Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

NoXand

Registrierter Benutzer

  • »NoXand« ist männlich
  • »NoXand« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 29. Juli 2008

Wohnort: Bielefeld

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Februar 2012, 18:21

Inbound

Filmtitel:
Inbound

Beschreibung:
Kevin liegt im Koma. Dies ist ihm aber nicht bewusst. Er fühlt nur eine zunehmende Einsamkeit, welche die Landschaft seines Unterbewusstseins zeichnet. Viele Jahre vergehen. Seine Umwelt ändert sich, sein Körper jedoch nicht. Ein einzigartiger Fall, der selbst den Ärzten ein Rätsel ist.

Hintergrund:

Spoiler Spoiler

Der Film beschäftigt sich mit der Wahrnehmung eines Komapatienten. Es zeigt wie sich die Person in den vier verschiedenen Komastatien fühlen und was im Kopf vorgehen könnte, wenn der Körper immer tiefer fällt und sich der Realität entzieht. Ist sich der Patient seines Zustands bewusst?
Die Geschichte wurde nach einem wahren Vorfall, bei dem ein Komapatient über Jahre nicht gealtert ist, aufgebaut. Ein Bekannter, der ebenfalls für mehrere Wochen im Koma lag, erzählte mir, dass von seinem Unfall bis zum Aufwachen gefühlt keine fünf Sekunden vergangen waren. Wie ergeht es dann den Menschen, die nach fünf Sekunden viele Jahre hinter sich lassen? Wenn sie aufwachen und ihre Umwelt nicht wiedererkennen...


Screenshots:



Filmlänge:
20:00 Minuten

Download:
Inbound (ZIP, 720 MB, MPG, Kein FullHD)

Stream:


Ich wünsche euch eine gute Unterhaltung und freue mich auf eure Kritik.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »NoXand« (27. Februar 2012, 13:13)


<<<ThE SpEZi>>>

Registrierter Benutzer

Beiträge: 118

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Februar 2012, 21:33

Echt eine tolle Umsetzung. Die Übergänge gefallen mir und man merkt sofort, mit welcher Detailverliebtheit die Szenenbilder durchdacht sind. Die Darsteller haben ihre Sache auch gut gemacht. Meiner Meinung nach, gibt es keine Punkte die großartig zu bemängeln sind.

DingTo

Blender Entwickler

  • »DingTo« ist männlich

Beiträge: 295

Dabei seit: 31. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Februar 2012, 22:42

Hey,
Sehr schöner Film! Hat viel Spaß gemacht ihn anzusehen.
Tolle und passende Kameraführung, hat sehr gut gepasst. Ihr habt wohl hauptsächlich mit einem Stativ gefilmt?

Die Musik hat die Bilder sehr gut untermalt, hat gut gepasst, leise und ruhige Melodien.
Die Entführung bei 8:00 min kam sehr überraschend und es war ein kleiner Schreck Moment dabei.

Der Schluss des Films ist traurig, aber irgendwie dennoch ein Happy End. ;(

Weiter so! :)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 837

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 183

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 27. Februar 2012, 09:17

Schöner Film. Mal was ganz anderes, kein Horror oder
Aktion. Die Anfangs-Szene im Wattenmeer hat schon was von großem Kino.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich

Beiträge: 395

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Februar 2012, 18:45

super Film.
Ich liebe diese art von Filmen sehr. TOP weiter so.

was ich gerne noch wissen wirde, welche kamera habt ihr benutzt? (eine DSLR?, wenn ja welche Objektive?)

LG Jasper

LostHeaven

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1

Dabei seit: 13. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 2. März 2012, 13:53

Gefällt mir ebenfalls!
Noxand, ich habe dir ne PN geschrieben, würde mich über ne Antwort freuen, sofern du sie noch nicht gelesen hast ;)

LG

NoXand

Registrierter Benutzer

  • »NoXand« ist männlich
  • »NoXand« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 29. Juli 2008

Wohnort: Bielefeld

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 2. März 2012, 14:16

Danke für die Kommentare :)

Es wurde zum größten Teil mit einem Stativ gearbeitet. Nach dem letzten Film, bei dem die Kamera oft am wackeln war, wollte ich diesmal doch wieder etwas mehr Ruhe haben. Am Watt und einigen anderen Szenen wurde die Glidecam 4000 eingesetzt.

Wir haben zum ersten Mal mit einer Canon 5D Mark II gefilmt.
Objektive: 24-105 L 4f, 50mm 1.4f

Das L wurde aber am häufigsten eingesetzt, da die unglaubliche Lichtstärke der Kamera überraschenderweise mit 4f in Räumen gut klarkommt. Am Lagerfeuer konnte dagegen nur das 50mm gute Ergebnisse erzielen.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 032

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 2. März 2012, 16:20

Sehr schön! Gehört definitiv zur Oberklasse hier im Forum!

Aufgefallen ist mir einmal eine im Schnittprogramm gemacht Fahrt (Im Rollstuhl vor der Tür von oben gefilmt). Das habt ihr nicht nötig! Mach da eine fixe Einstellung draus! Die Bewegungen vorher rund um 18:05 sind so super, dass da ruhig wieder eine statische Szene kommen kann.

Sehr sehr schöne, anständig fotografierte Arbeit! Guter Ton, saubere Story, ruhig erzählt. Passt. Weiter so!

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 3. März 2012, 17:47

Sehr sehr schöne, anständig fotografierte Arbeit! Guter Ton, saubere Story, ruhig erzählt. Passt. Weiter so!

Da kann ich mich nur anschliessen - der Film hat mich wirklich gefesselt und ist sowohl künstlerisch als auch technisch wirklich auf sehr hohem Niveau. Gerade die Szene in der nassen Sandwüste hat mich beeindruckt und etwas an Inception erinnert. Diese Location scheint im Film unendlich gross zu sein, wie habt ihr das angestellt?

Weiter habt ihr euch natürlich ein sehr interessantes Thema ausgesucht und stimmig umgesetzt

Spoiler Spoiler

..., obwohl mir noch etwas das Bedauern des Protagonisten fehlt, einen grossen Teil seines Lebens verpasst und seine Freundin "verloren" zu haben. In gewissem Sinne ist er in die Zukunft gereist und hat einen Teil seines Lebens übersprungen - Zeit und Erfahrungen, die er nie zurückgewinnen kann. Ihr habt euch diesbezüglich eher für ein Happy End entschieden, in dem sich der Protagonist für das glückliche (Familien-)Leben seiner Freundin freut, was dem Zuschauer am Schluss natürlich ein gutes Gefühl gibt, mir jedoch etwas zu optimistisch ist ^^

Mad Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Mad Pictures« ist männlich

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. März 2012, 15:04

Wunderschöner Film! Respekt!
Gut hat mir vor allem auch das Schauspielern des Protagonisten gefallen!

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. März 2012, 23:40

Oh ja! Ich kann mich nur anschließen! Auf jeder Ebene ein erstklassiger Film. Da können auch der Komafilm "Lost Dreams" von Dima&Sascha (Aussenseiter) als auch ein Fernsehfilm dazu, den ich gesehen habe, nicht mithalten. Das Betroffenheitsmotiv ist nicht wirklich meine favorisierte Richtung, aber euer Film berührt dann doch schon! Ganz großes Lob besonders an den Hauptdarsteller für seine exzellente Arbeit.

Übrigens lässt das Bild schon erahnen, dass es sich um die Canon 5D Mark II handelt. Das Bild wirkte äußerst aufdringlich scharf, so ein glasklares Bild hat mein Monitor schon sehr lange nicht mehr zu Gesicht bekommen. Eine schöne DSLR :)

dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. März 2012, 01:47

Wirklich sehr gut gemacht, alles wichtigen Punkte wurden eigentlich erwähnt.



Übrigens lässt das Bild schon erahnen, dass es sich um die Canon 5D Mark II handelt. Das Bild wirkte äußerst aufdringlich scharf, so ein glasklares Bild hat mein Monitor schon sehr lange nicht mehr zu Gesicht bekommen. Eine schöne DSLR :)
Ach verdammt, ich habe vor bei meinem nächsten Projekt mit einer bzw. zwei 5Ds zu drehen. "Aufdringlich scharf" ist ziemlich perfekt formuliert ;) Das Bild wirkt fast wie eine Technikdemo für eine Grafikengine, irgendwie cool, irgendwie auch extrem unnatürlich. Hier passts aber perfekt.

MaikLuedemann

Angehender Regisseur

  • »MaikLuedemann« ist männlich

Beiträge: 3

Dabei seit: 18. März 2012

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 18. März 2012, 13:25

Ich finde den Film super. Habe mir gerade eure Homepage angesehen (gefällt mir übrigens auch) und muss sagen, für euer Alter: Spitze!

Was mir auffiel, ist dass eure Beleuchtung an einigen Stellen zu stark oder zu auffällig war.

Viel Erfolg,

Maik

TruePicVision

Filmemacher & Regisseur

  • »TruePicVision« ist männlich

Beiträge: 79

Dabei seit: 20. Februar 2012

Wohnort: Brandenburg an der Havel

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 27. Juli 2012, 13:32

Ich hoffe ihr seid euch bewusst, dass das gerade der total geniale Wahnsinn war!?

Ich hatte fast den ganzen Film über Gänsehaut, sehr ergreifend und emotional auch im spiel der Darsteller! Kameraführung immer perfekt! Handlung ist einem super geilem Drehbuch zu verdanken würde ich sagen. Ich liebe solche Themen! War mir erst nicht sicher aus welcher Liga dieser Kurzfilm stammt...ob ich gerade TV oder noch besser Kino schaue!? Also echt richtig klasse...mir fällt nix eine was ich als negativ sehen würde, höchstens subjektive Haltung zur Handlung, aber sonst sowas von perfekt...musste mich zum Ende echt anstrengen das Wasser bei mir zu behalten XD

Muss noch hinzufügen, das die Szene wie er aus dem Zug steigt der Hammer war...und dann das Wattenmeer...echt krass!!!

Mit dem Team würde ich gerne Zusammenarbeiten!^^

LG und ich freue mich auf den nächsten klasse Film ;)
Nico
TruePicVision Produktion| Regisseur & Filmemacher | Student | Digitale Medien |
Regie, Schnitt, Drehbuch, VFX, Fotografie, Schauspielerei

Wer Filme liebt, der schaut sie nicht nur, sondern macht sie auch!

YouTube: http://www.youtube.com/TruePicVision
Facebook: http://www.facebook.com/TruePicVision

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TruePicVision« (27. Juli 2012, 13:49)


Koljac

Registrierter Benutzer

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. März 2012

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 28. Juli 2012, 18:42

kennt ihr diese filme die irgendwie zu HD sind?

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Juli 2012, 01:46

kennt ihr diese filme die irgendwie zu HD sind?

Zu HD? Das wäre dann ein Film, der viel zu scharf ist und zu viele Details zeigt? Das ist gerade bei Canon-DSLRs (wie sie hier benutzt wurde) nicht der Fall - das Bild ist weich und eigentlich kein bisschen HD ;)

Sky

Registrierter Benutzer

  • »Sky« ist männlich

Beiträge: 65

Dabei seit: 25. April 2012

Wohnort: Basel

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Juli 2012, 02:49

Eine sehr berührende Geschichte die mich völlig überfordert mit Gefühlen zurück lies die ich nur bei grossartigen Filmen habe...

Ich freue mich auf weitere Filme von euch.


Nur eine Frage...
Wie viele Drehtage hattet ihr?

Gruss

Sky
Our imagination is the best camera

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 801

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 144

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 29. Juli 2012, 11:30

emotional

berührt dieser Film. Excellent fotografiert und in seiner Geschichte logisch weiter tragend mit einem guten, weiterführenden Spannungsbogen.

Schön, das man dies hier sehen darf!

thedirector

Independent Frames

  • »thedirector« ist männlich

Beiträge: 133

Dabei seit: 11. Dezember 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 31. Juli 2012, 19:12

Kann mich den Anderen nur anschliessen.
Wirklich ein sehr schöner Film. Eine äusserst kreative Interpretation, über das, was in einem Koma-Patienten vorgeht.
Wunderschöne Kameraführung, guter Schnitt und wirklich überzeugend inszeniert. Die Schnittübergänge von Bahngleis zu Strand haben auch super funktioniert. Auch das Pacing und die Erzählweise haben mich wirklich überzeugt und reingezogen.
Wirklich eine klasse Arbeit! Bin gespannt mehr von dir zu sehen. :thumbup:
Independent Frames | www.independentframes.ch

BuddyMov

Tiefenbewohner

  • »BuddyMov« ist männlich

Beiträge: 45

Dabei seit: 21. Mai 2012

Wohnort: Zypern

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 4. August 2012, 01:04

Auch ich kann nur sagen: Ganz große Klasse und definitv großes Kino. Es gibt nur eine Sache die ich bemängeln würde. Das ist die 2 Einstellung im Krankenhaus. Als er angeblich schon Jahre im Koma liegt (laut dem Doc) ... die Schauspieler aber noch genauso aussehen wie beim ersten mal.
Das ist aber echt das einzige.

Mach weiter!
Du magst Filme mit Tiefe? Dann ist BuddyMov das richtige! :thumbsup:

Ich mag keine BlueScreens... Herr Gates! :D Und beim Filmen ist blau die natürliche Farbe meiner Filmumgebung ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks