Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Quentara

unregistriert

1

Mittwoch, 15. Juni 2005, 13:34

EXODUS (Horror)

Huhu Leutz :)

Möchte euch hier einmal unseren Kurzfilm 'Exodus' vorstellen. Einige von euch werden den Film evtl. aus dem Amateurfilm-Magazin kennen, wo er am ersten Filmwettbewerb zum Thema 'Wasser/Horror' teilgenommen hat, alle anderen können ihn sich ja mal anschaun und ein bisschen Lob/Kritik/Anmerkungen/Ergänzungen/Komentare dazu abgeben :)



Zur Story:
Als der junge Joe eines Tages seine Wohnung betritt, ist seine Freundin Laura nirgends aufzufinden und auch an ihr Handy geht sie nicht. Nichts Schlimmes denkend wartet Joe zu Hause auf sie und schläft dabei ein. Mitten in seinem Traum wird er von quälenden Visionen heimgesucht. Doch was löst diese Visionen aus? Und was haben sie mit dem Verschwinden seiner Freundin zu tun?

Den Film findet ihr hier:
'EXODUS' - divX (60 MB)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quentara« (21. Juni 2006, 10:43)


Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Juni 2005, 15:24

Nicht schlecht, nicht schlecht :)
Schöner Film, mit netten kleinen Effekten.
Der Sound und Musik passen auch gut zusammen.
Das mit der Uhr war aber nicht so schön. Das sah einfach zu künstlich aus, da hätte man lieber ne echte uhr aufnehmen sollen und dann hinten die Zeiger einfach mit der Hand gedreht, oder einfach nen kleinen Zeitraffer daraus gemacht. Das rückwärts gehen war lusitg :D
Die Schrift am Ende an der Wand habt ihr auch gut hinbekommen.
Ja, soweit gut gemacht ;)
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Soldier X« (15. Juni 2005, 15:24)


Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Juni 2005, 15:59

Gefällt mir gut, auch wenn mir einiges nicht klar wird...
zuerst dachte ich, das Wasser wäre vergiftet oder hätte die Freundin geschluckt oder verwandelt...
Die Uhr... entweder mehr solche stilistischen Einblendungen oder keine. Seit RogerRabbit oder KillBill kann man ja Comic mit Realfilm vermengen, nur sollte es dann auch konstant durchgezogen werden... nächstes Mal noch etwas mehr auf bessere Beleuchtung achten... ;-) und dann ggf. Beleuchtung und C4D-Szenen farblich besser abstimmen... wobei ich nicht weiß, welche Farbstile (grün übersättigte Wiese, etc.) Absicht waren und was sie mit der Story zu tun hatten...
Hättest ja auch die Zeiger der Uhr abschrauben können und C4D-Zeiger drüberblenden, wie wäre das? Sind aber alles Kleinigkeiten, ich weiß auch nicht, ob einem das selbst so auffällt, als dem Zuschauer, der das zum ersten Mal sieht...
Klasse Kamera-Einstellungen, sehr gute Musikwahl...

Besonders der "Effekt" mit dem Wassertropfen und dem zeitgleichen Aufschlagen der Augen kam richtig gut rüber!!!

Auf jeden Fall sehr schön gemacht, ansonsten freue ich mich auf weitere Werke von Dir...!

Greetz Purzel
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (15. Juni 2005, 16:01)


Quentara

unregistriert

4

Mittwoch, 15. Juni 2005, 16:37

Dankeschön für die beiden netten Kommentare :)

ja das mit der Uhr hat uns nachdem wir nach ner Zeit etwas Abstand vom Film bekommen hatten (wie du sagtest Purzel, fällt es dem neutralen Zuschauer eher auf als dem der es selbst gemacht hat. Da ist man noch nicht objektiv genug gegenüber seinem eigenen film) auch am wenigsten gefallen. da wir ja ne große zeitspanne überbrücken mussten und nicht ein paar stunden lang die uhr filmen wollten haben wir uns für ne Animation entschieden. Und wie das so ist ist man hinterher immer schlauer und uns kamen nachdem der Film fertig war nach und nach die Ideen wie man das hätte anders regeln können (z.B. einfach ne Digitaluhr nehmen >_<).

Der Farbstil bei der Wiese sollte unterstreichen das es ein Traum ist, da wollten wir nicht diesen "Schleiereffekt" benutzen, also generell mit der Story hat der nix zu tun :)

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Juni 2005, 17:13

Also ich hab den Film ja schon im Amateuerfilmmagazin gesehen und bewertet. Fand ihn wirklich klasse. Musik hat super gepasst, die Effekte waren wirklich sehr geil. Vorallem das mit der Rückwärtslaufenden Umgebung. Ihr habt ja auch den 1. Platz abgeräumt, den habt ihr auch verdient :)
Freu mich auch auf weitere Werke von eurer Seite.

Kartoffelkäfer

Unverschämt attraktiv

  • »Kartoffelkäfer« ist männlich

Beiträge: 670

Dabei seit: 21. Februar 2005

Wohnort: Los Angeles

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Juni 2005, 18:11

Naja also wirklich "horror"-mäßig war der nicht... aber trotzdem n' sehr guter Film :D

Also bis auf die schon genannten Sachen (Die Uhr... beim ersten mal schauen ist mir nix aufgefallen...) war der Film echt schön und anguckbar :D Und am Ende steht der Film auch gerecht auf dem ersten Platz im Amateurfilm-Magazin ;)

Social Bookmarks