Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Burger King

unregistriert

1

Sonntag, 26. Juni 2005, 18:24

Abschlussfilm

(Fragt nicht nach dem sinn warum ich dieses Zeichen für diesen Thread verwendet habe, ich wollte es evtl. mal als erster hier im Forum benutzen)

Also da ich am Freitag meinem Abschluss hatte, nicht direkt für mich, ich gehe noch weiter zur schule und will mein Abi machen, habe ich einen Film gemacht (warum verwende ich soviele , in meinem Text?)

Also er ist, beim Publikum ist er gut angekommen.

Aber Ok seht selbst.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Burger King« (12. April 2008, 12:11)


Matschbacke

unregistriert

2

Sonntag, 26. Juni 2005, 19:29

Grüß dich Wopper!

Soooo, dann fang ich mal an.
Ich denke in deinem Film sind einige "Insider-Infos" drin, die man (ich zumindest) nicht versteht. Das soll ja auch so sein. War ja schließlich ein Film für euch in erster Linie.

Den Gag mit dem Kaugummi(s) fand ich gut. ist wahrscheinlich auch öfters vorgekommen. ;)

Und nun die (hoffentlich) konstruktive Kritik.

Den Schwarz-Weiß Effekt am Anfang find ich grauslig. Wäre es ein reiner Vorspann gewesen, hätte es vielleicht gewirkt. Wenn aber nicht der Text, sondern nur das Bild die Info ist, stört mich der Effekt.

Die Betitelung fand ich gelungen. Schwer zu lesen z.T. aber kreativ. Jedenfalls bei WEITEM besser als "Arial Black" gefadet. ;) (wie so ziemlcih jeder am Anfang gearbeitet hat *g*)

Tschuldige, aber wenn ich Mosaikblenden und Co. sehe wird mir ganz anders. Hat man schon tausend Blendmöglichkeiten, dann will man sie auch benutzen, wa? ;) Mosaik geht gar nicht.

Und das (zugegeben) schwierigste bei Amateurfilmen (uns nicht ausgeschlossen), ist das TIMING!
Dein Film hat unendliche Längen. Man könnte ihn fast auf die Hälfte reduzieren. Das merk ich bei unseren Filmen auch immer erst beim zigsten Mal sehen, dass das irgendwann langweilig wird.
Beispiel: Die Restaurant-Szene. Was willst du erzählen? Menschen sind im lokal und wollen bestellen.... gut. Dann musst du aber nicht zeigen, wie jeder einzelne Gast seine Karte UND sein Glas bekommt. Das hat mn schon vorher begriffen.
Die Umzugs-Szene. Genau das selbe. Du willst zeigen, dass Sachen in Kartons verpackt werden. Das muss nicht lange gezeigt werden.
Aber wie gesagt. Was Timing angeht, so sind wir auch am dazulernen.

Die schlusseinstellung fand ich schön. Wie alle ins Licht gehen. Der langsame Zoom passt genial.
Achja, die "Renn-Szene" fand ich auch gut (nur zu lang *g*)

Ich wollt jetzt noch meine Kommas zählen. Lass ich jetzt aba.

Grüße,
Matsch

Burger King

unregistriert

3

Sonntag, 26. Juni 2005, 20:41

Hi,

Also du hast schon recht das einige sachen drin sind die eigentlich eine Erklärung erfordern.

Ich fange mal an.

1) Bei uns auf der Schule wir gerade/immernoch umgebaut und deswegen die Szene wo alle einpacken und durch die Schule "wandern".

2) "Die Restaurant-Szene" soll darstellen wie wir uns das vorstellen könnten evtl. doch in der Mensa zu essen und nicht immer "Abzuhauen" um nach Burger King usw. zu gehen.

Dann wir noch gezeigt wie das eben wirklich ist, nähmlich niemand geht da essen.

3) Kaugummi, das ist glaube ich selbst erklärend.

4) Die Geschichte die "ausenrum" ist.

Das ganze war ganz anders geplant, aber da die Person die es anfangs machen wollte ausgestiegen ist mussten wir (3 Leute) das ganze in 45 Minuten improvisieren, weil schon 2 Tage danach die "premiere" war.
Ohne Stativ und ohne genauen Plan haben wir dann teile des Alten drehbuchs geschnappt (ist irgendwo im "projekte" Forum) und es dan teilweise neu gemacht.

5) Der Schwartz Weiß anfang, ja der ergab sich irgendwie das ich den Falschen filter nahm, ein kollege sagte "he das ist cool" und dan habe ich es gelassen.

6) Die übergänge, die habe ich genommen weil ich nicht mehr viel Zeit hatte das ganze zu machen (1 Tag davor) und naja ich muss zugeben mir gefallen sie auch nicht so gut, aber was sollst.

7) Das Timing, wie du schon selber sagst ist das nicht so einfach, aber das ist erst mein/unser 3."richtiger" Film, also was nicht ist kann ja noch werden (übrigens das jackass gedönst zählt für mich nicht als Film)

Das größte problem was es bei diesem Projekt gab, war das sich erstmal eine menge Leute gemeldet haben die was machen wollten und anschliesend noch abgesprungen sind, entweder Karnk oder keine Lust.

Also ist die meiste Arbeit auf uns 3 Sitzen geblieben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Burger King« (12. April 2008, 12:12)


Matschbacke

unregistriert

4

Sonntag, 26. Juni 2005, 21:32

Oh woher kenn ich das nur *g*
Das mit dem "tausend-Leute-sagen-zu-und-wolln-dann-doch-nicht"

Jupp, die meisten Filme, die ich ohne die Jungs gemacht habe, sind genauuuuu sooo abgelaufen wie bei euch. 1 Tag drehen und 68h durchschneiden (ohne Witz!!!) weil die deadline näher rückt.

War damals auch für die schule. Man hat ja ein halbes jahr zeit, aber neeein, man fängt 4 Tage vor Abgabe an ;)

Deswegen hab ich mich auch mit den Jungs zusammen getan, um endlich mal ne Sache durchzuplanen und nicht spontan arbeiten wie sonst.

Gut, dann seh ich deinen Film mit ganz anderen augen. Ach die Erinnerung...

Tschö

5

Montag, 27. Juni 2005, 13:54

Trotzdem, die grausigen Mosaikblenden und co., die kannst du bei mehr als Urlaubsschnippseln eigendlich gleich stecken lassen. Du sagtest, du hattest wenig Zeit um die Übergänge rauszusuchen: Mit nem einfachen Schnitt oder meinetwegen kurzen Überblendungen wärst du trotzdem schneller fertig gewesen, als wenn du extra ins Menü gehst und die Mosaikblende da raussuchst.

Ich hab bei Matsch Teile des Films gesehen und wenn man mittendrin einsteigt, hat man noch mehr das langatmige auf dem Schirm. Du würdest dir übrigens viel an Renderzeit sparen, wenn du mehr Andeutungen machst und nicht ausschweifend drauf hältst.

;) Auch die Blenden kosten Renderzeit!

Trotzdem weitermachen!

Polke

Social Bookmarks