Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 13. November 2005, 13:28

Ich find die Sprache eigentlich für Jugendliche ganz passend, und wenn du bei worten wie Spasti schon schon denktst die kommen aus nem ghetto, dann müsste ich dir ma ein paar typen bei mir in der Schule (Gymnasium) vorstellen,
da sagt man dann stadt gehen "strahlen" oder wenns um CS geht wird "dicke aufgebashed" oder wenns einem wo nicht gefällt is es "derbe uncomode".^^

Burger King

unregistriert

22

Sonntag, 13. November 2005, 14:47

Ich habe das ja bereits über ICQ gesagt, wirklich geil der Film, einzige Sache wo ich etwas zu meckern hätte wäre, das wenn eine Gespräch/Satz ändet, ist alles ganz Leise und dieses Micro- knistern ist weg, so kann man halt heraushören das es nachvertont ist. Aber das war auch das einzige und nicht sonderlich Tragisch ^^.

KillerKröte

unregistriert

23

Sonntag, 13. November 2005, 14:48

Ich wusste eigentlich bevor ich den Film gesehn hab, dass das ein richtiger
"Blockbuster" wird. Nochmal zur schon erwähnten Sprache:
Ich finde um so mehr Ungangssprache benutzt wird umso echter kommen die Dialoge rüber.

Ich kann eigentlich nur sagen: "Rann ans nächste Projekt!!!"

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 13. November 2005, 14:49

Ich bin mal faul und kopiere aus dem AFM:
Insgesamt hat das Projekt einen super Filmlook. Trotz manchmal überflüssigen Dialogen kommt das Meiste wirklich gut rüber.
Kritik üben kann ich nur bei ein paar Details: Die Knochen vom Metzger kann man nicht wirklich erkennen.
Die Syncro macht ne Menge Arbeit und am Ende sind die mesiten nicht zu frieden. Für meinen Geschmack schon etwas zuviel Blut.
Ihr Freund ist tot und Ingo meint noch:"Der ganze Urlaub ist so´n Absturz." Na wenn es sonst keine Probleme gibt. :)
Die kleinen Fehler und teilweise kaum vorhanden Beleuchtung im Dachboden, da hättet ihr mit etwas mehr Zeit noch rausholen können.
Insgesamt gelungen.
PS: Ich finde gar nicht, dass Flo sooo schlecht spielt. Manche spielen eben trockener als andere.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Renier« (13. November 2005, 14:53)


Lord Sidious

unregistriert

25

Sonntag, 13. November 2005, 15:08

OK, jetzt kommt mein vernichtendes Urteil ;)

Ich finde es beeindruckend, was Ihr mit der Farbkorrektur alles hinbekommen habt, ebenso bleibt die Tonspur auf einem Level, finde ich wirklich gut. Auch finde ich es gut, was Ihr für eine Location bekommen und was für ein Materialaufwand Ihr betrieben habt.
Die Szene wo Ihr das erste Opfer findet, ist wirklich gut inszeniert, von der Musik, dem Wecker und den Bildern *Daumehoch*. Ebenso ist die Musikwahl gut getroffen.
Aber ich werde hier wohl irgendwann den Ruf als bösartiger Kritiker weghaben;)
Denn jetzt kommen so einige Sachen, die mich stören und im nächsten Projekt bestimmt besser werden:
ICh weiß, wie schwer es ust etwas zu syncronisieren, aber die komplette Syncro hört sich zu hohl und in einigen Hintergründen (z.B im Freien) äußerst unpassend an. Die SPrache finde ich auch total daneben (Sorry), da sie äußerst vulgär und ...naja.... "unprofessionell" wirkt, macht den ganzen Film kaputt.
Ebenso wirken die Schauspieler etwas lustlos.
Ich finde es gut, dass Ihr extra einen MEnschen gerendert habt, aber warum habt Ihr nicht einfach einen Schauspieler genommen? Da Euer Monster doch eh, in den Szenen wo man es sieht, wie ein Mensch aussieht ;)
Nehmt es mir nicht übel, aber ich glaube ein echter Mensch wäre da cooler gekommen( Euren Professor fand ich übrigens sehr gut ;) ).
Naja und dann kommend a so einige Logikfehler: Zum Beispiel wird der erste umgebracht und sie reden davon,d ass ein monster ihn getötet hat...kurz darauf wissen aber auf einmal alle nicht mehr was es war ;)
Das Buch auf dem Dachboden fand ich drollig ;)
Es war in einer altertümlichen SChrift gedruckt, soll aber von 1984 sein, da hätte ich entweder einen billigeren Druck (Der ZEit entsprechend) genommen, oder es einfach per Hand geschrieben.

Aber ich msus sagen, dass ich in den 25 Minuten gut unterhalten wurde, habe ja die erste Fassung gesehen und muss sagen,d ass IHR da noch einiges rausgeholt habt :)

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 13. November 2005, 15:47

Guter film hat alles perfekt gestimmt.
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

27

Sonntag, 13. November 2005, 19:00

Was ich von Eurem Film halte, konntet Ihr ja schon im "Amateurfilm-Forum" lesen ;)

Möchte aber auch hier nochmal mein Lob aussprechen und ich bin wirklich auf Eure nächste Produktion gespannt!

Gruß Ano

Ostinox

unregistriert

28

Sonntag, 13. November 2005, 21:03

So, konnte mir den Film jetzt endlich auch ansehen.
Er hat mir insgesamt sehr gut gefallen und ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt.
Sehr schön, was ihr da noch aus der Story rausgeholt habt, endlich sind die Handlungslöcher aus der Ursprungsfassung verschwunden.
Kameraeinstellungen, Effekte, schauspielerische Leistung und Musik sind, wie schon in der anderen Fassung auch gut gelungen.
Was mich persönlich leicht gestört hat, war die Nachvertonung, weil diese eben schon stark aufgefallen ist, aber ich kann diese Maßnahme gut verstehen, wenn der Originalton nicht viel hergibt.
Außerdem wurde die eigentlich insgesamt dichte Atmosphäre manchmal durch etwas unpassendes und unrealisitisches Verhalten der Schauspieler zerstört.
Jedoch fällt dies insgesamt nich weiter ins Gewicht und mir ist klar wie schwer es ist (besonders in einem Horrofilm) die Schauspieler immer logisch und realistisch agieren zu lassen.
Sonst war eigentlich alles zum größtenteil einwandfrei inszeniert, der Schluss hat mir nochmal besonders gut gefallen; großes plus dafür.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ostinox« (13. November 2005, 21:04)


MichaMedia

unregistriert

29

Sonntag, 13. November 2005, 22:39

So, endlich habe ich es geschaft mir gerade diesen Film an zu sehen.
Übern Daum gepeilt gut, allerdings gab es viele Kleinigkeiten und details, die mich Stöhrten, aber sind zum Großteil Dinge, welche mich auch an Hollyhorror Filme stöhren, deswegen werde ich da nicht groß Urteilen, zumal eure Mittel Begrenzt sind, wie bei uns allen.
Schauspielerisch ein Lob von mir ans Team, sehr gut, hätte in einigen Szenen besser sein können, wie zum Beispiel in einer Szene man ehr den Anfang eines Lachens sieht, anstelle vom Entsetzten, aber all around gut gespielt für ein Amateurfilm.

Von den Effekten her, hätte ich mir mehr kurze SFX Close Up´s gewünscht, aber wie gesagt, wie man kann und was man kann, schade das Purzel so weit weg wohnt, der hätte sicher paar gute Close Up´s realisieren können.

(zwischen Tip: spart mit Weizeichner bei Effekten, das macht DivX hinter her eh von selbst noch)

So, aber einen ganz goßen LOB, an deinen Opa und dich, die Schlußszene mit ihm und wie du es Umgesetzt hast, war einfach Großartig, das hat mir sehr gut gefallen und es hatte auch Wirkung auf mich erzeugt, ich sach mal, die beste Szene im Film, das hat dein Opa sehr gut Dargestellt und deine Umsetztung war sehr passend dazu, super.

gruß Micha

berill83

unregistriert

30

Montag, 14. November 2005, 23:00

Hab den Film gestern gesehen. Fand ihn gut und von der Atmosphäre her kann ich wie schon vorher gesagt wurde das Kinofeeling nur bestätigen.
Der Film hat mich an ein paar Stellen von den Kamerafahrten und Schnitt teilweise an "Kolk" erinnert (ein Amateurfilm den ich früher mal gesehen habe so vor ca. 10 Jahren)

Besonders gelungen fand ich die Endszene mit tollen Effekten und einer tollen schauspielerischen Leistung von deinem Opa. Jedoch hatte der Film noch einige andere Höhepunkte wie zB. auf dem dachboden. Wobei ich nicht sofort alles probieren würde was man auf einem dachboden findet ;-)

Fazit: Ein rundum gelungener Horror-Amateurfilm der einige Höhepunkte und eine super Atmosphäre hat, die den Zuschauer vollkommen in den Bann zieht und das nicht zuletzt durch die sehr gut passende Hintergrundmusik.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »berill83« (14. November 2005, 23:02)


ChristianHiss

unregistriert

31

Dienstag, 15. November 2005, 20:21

Hallo,

ich hab den Film gedownloaded aber ich kann ihn nicht abspielen, warum?, hat das vielleicht mit DivX zu tun?

Gruß,

Christian

KingCerberus

unregistriert

32

Dienstag, 15. November 2005, 21:16

Evtl. Der Film ist mit dem aktuellen DivX 6 codiert.
Downloaden kannst du ihn unter http://www.divx.com/

KingCerberus

unregistriert

33

Mittwoch, 30. November 2005, 13:27



So, endlich haben wir auch die Outtakes zu Fear it feddich.
Link direkt auf der Hauptseite unserer HP

edit: oder direkt -> HIER

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KingCerberus« (30. November 2005, 14:51)


Genesis

unregistriert

34

Sonntag, 11. Dezember 2005, 19:05

Also hab mir den Film jetzt mal in aller Ruhe angeschaut und mir nebenher ne kleine Liste erstellt, was ich zu sagen hab^^:

- Der Film als Ganzes ist echt sehr sehr gut geworden, Kinofeeling kommt auf, auch Gefühle haben sich bei mir geregt (besonders Trauer um die Freunde)
Man erlebt echt hautnah die zusammengehörigkeit von euch, hat mir echt super gut gefallen

- Die VFX sind insofern sehr gut gelungen, als sie einfach ihren platz im gesamten haben und gut platziert sind. Gut, dass der Movie nicht effektüberladen war. Im Rahmen der Möglichkeiten gesehen fand ich auch die Verletzungen sehr realistisch (wenn man bedenkt, dass ihr beim mezger eigekauft habt^^)

- Ich kann Micha nur zustimmen, dein opa hat echt suuuuuuuper gespielt. Nur dass er sächsisch spricht und Ansgar irgendwie anders (sry als schwabe bin ich anderer dialekte nicht fähig^^ :D
Die Zeitverschiebung um ca 60 JAhre hat dem Film einen krönenden abschluss gegeben, obwohl es vielleicht noch zutreffender gewesen wäre, die endszenen irgendwie mehr nach zukunft aussehen zu lassen

- Die Kameraführung war sehr gut, wirkte hollywoodecht, besonders so kleinigkeiten wie das filmen von treppensteigenden füßen und so. ihr habt - denke ich - ein auge für den filmlook das find ich sehr gut

- Die Musik war ebenfalls top, weil sie akzentuiert und zudem differenziert hat, will sagen: als die drei im nebenzimmer aufwachen, kommt klaviermusik, abenso in einer späteren szene. wirkt sehr gut. überhupt ist der schnitt schön gelungen

-Am besten von euch gelungen find ich die depressive, ja fast schon manische Stimmung des Films. Ich weiß nicht, ob es an der Farbkorrektur oder an euren schauspielkünsten liegt, der film hat wirklich atmospähre, die einen nicht so schnell loslässt.

Jetzt noch zu ein paar notizen und mängeln, die ich mir während des films notiert habe.
Klar, dass das nur positive ud konstruktive Kritik sein will:

- am anfang im auto sagst du soetwas wie (da gehts jetzt links rein und schwnkst deine hand. dabei sieht man ne (kamera?)-fernbedieung

- ein problem meines schwabendaseins ist euer dialkt, ich hab manchmal in ner szene zurückskippen müssen, um den text zu verstehen. weiß nicht, ob es am dialekt oder an der synchro lag (die aber alles in allem ausgezeichnet war). ich wär euch dankbar wenn ihr mir sagtet, wir ihr die hinbekommen habt

- am anfang, als ihr durch den schlossgarten spaziert, hättet ihr ruhig öfters diesen effekt mit der überblendung bei selbem hintergdund benutzen können, der kam sehr gut

- Klasse fand ich die Szene am Anfang mit den "wölfen" (nana, Tristan^^)

- Nach tristans tod wollt ihr fliehen. als ihr am schloss eingetroffen wart, sah man (bewohnte) häuser. war sicher nicht für den film gedacht^^, hat ein wenig von der klaustrophobischen atmospähre genommen. wäre echt ahmmer gekommen, wenn das schloss abgeschotteter gekommen wäre, bzw. wenn man die häuser nicht gesehen hätte und ihr dafür ne wldlandschaft durch entsprechenden schnitt bzw. in AFX eingefügt hättet. dann hätte man vollends das gefühl gehabt, ihr seid isoliert

- Heikos Gastauftritt finde ich hätte ruhig etwas ausführlicher behandelt werden können. der ursprung dieses monsters war im filom eher auf die fakten reduziert (woher?wieso?was?). etwas mehr über den prof hätte der story gut getan.

- ansgar zu verdächtigen, fand ich om drehuch her etwas oberflächlich. immerhin sind es doch gute kumpels.
oder ist das auf die angst zurückzuführen? dann hätte man es etl. noch schauspielerisch dichter rünerbingen können

- ingos tod war finde ich gefühlvoll, wenn auch "hastig" inszeniert

Eine Frage noch: warumj wird ansgar als opa von schuldgefühlen geplagt: hat das was mit seiner psyche zu tun oder war ers wirklich?

Alles in allem: *twothumbsup* für eine oscarreife show. Ich freu mich auf mehr Blockuster von KC-Films^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (11. Dezember 2005, 19:08)


SoulofPain

unregistriert

35

Montag, 12. Dezember 2005, 21:56

kann mir vielleicht jemand sagen wie das techno lied ganz am anfang im auto heißt ???
gruß soul

KingCerberus

unregistriert

36

Montag, 12. Dezember 2005, 22:14

Erstmal nochmals vielen Dank für die ausführliche Kritik. Das ist genau das was wir brauchen :) Freut mich auch, dass wir deinen Geschmack getroffen haben.

Das Lied am Anfang ist "Tiesto - Adagio for strings-ministry"

SoulofPain

unregistriert

37

Dienstag, 13. Dezember 2005, 12:12

Kool hast es was gut bei mir !! ;) Geiles lied geiles vid

38

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 17:42

Erst einmal: Finde den Film echt spitze!
Besonders gefallen hat mir, wie vielen anderen auch, die Szene am Ende mit deinem Opa. Gut gespielt und sowieso recht gut zusammen geschustert, mit den Sprachfetzen der anderen Jungs, passt echt gut zu der Szene am Ende.

Gut fand ich auch Flo, ich weiß, einige meinen, dass er "trocken" spielt, aber ich mag die Art, gefällt mir eigentlich sogar am besten von allen. Aber Geschmäcker sind ja verschieden.

Alles in allem echt ein guter Film.

@KC:
Welches Lied ist das eigentlich in dem Trailer?
Bin mir sicher, dass es von Immediate Music ist, da ich das auch mal hatte, aber ich weiß den Titel nicht mehr ...
könnte mich allerdings auch total irren :D

39

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 21:50

Also, das 2. Lied ist von X-Ray Dog mit dem Titel "Dethroned", denke mal, du meintest das...

Woldemor

unregistriert

40

Freitag, 16. Dezember 2005, 00:17

ich fasse mich kurz! Sehr gut gemacht bin mal auf teil 2 gespannt.

Social Bookmarks