingCerberus« (30. Juli 2006, 22:01)


Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Juli 2006, 23:39

Wirklich sehr sehr geil. War ja vom Trailer auch schon sehr angetan und der Film hält dieses Niveau ebenfalls durch - Respekt! Ich muss mich HetH in dem Punkt anschließen, dass man die Autoszene wahrscheinlich nicht so wirklich verstanden hat, wenn man das Original nicht kannte. Auch kam mir die Größe des Autos im Verhältnis zu den Darstellern manchmal etwas komisch vor, aber das sind kleine Mankos, die ich euch jetzt mal nicht anlasten will.

Alles in allem war es nämlich wirklich gut gemacht, schaute nach einer ganzen Menge Arbeit aus und dafür meinen größten Respekt!
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

Quentara

unregistriert

6

Montag, 31. Juli 2006, 00:07

Technisch muss ich sagen, habt ihr das Ganze wirklich genial gelöst. Der Bluescreen wurde super genutzt und vor allem auch kameratechnisch so, dass es nicht auffiel, dass ihr einen relativ begrenzten Platz zur Verfügung habt, dafür schon ein großes Plus von mir. Sound- und Musiktechnisch war das ganze auch gut umgesetzt, die Musik ist mir nicht im Gedächtnis geblieben, aber so soll es ja auch sein, sie soll sich nicht aufdrängen, was sie auch nicht tat, vom Hocker gerissen hat sie mich aber auch nicht. Plus hier wieder, sie war von euch und hat trotzdem fast die Atmosphäre geschaffen, die der Sin City Soundtrack erzeugt.

Wie gesagt, das Technische hat mich schwer beeindruckt, was allerdings durch Dialoge und Story bei mir wieder zunichte gemacht wurde. Die Charaktere fand ich recht unsympathisch (gut, bei Richy sollte das ja so sein) aber auch den Auftragskiller konnt ich nicht so richtig ab :/ In Sachen Parodie muss ich auch Tristan zustimmen, denn eine gut gemachte Parodie kopiert die Art eines Films, seine Atmosphäre und seine Charaktere, stellt sie übertrieben dar und zieht sie dadurch ins Lächerliche, aber sie spielt nicht fast die komplette Story (dazu noch größtenteils zusammenhangslos) nach und kopiert auch keine Dialoge (oder weißt drauf hin a la YnaTM: "Hey, den Dialog hab ich genauso mal in Eine wie Keine gehört" :D) und keine Charakternamen (Richard Gecko aus From Dusk Till Dawn...), nach dem schön parodierten Look (übergroßes Kreuz und lustig gefärbtes Blut) hab ich mir da ein bisschen mehr Eigenständigkeit erhofft.
Mit den restlichen Dialogen kam ich auch nicht ganz klar, da ich die ganzen Schw...-, Wi...- und Fi...gespräche nicht wirklich lustig fand.

Mein Fazit: technisch habt ihr von allen SC-Fanfilmen die Nase vorn und den Look am besten umgesetzt. Storytechnisch kauft euch jedoch z.B. Facies Mortis (jaaa man muss sie halt immer vergleichen :) ) ordentlich den Schneid ab, da der Film für mich von den Charakteren, dem Aufbau und den Dialogen einfach schlüssiger und spannender ist.

Mister-Brown

unregistriert

7

Montag, 31. Juli 2006, 00:24

Ja, wird wohl Zeit für eine Antwort von mir, da ich mich ja fürs Drehbuch verantwortlich zeige.
Also...zum einen muss ich euch Recht geben. Es ist ziemlich viel von Sin City geklaut und vermutlich wäre auch noch Freiraum für eigene Ideen gewesen, jedoch haben wir eher versucht, einzelne Stilmittel aus Sin City herauszusuchen und diese zu karikieren, anstatt eine Handlung neu zu kreieren.
Außerdem hat mir die Story von Marv zugesagt, weshalb sie auch für Killing Richie heralten musste.
Und das vor allem, weil sie die typischen Anhaltspunkte liefert, die so viele amerikanische Filme aufweisen.
Zum einen die klischeehaften Charaktere, wie zum Beispiel den Hauptcharakter, den es ja wirklich nur im Film geben kann. Die Handlung selbst ist an Einfachheit wohl kaum zu überbieten, weshalb wir versuchten, die Parodie in die pathetischen Dialoge zu stecken.
Somit gebe ich euch Recht...es wäre mehr Freiheit in Sachen Eigenkreation gewesen, wir haben sie nur nicht genutzt und uns eher auf die bereits gegebenen Anhaltspunkte konzentriert.

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 462

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 31. Juli 2006, 10:59

Ich bin jungfäulich in diesen Film eingestiegen. Dass heißt, dass ich zwar schon von ihm gehört hatte hier, aber mir weder Projektthread, noch Trailer angeschaut hatte und deshalb auch nichts darüber wusste.
Im Großen und Ganzen bin ich sehr positiv überrascht worden. Der Look ist einfach nur genial gemacht und auch der Wechsel zu den Comicansichten sieht sehr geil aus. Nur eine Szene hat mich gestört, und zwar, wo der Hauptdarsteller aus der Bar aufbricht und dann mit dem Auto losfährt. Das fand ich nicht so toll aussschauend.
Zu den Dialogen: ich hab einige Dialoge aus anderen Filmen wiedererkannt. Da hätte man Eigenkreativität beweisen können. Auch die übermäßig vulgäre Sprache fand ich anfangs noch cool, aber später immer mehr und mehr nervend.
Schauspielerisch war das ganze okay.
Außerdem hat mich die Szene im Wagen ein wenig gestört. Ich hab den Kontext zu dem restlichen Film daraus nicht ablesen können. Das hätte man meiner Meinung nach auch weglassen können.
Die Musik war passend. Dazu auch nochmal ein extralob, weil ihr die ja selber gemacht hab.
:thumbsup:

9

Montag, 31. Juli 2006, 14:49

So, der nächste Sin City Fanfilm, und wieder sehr, sehr gut!
Das Keying find ich sehr, sehr gut, aber bei so einer Cam ist das ja normal...
Coole Einstellungen, wie in SC eben. Compositing auch sehr beeindruckend, die Fahrt im auto könnte man noch perfektionieren finde ich!
Hat mir gut gefallen!

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 31. Juli 2006, 15:23

OMG. Dieser Film ist wirklich spitzenklasse. Mir gefällt er fast besser als das Original. Die Dialoge, die Tragik und vor allem die passende Musik. Alles Perfekt. das kann man euch nicht so schnell nachmachen. Respekt!

*thumbs up*

Movie Vision

Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 31. Juli 2006, 17:58

Also der Style ist wirklich mal sehr genial und die ganzen kompositionen sind auch ziemlich sauber.
Musik hat auch super gepasst. Joa dann ohne lange Worte : Insgesammt super Eindruck. Trailer hat mich vorher auch überzeugt.
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 1. August 2006, 10:46

Respekt vor so viel Arbeit am Style. Stellenweise hatte ich fast vergessen, dass es Bluescreen war. Die beste SinCity Homage, die ich je gesehen habe. Storytechnisch hat es mir nicht so gefallen.

Vielleicht solltet ihr mal die Leute vorwaren, dass der Film so ab 16 Jahren ist. Sehr vulgär und brutal (nach dem Vorbild).

Heth und KC haben die Hauptkritikpunkte schon aufgezählt. Die vielen geklauten Zitate waren mir zuwider. Mal kann man ja nen Satz übernehmen, aber so viel und dann auch noch die Handlung. Wenn es ne Homage sein soll ok, aber ihr schreibt ja was von Parodie.
Die Autoszene, wo der nen Eis auf dem Kopf hat, wird überhaupt nicht erklärt. Schade da war SinCity schon raffinierter aufgebaut.
Schauspielerisch konnte es eigentlich gefallen, obwohl natürlich ein pubertierender Hauptdarsteller als verlebter kranker Detektiv mit Zahnspanne unglaubwürdig wirkt. Ok, das Spielalter fließt aber faierweise nicht in die Berwertung ein.

Trotz fehlender Originalität doch solide Arbeit, dann sollten ein paar Nominierungen drin sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Renier« (1. August 2006, 10:47)


Trusher

Registrierter Benutzer

  • »Trusher« ist männlich

Beiträge: 166

Dabei seit: 25. Januar 2004

Wohnort: Kleve

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 1. August 2006, 11:03

kann mich nur anschließen, sehr geiler film. was mir am besten gefallen hat war der anfang, wo alles in diesem caffee gespielt hat.

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 1. August 2006, 13:47

Ach so, auch ein großes Lob, dass ihr eigene Musik benutzt habt. Bei der SinCity Homage wäre sicher geklaute Musik der einfachere Weg gewesen. Das Lied am Schluß war das A wonderful world nachgespielt?

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 1. August 2006, 14:11

@ Renier
Naja, also die Website find ich jetzt nicht grad so doll. Es gibtschon bessere Sin City Websites würde ich sagen, besonders deswegen, weil diese Website ja nicht nur was mit Killing Richie zu tun hat. Aber ok... is eigentlich Geschmackssache.

Greetz,

Movie Vision

Quentara

unregistriert

16

Dienstag, 1. August 2006, 15:12

Zitat

Original von MovieVision
@ Renier
Naja, also die Website find ich jetzt nicht grad so doll. Es gibtschon bessere Sin City Websites würde ich sagen, besonders deswegen, weil diese Website ja nicht nur was mit Killing Richie zu tun hat. Aber ok... is eigentlich Geschmackssache.


Ich glaub du hast dich da verlesen :) Renier redet von einer Homage, nicht von einer Homepage ;)

Was mich noch interessieren würde: als Richie von hinten angeschossen wird, habt ihr die Austrittswunde ebenfalls wieder in anderer Farbe auf sein Hemde gemalt oder wurde das Ganze als Bild per Motiontracking realisiert? Hat mich beim anschauen echt interessiert, da ich wirklich nicht so recht sagen konnte welche Art ihr benutzt habt. Außerdem würd mich auchl die Technik der Zeichentricksequenz interessieren, vielleicht habt ihr ja Lust auf ein Making of oder ein Tutorial? :D

Edit: Zur Schusswunde, ich glaub auf dem oberen Foto kann mans erkennen, dass die aufgemalt ist, bitte trotzedem mal um eine Bestätigung :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quentara« (1. August 2006, 15:14)


Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 1. August 2006, 15:20

Exaxtemente! Quentara hat recht. Ich meinte Hommage, also eine Huldigung, die ein Werk kopiert.

Technisch würde mcih auch interessieren. Wie würde das mit dem grünen Blut gemacht?

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 2. August 2006, 15:46

Oh je. Peinlich, peinlich. Sorry für den sinnlosen Post. Hehe... *schäm* :)

ueArtemis

unregistriert

19

Donnerstag, 3. August 2006, 10:31

Ersteinmal vielen Dank für die vielen Kritiken.
Da ich mich besonders um die visuellen Effekte gekümmert habe versuche ich mal eure Fragen zu beantworten.

Zitat

Original von Renier
Technisch würde mcih auch interessieren. Wie würde das mit dem grünen Blut gemacht?

Zitat

Original von Quentara
Was mich noch interessieren würde: als Richie von hinten angeschossen wird, habt ihr die Austrittswunde ebenfalls wieder in anderer Farbe auf sein Hemde gemalt oder wurde das Ganze als Bild per Motiontracking realisiert?

Die Technik für die Farbelemente wie Blut oder Kreuz ist eigentlich immer dieselbe: Wir hatten das ganze mit grünem Sprühlack stark gefärbt, sodass es nachher nur noch herausgekeyt werden musste. Das Ganze wurde dann als Maske für eine neue Ebene benutzt die für den Farbeffekt sorgte.

Hier mal ein kleines Bild wie das bei Josephine (Benedikt Brenk) aussah:


Achso...

Zitat

Original von MovieVision
Naja, also die Website find ich jetzt nicht grad so doll. Es gibtschon bessere Sin City Websites würde ich sagen, besonders deswegen, weil diese Website ja nicht nur was mit Killing Richie zu tun hat. Aber ok... is eigentlich Geschmackssache.

Tatsächlich hat die Website wenig mit Sin City zu tun, das ist lediglich unsere Seite auf der wir Projekte vorstellen ;)

Vielleicht wird es später ja noch ein Making-Of geben, mal sehen wie viel Material wir zusammenkriegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ueArtemis« (3. August 2006, 10:32)


MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. August 2006, 13:09

Japp, wobei die ganze Sache mit der Website nur ein Missverständnis war. Aber über ein Making of z. B. würde ich mich sehr freuen.

Greetz,

Movie Vision

Ähnliche Themen

Social Bookmarks