Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Reptile

unregistriert

1

Freitag, 2. Juni 2006, 18:00

"Nachtschicht" - Kurzfilm

Hallo liebe Forumsgemeide! :)
Wer Lust hat kann sich hier meinen Kurzfilm "Nachtschicht" anschauen. Gedreht wurde der Film Dezember 2005. Die Bearbeitung dauerte den ganzen Januar an. Wir wollten mit diesem Film einige Sachen ausprobieren, so haben wir viel mit der Tonebene gemacht. Auch vom Schnitt her war es interessant einige neue Sachen zu versuchen.



Story:
Ein Mann sitzt nachts allein vor dem Computer. Er sucht Informationen über die Entführung des Henrik Doms. Plötzlich hört er verdächtige Geräusche in der Wohnung, ist er nicht allein?




Film ansehen:
http://www.andreas-arimont.de/meinefilme/nachtschichtweb.wmv

oder bei youtube.com:

http://www.youtube.com/watch?v=BuSH3XTN8fE

Cast:
Idee Produktion: Sven Hundertmark, Andreas Arimont
Darsteller: Matthias Muthig, Jan Meier
Licht und Set: Matthew Hale
Ton: Andy Leroy
Regie und Schnitt: Andreas Arimont
Filmlänge:7.55 Minuten
Hintergrund:
Die Idee zu diesem Film ist uns gekommen als wie andere Kurzfilme geschaut haben. Es gibt sehr viele ähnliche Filme. Scheint ein beliebtes Thema zu sein: Person allein in der Wohnung-verdächtige Geräusche-Monster/Killer tötet Person. Es ist echt lustig das es so viele Filme davon gibt. Deshalb dachten wir uns mal eine Variation davon zu drehen.

Viel Spass!

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 2. Juni 2006, 18:11

Der Film ist gut. Aber das Geräusch der Uhr ist eindeutig zu laut. Am Anfang hatte ich manchmal das gefühl das oben rechts im Bild irgendwelche Klappen oder so sind. Am Ende versteht man den Typ der redet nich so gut weil die Musik n bisschen laut is und das Münungsfeuer ist teils unrealistisch.

Reptile

unregistriert

3

Freitag, 2. Juni 2006, 20:31

Hallo, Danke für deinen Kommentar!
Ja, am Anfang ist das Kompendium der Kamera etwas verutscht!;-)
De Dialog am Ende? Echt?? Eigentlich fand ich das man ihn gut verstehen kann, habe ich extra nachsyncronisiert.
Das Mündungsfeuer ist......ja etwas zu viel des guten vielleicht!:-)

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 2. Juni 2006, 20:48

wenn man den text kennt versteht man ihn immer gut.
damit dass das mündungsfeuer unrealistisch ist meinte ich dass es glaub ich eine sternform hatte. das ist aber bei pistolen nicht der fall da diese eine andere mündung haben.

knautschka

Registrierter Benutzer

  • »knautschka« ist männlich

Beiträge: 282

Dabei seit: 22. Februar 2006

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 2. Juni 2006, 21:15

Der Film ist echt gut, wie H&S Films schon sagte. Ich fand 2 Mal den Schnitt etwas unschön und die Punkte die schon genannt wurden.

Der Film hat richtig Spannung bei mir erzeugt! Das war richtig gut. Was soll man mehr sagen...?

knautschka
www.filmeundfun.de - Weil wir es sind.

Reptile

unregistriert

6

Samstag, 3. Juni 2006, 09:29

Vielen Dank für deine Meinung! Freut mich sehr das der Film dir gefallen und dich unterhalten hat, das ist ja schliesslich das, was ein Filmemacher möchte: Unterhalten.

Social Bookmarks