Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. August 2009, 15:55

JENSEITS - Download Version - ONLINE

Hier nun auch Rapidsharelinks.
Ich möchte euch bitten, wenn geht diese zu nutzen:

http://rapidshare.com/files/274356398/JE…p_5.1.part1.rar
http://rapidshare.com/files/274363456/JE…p_5.1.part2.rar
http://rapidshare.com/files/274366745/JE…p_5.1.part3.rar
http://rapidshare.com/files/274370174/JE…p_5.1.part4.rar
http://rapidshare.com/files/274373641/JE…p_5.1.part5.rar
http://rapidshare.com/files/274377100/JE…p_5.1.part6.rar
http://rapidshare.com/files/274380636/JE…p_5.1.part7.rar
http://rapidshare.com/files/274382438/JE…p_5.1.part8.rar

Ein bequemes Herunterladen geht mit dem JDownloader, der sogar das Archiv entpackt:

http://jdownloader.org/download/index

Einfach Links kopieren, der JDownloader holt sich die aus der Zwischenablage.
Download starten. Das Tool wartet automatisch die 15 min. bis zum nächsten Download usw.

Mirror auf AFHost(zukünftiger MyShare Nachfolger) DOWNLOAD
JENSEITS 1024x576p 5.1 MKV downloaden (LOOM Server) 1,45 GByte



Vorgeschichte
Ich wurde ja des öfteren gelöchert, ob es nicht eine Downloadversion von JENSEITS geben könnte - etwas was ich bisher aus rechtlichen Gründen leider immer verneinen mußte.
Inzwischen haben wir eine Lösung dafür gefunden und konnten den rechtlichen Aspekt klären. In der LOOM-Sitzung letzte Woche haben wir nun beschlossen, zum einen den Film zum Download anzubieten und zum anderen den Verkaufspreis der Doppel-DVD von 15,90 auf 8,90 zu senken. Zusätzlich wird es die Soundtrack CD statt um 9,90 um 4,90 geben.

Der Film wird dann in Kürze hier zum Download angeboten werden.
Die Doppel-DVD zu kaufen zahlt sich für jeden aus, der tiefer hinter die Kulissen der Produktion blicken will. Zum einen beinhaltet der Film zusätzlich 3 Audiokommentarspuren und zum anderen 218 min. an Extras wie Making Of, Outtakes uvm.
Mehr Infos zum Inhalt der Doppel-DVDs gibt es im JENSEITS Doppel-DVD und OST-CD Thread.
Weitere Threads zum Thema Greenscreen

Zum Film selbst:



Titel: JENSEITS

Dauer: 117 min.
Genre: Mystery-Thriller
Premieren: 21. Jänner 2006 - UCI Kino Graz, Diesel-Kino; Juni 2006 - UCI Wien; Juli 2006 - Cinecitta Klagenfurt, Dezember 2006 Stadtkino Villach
DVD-Release: 20. April 2007
Vertrieb: Hoanzl.at

Trailer 1-3 und Teaser 1-2 zum Download

Story

Das monotone Leben des Grazers Thomas Ritter (P. Hezoucky) gewinnt durch das Auftauchen von Tamara (Ch. Artner) unversehens wieder an Farbe. Aber plötzlich Scheint Tamara spurlos verschwunden zu sein und nie existiert zu haben. Auf der verzweifelten Suche nach der Frau seines Herzens folgt Thomas einer Mysteriösen Spur aus der Vergangenheit. Düstere Geschehnisse von einst werfen in der Gestalt eines geheimnisvollen Fremden (S. Müller) ihre Schatten auf den bereits eingeschlagenen Pfad. Erst langsam wird Thomas bewusst, um wessen Schicksal er in Wahrheit kämpfen muss...

Eckdaten zur Produktion

Produktionsfirma: Verein LOOM
Produktionsland: Österreich
Drehdauer: ca. 75 Tage (71 bisher)
ges. Produktionsdauer: ca. 3 Jahre
Team: 5 Kerncrew, 10-15 Crew, 20 Haupt- u. Nebendarsteller, zahlreiche Statisten
Kamera: Canon XM-2 + Optex Anamorphot
Ton: Sennheiser K6 + ME66
gefördert von: CineStyria, Kulturamt Stadt Graz, Stadt Graz
Drehorte: Steiermark (Graz, Birkfeld, Eggersdorf), Burgenland (Gerersdorf)

Eckdaten zum Film

CREW
Regie: Stefan Müller
Drehbuch: Wolfgang Lukas, Leonora Lekovic, Stefan Müller
Kamera: Bernhard Lukas
Kameraassistenz: Senad Halilbasic, Nina Bedlivy
Produktionsleitung: Robert Niessner
Aufnahmeleitung: Wolfgang Lukas
Setaufnahmeleitung: Stefan Schnuderl, Leopold F.J. Keber
Licht: Robert Niessner
Postpro & Effekte: Robert Niessner, Peter Kleinsasser, Mario Kaufmann (mkFX)
Maske: Gabriele Reiterer, Leopold F.J. Keber, Claudia Maitz, Renate Derkitz
Musik: Matthias Erb
SFX & Tonabmischung: Christian Scheucher (ProTone)
Controlling: Mag. Anita Puschnik, Mag. Andrea Niessner
Catering: Fa. Schirnhofer GmbH

DARSTELLER
Reinhard Nowak, Andreas Vitásek, Thomas Stipsits, Philipp Hezoucky, Christine Artner, Matthias Hoffmann, Andrea Tatschl, Leopold Keber, Agnes Julia Redl, Monika Liska, Carola Pojer, Katharina Vana, Benjamin Teschl, Stefanie Kammerhofer, Stefan Müller, Anna Zissler, Andreas Posner, Christian Linzbichler u.v.a.

Hier nun auch Rapidsharelinks.
Ich möchte euch bitten, wenn geht diese zu nutzen:

http://rapidshare.com/files/274356398/JE…p_5.1.part1.rar
http://rapidshare.com/files/274363456/JE…p_5.1.part2.rar
http://rapidshare.com/files/274366745/JE…p_5.1.part3.rar
http://rapidshare.com/files/274370174/JE…p_5.1.part4.rar
http://rapidshare.com/files/274373641/JE…p_5.1.part5.rar
http://rapidshare.com/files/274377100/JE…p_5.1.part6.rar
http://rapidshare.com/files/274380636/JE…p_5.1.part7.rar
http://rapidshare.com/files/274382438/JE…p_5.1.part8.rar

Ein bequemes Herunterladen geht mit dem JDownloader, der sogar das Archiv entpackt:

http://jdownloader.org/download/index

Einfach Links kopieren, der JDownloader holt sich die aus der Zwischenablage.
Download starten. Das Tool wartet automatisch die 15 min. bis zum nächsten Download usw.

Mirror auf AFHost(zukünftiger MyShare Nachfolger) DOWNLOAD
JENSEITS 1024x576p 5.1 MKV downloaden (LOOM Server) 1,45 GByte
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »freezer« (6. Oktober 2009, 19:38)


Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. August 2009, 15:58

Aaaaaaach du Scheiße! 0.o

Ich dachte vor den Awards geht's nicht mehr viel bombastischer als "Die Invasion II" und jetzt kommst du und willst vom einen auf den anderen Tag "Jenseits" online stellen?! :D

Oh man, ich glaube ich brauch Urlaub. ^^

1. Ton
Soll die Datei 5.1 Surround oder 2.0 Stereo beinhalten?


Ich bin definitiv für 5.1! ;)

2. Auflösung
Derzeit teste ich eine Auflösung von 704 x 384 px um die beste Bildqualität bez. Auflösung zu erhalten. Ich teste auch noch mit 1024 x 576 px.
Soll der Film lieber eine geringere Auflösung aus Rücksicht auf die Dateigröße haben?


Ganz ehrlich: Für diesen Film lade ich auch GBs! :D

3) Dateigröße
Derzeit komme ich bei meinen Tests mit 704 x 384 px und 5.1 Surround auf knapp 2 GByte - bei 117 min. Laufzeit.
Ist das für den Download zuviel?


Für mich definitiv nicht, aber vielleicht wäre es gut eine zweite Download-Version in schwächerer Qualität anzubieten.

4) Codec
Ich habe Tests mit h.264 MP4 und XviD AVIs gemacht, wobei erstaunlicherweise XviD eine bessere Qualität geliefert hat und besser mit dem Rauschen zurechtkommt.
Welche Codec wären euch am liebsten?


Aus Erfahrung finde ich den XviD-Codec sehr geeignet.

Welches Containerformat wäre euch am liebsten?


AVI, MOV oder MPEG.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frederik Braun« (19. August 2009, 16:05)


Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. August 2009, 16:42

also


bei einem 5.1 ton. bei einer auflösung von 704 x 384 px sind auf jedenfall 1,4-1,7 gig angemessen. containerformat auf jedenfall avi. Codec wird meistens xvid genommen. Gruß Five


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. August 2009, 16:44

Wow, das ich das noch erleben darf ^^

Ich hab ja die DVD und den Soundtrack schon und finde beides bombastisch. Wenns jetzt noch günstiger wird, solltet ihr echt zugreifen. Alleine die aufwändigen Extras lohnen sich allemal. Und den Soundtrack schön über die Anlage zu hören macht richtig Spaß.

Als Soundspur wäre natürlich 5.1 Klasse. Die Dateigröße wäre mir persönlich bei so einem Projekt egal, die meisten verfügen ja über fixe Internetverbindungen. Eine kleinere Version wäre natürlich praktisch für diejenigen,
die keine schnelle DSL Leitung haben. Da wäre eine Größe von 350MB ok denke ich.

Prinzipiell find ich Xvid auch geeigneter als Codec. Als Container sind mir AVI und MOV am liebsten.
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

Nomisfilm

3D-Bastler

  • »Nomisfilm« ist männlich

Beiträge: 544

Dabei seit: 25. August 2007

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. August 2009, 17:03

Sehr schön, das es Jenseits endlich auch mal als Online Release gibt, bin schon sehr gespannt...

1. Ton
5.1-Surround wäre schön

2. Auflösung
Auflösung natürlich möglichst hoch :)

3) Dateigröße
Derzeit komme ich bei meinen Tests mit 704 x 384 px und 5.1 Surround auf knapp 2 GByte - bei 117 min. Laufzeit.
Ist das für den Download zuviel?

Für alle mit DSL: Nein, vollkommen OK!
Welche Dateigröße wäre akzeptabel (bei angepasster Qualität und Auflösung)?
a) 1,4 GByte und mehr

4) Codec
a) h.264
b) XviD/DivX
>beides OK

Welches Containerformat wäre euch am liebsten?
a) AVI
b) MOV

Ich persönlich würde am liebsten die höchstmögliche Qualität haben, man könnte ja dann für alle nicht DSL-ler noch eine 2. Version bringen. Aber mir macht es nichts aus, wenn es ein paar Gigabyte mehr sind :)
Mehr Renderpower für alle!

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. August 2009, 18:40

Von mir aus lade ich auch 10GB über Nacht, wenn du uns dafür den Film in HD mit 5.1 gibst :)
Ich habe bisher viel gutes mit h.264 gesehen, aber Xvid ist auch ok. Open Source ftw. Containerformat ist egal, VLC kann eh alles!

Mann, wie ich mich auf den Film freue! Definitiv einer der größten LowBudgetProjekte, die ich so mitbekommen habe...

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 462

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. August 2009, 19:10

Ich finds klasse, dass ihr den Film zum Downloaden anbieten wollt. Hier mal meine Antworten auf die Fragen:

1. Ton
Soll die Datei 5.1 Surround oder 2.0 Stereo beinhalten?

A: Ich denke für eine Downloadversion reicht 2.0 Stereo. Man braucht ja noch einen Anreiz sich die DVD kaufen zu wollen.

2. Auflösung
Derzeit teste ich eine Auflösung von 704 x 384 px um die beste Bildqualität bez. Auflösung zu erhalten. Ich teste auch noch mit 1024 x 576 px.
Soll der Film lieber eine geringere Auflösung aus Rücksicht auf die Dateigröße haben?
Wenn ja welche?
a) 640 x 360
b) 512 x 288

A: 640x360 würde mir vollkommen ausreichen.

3) Dateigröße
Derzeit komme ich bei meinen Tests mit 704 x 384 px und 5.1 Surround auf knapp 2 GByte - bei 117 min. Laufzeit.
Ist das für den Download zuviel? Welche Dateigröße wäre akzeptabel (bei angepasster Qualität und Auflösung)?
a) 1,4 GByte
b) 700 MByte
c) 350 MByte

A: Traffic ist teuer, aber für den User ist es größtenteils egal, da fast alle DSL haben werden. Ich bin deshalb für eine Version zwischen 700MB und 1,4GB

4) Codec
Ich habe Tests mit h.264 MP4 und XviD AVIs gemacht, wobei erstaunlicherweise XviD eine bessere Qualität geliefert hat und besser mit dem Rauschen zurechtkommt.
Welche Codec wären euch am liebsten?
a) h.264
b) XviD/DivX
c) WMV
d) anderer

A: Keine Ahnung ;)

Welches Containerformat wäre euch am liebsten?
a) AVI
b) MOV
c) MKV
d) WMV
e) anderer

A: Avi
:thumbsup:

Spielzwerg

Registrierter Benutzer

  • »Spielzwerg« ist männlich

Beiträge: 372

Dabei seit: 24. Juni 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. August 2009, 19:17

Auch wenn der Film längst bei mir zuhause rumliegt (beim Mediamarkt
damals gekauft):

High Quality:
Ich wäre dafür beide Tonspuren Stereo 2.0 und 5.1 Surround mitzuliefern
Auflösung von 1024x768 (aka PAL 16:9 aber mit quadratischen Pixeln richtig?)
Videocodec: h.264
Audiocodec: AAC VBR (wenn möglich, kenn mich mit Surround leider nicht aus)
Bitte übertreibs da nicht mit der Bitrate, für Audiophile gibts Musik
Containerformat: MOV bzw. MP4 (bitte kein AVI)
Kapitelmarker und Untertitel wären natürlich auch cool
Eine Dateigröße von etwa 2-3GB find ich durchaus angemessen

Low Quality:
Stereo 2.0
640x360
700 MB
h.264

Ich würde tendentiell immer für die höhere Bildqualität gehen, man will ja, dass die Leute sein eigenes Epos auch wirklich genießen können. ;)

Toller Film btw.

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. August 2009, 20:20

Noch wegen dem Traffic: Habt ihr schonmal überlegt den Film per P2P anzubieten? So würde euch der Traffic nämlich rein gar nix kosten und ihr könntet getrost eine mehrere GB große Version anbieten. Und genügend Seeds werdet ihr mit dem Film sicherlich haben, d.h. die Downloadgeschwindigkeit würde auch sehr hoch liegen (nur um mal das Vorurteil P2P wäre lahm aus der Welt zu schaffen; ists nämlich nicht, wenn genug Leute mitmachen).

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. August 2009, 23:46

Ich denke, wer wirklich an FILM (129min) und BONUSMATERIAL (218min) interessiert ist, sollte in der Lage sein, auch mal nen Zehner in die Hand nehmen zu können (einfach mal am Wochenende ein paar Bier weniger bestellen ;), dann passt es schon wieder in der Haushalts-/Taschengeldkasse), um das ganze in sehr guter Qualität zu sehen. Eine Doppel-DVD ist für das Geld (8,90!) ein echtes Schnäppchen, selbst wenn man professionelle Maßstäbe anlegt.

Von daher würde ich die Download-Variante wirklich nur als Low Quality (Stereo 2.0, 640x360, 700 MB, h.264) anbieten, um den Amateurfilm-Liebhabern und -unterstützern unter uns zumindest einen kleinen Anreiz zu geben. Und damit mal einem Projekt eine kleine Anerkennung zu zeigen, die nicht nur aus einem Forumspost besteht...

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. August 2009, 08:08

Vielen Dank für eure Anregungen.
Ich hatte in den letzten Tagen mit der Instabilität von XviD beim Encoden unter Vista 64 zu kämpfen, tw. wurde der gesamte Arbeitsspeicher (8GB) von einer Minute auf die andere ausgelastet, wodurch dann das Encoding mit VirtualDub schlußendlich abstürzte - vermutlich ein Memory Leak Bug im Codec. Lt. Avery Lee (Programmierer von VDub) ist jedenfalls nicht VDub die Ursache. Ich hatte auch AviDemux im Test für XviD und h264, konnte das Tool aber absolut nicht stabil zum Laufen kriegen.

Ich habe nun auf dem Mac ein virtuelles XP aufgesetzt und dort das Encoding erfolgreich durchgeführt. Lustigerweise gibts da weder ein Problem mit dem XviD Codec unter VDub noch ein Problem mit AviDemux.

Als ein weiteres Problem beim Encoden hat sich das (hinterher betrachtet leider sehr übertrieben) starke, nachträglich eingefügte Filmkorn in den Vergangenheitsteilen des Films erwiesen, da es die Bildqualität in den Keller gerissen hat. Um das zu beheben habe ich die Teile nun entrauscht, da ich diese Filmteile wegen des Aufwands nicht neu rendern wollte. Das ist so halbwegs brauchbar geworden.

Bei den Encodingtests hat sich x264 als extrem effizient im Verhältnis von Bildqualität und benötigter Bitrate erwiesen, sodass ich auf eine XviD Version verzichten werde.

Derzeitiger Stand: Encoding x264, Auflösung 1024x576px, Ton 5.1, Containerformat MKV


Wir haben auch über Downloadmöglichkeiten gesprochen und da unser Server pro Monat nur ein bestimmtes Transfervolumen hat, werden wir verschiedene Möglichkeiten in Betracht ziehen. Derzeit favorisiere ich eine Downloadmöglichkeit über Rapidshare. Bei einem Collectors Account ist das Transfervolumen praktisch unbegrenzt, nur die Bitrate pro Download wird je nach Auslastung der Server beschnitten und man muß nach jedem Teilarchiv 15 min. auf warten, bis man wieder was runterladen kann.
Das lässt sich mit dem Gratistool jdownloader ganz leicht automatisieren - Links reinkopieren, Download starten. JDownloader lädt automatisch ein Teilarchiv nach dem anderen runter und entpackt das fertige Archiv. Einfacher gehts nicht.

Natürlich steht auch ein DL-Link auf unserem Server zur Verfügung und falls wer seinen eigenen Webspace als Ausweichmöglichkeit zur Verfügung stellen will, wäre ich sehr dankbar.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

tomatentheo

Registrierter Benutzer

  • »tomatentheo« ist männlich

Beiträge: 424

Dabei seit: 18. Juli 2009

Wohnort: Fishtown

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. August 2009, 11:32

Natürlich steht auch ein DL-Link auf unserem Server zur Verfügung und falls wer seinen eigenen Webspace als Ausweichmöglichkeit zur Verfügung stellen will, wäre ich sehr dankbar.

Kann ich gerne tun, 1&1 hebt gerade das Transferlimit für meinen Webspace auf (und vergrößert den Webspace auf 3GB)
Mfg
Theo

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. August 2009, 11:52

Nochmal: Warum kein Peer2Peer? Jedenfalls als Option könntet ihr den Film doch auch als torrent anbieten, denn wie gesagt: Hier habt ihr keine Probleme mit Trafficlimits von Seiten eines Hosters.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 1. September 2009, 19:13

JENSEITS ist jetzt online.
Falls einer der Admins das hier mitliest - bitte den Thread wieder in den Showroom zurückverschieben.

Nochmal: Warum kein Peer2Peer? Jedenfalls als Option könntet ihr den Film doch auch als torrent anbieten, denn wie gesagt: Hier habt ihr keine Probleme mit Trafficlimits von Seiten eines Hosters.


Werden wir vorr. auch noch, allerdings muß ich mich noch mit dem Thema befassen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 1. September 2009, 19:33

sorry freezer. ich find den download link nicht. weder hier oder auf der homepage. magst du mir auf die sprünge helfen


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 1. September 2009, 19:36

Am Ende vom ersten Posting - der große Schriftzug in Orange :D

Hier nochmal:

JENSEITS 1024x576p 5.1 MKV downloaden (LOOM Server) 1,45 GByte
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 1. September 2009, 19:38

omg danke. habe ich echt nicht gesehen


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

JonasKaufmann

Registrierter Benutzer

  • »JonasKaufmann« ist männlich

Beiträge: 174

Dabei seit: 27. Juli 2009

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 1. September 2009, 19:42



JENSEITS 1024x576p 5.1 MKV downloaden (LOOM Server) 1,45 GByte
danke, habe ihn zuerst auch nicht gefunden, werde ihn mir gleich ansehen!


lg
Jonas

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 1. September 2009, 20:31

Hier nun auch Rapidsharelinks.
Ich möchte euch bitten, wenn geht diese zu nutzen:

http://rapidshare.com/files/274356398/JE…p_5.1.part1.rar
http://rapidshare.com/files/274363456/JE…p_5.1.part2.rar
http://rapidshare.com/files/274366745/JE…p_5.1.part3.rar
http://rapidshare.com/files/274370174/JE…p_5.1.part4.rar
http://rapidshare.com/files/274373641/JE…p_5.1.part5.rar
http://rapidshare.com/files/274377100/JE…p_5.1.part6.rar
http://rapidshare.com/files/274380636/JE…p_5.1.part7.rar
http://rapidshare.com/files/274382438/JE…p_5.1.part8.rar

Ein bequemes Herunterladen geht mit dem JDownloader, der sogar das Archiv entpackt:

http://jdownloader.org/download/index

Einfach Links kopieren, der JDownloader holt sich die aus der Zwischenablage.
Download starten. Das Tool wartet automatisch die 15 min. bis zum nächsten Download usw.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 2. September 2009, 16:45

habe mir den film eben angeschaut. Bin ein wenig entäuscht. der film wurde ja oft sehr hoch gejubelt. Habe damals die durchwachsenen Kinokritiken gelesen und war deswegen bischen abgeneigt den zu schaun. Im Forum wird der Film ja immer als "DER FILM" bezeichnet. Nunja.

Spoiler Spoiler



Für mich persönlich würd ich den film mit einem Wort beschreiben können. "Durchwachsen" Das wäre aber sicherlich nicht Fair gegenüber dir Freezer und anderen Usern die die Kritik lesen. Ich will auch nicht grob ins Detail gehen denn ich denke du weißt genau wo die Stärken und Schwächen deines Films liegen und man sieht ja bei deinen mommentan Projekten, das du stark an den Negativsachen gearbeitet hast.

Fangen wir an bei der Geschichte. Ich empfand die Geschichte etwas Hanebüchernd allerdings nicht so schlimm wie in manch anderen Filmen. Die Zeitsprünge waren zum Teil immer nachvollziehbar. Das Schauspiel schwangte zum Teil von Gut bis Schlecht. Büroszene, Videothek. Das wirkte oft mehr gezwungen als gewollt. Der Schnitt war auch oft etwas mhh langweilig und behebig. In manchen Szenen war er abgehackt und in manchen wiederum wartete man förmlich darauf.

Die Musik war eigentlich immer auf sehr hohem Niveau. Orchestermusik, ab und an mal ne Band das war klasse. Vor allem das Stück mit dem Chor richtung ende des Films, Klasse.

Was mich störte und das muss dir aufgefallen sein. Die Starke Vignetenbildung in vielen szenen. Das war echt teils stark irritierend weil sie ständig wackelte und sich verschob. Was war das? Der 35mm Adapter? Da hätte man mit einigen kleinen Kniffen das retouchieren können. In dem man das Bild ein klein wenig Skalliert. Da hätte die Qualität auch nicht wirklich drunter gelitten. Die Beleuchtung war auf jedenfall stimmig wenn auch manchmal zu stark. Gerade bei GS szenen wirkte es manchmal nicht passend zur Szene.

Kommen wir zu den Effekten. Die für mich als Effektliebhaber einfach nur Laienhaft wirken. Gerade weil du sogar die Arbeit in scheinbar professionelle Hände abgegeben hast, hätte man da mehr erwarten können.

Ich mein. Da ist ein wunderschöner shot mit dem Baum und den Blüten. Der ist zwar recht einfach gelöst aber wunderschön und dann kommt da so ein hässlich gerenderter, schlecht animierter und superschlecht angepasster Teufel. Bähhhh. Ganz ehrlich. Die Szenen ziehen für mich den ganzen Film massiv runter. Das Gesamtbild passt einfach nicht mehr. Oder bei dem Dornenbusch. Da hätte man so vieles noch machen können.

Ich würde gerne wissen warum du dich für die Firma entschieden hast und warum du nicht versucht hast unter amateuren passende leute zu suchen? Ich denke das man da mit vereinten kräften mehr raushohlen könnte. Witzig das du im Abspann den Typ erwähnst der den Walkcycle gemacht hat. Ich persönlich hätte mich geschämt.


Sei mir nicht böse mit der Kritik. Sie ist vielleicht zu hart aber bei einem Kommerziellen Film muss man einfach anders bewerten. Sicherlich der Film jetzt war nach 2 Jahren jetzt kostenlos. Aber wenn ich ihn mir damals ohne Vorkentnisse im Kino angeschaut hätte. Wäre ich massiv entäuscht gewesen. Deswegen meine Kritik so hart.



Ich muss zwei Bewertungen abgeben. Einmal aus der Komerziellensicht. Also wie ich jeden anderen Kinofilm bewerten würde


Kino: 3.5 von 10

Amateurfilm: 6 Für den Film
1 Weils Spielfilmlänge hat
1,5 für die sehr geile Musik

8,5 von 10


Bitte nicht böse sein aber das ist meine Meinung. Ich hoffe ich konnte sie gut begründen. Wenn ich mehr ins Detail zu einigen Sachen gehen soll. Sag bescheid dann werde ich das natürlich machen.


MfG Five


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Ähnliche Themen

Social Bookmarks