Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Stan243

unregistriert

1

Donnerstag, 28. April 2005, 14:57

No drugs,unser erster Kurzfilm

Nachdem ich hier viele Videos gesehen habe will ich nun auch unseren ersten Kurzfilm vorstellen. Es ist kein normaler Drogenfilm indem es nur ums kiffen geht, sondern eher ein Film der mal einen neuen Anreiz zum Nachdenken liefern soll. Naja ladet ihn euch einfach runter und sagt mir was ihr davon haltet. Schaut ihn euch bitte bis zum ende an. Man könnte kurz davor meinen dass er schon aus wäre, aber dem ist nicht so ;-). Achja und seit nachsichtig. Kamerageräusche und schlechte Schauspielerische Leistungen sind uns auch aufgefallen. Hoffe trotzdem auf ernste Feedbacks.
Hier der Link: http://home.arcor.de/funworld-2001
und dann einfach "no_drugs.wmv" runterladen.

MfG

Steffen Brugger

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Stan243« (4. Mai 2005, 22:57)


2

Donnerstag, 28. April 2005, 18:40

Ich fand Deinen Film ganz gut. Aber ich gehe gerne mehr ins Detail:

Die Thematik ist meiner Meinung nach gut umgesetzt worden, obwohl sie recht pragmatisch wirkt. So wie ich in meiner Vergangenheit die betroffenen Leute kennengelernt habe, weiss ich noch, dass die Bude viel schmutziger und unordentlicher aussah. Auch die Kulisse hätte ich mit mehreren Leuten dargestellt, die den Raum verlassen, als der Typ ins Bett fällt. So wirkt das wie gesagt recht pragmatisch auf mich. Die Idee ist aber trotzdem gut umgesetzt und hat mir sehr gefallen.

Von der Technik her habe ich nur eine Sache nur zu bemängeln. Die Szene, wo der Hauptdarsteller dreimal zu sehen ist, hätte ich nicht so lange aus der einen Perspektive gezeigt, auch wenn sie gut aussieht. Ich hätte mir gewünscht, dass du auch Nahaufnahmen machst während dem Dialog.

Aber insgesamt ein sehr gelungener Film meiner Meinung nach. Nur weiter so!

3

Donnerstag, 28. April 2005, 19:24

Netter Film,aber 2 kritikpunkte ;-)

Bei dem Mittigen Schutzengel sieht man noch einen Rand/Kasten....,ach jeder der schon geklont hat weiß was ich meine 8) (Stichwort Beleuchtung)

Und am ende im Outro. Es heißt doch Cypress Hill nicht Cypriss.

Jop ansonsten ganz gut euer streifen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heller« (28. April 2005, 19:25)


Stan243

unregistriert

4

Donnerstag, 28. April 2005, 19:36

Ja das mit der beleuchtung ist halt auch so nen ding ;-). wir haben zwar versucht alles unberührt zu lassen, aber dann saßen wir teilweise auf dem bett, haben nochmal alles durchgespielt und dabei dann aus "langeweile" die lampe hin und her bewegt. naja, und das mit dem Rechtschreibfehler stimmt aber im artikel 29 steht: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;-). Danke für das feedback, würde mich über mehr freuen. Achso ich kenn jetzt persönlich nicht sooo harte Drogenfreaks, und von den paar kiffern die ich kenn konnt ich mir kein "drogenbild" erstellen. Deswegen hab ich des halt so gespielt wie ich halt glaube dass die drauf sind. Man könnte es schlechte vorbereitung nennen, aber ich wollt eigentlich nur die message schön verpackt rüber bringen.

MfG
Steffen

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. April 2005, 19:50

Ich finde den Film geil... der ist funny
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

Stan243

unregistriert

6

Donnerstag, 28. April 2005, 19:51

der soll nicht wirkliich funny sein ^^. Sondern ne message rüberbringen. Aber ich nehms trotzdem als kompliment auf ;-)

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. April 2005, 19:56

Gut. Denn es sollte auch eins sein...
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

Burger King

unregistriert

8

Donnerstag, 28. April 2005, 20:19

Mann muss ihn nicht so ernst nehmen wenn er was sagt ;)

Ne also alle Kritikpunkte wurden ja schon genannt, und etwas hinzuzufügen habe ich auch nicht also ein guter Film :)

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Mai 2005, 19:39

Recht solider Film. Bis auf die angesprochenen Sachen wie Kamerageräusche und die kleinen Clone - Fehler (der auf dem Bett liegt, zuckt kurz, bevor er aufsteht) habt ihr eure Sache ganz gut rübergebracht!

PS: Die Lampe da aufm Tisch ist ja mal richtig geil. Wo kann man sich so was kaufen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neo« (1. Mai 2005, 20:14)


Stan243

unregistriert

10

Montag, 2. Mai 2005, 16:37

Die lampe bekommt man überall! Nennt sich plasmakugel. Also die seh ich beim ramschhändler und bei Karstadt gabs die auch mal. Wenn du keine findest kauf ich dir eine und schick sie dir per post


MfG
Multan

11

Mittwoch, 4. Mai 2005, 15:23

Der Film wirkt auf mich ein wenig zu belehrend. Aber die Idee mit den Schutzengeln ist cool und reißt es dann eigentlich auch wieder raus.

Die auf den Tisch aufgereihten "Drogenartikel" wirken sehr platziert.

Die Kamerageräusche an sich stören nicht so. Eher schon, daß sie bei den Schnitten kurz wegfallen. Ich kenne das Problem selbst auch. In solchen Fällen lege ich dann immer einen Loop der Störgeräusche gleichmäßig über den ganzen Film, so daß bei L-Schnitten und in unvertonen Szenen keine so krassen Aussetzer im Geräuschpegel wahrzunehmen sind.

Stan243

unregistriert

12

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:41

Woa danke für den coolen Tipp. das mit dem "dauernden Störgeräusch" könnt ich auch noch machen und mach das wohl dann auchnoch. also nochmals danke. Und der Film sollte ja auch ein "wenig" belehrend sein. Nur nicht ganz so fat wie so nen typischer bio-film.

MfG
Stan243

Social Bookmarks