Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 31. Dezember 2010, 19:06

So oder so leuchtet es mir nicht ein, wie man mit dem NTG2 ein solches Rauschen produzieren kann. Ich habe selbst das NTG2 und bei mir rauscht das nicht so extrem


Wie gesagt, das NTG-2 hat uns schon am ersten Drehtag Probleme bereitet. Das lag damals entweder an der Kamera (die nach dem Dreh ohnehin in Reparatur musste, weil das Display kaputt war) oder (aus heutigen Erfahrungen heraus) an einer geschwächten Batterie. Wir haben den Film also hauptsächlich mit dem internen Mikro gedreht. Das Rauschen ist kein Rauschen an sich. Das sind meistens nur die Umgebungsgeräusche (es war halt nicht wirklich WENIG los... Überall Menschen, Gerumpel usw...).

So oder so leuchtet es mir nicht ein, wie man mit dem NTG2 ein solches Rauschen produzieren kann. Ich habe selbst das NTG2 und bei mir rauscht das nicht so extrem


Ich muss mich wirklich noch mal ins Abmixen reinlesen, oder mir für den nächsten Film einen guten Toneditor suchen!

@Ezio: Die hat die Schuhe nicht gewechselt. Die hat Transformers-Schuhe! Das war also ganz klar beabsichtigt für diese Zwischenwelt! :)

Zu den Notärzten am Ende (weil auch jemand erwähnt hat, dass da zu weit oben gepumpt wird oder so...): Die Frau die reanimiert hat war meine alte Lehrerin, die u.a. auch Jahre lang Ärztin war. Die wusste also was sie da macht und hat uns auch das ganze medizinische Equipment besorgt! :)

Freue mich weiterhin über jedes Kommentar! :)

Thandom Media

Registrierter Benutzer

Beiträge: 68

Dabei seit: 7. Januar 2010

Frühere Benutzernamen: Thorti

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 1. Januar 2011, 19:11

Hallo,

ich habe die erste Hälfte des Films bereits gesehen.


Erstmal muss ich sagen, dass ich es konsequent und mutig finde, dass du den Film trotz der Defizite trotzdem auf der Plattform veröffentlicht hast. Das schaffen nicht viele. Das zeugt von dem Ehrgeiz, der dich ergriffen hat, Projekte zu beenden und sie dann der Kritik zur Verfügung stellen, auch auf die Gefahr hin, dass man wahnsinnige Schelte abbekommt. Das verschafft dir, bei mir jedenfalls, große Sympathiepunkte, denn es zeigt, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist.

Zur ersten selbst: Das Positivste ist das Intro und die ersten fünf Minuten des Films. Die erste Einstellung nach dem Logo ist zwar schlicht, aber durch die Atmosphäre, die durch das Color Grading und die Musik entsteht, wirklich großartig. Auch der Sprecher und zu sprechende Text passt sich der Stimmung an. Das ist ein klasse Beispiel, dass weniger manchmal mehr ist.

Auch die Szenen mit dem Hauptdarsteller in der verlassenen Welt finde ich spannend, die Kameraarbeit, das Acting des Darstellers, die Stimmung, super eingefangen. Als jedoch das Mädchen auftaucht, kippt für mich die Stimmung. Das liegt vor allem an ihrer "Schauspielarbeit" und zum anderen habe ich das Gefühl, dass du deinen roten Faden zugunsten filmerischer Spielereien wie deine Homage an die Serie Lost ein wenig links liegen lässt.

So, wegen meiner wald und wiesen internetverbindung und aus Zeitgründen werde ich mir noch die letzte Hälfte ansehen und etwas dazu schreiben.

Allgemein: Wenn man den Hintergrund dieses Projektes betrachtet, dann finde ich es enorm, was ihr aus dem Material bisher herausholen konntet. Wenn ihr bei eurem nächsten Film die Qualität in Sachen Schauspiel steigern möchtet, kann ich euch nur die Leute von der Schauspielschule Kassel und der Schule für darstellende Kunst in Kassel empfehlen. Ich arbeite bereits zum zweiten Mal mit ihnen zusammen, sie sind immer auf der Suche nach Filmrollen im No Budget/Amateur Bereich, um sich Filmkenntnisse anzueignen, falls Interesse besteht, könnt ihr mir gerne eine Nachricht schreiben und ich stelle gerne Kontakt her.
THANDOM MEDIA - Der Blog
AMOK -- jetzt auf DVD erhältlich


  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 2. Januar 2011, 17:54

Danke für deinen Beitrag! :)
Freut mich, dass dir der Anfang so gefällt. Der Sprecher bin übrigens ich! :D Hoffe natürlich, dass du auch noch zur zweiten Hälfte etwas schreiben wirst. :)

Bei meinem nächsten Film wollte ich tatsächlich mit Schülern der Schauspielschule Kassel arbeiten. Weiß zwar noch nicht, wann wir mit der Produktion anfangen, aber würde mich natürlich über einen Kontakt freuen! :) Wir haben bereits im Jahr 2008 für einen kleinen Spot "Kleingeld kann tödlich sein" mit einer Schauspielschülerin aus Kassel zusammengearbeitet. Die war nur glaub ich etwas unterfordert, da es keine Dialoge gab... :D Na denke das wird mal eine sehr interessante Erfahrung.

EorlBruder

Kaffeeträger

  • »EorlBruder« ist männlich

Beiträge: 165

Dabei seit: 6. Juli 2009

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 11. Januar 2011, 21:05

Also eigentlich wurde schon alles gesagt, was gesagt werden kann...

Idee gut, sehr interessant (ich schau ihn mir sicher noch ein 2. mal an) aber an der Umsetzung haperts eben.

Das mit den Schauspielern versteh ich, meine eigenen Projekte (beide für die Schule mit Schülern gedreht) sind an ihnen und an meiner seeehr geringen Ehrfahrung gescheitert, du hast eben mehr Ehrfahrung ;)

Die Farbkorrektur hat mir soweit gefallen, aber sie schien eben nur auf die Hautfarbe des Darstellers in bestimmten Belichtungsituationen zugeschnitten und wurde deswegen vor allem mit hellerem Hintergrund zu einem Durchgängige grau, was ich nicht so gut fand. Außerdem hätte man an manchen Stellen wo Bäume zu sehen sind noch im Hintergrund alles grau gemacht, weil braune Bäume mit grauen Blättern irgendwie nicht so toll aussehen.

Der Schnitt war auch nicht so sehr gelungen, vor allem zu Beginn der Verfolgung kommt die Schwarzblende (die den Ton auch komplett wegnimmt) schlecht...

Das waren so die Punkte die mir beim Film am meisten aufgefallen sind (und über die noch nicht soooo viel geredet wurde).

Ansonsten find ich den Film schon ziemlich gut (vor allem für die Musik und den ersten Teil :thumbsup: )

Off-TopicSpoiler@Birkholz

Spoiler Spoiler

UND MAN MUSS SICH NICHT SCHÄMEN :evil:
Hier könnte Ihre
Werbung
stehen
[

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 12. Januar 2011, 21:27

(Anmerkung im Voraus: Ich habe vor schreiben dieser Kritik keine andere durchgelesen)
Ja, nun denn, Klappe die Zweite. Das ist meine zweite Reasons-Kritik die ich verfasse. ;) Meine erste hat Birkholz schon vor längerer Zeit gesehen, denn ich war einer derjenigen, die den Film Probe geschaut haben.

Mit Birkholz Productions (der Filmschmiede an sich) ist es ja immer so eine Sache: Wie hat es Freddy in der Show so schön formuliert: Manchmal neigt ihr dazu von der Idee direkt zur Umsetzung zu springen. Ich bin ehrlich: Ich mag die ganzen Quatsch-Videos die du produzierst gar nicht. Einfach nicht mein Humor und technisch zumeist unterste Grenze. Das weißt du, geschrieben hab ich’s, aber solange es eine Zielgruppe gibt (ja, die scheint es tatsächlich zu geben), solange wirst du auch weitermachen, es ist dein gutes Recht. Ob so was hier ins Forum gehört, ist die zweite Sache, aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls freut es dann ungemein, wenn du dann doch mal mit etwas anderem aufwartest. Denn Filme machen kannst du ja auch, wie du es schon mit Mannequin bewiesen hattest. Deshalb schon mal ein Lob deines Durchhaltevermögens! :)

Nun, als ich das erste Mal Reasons gesehen hatte, war ich zwiegespalten. Zum einen fand ich die Darsteller mies und das ganze viiiiiel zu lang und langatmig geschnitten. Zum anderen fand ich aber die Idee ziemlich gut hinter dem ganzen. Denn das Ende hatte mich dann doch sehr überrascht gehabt. Ich glaube, mein Fazit war: Idee gut, aber viiiiiiel zu lang und teilweise zu verwackelt, Musik grottig.

Ich fand es toll, dass du dich daraufhin noch mal hingesetzt hast und den Film umgeschnitten hast. Das letztliche Endprodukt ist sehr viel besser als Version 1.
Nun mal ein paar Dinge, die ich mir beim Schauen aufgeschrieben hab, die ich hier anbringen wollte.

- Am Anfang: Deine Stimme. Sorry, Daniel, aber deine Stimme passt da gar nicht. ^^ Ich hatte die ganze Zeit so ein übles Grinsen im Gesicht. Man verbindet deine Stimme nun größtenteils mit deinen Comedy-Sachen, so was Ernstes steht dir nicht. Auch so, kannst du das nicht rüberbringen, du hast einfach nicht diese typische Erzählerstimme. Der Shot am Anfang ist aber echt geil! :)

- Die Musik: Jaa, ich muss definitiv die Musik loben! Ich selbst bin großer Fan von Steffens Musik und war daher sehr angetan von, das er Reasons vertont hatte. Ich kenne deine Temp-Tracks. ^.^ Gott sei Dank hat Steffen sein Ding gemacht – sehr, sehr gut geworden, Respekt, großes Lob, hat den Film unendlich aufgewertet! Viel Spannung ist nun allein der Musik wegen entstanden! Birkholz, war eine wirklich, wirklich gute Entscheidung! :)
Manchmal hats nicht ganz gepasst, unter anderem bei 15.40 (Ich dachte im ersten Moment, die Tripods aus Krieg der Welten tauchen jetzt auf… Öhm… also entweder ganz oder gar nicht. ^.^) oder auch bei 6.24, die Flöte im Hintergrund. Kam zwar rüber, was du machen wolltest, aber war noch nicht ganz rein. Aber ansonsten oft sehr gut den Punkt getroffen, hat die Atmosphäre sehr gut unterstützt – großes Lob! :)

- Die Farbkorrektur: Nun… ich hatte Birkholz damals geraten, was düsteres, Dreckiges zu machen, oder was sehr aufregendes, wie Rot (so, wie ich letztlich den Trailer korrigiert hatte). Der Film hatte ja beides nicht. ^^ Das Blau wirkt auf die Dauer anstrengend und irgendwie unpassend. Es unterstreicht zwar die Kühle des Films, agiert aber in keinster Weise mit den Darstellern. So kommen jedweilige Gefühle, die hätten durchkommen können, nicht mal im Ansatz nah. Durch das blau wirkt alles sehr entfernt und unnahbar. Das ist eigentlich schade. Zwar ist sie technisch recht gut umgesetzt, aber sie passt nicht wirklich zum Film. Bzw. zum großen Teil nicht. Hier hätte Abwechslung der Farben nicht geschadet.

- Die Darsteller: Naja… die waren alle leider sehr mies. Der Hauptprotagonist hatte zumindest verschiedene Mimiken drauf und ich hab ihm sein Profil abgekauft – das war gar nicht so schlecht! Aber allgemein… Naja. ;) Ich kann drüber hinweg sehen.

- Die Sounds: Gut, hierzu brauch ich nichts groß erwähnen, ich schätze, das weißt du selbst, was da schief gelaufen ist. Die Schreie überzeugen mich leider überhaupt nicht, die Dialoge von Störgeräuschen überlagert – aber okay. Ich glaube, du würdest heute vieles anders machen, rigth? Auch das nehm ich dir nicht wirklich krumm.

Der Rest ist im Prinzip geblieben: Wackelkamera etc, aber das hab ich schon beim ersten Mal ausführlich erläutert. Was kann man nun dazu sagen:
Letztlich ist es nämlich genau das, was ich auch schon in meiner anderen Kritik geschrieben hatte: Ein Daniel-Birkholz Film. ;) Nicht mehr und nicht weniger. Viel besser als Mannequin, aber auf alle Fälle mit viel Luft nach oben. Der Ansatz ist gut. Die Idee gefällt mir wirklich, ich bin ja Freund solcher bizarren Sachen (nur nicht so bizarr wie Mannequin ^^). Ich habe mich stellenweise gut unterhalten gefühlt.
Ich hoffe jetzt einfach mal, allein deshalb, weil du ja auch ein Filmstudium anstrebst, das du dich in Zukunft mehr aufs Filme machen konzentrierst und deine Clips mal etwas ruhen lässt. Denn dass du es kannst, hast du uns ja hier gezeigt. Ich weiß, dass du die Kritik zu Herzen nehmen wirst und dass es dir hilft, deshalb macht es auch Spaß, so eine Kritik zu schreiben. Ich freue mich auf deinen nächsten Film. Deinen Stil zumindest erkennt man.
Heißt für dich: Nochmal über Freddys Spruch nachdenken und in einem halben Jahr mit einem Top Birkholz-Film wieder alle überraschen. Ich zumindest, bin gespannt. :)

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 5. Februar 2011, 18:36

Besser spät als nie: Noch mal danke an EorlBruder und Schattenlord für die ausführlichen Kritiken! :)

Was ich noch mal allgemein fragen wollte: Als ich den Film in der ersten, 10 Minuten längeren Fassung ein paar Leute probeschauen lies, verliefen die Kritikpunkte meistens so, dass die Leute den Film erst scheiße, sinnlos und nichtssagend fanden, aber nach dem Ende plötzlich begeistert waren, ihn sich noch ein zweites Mal angeschaut haben und dem Ganzen anschließend viel positiver entgegen standen. War das bei euch auch der Fall? Hat sich überhaupt jemand den Film zwei Mal angesehen und hatte danach einen anderen Eindruck vom Film?

HobbyfilmNF

unregistriert

27

Samstag, 5. Februar 2011, 18:57

Hat sich überhaupt jemand den Film zwei Mal angesehen?


Ich nicht.
Hatte dir ja seiner zeit ne PM geschickt mit meinem Kommentar zum Film.
Ein 2. Mal würde ich ihn mir nicht ansehen wollen.
Ich hoffe es ist nicht zu hart für dich aber du hast ja gefragt.
Du weist ja selber das du das viel besser machen kannst als das was du abgeliefert hast.
ich freue mich auf neue Filme von dir die sicher besser sind :thumbsup:

Drehfilms 1

Drehfilms Boss

  • »Drehfilms 1« ist männlich

Beiträge: 4

Dabei seit: 26. Oktober 2010

Wohnort: Neumünster

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 27. Februar 2011, 12:46

sehr gut
naja wie schon gesagt der Ton...
aber eine gute Leistung
Drehfilms
:thumbsup:

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 461

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 11. März 2011, 19:19

So,

auch wenn ich dir gesagt hatte dass ich mir den Film schon angesehen hatte, bin ich doch eigentlich erst grad eben dazu gekommen :)
Ich war immer mit meinen eigenen Sachen beschäftigt und deswegen naja.. sorry dass ich ihn erst jetzt sehen konnte, aber dafür schreib ich jetzt auch was dazu :)

Die erste Szene gefällt mir gut, dazu passt einfach die Musik auch sehr geil :). Die Aufnahme von dem Feld gefällt mir und der off-text ist auch sehr stimmig. Hier ist auch kein nerviges rauschen zu hören wie bei den restlichen Soundaufanhmen (Dialogen), aber dazu später :).

Erstmal zur Kameraarbeit: Die hat mir weitgehend gefallen :) Manchmal bisschen gewackelt, bzw. ein bisschen zuviel gewackelt und manchmal gabs einfach ein paar nicth so schöne Zooms (zum Beispiel in diesesm Elektronikladen..)
Ansonsten hast du auch versucht schöne Kamerafahrten zu machen, (oft auch gut gelungen :) )

Der Schnitt: Hat eigentlich gut gepasst, aber die Übergänge, jedenfalls die meisten übergänge haben mir nicht gefallen. Da gabs manchmal nen zoom von der Kamera und dann hast du ne Überblendung gemacht in ein schwenkendes bild und das sah nicht schön aus..

Der Sound: Oft haben Sounds gefehlt, zum Beispiel schritte oder so (Verfolgungsjagden, bzw. als die 3 Typen da im Tummel auf die 2 Protagonisten zulaufen und der eine die Zigarette auf dem Boden ausdrückt, da fehlt einfach ein Sound..) wirkt dann so eher wie ein Stummfilm..
und dann die synchronisierten Dialoge. Also bei mir ist die Tonspur nicht Synchron mit den Lippenbewegungen. Dazu gibt es immer ein Rauschen wenn die reden. Da hätt ich lieber noch ein bisschen so das rauschen aufgenommen und einmal drunter gelegt, damit es nicht immer so abbricht, das stört nämlcih ein bisschen.. vorallem fehlt da irgendwas, ne richtige sound atmo..

Schauspieler: Fand ich eigentlich gut. Wie gesagt, das synchronisierte hat ein bisschen gestört, aber sonst hats eig. ganz gut gepasst :)

Zur Story: Ich hab sie net gecheckt^^ kannste mir ja in ICQ Mal erklären :)
Drehbuch: (Also Dialoge und so) Fand ich gut geschrieben :)

Musik: Hat mir echt super gefallen, also wow!


Was mir noch gefallen hat, waren die Locations und wo du überall gedreht hast, war echt vielfältig. Wie hast du die Drehgenehmigung für den REWE bekommen? Hier in Wiesbaden haben die voll den Stress geschoben...


Alles in allem hats mir gefallen :) Jetzt muss ich nur noch die Story checken dann passts :)

akustikjunky

Registrierter Benutzer

Beiträge: 3

Dabei seit: 16. März 2011

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 17. März 2011, 13:39

das mit dem rauschen und der lippensynchronisation hätte ich jetzt auch gesagt...hat mich auch ein wenig gestört um ehrlich zu sein!

Filmkind247

Registrierter Benutzer

Beiträge: 4

Dabei seit: 22. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 27. Dezember 2011, 19:17

hab beim anklicken des threads aus irgendwelchen gründen grad an NO REASON gedacht :D zum film, ganz nett, aber bestimmt noch ausbaufähig ;)

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 10:59

Genauso ausbaufähig, wie deine "Kritik". Bitte die Boardregeln lesen! Wir sind KEIN YOUTUBE!!


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Birkholz

Inszenierter

  • »Birkholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

33

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:07

Nachdem ich eben mit David über seine neue "Dead Survivors" DVD gesprochen habe und ein Audiokommentar zur Sprache kam, kam mir wieder in den Sinn, dass ich vor knapp zwei Jahren auch mal einen aus Spaß für "Reasons" aufgenommen habe. Zack, hochgeladen!
Viel Spaß, mit diesem inhaltlich nicht ganz sinnvollen Audiokommentar, bei dem die ein- oder andere Info aber tatsächlich stimmt! :D


Birkholz

Inszenierter

  • »Birkholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 9. September 2013, 02:36

Lang ist's her... Jetzt habe ich auf der öffentlichen Facebook Seite von mir eine umfangreiche Sammlung von Bildern veröffentlicht, die einen Einblick hinter die Kulissen der Entstehung von "REASONS" gibt. Insgesamt 79 Fotos sind zusammengekommen! Schaut doch mal vorbei! :)





BIRKHOLZ FILM











Social Bookmarks