Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Martin_Scorsese

unregistriert

1

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 23:25

Die Bekehrung

Hallo,

Ich habe gestern einen Selbstfilm gedreht.
Gedreht wurde in ca 1std, geschnitten auch in ca. 1 Std. Einige Regiefehler sind mir leider aufgefallen.


Inspiriert wurde ich durch Autoren wie Chuck Palahniuk, Don DeLillo und Belleneq.

Ich denke man sollte sich den Film zweimal ansehen, was bei seiner Länge (1:30 mins) nicht so schlimm sein würde, um die Idee die hinter dem Film steht zu verstehen.

Freue mich auf euer Feedback!

Und seid bitte nicht allzu hart mit mir, es ist mein erster Selbstfilm.


Hier ist der Link:


http://www.FastShare.org/download/bekehrung.avi



Edit: Einige Freunde die sich den Film ansahen, meinte er "ruckle". Dies ist warscheinlich auf ein Codec Problem von ihnen zurück zu führen. Es handelt sich um den Xvid Codec.
Problemlösung, der VLC Player:
http://www.videolan.org/vlc/

Seijuro

unregistriert

2

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 00:25

Gefällt mir sehr gut, nicht nur weil es dein erster selbstfilm war sondern auch die Story finde ich nicht schlecht.Das Blut und das erzählte haben mir auch sehr gut gefallen.Mach weiter so!

MfG

Seijuro

3

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 07:13

Nicht schlecht ! Mach ruhig weiter damit. Bin schon gespannt auf ein paar neue Effekte von dir !

Grimbol

unregistriert

4

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 09:30

Mir hats auch gefallen. Das Blut fand ich allerdings etwas zu hell, auch hättest du bei einem Kopfschuss etwas Hirn verteilen können ;)... Die Musik war passend und hat die Dramatik gut untermalt...

mofdisasta

Registrierter Benutzer

  • »mofdisasta« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 9. Februar 2005

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 10:21

Hat mir gefallen. Die Thematik und was da (in Hochdeutsch!) erzählt wurde ist ja sehr philosophisch. Hast du dir das selber ausgedacht oder irgendwo abgeguckt?

Egal wir, beides passte, ebenso die Musik. Der Blutzspritzer an der Wand war dann das Sahnehäubchen, auch wenn es nicht ganz so realistisch ausgesehen hat. Passend wars allemal (irgendwie hats mich an Full Metall Jacket erinnert).

Schön schön!
moep

Genesis

unregistriert

6

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 11:35

Sehr inhaltsvoller Film. ICh würd auch gern fragen ob du die gedanken selbst hattest oder sie zusammengebastelt hast oder wie?
Vielleicht könntest du ne fortsetzung drehen mit einer anderen Person, die du spielst.
Also sehr gelungener streifen, leider etwas zu kurz^^

XxSebixX

unregistriert

7

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 11:37

´Schließe mich meinen Vorgängern an! Gut gemacht..weiter so!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »XxSebixX« (13. Oktober 2005, 11:38)


Spielzwerg

Registrierter Benutzer

  • »Spielzwerg« ist männlich

Beiträge: 372

Dabei seit: 24. Juni 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 13:42

Wow, wirklich gut, dass hätte ich von einem Selbstfilm nicht erwartet, auch der Sprecher ist wirklich gut. Blut war zwar zu hell, aber sah auch gut aus.

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 14:01

Ich fand den film Stylisch. Sehr gut gemacht, hat mich beeindruckt
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

Martin_Scorsese

unregistriert

10

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 14:10

Wow vielen Dank für den Lob!

Ja die Geschichte hab ich mir selbst ausgedacht. Ich steh total auf Filme wie zB Fight Club, von da kommt auch die "düstere" Story. Ich hab schon einen zweiten Teil, mit einem weiblichen Protagonist gedreht.

MFG Manuel


PS: Vielen Dank nochmal, ihr macht mir wirklich Mut!

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 20:37

Wow das ist echt mal ein netter Selbstfilm! Die Qualität ist mir besonders aufgefallen. Recht dunkle aufnahmen gegen Anfang, und kein bisschen Bildrauschen zu sehen. Womit hast du aufgenommen?
Dialog kann echt gefallen, deutlich gesprochen und gut betont!

biofilms

unregistriert

12

Freitag, 14. Oktober 2005, 09:41

Mahlzeit!

Sehr geil gemacht, also wüsste ich es nciht, würde ich dir nicht glauben, dass es dein Erstlingswerk ist. Kommt schon sehr nahe an den Stil von Chuck Palahniuk ran... Schon nach den ersten Zeilen denkt man sofort an die Monologe aus Fight Club. Du merkst ja schon, dass auch bei wenigen Bildern und auch ohne viel Bewegung viel bei rumkommt, nur durch Story und Text.

Versuch darauf aufzubauen, such dir Leute und dreh einen Film auf dem gleichem hohen Niveau. Ich würde mich schonmal drauf freuen *g*

Grüße, Lukas

Ähnliche Themen

Social Bookmarks