Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 9. August 2009, 21:47

Hab heute auch den "D-Day" gemacht und mir die Invasion 2 mit ein paar Kumpels am Beamer reingezogen.
Im Großen und Ganzen waren auch die auf jeden Fall sehr begeistert.

Alles in allem klasse gemacht, das einzige, was mich manchmal gestört hat,
waren die teilw. ruckelnden Animationen und die Aufnahmen am Anfang,
da war die Farbkorrektur doch manchmal recht 70er-Jahre-super-8-mäßig...
Und die Musik war manchmal zu laut abgemischt...
Storymäßig kenne ich die ganzen SW-Filme gar nicht, aber irgendwo müssen ja Parallelen sein.

Ansonsten auf jeden Fall ein sehr genialer Fanfilm...
Hut ab Heiko für´s Durchhalten!!!

Greetz Purzel
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

FLO-Films

Registrierter Benutzer

  • »FLO-Films« ist männlich

Beiträge: 19

Dabei seit: 10. Oktober 2008

Wohnort: Großmehring

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 9. August 2009, 22:21

Was hab' ich mich geärgert, dass ich gestern abend nicht daheim sein konnte. So hab ich heut jede halbe Stunde nachgeschaut, ob's den Film jetzt endlich als Download gibt. ;) Da war die Freude groß, als es dann soweit war.

Und der Film hält, was die Trailer versprochen haben. Alles in allem eine super Parodie mit klasse Effekten und genialen Witzen. Die 4 Jahre haben sich echt rentiert. Am witzigsten fand ich die Aussteiger mitten im Film, erst fällt die Kulisse um :D , dann geht auch das Lichtschwert nicht mehr :thumbsup: (wobei "Hände zum Himmel" ja auch ein super Lacher war ;) ). Die CGI-Shots waren erstaunlich gut, besonders in der Raumschlacht und auf der Raumstation. Nach "Star Wars: Die Invasion" war ich ja ziemlich skeptisch, ob ihr das beim Nachfolger so viel besser hinkriegt, aber ich wurde eines besseren belehrt. Die schauspielerische Leistung war auch nicht schlecht, den Angriff am Anfang habe ich mir aber irgendwie gigantischer vorgestellt, als ich die ersten Trailer gesehen habe. Ein Kritikpunkt wäre vielleicht noch, dass der Anfang etwas "chaotisch" rüberkam (da man erst mit dem Angriff auf Bremen beginnt und dann plötzlich bei den Hauptdarstellern an der Weser ist, fernab vom Kampf, und alles Schumi in die Schuhe geschoben wird; da hatte ich mehr erwartet)

Ansonsten bleibt mir nur noch eins zu sagen:
Vielen Dank für diesen wahnsinnig geilen Fanfilm! :thumbsup:

Gruß, Flo

JerryAlzhaimer

Registrierter Benutzer

  • »JerryAlzhaimer« ist männlich

Beiträge: 127

Dabei seit: 4. Januar 2009

Wohnort: Erkelenz

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 9. August 2009, 22:32

Schließe mich erstmal der allgemeinen "Respekt!"-Welle an!

Auch mir sind die von Thom genannten Punkte aufgefallen, besonders der extreme CGI-Wahn des Films war in meinen Augen manchmal überflüssig. Die Szenen am Anfang besonders bei der vorbeigetriebenen Menschenmenge und den dazugehörigen Shots hätte man kürzen können, ist aber Geschmackssache. Aber warum beschwere ich mich darüber? Dieser Film war durch und durch Amateurfilm, und das macht denke ich mal den enormen Charme des Streifens aus. Wenn ich Superschauspieler will guck ich mir Blockbuster an, und wenn ich eine einfallsreiche Story mit unvorhersehbaren Wendungen halte ich mich von StarWars-Fanfilmen fern :D . Spaß beiseite, was ich sagen will ist, das so manche halbgare Schauspielleistung und der ein oder andere misslungene Gag diesem Film eine Würze geben, die ihn zusammen mit den gelungeneren Parts zum ultimativen
Amateurfilm-Vorbild machen.
Dazuzusagen ist allerdings, das der Film auf keinen Fall jedermanns Sache ist. Die Zielgruppe (männliche) Jugendliche ab 12 aufwärts sollte das aber zufrieden Stellen :P

Das Lego-Starwars Spiel auf dem Regal des Vertreter-Busses gehört zu den Highlights, auch die diversen Gags nach SpaceBalls (sagt der mit dem großen Helm nicht am Ende "lächerliche Geschwindigkeit"?) haben mich echt zum Schmunzeln gebracht.

Frage:
War das nicht das beim Imperator nicht das gleiche "Wet-Floor"-Schild wie im Vorfilm der AmateurfilmforumMovieAwards 2006?

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 534

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 9. August 2009, 23:11

Also dem Film sieht man an, dass hier etwas geleistet wurde.
Die VFX dürften auf jeden Fall zu den besten im Amateurbereich gehören.
Ich hab mir den Film gerade mit meinen zwei kleinen Brüdern angesehen (9 und 11 Jahre), die schon von "Invasion" begeistert waren und mich auch ständig gefragt haben, wann denn endlich "Invasion II" erscheint. Als ich ihnen heute mitgeteilt habe, dass er raus ist, haben sie es fast nicht mehr ausgehalten :thumbsup: . Beide waren hellauf von dem Film begeistert, vor allem der Kleinere von meinen Brüdern hat total mitgefiebert. Ich denke dass ich auch von den beiden ein fettes Lob ausrichten darf :thumbup: .
Will mich dem Unausprechlichen anschließen und damit sagen, dass dieser Film auf jeden Fall hier im Forum Geschichte geschrieben hat^^

mfg

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 9. August 2009, 23:24

Ich fasse mich kurz, denn es gibt denk ich wenig Neues (auch wenn ich nicht alle Kritiken gelesen habe) zum Sagen. Zwei Sachen sind mir aufgefallen. Erstens müsste sich doch eigentlich das Lichtschwert in Heikos Brille spiegeln. Und zweitens, das stört mich schon eher: Warum ist hier zur Zeit in jedem zweitem Film eine Anspielung auf das eigene Filmteam und die Dreharbeiten? Hier zum Beispiel die Green-Screen-Szene (bei "Donats...Todesfall" eigentlich im ganzen Film). Das stört irgendwie den Filmfluss, find ich.

Und noch was: Der Gag mit dem leeren Akku des Lichtschwerts ist uralt. Das hatte ich auch in einem meiner ersten Filme eingebaut...





HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 10. August 2009, 00:41

Erstens müsste sich doch eigentlich das Lichtschwert in Heikos Brille spiegeln. [...]

Und noch was: Der Gag mit dem leeren Akku des Lichtschwerts ist uralt. Das hatte ich auch in einem meiner ersten Filme eingebaut...
Würdest du das den armen Rotoscopern wirklich antun, dass sie auch noch in diversen Shots das Schwert in meine Brille zeichnen? Und das für einen Film, der es mit Realismus eh nicht sehr ernst nimmt? Eher nicht oder?

Zum Lichtschwert Gag. Siehste, wir hatten den Witz auch in unserem ersten Film, nämlich Invasion 1 anno 2002 entstanden... Selbigen haben wir an dieser Stelle übrigens auch zitiert, aber das hast du dir sicherlich schon denken können ;)



Ist leider jetzt schon sehr spät, deswegen werd ich erst morgen im Laufe des Tages dann noch auf die anderen Kommentare näher eingehen. Vielen Dank schon mal für das Feedback bislang! :)

Enno

Registrierter Benutzer

  • »Enno« ist männlich

Beiträge: 644

Dabei seit: 21. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 10. August 2009, 00:52

Mir hat der Film absolut gefallen. Sicherlich sind hier und da mal Filmfehler zu entdecken, mich aber weiter nicht stören. Der erste brüller war für mich: "Bist du scheisse" bei 5:35. Ich finde durch den "Slick auf der Sunge" passt das alle mal. Mir haben seine Sprüche echt gefallen :thumbsup: Den brauch ich als Klingelton :P

Auch wie Schumi, der übrigens seine Rolle sehr gut gespielt hat, ständig auf den Kopf bekommt :D

Ich muss sagen das das warten sich gelohnt hat. Respekt an alle die dazu beigetragen haben diesen Film zu vollenden. :thumbsup:

Ein dickes Lob von mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 462

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 10. August 2009, 01:27

Ich war, wie andere hier, zuerst sehr skeptisch, ob ein 90 Minuten Amateurfilm einen die Ganze Zeit über fesseln kann und muss sagen, dass sich die Skepsis absolut nicht bewahrheitet hat.
Ich wurde den Ganzen Film über super Unterhalten. Die Gags waren teilweise sehr flach, aber damit auch sehr geil, da ich echt auf solchen Humor stehe. Aber was mich gestört hat, war z.B., dass man dem Film extrem die Nachsynchronisation angehört hat. Die Stimmen wirken leider zu sehr reingesetzt.
Die CGI Effekte waren grandios mit Ausnahme der ersten Shots beim Angriff auf Bremen. Die kamen im Trailer irgendwie besser rüber.
Die Schauspielerische Leistung war bunt gefächert. Einige waren sehr hölzern und emotionslos gespielt, andere Charaktere konnten gefallen.
Ich bin aber durch und durch zufrieden mit dem Film und empfinde die 90 Minuten absolut nicht als verschwendete Zeit.
:thumbsup:

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 10. August 2009, 10:07

@Der Unaussprechliche:

Zitat

Mich hat zb etwas der Anfang gestört, wieso wird da ständig überblendet und nicht normal geschnitten? Von den Bremen-wird-angegriffen-Szenen wurden leider auch schon alle in Trailern/Teasern verheizt, das konnte dann im Film nicht mehr so wirklich beeindrucken, da hätte man sich irgendwie noch gewünscht etwas neues zu sehen. Irgendwie war der Angriff auch etwas lahm inszeniert, da hätte eine gewisse Spannungskurve und eine kurze Ruhe vor dem Angriff meiner Meinung nach besser funktioniert (drum hatten wir es in unserem Film auch so gemacht^^).

Damit hast du nicht ganz Unrecht, die Invasionsszenen zu Beginn des Films sind die wohl am meist benutzten Takes in den Teasern. Sie sind aber aus meiner Sicht auch die unwichtigsten Takes des Films selbst. Das die Invasion auf Bremen stattfindet hat der erste Film bereits etabliert und der Opening Crawl selbst schon beschrieben. Sie sind an und für sich nur dafür da, damit der Film einigermaßen furios eröffnet und wir nicht direkt mit den "Helden" beginnen. Es wird quasi die neue Bedrohung in Form des Imperators und seiner Schergen etabliert und gezeigt wie die Stadt Bremen unter diesen leidet.
Was die Überblendungen angeht, stimmt schon die Blenden sind nicht sooo der Hit. Sie sollen hier allerdings ein wenig dsa Gefühl einer Collage aufkommen lassen, so wie später im Film noch mal als Bernie und ich mit den Speederbikes losfliegen.

Zitat

Dann hätte man die Hauptdarsteller auch irgendwie wieder cooler auftreten lassen können, jetzt sind sie einfach da und stehen an dem Fluss, vielleicht hätte man sie nach und nach kommen lassen können, also sozusagen das Wiedersehen mit ihnen etwas zelebrieren.

Hehe ^^ Hätte man sicherlich machen können, jau. Allerdings war dsa ganze bedingt durch die Location dort am Wasser räumlich sehr begrenzt. Da hat es in meinen Augen auch keinen Sinn ergeben, dass die Freunde da am Anfang erst noch aufeinander treffen. So blieb nur, dass sie eben eh alle auf einem Haufen da am Wasser abhängen. Ich persönlich finde es auch sehr passend so. Das letzte mal im ersten Teil stehen die 4 zusammen und sehen die Invasion tatsächlich beginnen. Das erste mal im zweiten Film sieht man sie nach drei Jahren auf der Flucht wieder zusammen. Und eine winzigkleine Einleitung bekommst du ja in die Figuren schon ;) Man sieht schon wer in der Gruppe mit wem abhängt, jeder darf kurz was sagen und schon gehts los ;)

Den Spruch mit eurem Film gönn ich dir, den haste dir verdient *g* Ich freue mich wirklich sehr, dass dir der Film schlussendlich so gut gefallen hat. Ich weiss du hast lange Zeit sehr skeptisch dem ganzen gegenübergestanden ;)



@Niggo:

Zitat

[...]der Nachfolger genau des Filmes, der mich vor rund 6 Jahren nicht wie George Lucas für Hollywood begeistert, sondern zum Amateurfilm gebracht hat[...]

Das ist wirklich sehr sehr schön zu hören, der Grund zu sein, dass andere Leute mit dem gleichen Hobby anfangen, aufgrund der eigenen Filme :)

Zitat

Natürlich gibt es auch hier und da gewisse Stellen, die nicht so wirklich zum Rest passen wollen und mehr oder weniger unnötig sind (zum Beispiel die Rocky/Trainings-Stelle), aber ich mein: Wer oder was ist perfekt? ;)

Hehe, doch das MUSS, ich bin in Kind der 80ies, ich brauch sowas *gggg*

Zitat

Für mich persönlich ist der Film bereits jetzt schon mindestens genauso kultig wie Episode I und ein absolutes Highlight dieses Jahr.

Vielen vielen Dank. :)


@Thom98:

Zitat

Ich möchte hierbei aber voran stellen, dass ich trotzdem unheimlichen Respekt vor diesem Projekt habe und euch, alle die daran mitgearbeitet haben und vor allem Heiko, der sich vier Jahre mit dem Film um die Ohren gehauen hat, sehr für dieses Durchhaltevermögen respektiere. Außerdem fand ich es beeindruckend, wie ihr das Projekt über die Jahre hinweg immer wieder gehyped habt und euch gewissermaßen zu echten Superstars in unser kleinen Amateurfilmerwelt hochgearbeitet habt. Ihr habt da einfach etwas geschaffen, was es so noch nicht gab und das finde ich gut.

Das freut mich / uns sehr. Vielen Dank!

Zitat

Man merkte einfach total, dass sie das anscheinend noch nicht so lange machen bzw. nicht so intensiv wie beispielsweise Leute, die von einer Schauspielschule kommen.

Da gebe ich dir Recht, allerdings trifft das natürlich auf 90% der Amateurfilme zu, dass die Schauspieler keine ausgebildeten Schauspieler sind. Ändert natürlich nichts an der Tatsache, das wir niemals an das Niveau ausgibildeter Schauspieler herankommen. War aber auch sicherlich nicht unser Ziel mit dem Film.

Zitat

Die CG-Doubles waren auch eher mittelmäßig. Ich schätze den meisten "normalen" Zuschauen fällt soetwas nicht aus, aber ich habe sie in jeder Szene als sehr störend empfunden. Ich weiß, Charakteranimation von Menschen ist verdammt schwer, also warum begebt ihr euch in diese Falle? Wenns sogar in Matrix nach 3D-Puppe aussieht, wie kommen dann son paar Amateurfilmer in Bremen auf die Idee sie könnten da was reißen? ^^

Genau das ist der Grund, warum es überhaupt nur so wenige Szenen mit den 3D Doubles gibt. Es sind nur noch die Szenen, die wir absolut nicht hätten real drehen können, um die Szenen so darzustellen. Mal abgesehen von Bernie am Anfang im Tunnel, das war mehr aus einer Not heraus entstanden und ich habs drin gelassen, weil ich´s einfach witzig fand in einer so sinnlosen Szene mit einem Double zu arbeiten *g* Wir haben in der Tat anfänglich gedacht, wir könnten mit den 3D Doubles einiges machen, mussten dann aber selbst feststellen, dass wir sie einfach nicht realistisch genug hinbekommen. So haben wir uns dann auf die Paar Szenen beschränkt, wo es nicht mehr anders ging.

Zitat

Ein anderer Aspekt der mir im Zusammenhang hierzu noch aufgefallen ist, war die Qualität der Feuer- und Explosionsshots. Diese wirkten echt wie frisch aus Particle Illusions mit Standardsettings exportiert. Ich weiß wie schwierig es ist solch komplexe CGI-Animationen wie Explosionen und Feuer zu machen und sehe immer wieder auch die großen in Hollywood genau daran scheitern, doch in manchen Einstellungen wirkte es relativ "billig". Vor allem die vielen Zerstörungsshots am Anfang, die im Trailer immer sehr geil rüberkamen, wirkten komischerweise im Film eher enttäuschend.

Interessanter Kommentar. Ich kann dich zumindest beruhigen das PI nirgendwo zum Einsatz kam ;) Die Explosionen waren übrigens im Film allesamt Stockfootages, das Feuer von Five stammt aus 3DS Max mit diesem Fume plugin. Da teile ich deine Meinung also absolut nicht. Das du die Shots vom Anfang in den Trailer besser fandest als im Film ist wirklich komisch, denn die Shots waren shcon lange Zeit fertig und sehen im Film immer noch exakt so aus, wie in den Teasern vorher. Kann also denke ich mal da nur an der Inszenierung / dem Schnitt liegen, wie die bereits bekannten Shots dann im Film präsentiert wurden.

Zitat

Ebenfalls enttäuscht war ich zu meinem Überraschen vom Großteil der Witze. Die zahlreichen Teaser und Trailer habe ich im Grunde immer als sehr humorvoll und lustig in Erinnerung, doch gestern beim Schauen des Filmes habe ich nur ein einziges Mal so richtig gelacht (das war die Stelle mit "Und jetzt die Hände zum Himmel", als Schumi Heiko den Arm abschlägt). Die restliche Zeit hat es meist nur für ein kurzes lächend gewirkt. Es mag daran liegen, dass bei vielen Witzen z.T. der Überraschungseffekt weg war, da man die Szenen schon aus den Trailern kannte oder einfach an der Tatsache, dass ich gestern nach 4 Stunden Golfen schon etwas geschafft war.

Wundert mich etwas, denn die Teaser haben ja so gut wie gar keinen Humor des Films transportiert. Es gab nur zwei Teaser die überhaupt am Ende mal enen Joke gebracht haben. Lediglich der letzte Trailer hat ja den Humor des Films etwas mehr beleuchtet. Aber Humor ist ja eh die Sache, die am schwersten jeden Geschmack trifft, das hört man ja immer wieder als Reaktion auf den Film, der eine mag es, der andere nicht. Wenn ich vom Golfen nach Hause komme, ist mir auch meist nicht zum Lachen zu mute ;)

Zitat

Ein weiterer Punkt, der mir gestern beim Schauen aufgefallen ist, war, dass ich oft das Gefühl hatte, dass alles etwas einfallslos war. Die Grundstory kennt man natürlich schon aus dem Original und diese nachzuahmen ist ja gewissermaßen der "Sinn" einen solchen Filmes, doch an einigen Stellen kam ich mir etwas verarscht vor, da ihr gewissermaßen einfallslos vom Orginal abgekupfert habt und teilweise sogar Sätze wortwörtlich übernommen habt. Manche mögen das vielleicht Respekt und Treue zum Orginal nennen, ich sehe darin eher Einfallslosigkeit. Ich hätte es schön gefunden, wenn ihr der Story noch ein Stück mehr eigenes gegeben hättet.

Wir von HetHFilms genießen ja hier in der community generell den Ruf, nicht gerade mit tiefsinnigen innovativen Geschichten aufzufallen. Ich denke Invasion 2 wird daran auch nichts ändern ;) Die teilweise nahezu 1:1 übernommenen Sätze aus Star Wars sind allerdings klarer bestandteil der Parodie des Themas. Denn jedes mal wenn ein solcher Satz irgendwo auftaucht, wird er entweder irgendwo abgeändert, passend zur jeweiligen Situation, oder es kommt nocht ein entsprechender Nachsatz, der die Wirkung des Satzes verfälscht, um eben genau diesen auf´s Schippchen zu nehmen. Abgesehen davon gibt es eben einfach Dinge die in einem Fan Film drin sein müssen, oder wie bei uns parodiert gehört. In einem SW Fan Film muss jemand "ein mieses Gefühl" haben z.B. ;) Klar trifft vielelicht nicht jederman´s Geschmack, aber für mich waren diese Elemente unerlässlich und von Anfang an fester Bestandteil des Projekts.

Zitat

Ich hoffe ihr nimmt es mir nicht zu krumm, dass ich das Gehype hier mal etwas dämpfe. Meine Kritik soll nicht versuchen den Film in Grund und Boden zu stampfen, denn es war definitiv kein schlechter Film! Es gab einige gute Stellen und wirklich gelangweilt habe ich mich während der anderthalb Stunden nicht. Es ist nur so, dass der Film wohl nicht an meine doch relativ hohen Erwartungen heran gekommen ist.

Nein keine Sorge, es freut mich, dass du dich so intensiv mit dem Film auseinerander gesetzt hast und so ausführlich darauf auch eingehst, obwohl du jetzt nicht so begeistert von ihm warst. Ist für mich ja auch sehr interessant zu lesen und das dieser Film nicht jeden positiv anspricht, war auch nie zu erwarten. Wir haben ja auch unseren Teil dazu beigetragen, in dem wir den Film über eine so lange Zeit so gehypt haben, das die Erwartungshaltung natürlich irgendwann einfach auch so groß ist, das er sie nicht mehr erreichen kann. Ich freue mich aber, dass dir dennoch beim Schauen nie langweilig wurde und du wenigstens hier und da mal schmunzeln konntest :)


@Five:
Bäh... Trekkies ^^

Zitat

Einige GI Render Artefakte waren auch dabei.

Naja Global Illumination wurde zum Rendern nie benutzt, das hat einfach nicht hingehauen. Es gibt aber speziell im Weltraum noch einige Shots vom Jedi Fighter, wo noch das alte aus MAx konvertiere Model drin ist, welches leider dieses ständige Flackern hatte. Da bin ich ehrlich, ich war zu faul diese Takes noch mal anzufassen und mit Felix Raumschiff neu zu animieren und zu rendern ^^

Zitat

Witzig ist auch das man 2 Shots lava so oft nutzen kann ohne das es auffällt *grinst*

Es war sogar nur einer ;) Glaube der Lavaspray von dir ist nur ein einziges mal in einem Shot letztlich gewesen, der Rest ist wirklich der immer gleiche eine Shot von Pixelmagic XD

Zitat

Ich finde manchmal konnte sich die Story wirklich nicht entscheiden. Bin ich nun ein Drama, eine Komödie oder eine Parodie. Das finde ich war mit so der größte Schwachpunkt im Film. Ich finde man hätte ein Stil durchziehen müssen.
Generell stimmt das schon, aber dann wären wir dem Original nicht treu geblieben. Invasion Teil 1 war auch immer ein bunter Mix aus Parodie, SciFi und übertriebenem Drama. Selbst bei Mobbtrix haben wir damals dieses Prinzip verfolgt. Klar, natürlich funktioniert es nicht immer so super, aber das war eben der Ansatz der von Anfang an verfolgt wurde.


@MacMave:

Zitat

Ich sehe es als Gesamtwerk und als solches bin ich von Invasion2 begeistert. Vielleicht mit ein wenig wehmut weil die Erwartungen vielleicht etwas höher waren als das Ergebnis.

Vielen Dank, das war auch meine Hoffnung. Es warja schon lange Klar das die Qualität der einztelne Szenen stark variiert und es ließ sich natürlich auch nicht mehr ändern, aber ich hab natürlich darauf gebaut, dass der Film als ganzes funktioniert und er von den Leuten auch so gesehen wird. Freut mich, dass das bei dir auch so gewesen ist :)

Zitat

EDIT: Ist da ein Sprachsampel aus Wolfenstein drin? Dem alten Wolfenstein, dem sehr sehr alten?

Nein, aber Daniel hat es genauso gesprochen nach meiner Anweisung, es war in der Tat eine Anspielung auf das Original Wolfenstein 3D, nice find! ;)


@Jerry Alzheimer:

Zitat

Das Lego-Starwars Spiel auf dem Regal des Vertreter-Busses gehört zu den Highlights, auch die diversen Gags nach SpaceBalls (sagt der mit dem großen Helm nicht am Ende "lächerliche Geschwindigkeit"?) haben mich echt zum Schmunzeln gebracht.


Gut aufgepasst mit den Lego Sachen ;) Hast du zwischen den ganzen Spielzeugen auch den Gina Wild Porno entdeckt? ;)
Ich glaub es gab bei Spaceballs mehrere Geschwindigkeitsstufen, lächerliche Geschwindigkeit und wahrnsinnige Geschwindigkeit gehören beide dazu. *g*

Zitat

War das nicht das beim Imperator nicht das gleiche "Wet-Floor"-Schild wie im Vorfilm der AmateurfilmforumMovieAwards 2006?

Auf sowas achtest du?! ^^ Aber jau, ich glaub das ist es wirklich, stammt ja beides von unserem Felix ;)



@JoeFX:

Zitat

Beide waren hellauf von dem Film begeistert, vor allem der Kleinere von meinen Brüdern hat total mitgefiebert. Ich denke dass ich auch von den beiden ein fettes Lob ausrichten darf :thumbup: .
Will mich dem Unausprechlichen anschließen und damit sagen, dass dieser Film auf jeden Fall hier im Forum Geschichte geschrieben hat^^

Wow :) Freut mich das der Film auch bei deinene kleinen Brüdern ankommt, ich glaube die stellen fast noch mehr das Zielpublikum dar, als der Altersdurchschnitt hier im Forum *g* Schönen Gruß an die beiden und Danke vom Team!




Ich bin jetzt nicht auf jeden einzelnen von Euch eingegangen soweit, aber bedanke mich noch mal für jedes Feedback, dass bisher kam! :)

Plastiklord

Alsterfilm GmbH

  • »Plastiklord« ist männlich

Beiträge: 129

Dabei seit: 30. August 2006

Wohnort: 25712 Burg

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 10. August 2009, 10:08

Gestern Abend habe ich ihn nun also gesehen: Star Wars Die Invasion II - Kampf um Bremen.

Aufgrund des Hypes und den sehr interessanten Teasern sowie dem Trailer war meine Erwartungshaltung an den Film recht hoch. Es mag vielleicht ein wenig merkwürdig klingen, aber selten habe ich einen Film so sehr erwartet wie Invasion 2, Kinofilme inbegriffen. Man hat es bei mir also geschafft, dass ich mich auf Invasion 2 so sehr gefreut habe, dass ich dafür wie bei einem Hollywood-Streifen auch Geld für den Kinogang ausgegeben hätte.
Die Frage, die man sich jetzt vielleicht stellt, ist folgende: Hätte sich der Kinogang oder damit verbundene (rein fiktive) Eintritt gelohnt? Die Antwort war für mich nach 97 Minuten Spielzeit klar: Definitiv Ja! :)

Die enorme Vorfreude auf den Flm wurde mit der Begeisterung gekrönt, die während des Films aufkam. Die enorme Geduld, die auch wir Zuschauer aufbringen mussten, wurde belohnt. Der Unterhaltungswert von Invasion 2 bewegt sich auf sehr hohem Niveau. Da stören auch keine kleinen Logikfehler (die ja schon Invasion 1 sehr sympathisch machten) oder der qualitative Unterschied, was manche Szenen angeht. Überwiegend waren die VFX wirklich äußerst sehenswert und überzeugend. Hier ein großes Lob an alle Beteiligten in Sachen VFX und 3D.
Was die schauspielerische Leistung angeht, muss man Schumi natürlich an erster Stelle nennen, denn er hat seine Rolle mehr als überzeugend gespielt. Ob nun gerade ernst oder sympathisch verpeilt, beides gelingt ihm spielerisch leicht. Aber auch alle anderen Darsteller wussten zu überzeugen. Man fühlte sich gleich wieder Zuhause, bezogen auf Invasion 1. Der "Neuzugang" Daniel war auch sehr erfrischend, vor allem bei der Arbeit mit seinem "Kollegen". Wirklich großartig. Einen habe ich aber noch vergessen, den ich hier explizit genauer erwähnen wollte: Tristan Sommer alias "Der Imperator". Einfach nur göttlich, seine Szenen waren meiner Ansicht nach die amüsantesten. Die Szenen waren die, wo ich doch merklich am lautesten Lachen musste :-) Zusammenfassend kann man sagen, dass alle Darsteller ihre Rollen überzeugend gespielt haben, ob nun Hauptdarsteller, Nebendarsteller oder Gast-Auftritt.
Natürlich ist die Story sehr an nah an bekannte Storylines gehalten. Aber es ist nunmal eine Parodie, und was soll man denn bitte sonst parodieren, als Filme oder Dinge, die man kennt, bzw. die viele Leute kennen, damit möglichst viele Leute darüber lachen. Von diesem Blickwinkel aus finde ich die Story sehr gelungen. Auch wenn einem der grobe Handlungsbogen schon klar war, gab es doch viele kleine Überraschungen, die die Story über 97 Minuten interessant gehalten haben. Es kam nicht einmal ein Anflug von Langeweile auf.

Was macht diesen Film also aus? Der Film lebt von diesem besonderen Charakter, den man schon in Invasion 1 kennengelernt hat. Ein Haufen Amateurfilmer, die auf äußerst sympathische Weise einen Film drehen, der sich selbst und seine Darsteller nicht allzu ernst nimmt. Das macht diesen Film ungeheuer sympathisch und amüsant. Nicht, dass ich Hethfilms keine ernsten Filme zutraue, sie haben ja schon bewiesen, dass sie Genre-übergreifend gute Filme produzieren. Aber diese kleine gewollte "Fehlbarkeit" des Films zeigt, dass es immer noch ein Amateurfilm ist und dass dieser mit Spaß und Leidenschaft produziert wurde, dass dort eine Menge Herzblut geflossen ist, um mal einen Satz zu prägen ;)

Mein Fazit: Mein persönliches Amateurfilm-Highlight des Jahres 2009. Sicher nicht perfekt, aber einfach unterhaltsam, und das sollte das Ziel eines Films sein. Was bleibt einem da anderes übrig als 10 von 10 Punkten zu geben? Nichts, denn dieser Film hat es einfach verdient.

Vielen Dank an alle Beteiligten, vielen Dank für diesen tollen Film :)

Plastiklord

Max

Registrierter Benutzer

Beiträge: 132

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 10. August 2009, 10:57

Ich warte schon lange auf Invasion 2 und ich muss sagen, dass sich das Warten wirklich gelohnt hat!
Wir haben uns den Film extra auf dem Beamer angeschaut, wobei absolut keine Sekunde des Films langenweilig war, was bei vielen Amateurfilmen mit dieser Länge ja oft der Fall ist.
Es sind einfach so unglaublich viele Effekte und Animationen, die den Zuschauer wirklich auch, wie bei der echten Saga in den Bann der Macht ziehen :) .
Bei dem Aufbau der Comedy über den ganzen Film merkt man wirklich, wie durchdacht das alles ist. Kurz gesagt, es war einfach perfekt.
Was ich persöhnlich jetzt noch richtig gut fand war, dass auch ein paar Soeinschmarn Figuren hin und wieder mal im Film auftauchten.

Dieser Film hat den Titel ,,Star Wars´´ wirklich verdient und ich werde mir den Film bestimmt noch mehrmals anschauen.

Respekt vor den Machern!

Gruß Max

Marcus Laubner

Registrierter Benutzer

  • »Marcus Laubner« ist männlich

Beiträge: 1 085

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 10. August 2009, 11:38

Ich habe den Film gestern Abend auch gesehen, auch wenn ich nicht mehr großartig viel Neues beisteuern kann, wollte ich trotzdem mal was dazu schreiben.

Man hat in jeder Szene gemerkt, dass ihr ein Drehbuch hattet, alles wirkte sehr durchdacht. Der Handlungsaufbau war durchweg sehr schön ausgearbeitet.

Letzten Endes war ich aber doch enttäuscht, was die Umsetzung betrifft. Vielleicht hätte ich mir vorher nicht als Einstimmung "The End of the Clone War" reinziehen sollen. Teilweise war das Schauspiel für einen Amateurstreifen überragend, teilweise aber auch sehr daneben, wenn ich da zum Beispiel an die Figur Bernie denke. Fast jede Szene war mit VFX geradezu überladen und waren dennoch nur teilweise überzeugend. Besonders gestört hat mich der Glow, bei Feuer sollte man es sicher einsetzen, aber es gab auch viele Einstellungen in normaler Beleuchtung, wo der Glow unpassend wirkte. Ich hatte mir da doch mehr versprochen, immerhin war der Film ja ziemlich lang in der Entwicklung.
Die Gags wollten bei mir nicht so recht zünden, teilweise hätte da eine dynamische Musik etwas rausreißen können. Oft war auch die letzte Einstellung eines Gags überflüssig, und hätte man gut weglassen können.
Die Anspielung auf Herr der Ringe gegen Ende des Films fand ich witzig und originell, im Gegensatz zu der Szene mit der Winnebago: In Spaceballs war das Gefährt eine gelungene Parodie, hier war es kaum noch eine Homage, sondern eher schon eine dreiste Kopie.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Laubner« (10. August 2009, 21:14)


Boony

Registrierter Benutzer

  • »Boony« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 5. August 2009

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 10. August 2009, 11:49

Super Film, tolle Unterhaltung!
Im Abspann ist ein kleiner Fehler, der Mann heißt Weird Al Yancovic ohne 'H' am Ende.
Magie ist für die, die nicht daran glauben
-Robert Pfaller- "Das schmutzige Heilige und die reine Vernunft"

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 10. August 2009, 11:53

Genau genommen sogar "Weird Al" Yankovic. Fand ich auch genial, dass ihr diesen Comedysong-Klassiker in den Abspann gebracht habt. :D

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 10. August 2009, 12:44

Ach siehste... Naja, tausend mal geprüft die Credits und trotzdem haut man noch Fehler rein, irgendwann sieht man sowas auch einfach nicht mehr. Wir haben auch schon bemerkt, dass einer der C4D Plugin Profis im Abspann völlig falsch geschrieben ist XD

Ich denke mal wir werden das noch für die DVD Fassung korrigieren. Für die Webfassung bleibt´s jetzt so. Danke für den Hinweis!

36

Montag, 10. August 2009, 14:15

ENDLICH!
Als wir vor etwa 2 Jahren und ein wenig mehr angefangen haben Amateurfilme zu drehen stand noch so etwas auf unserer damaligen Homepage:
"Hier ein Link zu Hethfilms, einer Filmgruppe, von deren Qualität und Einfallsreichtum wir bisher noch träumen dürfen!"
Auf die Idee damals anzufangen hat uns eine bisher nicht so starke Amateurfilmgruppe gebracht, aber der alleinige Ansporn für mich war immer Hethfilms und damit Heiko Thies! Ich sah damals alle, und ich meine ALLE, eure Filme und verfolgte euch als treuer Fan immer mit. Auch Filme wie "Evil Puppets" oder "Mobbtrix" führten mich zu großer Begeisterung eures Könnens.

Jetzt also Invasion II.
Ich hab da echt mitgefiebert bei diesem Projekt und konnte es schon gar nicht erwarten zur Premiere zu kommen und einmal Heiko oder Schumi die Hand zu schütteln, bis ich erfuhr, dass ich bei den Terminen im Urlaub sein würde. Also blieb nichts anderes als die Online Premiere... und jetzt werde ich endlich auch meine Meinung zu diesem Projekt kundtun und zu den endlosen Klicks auf eurer Homepage Stellung nehmen ;)

Also, es wahr WAHNSINNIG geil! Ich finde das Schauspiel in diesem Film echt geil für einen Amateurfilm. Besonders Patrick Schumacher, der in wirklich vielen guten Filmen überzeugen konnte (z.B. in "Fireproof Agent - Jack Rooker im Kreuzfeuer" als Snake. Allein den Film hab ich schon über 10mal gesehen :rolleyes: ). Und auch Heiko und die vielen anderen waren echt nur überzeugend. Keine großen Fehler.

Bei mir ist das persönlich so, ich achte in den meisten Filmen darauf, wie sie gemacht sind, welche Kamerashots, etc. Nur bei wirklich guten Filmen vergess ich das gerne und genieß einfach nur den Film. Euer Film hat genau dies (meistens) geschafft! Daher meinen riesigen Respekt! Mein Respekt geht übrigens auch an alle "3D und Laserschwert-Menschen", die diesen Film erst zum Laufen gebracht haben, und natürlich an Felix Roth, einer der bekanntesten in der Amateurfilmszene, wie ich finde.

Die Effekte in dem Film, wie z.B. die Raumschlacht, und der Endkampf waren überwältigend. Einfach ganz großes Kino! Auch der Humor konnte mich (fast) immer überzeugen. Ich habe viele "Easter-Eggs" gefunden, wie Quiqueck & Hämat oder das Felix Roth Logo oben rechts bei den Nachrichten. Auch bin ich Fan von dem "Laserschwertjungen". Sehr geil :D

Man sieht natürlich deutlich das der Film über Jahre hinweg entstanden ist und das einige Sachen ganz anders von Farbe, Effekten etc. sind, aber, und das wiederhole ich nur allzu gerne, das macht es aus. Das ist der "Charme" von dem alle meine Vorredner schon gesprochen haben! Naja und die kleinen Fehler sind bei einem solchen Werk echt schnell vergessen ;)

Was soll ich noch sagen? Ach ja, die Zeit! Ich finde es wirklich extrem mutig und unglaublich, so viel Zeit, trotz der ein oder anderen Pause, in ein Projekt zu stecken! Das würde ich mir nie zutrauen das alles zu Organisieren, zu Schneiden, zu entwickeln. Einfach großartig!

Ich glaube ich könnte noch ewig so weitermachen, deswegen beschränke ich mich noch auf ein paar abschließende Sätze. Ich möchte echt mein riesen Respekt für dieses Projekt, was mich immer ermutigt hat, ausdrücken und an ALLE die daran mitgewirkt haben! Ich bin echt ein großer Fan von Hethfilms und finde persönlich das "Star Wars Invasion II - Kampf um Bremen" der beste Amateurfilm ist, den ich bis jetzt gesehen habe. Vielleicht ändert sich das ja noch, aber das kann ich im Moment nur sagen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also, ich werde in Zukunft mir Invasion II noch mehrmals ansehen und natürlich alle Arbeiten von Hethfilms mitverfolgen!
Bis dahin alles Gute für die Zukunft!

LG
David Mahlfeld | www.blubbfilms.de

37

Montag, 10. August 2009, 14:24

Also ich bin auch nicht ganz so begeistert wie der Großteil hier. Das liegt aber hauptsächlich an der langen Produktionszeit. Irgendwie hab ich dadurch, dass der Film so viel Zeit zum heranreifen hatte, erwartet dass da ein Meisterwerk entsteht, aber natürlich sind die alten Aufnahmen deutlich erkennbar und für mich hat das keinerlei Charme, es sieht einfach nicht gut aus... ist wohl Geschmackssache.
Ich will hier jetzt auch nicht so viel schreiben, im Wesentlichen schließe ich mich Thom an. Es gab wirklich geniale Shots (am meisten haben mich die Weltraumszenen mit diesen Unmengen von Raumschiffen begeistert), aber auch Sachen die eher mager waren. Man ist von euch eben schon so hohe Qualität gewohnt, dass einem sowas schneller ins Auge sticht.
Schauspielerisch fand ich eigentlich den Imperator am besten, die anderen bewegen sich eher im Mittelfeld.
Ziemlich cool war, um das nochmal hervorzuheben, die Spacebar-Szene, da haben sich bekannte Gesichter ja getummelt und das find ich ziemlich klasse in Amateurfilmen.
Ein anderes großes Manko war für mich der Humor. Irgendwie trifft der nur selten meinen Geschmack (außer am Ende :)), der ist mir dann doch ne Nummer zu platt.
Auch wenn meine Mini-Kritik jetzt eher negativ ausfällt, gebürt euch natürlich riesiger Respekt, dass ihr das durchgezogen habt und schlecht ist der Film in keinem Fall, ich hab nur eben zu viel erwartet.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 10. August 2009, 14:37

@ Rockx: Vielen Dank! Das ist wirklich dsa größte Lob, wenn wir andere dazu bewegen konnten den Gefallen an diesem Hobby zu finden und auch die Motivation zu behalten dies weiterzuführen!

@Carli:

Zitat

Auch wenn meine Mini-Kritik jetzt eher negativ ausfällt, gebürt euch natürlich riesiger Respekt, dass ihr das durchgezogen habt und schlecht ist der Film in keinem Fall, ich hab nur eben zu viel erwartet.

Vielen Dank! Ja das viele auch zu hohe Erwartungen an den Film haben, war mir schon länger klar, dafür haben wir die ganze Werbekampagne und den dadurch ausgelöste Hype einfach zu sehr übertrieben. Absolut verständlich. Ich freue mich sehr, dass der Film dennoch so toll aufgenommen wird und auch die Leute bislang, die selbst wenn sie dne Film jetzt nicht so prall fanden, dennoch zu schätzen wissen wieviel Arbeit von so vielen verschiedenen Leuten reingeflossen ist. Wäre die Produktionszeit nicht so ausgeartet und damit dann das Footage konstant auf einem Level gewesen, wäre das Ergebnis sicherlich noch besser ausgefallen und hätte vielleicht erher die hohen Erwartungen erfüllt. Aber irgendwann muss man ein Proejkt auch einfach zum Abschluss bringen und damit leben, dass nicht alles auf einem Level in Sachen Qualität ist. Über den Humor will ich auch gar nicht diskutieren, da hat jeder seinen eigenen Geschmack und den werd ich sicherlich auch niemandem streitig machen wollen :)

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 10. August 2009, 17:48

Ach nochwas: Warum haste denn die erste AT-AT-Szene noch geändert...?
Ich kenne da noch die Version mit den ganzen Leuten, die weglaufen und weggeballert werden... die hab ich vermißt...
auf den virtuellen Tod haben sich doch bestimmt noch einige andere gefreut...?
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

TheFman

Registrierter Benutzer

  • »TheFman« ist männlich

Beiträge: 278

Dabei seit: 28. Mai 2005

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 10. August 2009, 17:52

Ach nochwas: Warum haste denn die erste AT-AT-Szene noch geändert...?
Ich kenne da noch die Version mit den ganzen Leuten, die weglaufen und weggeballert werden... die hab ich vermißt...
auf den virtuellen Tod haben sich doch bestimmt noch einige andere gefreut...?
Ehm? Hab ich was übersehen. Die "Krieg der Welten" Szene ist nach wie vor drin. Wir haben lediglich den Videokameralook rausgenommen.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung

Ähnliche Themen

Social Bookmarks