Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 15. Oktober 2005, 17:05

Minifilm: Hellraiser

Tach Leute!

Mein Kumpel und ich haben uns überlegt: Wir haben 2 Nachmittage frei,gerade nicht viel zu tun,
und Bock irgendwas zu Filmen.
Herausgekommen ist nun ein Minifilm,
(Haben wir gerade erfunden :D) genannt "Hellraiser" Viel Spass!

Der Film (avi/17.3 MB) Dauer: 3 min 52 sec.
NEU: Die Outtakes (avi/4.25 MB) Dauer: 59 sec.

Infos:

Aufwand:

Drehzeit: 2Nachmittag
Gesamtzeit: 4 Tage

Kosten: 5,3 CHF
Ausrüstung Tag 1: Kamera
Ausrüstung Tag 2: Kamera + Kleines Stativ

Crew:

Ueli Staeger
Marco Rodi

Story:

Im Blackwood Wald haust ein Mörder. Und der mag sowohl drogendealende als auch wandernde Teenager. Also Vorsicht,und RENN UM DEIN LEBEN!



Mfg, Thràwn

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thrawn« (15. Oktober 2005, 18:10)


adipictures

unregistriert

2

Samstag, 15. Oktober 2005, 17:41

ist nicht schlecht
mir gefällt vorallem die szene als du über die brücke läufst, das passt zur musik und die schnitte sind auch gut

m3d|c4t

unregistriert

3

Samstag, 15. Oktober 2005, 18:10

Nette Idee. Die Musik passt richtig gut und die Szene mit der Brücke ist echt gut gelungen. Da kann ich meinem Vorgänger nur zustimmen. Was besser sein könnte ist die Sprachqaulität. Ist halt zu leise. Aber gefällt mir sonst ganz gut.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Oktober 2005, 19:07

Fand ihn für so ein spontan entstandes Projekt gar nicht mal schlecht. Gut Story ist nichts überwältigendes, aber es war lustig gemacht, der Blut Effekt im gesamten Film kam gut rüber, die Musik war meistens auch recht passend. Einige Schnitte hätten hier und da etwas früher kommen können, so hatte ich das Gefühl, aber insgesamt war er für ein 2-Mann Projekt gut gemacht und vor allem auch nicht unnötig lang.

5

Samstag, 15. Oktober 2005, 19:14

Vielen Dank für die Kritik bisher Leute. Jo das mit der Sprache stimmt,ein externes mikrophon wäre mal cool...ne moment,wer soll das dann halten? :D

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Oktober 2005, 01:17

Geiler Film, kommt richtig spannung rüber, ich fand das auch sehr geil als der Junge am anfang weggezogen wurde. Ist richtig gut
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

7

Sonntag, 16. Oktober 2005, 01:18

Danke vielmals,dat hat auch relativ wehgetan als ICH weggezogen wurde. :D (In den Outtakes zu sehen)

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Oktober 2005, 01:26

Achso du bist das, ich glaub ich lass mich von meinen Freunden auch mal über nen Waldboden ziehen, bin mal gespannt wie sehr das wehtut :D :D :D :D
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

9

Sonntag, 16. Oktober 2005, 01:29

Vergiss nicht,das ist SCHWEIZER Waldboden! ;) NE,beim ersten Mal (Was scheisse war,da blut nicht sichtbar) Rutschte ich auch dem Blossen Bauch,nachher hab ich dann noch ein zweites T-Shirt reingestopft,dann gings.:D

10

Sonntag, 16. Oktober 2005, 09:54

hab mir auch grad mal den film angeschaut und kann mich den anderen anschließen. Für die Zeit ist es Euch echt gut gelungen!

KingCerberus

unregistriert

11

Sonntag, 16. Oktober 2005, 09:55

Also mir hat der Film auch sehr gut gefallen. :)
Nette kleine Horrorshow, wobei ich es mal nicht direkt als Horrorfilm abstempeln will. Obwohl welchem Genre würdet ihrden Film denn zuteilen? Muss gestehen, dass ich bei manchen Stellen schmunzeln musste ;)

Als einziger Vorschlag für die nächsten Action/Horror/thriller. Nach dem Mord, bzw. ab dem Zeitpunkt wo es "gefährlich" wird, dem Zuschauer zusätzlich optisch vermitteln, dass etwas nicht stimmt. Beispilsweise durch einfache Farbkorrektur. Farbsättigung runter, leichten Blaufilter.
Spielt damit einfach mal rum.
Ansonsten schöner Film und weiter so.

btw: 16:9 Balken und ein Intro sind manchmal auch ein Wundermittel *gg*

Ostinox

unregistriert

12

Sonntag, 16. Oktober 2005, 11:21

Für ein in so kurzer Zeit entstandener Film, ist es ganz gut gelungen:
Die Kameraführung, die Schnitte und die Musik warn größtenteils schön gemacht.
Die Bluteffekte fand ich auch ganz sauber hinbekommen
und die Szene, in der der eine Jugendlich flieht fand ich
auch sehr gut gemacht.
Also der Film hinterlässt bei mir ein schönens Gesamtbild,
aber wie King Cerberus schon gesagt hat, 16:9 Format und Farbkorrektur sind ein schönes Mittel um das Ganze dann noch wesentlich professionneler wirken zu lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ostinox« (16. Oktober 2005, 11:21)


Burger King

unregistriert

13

Sonntag, 16. Oktober 2005, 12:50

Ja nicht schlecht, die Idee ist jetzt nicht das neuste, aber die Story wurde gut rübergebracht.

Das Ende mit den Namen hätte man noch besser machen können, aber im ganzen gefällt der Film mir.

14

Sonntag, 16. Oktober 2005, 13:35

Vielen Dank,Leute.

@ King Cerberus: Na als Genre würd ich einfach minifilm nehmen:D Ich kann es nicht genau einordnen,aber Horror kommt dem schon nahe. Ich bedanke mich bei allen für die Kritik!

Gruss,Thrawn

RobotNick

unregistriert

15

Montag, 17. Oktober 2005, 16:46

Ich fand alles geilo, einzig der Schrei vom Typ, der anfangs abgestochen wurde, wirkt irgendwie nicht "markig" genug, war zwar nur ein Messerstich, aber ich hätte gerne einen größeren Blutfleck gehabt :-) Aber nicht so wichtig, die relevanten Sachen waren gut: Einstellungen, Musik, schneller Schnitt = keine Langeweile! Weiter so...

P.S. der Typ am Anfang (Thrawn) spielt die Sache ganz ordentlich, lockere Atmosphäre, passt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RobotNick« (17. Oktober 2005, 16:47)


Lordnanu

Lord of Dazzling Dizze Jizzle

  • »Lordnanu« ist männlich

Beiträge: 601

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 17. Oktober 2005, 16:55

So, Film angeschaut ;) Echt gut geworden, Spannung war auch mächtig drin, habe mich bei der Szene erschreck wo ihr eine kurze Verschnaufpause bei einem Ast macht, und ein paar Blätter runterfallen, weiss auch nicht warum, glaube das hang mit der Musik zusammen ;) Also echt gut gemacht für so ein spontanes Projekt!

Gruß,
L0rD

17

Montag, 17. Oktober 2005, 17:00

@ RobotNick: Vielen Dank,mit dem Blut und dem Schrei kann ich dir nur Recht geben! ;) Ansonsten Vielen Dank!

@LordNanu: Danke,das war nichtmal beabsichtigt! ^^

Vielen dank leute,solche Kritiken animieren dann auch zum weitermachen!

Gruss,Thrawn

Genesis

unregistriert

18

Montag, 17. Oktober 2005, 23:47

So also hab mir den film ja auch reingezogen und ich möchte sagen:
solide Arbeit, die flucht über die brücke ist sehr passend untermalt.
Das Blut passt soweit auch und ist nicht übertrieben. würd mich gern öfters mit dir über horror unterhalten....
es lebe der zwei-mann-film^^

19

Montag, 17. Oktober 2005, 23:49

Danke vielmals! Lässt sich bestimmt einrichten. :D Und ich möchte auch noch erwähnen,das der neue User "groove it" das andere Mitlglied des Teams darstellt. ;)

Gruss, Thrawn

Stan243

unregistriert

20

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 20:49

ganz nett gemacht, die mörderszenen hätten spannender untermalt werden können. Idee is wie gesagt nicht neu, 2 drehtage sind ok, fast schon zuviel ;-). Aber wie gesagt, is ganz nett, nicht richtig spannend, aber auch nicht ins lächerliche gezogen! Weiter so

Ähnliche Themen

Social Bookmarks