Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 21. November 2009, 19:28

xD Danke fürs Kommentar. ;)

Also auf die mythologischen Hintergründe des Films, bezüglich unsterblichkeit und so ist bisher noch keiner gekommen, also Glückwunsch. *gg*
In der Tat wollten wir eine Art Herkulesfigur in ihr verkörpern. ^.^

...also manchmal denke ich... xD

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 21. November 2009, 20:47

Dann versteh ich aber nicht ganz wo die Überraschung am Schluss gewesen sein soll, von der Inszenierung her wirkts ja so als würdet ihr in dem Moment die Bombe platzen lassen. Aber davor ist doch schon länger klar, dass ihre Familie einen Unfall hatte und dass sie den neuen Unfall verdrängt. Oder ist die Überraschung, dass im neuen Unfall der selbe Fahrer verwickelt war? Fänd ich jetzt weniger schockierend, eher ein Zufall, der nicht wirklich was an der Situation ändert. Die Puppe, die Straße, der Unfall hätte sie doch bestimmt genauso an den Tod ihrer Eltern erinnert. Oder macht es sie fertig, dass es so wirkt als hätte sie sich an ihm gerächt? Das der vom ersten Unfall der gleich wie der beim zweiten ist, merkt man übrigens im Film leider nicht wirklich, hättest du nicht vorher geschrieben, dass ers ist wäre ich nicht drauf gekommen, da gabs nicht wirklich Szene vorher wo man sich das Gesicht eingeprägt hätte, ausserdem sieht man ihn auch noch falschrum. Er hätte ein spezielles Merkmal gebraucht, so wars nur ein Gesicht, dass man nicht wirklich zuordnen kann. Vielleicht gehts auch nur mir so.

Übrigens, in so einem Fall zieht man dem verunglückten nie den Helm vom Kopf! Sollte eigentlich jeder der nen Führerschein hat gelernt haben. Genauso die schon angesprochene Sache mit dem Auto mitten auf der Straße stehen lassen, solche Logikfehler fallen schon stark auf. Wie kann der Fahrer des Rollers 18 sein, wenn er vor 2 Jahren schon der Fahrer in dem ersten Unfall war? Oder soll das heißen, dass er ohne Erlaubnis gefahren ist, und sie sich jetzt an ihm rächt?^^ Und wie kams denn jetzt dazu, dass sie keinen Kratzer bekommt, weicht der Roller aus? So wie die Kamera auf sie zugeht und es geschnitten ist, denkt man er würde sie treffen.

Vielleicht könntest du ja nochmal aufklären, wie genau die Geschichte gemeint ist. Irgendwie habe ich gerade bischen den objektiven Blick verloren.^^ Macht aber Spass. :) Schon ein cooler Film.

whysoserious

Klartraum Film

  • »whysoserious« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 6. März 2008

Wohnort: Unna

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 23. November 2009, 14:29

So hab endlich mal die Zeit gefunden etwas zu schreiben^^

Ich konzentriere mich jetzt mal nicht so auf die Story, weil das ja Werk eures Kurses ist und für mich erstmal deine Adaption zählt.
Viel wurde schon gesagt, deswegen halt ich jetzt mal etwas gesamter:
Farbkorrektur hat gut gefallen und du hast damit dein künstlerisches Ziel definitiv erreicht, die Kamera gefiel mir meist auch sehr gut dazu später mehr.


Darstellerisch, hm, ja also erstmal fand ich den Typen eigentlich echt okay, er passte doch zu seiner Rolle und wirkte schön unbeholfen schüchtern :) Für seine Stimme kann er ja wenig, und gestört hat sie mich auch nicht.
Das Mädel war ja schon sehr depri-geprägt, was ja sein musste, allerdings hätte ich mir gewünscht das sie sonst wenigstens ein paar Highlights darstellerisch setzt und nicht nur traurig und verzweifelt rumrennt, denn dann vergisst man das das eigentlich ein normaler Mensch ist und die Figur fängt an trotz Mitleidsbonus einem egal zu werden, was selbstverständlich nicht so gut ist.
Hoffe du weißt was ich meine, insgesammt fand ich sie okay bis gut, umgehauen hat sie mich aber nicht. Der Rest war eigentlich auch okay, die Lehrerin ist hat kleine schauspielerin was man schon merkt hat, aber hat ihre sache völlig ausreichend erledigt, die schwester der Hauptfigur war nicht so gut.

-Versuche das nächste Mal persönlich mehr bindung zu den Charakteren aufzubauen, sie nicht nur aus dem Objektiv zu sehen und halt "filmisch" darzustellen, das sollte danach erst kommen, jetzt denk nicht du hättest die Schauspielführung versaut, ich wolt nur nen Tipp fürs nächste mal geben, denn sowas ist nicht einfach und da technisch alles super ist wäre das der nächste Schritt für die perfektion :D

Allgemein hast du halt linear einen klassischen (Kunst)Film gemacht, Dramatisiert ohne Ende (Ich weis es ist ja auch ein Drama, aber es wurd mir um Teil einfach zu krass in den Kopf gehämmert^^) und sehr Vorbild-orientiert(oder?). Die Musik war gut, aber mir um teil doch etwas zu pathetisch, super Instrumentalisiert, aber manchmal wäre weniger mehr gewesen finde ich.

Licht und Szenenaufbau ging durch die Bank echt klar, nur störte mich das Klassenzimmer wieder :D Als ob klassenimmer so dunkel wären wie ein Puff :D Die müssen doch künstlich unangenehm nach Schule aussehen, hätte auch besser zur Situation gepasst, oder?
Auch der Bildaufbau war sehr klassisch gehalten, da du das ja auch wolltest und so der Typ bist ist das schon super umgesetzt, mir fehlten nur eigene ausgedachte Sachen, sowas besonderes was man selten gesehen hat wenn du weißt was ich meine, deine waren halt 90% ganz klassisch(das perfekte Wort heute :D ) Hollywood, das ist keinesfalls negativ sondern positiv, aber ich würde mich über mehr experimente und besonderes freuen, das fesselt mich B noch mehr.

Effekte gingen mehr als klar, schön umgesetzt und haben nicht vom Zweck abgelenkt, genau wie die Rückblenden. Finde den Shot des von hinten zufahrenden Motorads übrigens supergeil, scheiß auf logik, das war geil inszeniert und festgehalten!

Sound war gut, manchmal etwas uviel aber gut. Nachsyncro war eigentlich schwer in Ordnung nur das Mikro hätte besser sein können (hörte sich so an) aber guter Job, denn unangenehm zu hören wie das hier so mach anderes mal ist wars nicht.

Alles in allem hab ich hier jetzt meinen eindruck geschildert und dir das auf den Weg gegeben was ich gerne wollte, vill kannst du was damit anfangen Christoph, über rückmeldung freue ich mich!
Zum schluss das klassische (^^) Rating: 8/10 , haste gut gemacht!
felix

FlorianLinckus

Registrierter Benutzer

  • »FlorianLinckus« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 11. Juli 2006

Wohnort: Beetzsee OT Radewege

Frühere Benutzernamen: IMP#1

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 23. November 2009, 14:52

So,

ich habe mir den Film nun angesehen und muss sagen, es ist ein Amateurfilm der besseren Sorte allerdings mit großen Schwächen. Gerade die Darsteller wirken sehr oft gekünzelt und unnatürlich, sicher sind hier keine Profis am Werk aber die Texte kommen eher rausgedrückt herüber als natürlich beim Zuschauer anzukommen, so jedenfalls wirkte das ganze auf mich!

Der Storyverlauf war ganz okay, ich hätte mir allerdings ein wenig Backgroundinfos gewünscht. Auf die Figuren wird meiner Meinung nach auch zu wenig eingegangen, man hat kaum Zeit sich mit Sarah anzufreunden als man mitten in ihren Problem steckt. Was die Puppe nun direkt für einen Sinn hatte habe ich nicht verstanden, sie lag auf der Strasse, Sarah stieg aus und der Mopedfahrer knallte in Sarah rein? Ich will jetzt kein Spielverderber sein, aber für diese Szene hätte ich dem realismus wegen eine Strecke gesucht die Kurvig ist. Es sollte schon an ein Wunder grenzen das ein Mopedfahrer bei gerader Strecke jemanden übersieht der schon 3min auf der Strasse steht. Da wäre eine Kurve für meinen Geschmack einfach Sinnvoller gewesen, zumal dann auch realistisch und nachvollziehbar!

Die Bilder an sich sahen ganz nett aus und es hat trotzdem Spaß gemacht den Film zu sehen, ihr habt euch wirklich viel Mühe gegeben und das merkt man mit jeder Sekunde des Films! Für einen Abi-Abschlussfilm alle Achtung!

Auf die Musik gehe ich im extra Thread von Klendathu aka Kevin Knorr ein.

Das wärs von mir =)

lg,

Florian
Facebook - Webseite - Soundcloud
Ab 2. April erhältlich (Amazon, iTunes, Spotify etc): Original Alien Picture Score "Proll Out", Music composed by Florian Linckus.

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 6. Dezember 2009, 21:12

So, erstmal dickes Sorry, dass ich erst jetzt so spät antworte, ich war leider etwas...verhindert ^.^

@ Der Unaussprechliche:

Zitat

Dann versteh ich aber nicht ganz wo die Überraschung am Schluss gewesen sein soll, von der Inszenierung her wirkts ja so als würdet ihr in dem Moment die Bombe platzen lassen. Aber davor ist doch schon länger klar, dass ihre Familie einen Unfall hatte und dass sie den neuen Unfall verdrängt. Oder ist die Überraschung, dass im neuen Unfall der selbe Fahrer verwickelt war?
Jein. Sicherlich ist das ein Teil davon. Warum wir die Bombe platzen lassen? Siehe mein letztes Kommentar, der Spoiler. Der Moment zum Schluss auf der Wiese, als sie zu dem Ort zurückkehrt, wo das alles passiert ist, DAS ist der Moment, in dem sie sich wieder an alles erinnert, jetzt kommt alles zurück und stürzt alles auf sie ein. Wie gesagt, siehe in meinem letzten Spoiler. Für mich eigentlich verständlich.

Den Rest deiner Fragen lass ich jetzt mal so im Raum stehen, ich denke, wenn du jetzt das Ende dann verstehst, dürften die sich auch von selbst klären. :) Wenns noch Unklarheiten gibt - ich antworte. (Sogar schneller ^^)

@ whysoserious:

Jeah, vielen vielen Dank für diese ausführliche Kritik! So etwas liest man wirklich gerne.

Zitat

Allgemein hast du halt linear einen klassischen (Kunst)Film gemacht, Dramatisiert ohne Ende (Ich weis es ist ja auch ein Drama, aber es wurd mir um Teil einfach zu krass in den Kopf gehämmert^^) und sehr Vorbild-orientiert(oder?).
Kunstfilm: :thumbsup:

Dramatisiert: :thumbsup:
...
Vorbildorientiert? Mmh...wie meinst du das? ^^ Wüsste jetzt eigentlich nicht, an was ich mich orientiert haben könnte, und habe versucht eine eigene Richtung zu finden.
Und The Fountain hat ich erst danach gesehen. ;)

Zitat

Auch der Bildaufbau war sehr klassisch gehalten, da du das ja auch wolltest und so der Typ bist ist das schon super umgesetzt, mir fehlten nur eigene ausgedachte Sachen, sowas besonderes was man selten gesehen hat wenn du weißt was ich meine, deine waren halt 90% ganz klassisch(das perfekte Wort heute :D ) Hollywood, das ist keinesfalls negativ sondern positiv, aber ich würde mich über mehr experimente und besonderes freuen, das fesselt mich B noch mehr.
Hui, langer Satz. :D Aber Recht hast du. Da werde ich beim nächsten Mal drauf achten. ;)

So, jedenfalls, nochmals vielen Dank für dein Kommentar. Ich gebe dir jedenfalls in allen Punkten recht. Sowas hilft immer und ich werde versuchen drauf zu achten.

@ Florian:

Vielen Dank für deine Meinung!

Zitat

Der Storyverlauf war ganz okay, ich hätte mir allerdings ein wenig Backgroundinfos gewünscht.
Nein. Das war Absicht. ;) Der Film sollte tiefgehend sein, dabei aber nicht zu viel verraten. Der Zuschauer wird gezwungen mitzudenken und selbst versuchen zu verstehen. Und es geht. Also die meisten mit denen ich bisher gesprochen habe, haben die Story auch verstanden. Man muss sich nur hineinversetzen. :)

Zitat

Auf die Figuren wird meiner Meinung nach auch zu wenig eingegangen, man hat kaum Zeit sich mit Sarah anzufreunden als man mitten in ihren Problem steckt.
Nun, da geb ich dir Recht. Dabei liegt das Problem aber hauptsächlich beim Drehbuch. Bzw. bei der Zeit die wir zur Verfügung hatten um den Film zu drehen. Es sollte ein Kurzfilm sein, und da gabs leider nur eine Kurze Vorstellung.

Zitat

Was die Puppe nun direkt für einen Sinn hatte habe ich nicht verstanden, sie lag auf der Strasse, Sarah stieg aus und der Mopedfahrer knallte in Sarah rein?
Wie gesagt, man muss sich schon in den Film versuchen hineinzuversetzen. ;) Lies mal auf der letzten Seite mein Kommentar im Spoiler. Ich denke, das dürfte Klarheit verschaffen.

Zitat

Die Bilder an sich sahen ganz nett aus und es hat trotzdem Spaß gemacht den Film zu sehen, ihr habt euch wirklich viel Mühe gegeben und das merkt man mit jeder Sekunde des Films! Für einen Abi-Abschlussfilm alle Achtung!
Sowas hört man sehr gerne, vielen Dank! Der Abschlussfilm von uns war es noch nicht ganz, aber der kommt auch noch. ^^

So. Hat zwar lange gedauert mit der Antwort, und es tut mir auch ehrlich Leid, war nicht meine Absicht, aber nun ist sie ja da.
Freu mich natürlich noch auf weitere Kommentare!

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 8. Dezember 2009, 19:44

Echt ein großartiger Film Schattenlord!
Ich halte mich kurz da ich momentan nicht so gut tippen kann und wenig Zeit habe. Sorry dafür!
Die Musik ist wunderbar gelungen, die Bilder und die Kamera im Großen und Ganzen auch!
Die Stimme des Hauptdarstellers ist mir auch negavit aufgefallen, hätte kräftiger und ausdrucksvoller rüberkommen können!
Die Schauspielerin hat ihre Rolle gut gemacht!
Weiter so, freue mich schon auf deine nächsten Projekte!

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 8. Dezember 2009, 23:51

Vielen Dank für dein Kommentar! :)

Macht nichts, das deine Kritik kurz ausfällt. Freut mich, dass dir der Film gefallen hat. In meinem nächsten Film, an dem wir jetzt schon sehr kräftig werkeln, werden wir noch einiges mehr an Aufwand rausholen. ;) Dabei wird Vanessa (Sarah im Film) wieder die Hauptrolle spielen. Kommt bald ne Ankündigung. ;)

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

waterman2000

Registrierter Benutzer

Beiträge: 3

Dabei seit: 28. Oktober 2009

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 11. Dezember 2009, 17:13

Jetzt habe ich endlich mal Zeit gefunden, dein/euer Werk anzuschauen. Es gefällt mir wirklich sehr gut. Vor allen Dingen die Musik ist immer sehr passend zur Szene gewählt worden. Ich fand das Ende sehr kurz irgendwie. Auf einmal kam der Abspann und ich dachte: "Häh, schon zuende?" Aber durch ein solches Ende bleibt eigentlich die Dramaturgik nur erhalten, und der Film lässt einen, finde ich, nachdenken. (Was nicht negativ sein soll natürlich, sondern positiv) ;)

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 12:39

Jetzt habe ich endlich den Porzelan-Film gesehen. Schwieriger war eher die ganzen Kommentare hier zu lesen. Puh! Insgesamt ein interessanter Film, der spannend bleibt. Die Musik fand ich klasse.

Das meiste wurde schon geschreiben. Schauspielerisch schwankte es stark, das ist eben das normale Problem bei den Amateurfilmern.
Der Anfang fängt mysteriös an. Das Mysterium geht in der Schule weiter mit einer Lehrerin, die nur stichprobartig die Arbeiten einsammelt. Wo gibt es denn so was? Was ist das denn für eine Lehrerin? Sahara fällt auch nicht auf, dass ein neuer Junge in Psychologie neben ihr sitzt? Sehr merkwürdig. Genauso wie die Schwester, die bereitwillig die tragische Lebensgeschichte der Familie erzählt.
Dann geht es zum Picknick auf die Wiese, nur dass der Junge gar keinen Picknickkorb dabei hat.

Nach den Kommentaren habe ich den Schluss doch verstanden.

Spoiler Spoiler

Wie kann die denn den Zusammenstoss mit einem Motorrad überleben? Ist sie Superwoman?

Ich fand den Film spannend, ein bisschen zu übertrieben dramatisch. Für einen Abifilm ist es sowieso eine super Leistung.

beneschmitz

unregistriert

30

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 13:05

Das Mysterium geht in der Schule weiter mit einer Lehrerin, die nur stichprobartig die Arbeiten einsammelt. Wo gibt es denn so was? Was ist das denn für eine Lehrerin?


Überall. Das war ja nur ein "spontaner Test" und da hat bei mir zumindest kein Lehrer Bock drauf alle zu korrigieren. Also schnappt er sich 5-6 raus die nicht so gut stehen und gibt denen ne Chance.. oder auch nicht! :)

Ich hab den Film noch nicht ganz gesehen, bis jetzt aber super!

Lg und fröhliche Weihnachten,
Bene

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 13:19

So ein "easy-way-out" für die Lehrerin kenne ich nicht. Das ist ja total unfair.

Ein weiteres Mysterium ist, wieso die Mädls alle eine schwarze Weste tragen. ;)

Beiträge: 2 604

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 13:25

So ein "easy-way-out" für die Lehrerin kenne ich nicht. Das ist ja total unfair.


Wir hatten das früher nur in Mathe und Physik. Da hat die Lehrerin mit uns immer "tägliche Übungen" geschrieben und anschließend mussten halt immer nur ein paar Leute abgeben. Am Ende hat das dann zur finalen Note beigetragen. Weiß nicht mehr genau, wie gerecht das dort verlief... Glaube aber jeder kam Mal dran, nur zu unterschiedlichen Zeiten.

beneschmitz

unregistriert

33

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 15:24

Wir hatten das früher nur in Mathe und Physik. Da hat die Lehrerin mit uns immer "tägliche Übungen" geschrieben und anschließend mussten halt immer nur ein paar Leute abgeben. Am Ende hat das dann zur finalen Note beigetragen. Weiß nicht mehr genau, wie gerecht das dort verlief... Glaube aber jeder kam Mal dran, nur zu unterschiedlichen Zeiten.


Ist natürlich öfters so, aber manche suchen sich auch die raus, denen sie helfen wollen, oder eben auch nicht.. :)

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 18:10

hehe, danke für die Kommentare. ;)

@ Renier: Ja, wie schon gesagt wurde, gibts wirklich so an der Schule, das nur ein paar Zettel eingesammelt werden - Stichprobenartig. Ist heutzutage so. ^^
Sarah IST aufgefallen das Markus neben ihr sitzt, sie hat ihn nur nicht gesehen - weil sie während sie zeichnete, in ihrer eigenen Traumwelt war. :) Übrigens sitzt der schon eine Woche neben Sarah... also ganz neu ist er ja nicht. (Hat er selbst gesagt)
Picknickkörbe sind überholt. :-P Er hat ja einen Rucksack dabei. ;) (Manchmal auf, manchmal nicht - ich weiß. Aber das habe ich so gemacht, geschnitten, eigentlich war es alles mal mit gedreht, nur da ging mir dann der Schnitt nicht zügig genug voran.)

Spoiler Spoiler


Wie sie den Zusammenstoß überleben konnte...nun...genau sieht man es ja nicht. Vielleicht hatte er sie günstig getroffen, oder sie ist zeitig gesprungen - in beiden Fällen hab ich es der Fantasie des Zuschauers überlassen. ;)


Danke für euer Lob :)

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

vfxworld

Registrierter Benutzer

  • »vfxworld« ist männlich

Beiträge: 88

Dabei seit: 18. Januar 2009

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 7. April 2010, 20:20

haha xD
ich weiß nicht, ob das schon geschrieben wurde...
Aber die Story des Filmes erinnert mich sehr stark an ein Buch das ich grade lese. Stephen Kings Duma Key (auf deutsch WAHN)..
Die Story hat SEHR ähnliche Züge.

Ansonsten sorry fürs auskramen, ich fand den Film gelungen. Als "gelernter" (basierend auf Literatur und einigen Seminarkursen) DoP sag ich aber, dass ihr aus manchen Einstellungen noch sehr viel mehr rausholen hättet können.
Trozdem, alles in allem ein schönes Stück Arbeit.
Ich bin auch Regisseur bei unserm Abifilm, freu mich schon aufs drehen xD.

Weiter so.
http://www.youtube.com/vfxworld

Der Weg ist das Ziel. Du kannst nicht hinten anfangen!

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 7. April 2010, 20:55

Vielen Dank für dein Kommentar. :)

Also von Stephen Kings Wahn hab ich noch nichts gehört. ^.^ Also ich glaub, die Verbindung ist eher Zufall. Ich werds mal an die Storyleute weiterleiten, vielleicht kennen die ja das Buch. ;)

Ich bin mir ganz sicher, dass man aus vielen Einstellungen noch mehr hätte rausholen können. Ich habe imens viel bei dem Projekt gelernt. Bei meinem nächsten Projekt werde ich versuchen, dass neu gelernte umzusetzen. ;)

Danke nochmal.

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Alexx² Zalar

Künstler

  • »Alexx² Zalar« ist männlich

Beiträge: 230

Dabei seit: 22. November 2009

Wohnort: Unterpremstätten

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 7. April 2010, 22:59

na da der thread schonmal ausgegraben wurde... hab ich eigentlich schon erwähnt das die Hauptdarstellerin eine ganz süße ist? :D

Die würd ich gern mal kennen lernen )

Achja btw guter Film hat mir sehr gut gefallen! Und 1a Farbkorrektur! :thumbsup:

Zitat

liebt den Film, lebt für den Film. wäre verloren ohne Film---

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 23. April 2010, 15:30

Hab ich eigentlich schon erwähnt das die Hauptdarstellerin eine ganz süße ist?

Dem pflichte ich uneingeschränkt bei.

Endlich habe auch ich es geschafft mir das ganze mal reinzuziehen... Echt schlimm, wenn man bedenkt, wie lang der Film schon online ist. Tja und was soll ich sagen... Cool Cool. Du haust zwar garn mal auf die Kacke wenn es um Farbkorrektur geht, aber das darfst du irgendwie auch. Der Look des Films ist echt super gelungen. Ich hab mir nicht alle Kritiken durchgelesen, also sei es mir verziehen, wenn ich einiges wiederhole. Von den Darstellern her fand ichs ziemlich durchwachsen. Sarah war super, aber der Rest hatte ziemliche Schwächen. Die Synchro war teilweise ziemlich unsynchron und durch den dumpfen Sound irgendwie so unterdrückt - Das ist definitiv nicht die idealste Lösung gewesen, bzw nicht das idealste Mikrophon. Die Musik war absolut, nur leider stellenweise viel zu laut und überzogen, das wurde ja schon fast störend... Schade eigentlich. Die vielen Flashbacks waren mir persönlich auch zu viel, weil man das irgendwie ständig in die Fresse gedroschen kriegt, was die denkt und fühlt. Anstatt bloß mal ihr Gesicht und ihren schmerzverzogenen Blick zu zeigen, vielleicht ncoh ein paar Sounds aus der Rückblende, aber halt kein Bild dazu... Ansonsten waren diese natürlich richtig gut gemacht.
Ein Achsensprug ist mir noch aufgefallen, aber was solls :D

Also für ein Schulprojekt ists absolute Spitze. Wenn ich bedenke, wie grottig meine Faust-Parodie geworden war vor 3 Jahren, aber da war ich selber noch auf einen grottigen Stand und wir hatten nur zwei Wochen Zeit...
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 17. Juni 2010, 00:52

Vielen Dank nochmal für die weiteren Kommentare. :)



Nach langem Warten, ist es endlich soweit: Die DVD von Porzellanpuppe ist fertig!



Die DVD enthält viele Extras und ist ab sofort bestellbar.

Für die Bestellung, einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Porzellanpuppe DVD Bestellung“ an lauchhammerfilm@gmx.de schicken.
Darin bitte Name, Adresse und ggf. abweichende Lieferadresse nennen. In Kürze erhalten Sie dann eine E-Mail mit den Bank-Daten zur Kaufabwicklung. Es ist ausschließlich Überweisung möglich! 2-3 Werktage nach Eingang des Geldes wird die Ware per Post an die von Ihnen angegebene Lieferadresse versandt. Eine Stornierung der Bestellung, nachdem sie verschickt wurde, ist nicht mehr möglich.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an lauchhammerfilm@gmx.de

Die DVD ist für einen Preis von 7€ + 3€ Versandkosten erhältlich.

Hinweis: Die DVD kann erst ab Juli ausgeliefert werden!


Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schattenlord« (17. Juni 2010, 01:09)


jomedia

Registrierter Benutzer

  • »jomedia« ist männlich

Beiträge: 116

Dabei seit: 9. Juni 2010

Wohnort: Deggendorf

Frühere Benutzernamen: jomedia

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 15. Juli 2010, 17:48

WOW! Echt ein super Film! Auch wenn ich solche Art von Filmen gar nicht mag ;)
Life is music. Video is heaven. :rolleyes: