Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

theateraghipstedt

Registrierter Benutzer

  • »theateraghipstedt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. März 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. März 2017, 23:16

Independent Horrorfilm aus Niedersachsen (bald in Bremen im Kino)

Filmtitel:
Im Schatten des Waldes

Kinovorstellung:
12.04.2017 19 Uhr
Filmkunsttheater Schauburg
Bremen
https://www.facebook.com/events/1405441639526294/

Trailer:
Trailer 1:

Trailer 2:


Stream:


Beschreibung:
Der Hinzel, ein kleines Waldstück in Norddeutschland, im Zweiten Weltkrieg Standort eines Waffenlagers sowie einer Bunkeranlage. 70 Jahre später wird in eben jenem Wald ein Film gedreht. Doch dann verschwindet das Filmteam. Nachdem drei Studenten die verlassenen Kameras finden, kommen sie langsam der grausamen Geschichte des Ortes auf die Spur und entdecken, was sich noch heute in diesem Wald verbirgt.

Die Drehzeit betrug 7 Tage. Die Post-Produktion nebenberuflich ca. 5 Monate. Das Budget betrug 600€.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon 5D Mark III
Sonstiges Equipment: Richtmikro
Schnittsoftware: Sony Vegas
Sonstige Software: /

Screenshot(s):











Filmlänge:
69'59" Minuten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »theateraghipstedt« (15. März 2017, 17:46)


HansSchulte

Mr. Story frist

  • »HansSchulte« ist männlich

Beiträge: 160

Dabei seit: 17. Dezember 2015

Wohnort: Lüdenscheid

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. März 2017, 15:06

Ich schreib erstmal was zum Trailer (und sehe mir den Film dann später an).

Die Momente, wenn die Schrift reintackert und finstere Musik dazu spielt, wirken sehr gut. Auch attraktive Waldaufnahmen gibt es. Die Seuqenzen, wenn das Mädel am Tisch sitzen, ziehen es jedoch wieder runter, die wirken nicht überzeugend.

Wie der Film mir letztendlich gefaöllen wird, hängt sehr davon ab, ob etwas geboten wird bei der Auflösung und Handlung. Nur eine unaufgeklärte Sache wie "Blair Witch Project 1" (an den mich manche Sequenzen ein wenig erinnern) wäre mit für 2016 / 2017 zu wenig.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 809

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 179

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. März 2017, 15:29

Kamera: Sony 5D Mark III?
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

theateraghipstedt

Registrierter Benutzer

  • »theateraghipstedt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. März 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. März 2017, 17:04

Ja, 5D Mark III. Wieso?

@HansSchulte: Danke erstmal, damit sind wir auch nicht zufrieden, aber im Film sind die Sequenzen, so finden wir, besser eingebaut. Unser Film hat eine Art Auflösung, ob diese zufriedenstellend ist, musst du entscheiden, allerdings war die überwiegende Rückmeldung bisher, dass das Ende unerwartet ist. Der Film hätte unserer Meinung nach noch weiter ausgebaut werden können, aber es war ein vglw. spontanes Projekt und mit 7 Drehtagen sehr knapp bemessen.

Liebe Grüße
Daniel von der Theater AG

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

HansSchulte

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 809

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 179

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. März 2017, 17:44

Canon 5D Mark III?
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

theateraghipstedt

Registrierter Benutzer

  • »theateraghipstedt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. März 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. März 2017, 17:46

:S ohh sorry, klar: Canon :D

HansSchulte

Mr. Story frist

  • »HansSchulte« ist männlich

Beiträge: 160

Dabei seit: 17. Dezember 2015

Wohnort: Lüdenscheid

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. März 2017, 19:23

Habe jetzt aufmerksam den ganzen Film gesehen. Ich habe nur wenig auszusetzen und viel zu loben.

Technisch gefallen mir die Kameraschwenks, die teilweise fast einen Vollkreis ausmachen, sehr gut. Sie bringen einen Schwung in die Sache. Die übrigen Bilder sind meistens deutlich und bis auf eine Szene auch gut beleuchtet. Die Wahl der Perspektiven und der Abstände zu den Personen sind überweigend hervorrragend.

Die Musik ist Spitze. Da gehört wirklich ein kleines Superlativ hin.

Der Ton ist streckenweise völlig in Ordnung, aber es gibt auch längere Passagen, in denen die Sprache kaum verständlich ist. Manchmal wird sie auch von Musik zu sehr überlagert.

Die Darsteller sind akzeptabel. Einige Leistungen recht gut, einzelne Momente dann etwas amateurhaft aufgesagt, aber es wird nie peinlich oder übel.

Die Handlung fesselt, auch durch die recht flotte Machart. Zwar gibt es viele ruhige Passagen, doch gibt es genug Thrill-Momante (etwas nähert sich usw.) um zu unterhalten. Diese Momente sind teilweise in der Form von Hollywood-Klischees (blutige Hand am Holz, etwas saust auf jemand zu ohne das man es sieht), was aber nicht tragisch ist, denn insgesamt ist der Film kein Klischee-Produkt. Der Schluß könnte etwas bei "The Descent 2" angelehnt sein, aber das ist auch nicht schlimm, wobei er allerdings horrortypisch das runde Happy-End vermeidet.

Ganz hervorragend gefallen mir auch die Szenen, in denen gerannt wird. Das sieht man bei deutschen Amateurfilmen nur selten. Dort sind die Leute sonst langsam, wie die Schnecken, aber ihr macht richtig Speed. Hervorragend.


Ich möchte die DVD gerne kaufen.


Auch weil eine große Ähnlichkeit zu meiner Trilogie besteht. Habe sogar den Eindruck, daß ihr meine Filme kennt und euch habt inspirieren lassen. Das wäre überhaupt nicht schlimm, denn es ehrt mich eher. Wenn ich bedenke, wieviele Universitäten etliche DVDs davon gekauft haben und dazu noch hunderte von Einzelpersonen, so musste ich damit rechnen, das die Reihe Nachahmer finden wird. Es sind wirklich sehr viele Gemeinsamkeiten:

Spoiler Spoiler



a) Theater-AG, bei uns sind es auch Hobby-Theaterschauspieler überwiegend.

b) Eine Gruppe netter, normaler junger Leute im Wald.

c) Ihnen begegnen merkwürdige Menschen, die eine schlimme Vergangenheit haben.

d) Das tierische Verhalten ähnelt sehr stark dem unserer Tiermädchen.

e) Die mit dem Hemd hat fast das Erscheinungsbild der "Irren" aus Teil 3.

f) Der Umstand, daß eine von ihnen zu Menschen eine positive Bezieung aufbauen kann, weckt Erinnerungen an "Die Stumme".

g) Daß sie dann sogar gegen ihresgleichen eingreift, um einem angegriffenen Menschen zu helfen, ist wie das Finale von Teil 1.

h) Die Auflösung der Hintergründe erfolgt wieder durch den Monolog einer Frau.

i) Es fällt der Satz: "Es sind keine Monster, es sind Opfer." Bie uns war: "Das sind Menschen und keine wilden Bestien." "Auf jeden Fall sind sie mehr Opfer als Täter."

j) Die Suche nach den Hintergründen zu Hause vom Computer aus durch die Historikerin, während die Anderen in den Wäldern suchen gehen. Genau wie bei Tei 2 + 3 bei uns.

k) Die tierischen Wesen sind gefangene Kinder, die durch qualvolle Umstände zu Bestien wurden. Das ist ebenfalls fast 1:1.

Spoiler Spoiler



Das soll alles kein Vorwurft sein, sondern eher ein Lob. Ihr kriegt schon für die Ähnlichkeit die Note 1 bei mir.

Und ich muss sagen vom Schwung und der Musik her ist euer Film besser als mein Teil 1, aber mein Zweiter ist dann musikalisch noch besser :-)

theateraghipstedt

Registrierter Benutzer

  • »theateraghipstedt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. März 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. März 2017, 19:33

Vielen Dank für all das Lob!

Wir fühlen uns geschmeichelt ;-)

Deine Filme haben wir vorher nicht gesehen, aber jetzt bin ich ganz neugierig. Wo gibts die zu sehen?
Eine DVD gab es nur für die Darsteller, aber mal sehen, ob wir nach unserer Kinovorführung da etwas tun kann. Mal Schauen...

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 809

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 179

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. März 2017, 19:45

Am besten gleich die komplette Trilogie im Schuber bestellen bei... Sorry, lieber Hans, ich konnte es mir nicht verkneifen. :D
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

rick

HansSchulte

Mr. Story frist

  • »HansSchulte« ist männlich

Beiträge: 160

Dabei seit: 17. Dezember 2015

Wohnort: Lüdenscheid

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. März 2017, 11:49

@7River:
Kein Problem, ich versteh ja Spaß.
Aber ganz ehrlich, meine Äußerungen waren nicht darauf gemünzt meine Filme an die tüchtigen Theaterleute hier zu verkaufen. Ich ging ja EHRLICH und ernsthaft davon aus, daß mindestens einer der Entwickler des Films meine Filme bereits gesehen hat, also die DVDs dort im Umlauf sind :-)


@theateraghipstedt:

Vielleicht können wir ja tauschen. Habe noch einiges an Amaray vorrätig. Waren auflagen von 500 - 600 Stück pro Titel.

Wenn ihr zu einem kleinen Preis einige Amarays herstellen könnt, dann kann ich bei meinem nächsten Verkaufstand auf der größten Filmmesse diese sogar auf meinen Tisch legen. Das werde ich bereits bei einem sehr netten Amateurfilm aus Österreich machen (liebevoll gemachte DVDs), aber ich rate euch, keine 500 oder mehr Expemplare zu machen, weil der Verkauf sicher nicht dutzendweise geht. Ich bin seit 7 Jahren mit meiner DVD-Firma auf dem Markt, deswegen hab ich dreistellige Absatzzahlen, aber bei einem ganz unbekannten Projekt werden sie erfahrungsgemäß erstmal niedriger sein.

Fühle mich, auch wenn ich ggf. nicht durch meine Filme inspiriert wart, irgendwie verbunden, weil es so ähnlich ist und außerdem hat es mir, ganz unabhängig davon, auch gut gefallen. Ich hätte zwar einen anderen Schluß gewählt, aber mit eurer Version kann ich auch leben.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

theateraghipstedt

Registrierter Benutzer

  • »theateraghipstedt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. März 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. März 2017, 15:08

Tauschen können wir sehr gerne, es gibt ein DVD-Cover bzw. Artwork und zudem Extras auf unserer DVD. Allerdings wäre die DVD handgebrannt. Wir haben zurzeit nicht das Geld, um DVDs pressen zu lassen bzw. würde uns eigentlich einen Vertreiber o. ä. wünschen. Zudem arbeiten wir schon an unserem neuen Projekt.


HansSchulte

Mr. Story frist

  • »HansSchulte« ist männlich

Beiträge: 160

Dabei seit: 17. Dezember 2015

Wohnort: Lüdenscheid

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. März 2017, 15:38

Das Cover sieht annehmbar aus.


Habe viel Verständnis dafür, daß ihr derzeit nicht das Geld zum Pressen habt. Macht bloß keinen finanziellen Spagat. Gewinn werfen bestenfalls die Hälfte aller Filme weltweit ab...und das ist noch die optimistische Sichtweise.



Eure Film liegt in der Größe genau zwischen unserem Teil 1 und 2.


Teil 1 "Kaum mehr als Tiere": 200 € Produktionskosten, 1 Drehtag, 92 Minuten Laufzeit.

Euer "Im Schatten des Waldes": 600 € Produktionskosten, 7 Drehtage, 70 Minuten Laufzeit.

Teil 2 "Kaum besser als ihr": 5000 € Produktionskosten, 8 Drehtage, 106 Minuten Laufzeit.


In Technik (Schnitt, Effekte, Kamera), Tempo und Musik habt ihr meinen Teil 1 auf jeden Fall übertroffen. Aber ich find Teil 2 noch geiler :P :)

theateraghipstedt

Registrierter Benutzer

  • »theateraghipstedt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. März 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 17. März 2017, 20:17

Wann ist die Messe? Soll heißen, bis wann müssten wir dir die DVDs schicken? Würden 20 machen, dann ist es rare Ware :-)

HansSchulte

Mr. Story frist

  • »HansSchulte« ist männlich

Beiträge: 160

Dabei seit: 17. Dezember 2015

Wohnort: Lüdenscheid

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 18. März 2017, 11:43

Die Messe hier im Ruhrgebiet zu der wir mit einem vorraussichtlichen 3m-Verkaufstand gehen, ist im November.

Werden diesmal "in die Vollen" gehen mit Plakaten, Werbematerial, Deko usw. Die letzte Messe mit 2m-Stand im November 2016 war aus unserer Sicht ein voller Erfolg. Es ist eine wundervolle Veranstaltung, diese Atmosphäre, die vielen Gleichgesinnten, die netten Leute, es gibt so viel zu sehen. Fühlte sofort: Hier bin ich richtig unter den Filmfreaks 8o :love: :D


Finde, daß euer Film wegen der Ähnlichkeit sich vieleicht gut neben unseren vermarkten läßt. Biene Maja würd ich nicht auf den Tisch legen :rolleyes:

Alles weitere er PN, hab dir neulich eine geschrieben. :thumbup:

Azakzertron

Registrierter Benutzer

Beiträge: 7

Dabei seit: 17. Mai 2017

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Mai 2017, 14:31

Spitze geworden das Cover!

theateraghipstedt

Registrierter Benutzer

  • »theateraghipstedt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. März 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Mai 2017, 17:59

Danke!

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 809

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 179

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 18. Mai 2017, 23:04

Das Cover sieht annehmbar aus.
Nichts für ungut, verehrter Hans, aber das Cover ist "annehmbarer" als die Covers Deiner drei Filme, die praktisch nur aus 'nem Foto bestehen. Sorry. Ich gehe ja recht in der Annahme, dass die das auf der Facebook-Seite (Horror-Drama - Kaum mehr als Tiere) sind? Klar, über Geschmack lässt sich streiten. Mir ist auch bewusst, dass ein Film, auf dessen Cover eine blutverschmierte junge Dame zu sehen ist, sich besser verkaufen lässt. Das hat weniger mit Gestaltung und Kunst zu tun, mehr mit Kommerz.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

HansSchulte

Mr. Story frist

  • »HansSchulte« ist männlich

Beiträge: 160

Dabei seit: 17. Dezember 2015

Wohnort: Lüdenscheid

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 19. Mai 2017, 12:16

Was stänkerst du denn so rum, du bist doch sonst so nett?

Die Cover von Teil 2 und 3 sind direkt die Fotos, das ist richtig. 3 hab ich selbst gestaltet das Cover, bei zwei war es so, daß der Moment, den das Bild traf, so extrem gut die Mischung der Gefühle ausdrückt: Erschöpfung, Verstörung, Verzweiflung, Aggression, daß meinem Freund Torsten als es es gamacht hatte, sofort beußt war: Das ist das Ausdrucksfoto des Films. Die Optik kommt dabei leider im Druck nicht optimal rüber, weil die Fenster zu hell sind und man dadurch das Gesicht schlechter "lesen" kann.

Bei Teil 1 ist das Cover von einem großen, professionellen Presswerk für dreistellige Kosten bearbeitet worden und das Cover-Ergebnis ist sehr unterschiedlich zu dem Originalbild (siehe hier):




Im Gegensatz dazu scheint mir das Frontcover des Films hier im Treat nur einfach das Foto des Waldes zu sein mit etwas "Schreibmaschinenschrift" drüber. Darum ist es nicht verkehrt, wenn sich sage, daß es in Ordnung ist, aber es künstlerisch weit über meine Bilder zu stellen, würde eher für Voreingenommenheit (die merke ich meinen Sachen gegenüber sowieso).

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 809

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 179

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 19. Mai 2017, 12:31

Wenn's unfreundlich rüberkam, entschuldige ich mich dafür. War nicht beabsichtigt. Und stänkern wollte ich auch nicht.

Mir ist halt nur aufgefallen, dass die Covers sehr schlicht sind. Außerdem hat mich interessiert, ob Du noch "da" bist. :D
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

HansSchulte

Mr. Story frist

  • »HansSchulte« ist männlich

Beiträge: 160

Dabei seit: 17. Dezember 2015

Wohnort: Lüdenscheid

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 19. Mai 2017, 12:39

Hatte mich auch schon gewundert, denn du bist ein ganz Lieber. 8| ?( ;)

Ich hatte viel Streß in letzter Zeit und war auch körperlich durch einen Unfall verletzt. Aber ich bleib dem Forum treu. :thumbsup:


Kurzum: Das Waldbild finde ich echt gut, weil man soviel reininterpretieren kann.

P.S.
Was sagst du zu der krassen Veränderung des Orinalbildes aus aus Teil 1. Vom hell-sonnig idyllischen Gartenbild zum zerkrazten, düsteren Horrorcover....leider war das FSK 12 Symbol absolut tödlich. Wie soll man damit eine Kannibalensache verkaufen? Eigentor. Mich wundert, daß damit nach langen Anlaufschwierigkeiten doch noch so viele verkauft wurden... :wacko:
Aber ab Teil 2 geht's mit 18er Härte los. :cursing:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River