Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. September 2008, 15:45

Il Cannoniere - Der Kanonier

Hi Leute!

Wir freuen uns, euch unseren neuen Kurzfilm "Il Cannoniere" zu präsentieren:




Auch dieser Film wurde für die Camgaroo Awards produziert, Vorgabe war diesmal, den Zuschauer zum lachen zu bringen oder etwas zu zeigen was uns Spass bereitet. Und das in weniger als 4 min (Abspann nicht mitgerechnet). Wir haben uns für eine Komödie im Stil von David Zuckers Filmen (zb "Die Nackte Kanone") entschieden. Das heißt im Klartext, wie inszenieren kompletten Unsinn so, als würden wir ihn bitterernst meinen.

Der Film wurde an 4 Drehtagen realisiert. Wir konnten in einer kleinen Kneipe in Ottobrunn namens
„Pils Pub 64“ drehen. Dort haben wir auch ausgiebig beleuchtet. Die Aussenaufnahmen entstanden vor
der Bar und auf der Straße zwischen Neubiberg und Putzbrunn (Alles im Umkreis von München). Die Idee zum Film kam uns eines Abends
in einer Kneipe.

Inhalt:
Clint Bronson (Daniel Nentwich) wird von dem ÖGD geschickt um einen geheimem Glückspielring aufzudecken.

Länge: 4 min
Genre: Klamotte/Parodie

Download: (Rechtsklick -> Ziel speichern unter)
144 Mb / WMV
38 Mb / WMV
135 Mb / DIVX


Crew:
Regie:
Xaver Freiherr Loeffelholz von Colberg
Regieassistenz:
Klaus-Dietrich Schulze
Niklas Feiten
Musik:
Bendikt Feiten
3D-Modell und Animation:
Felix Roth

Darsteller:
Daniel Nentwich
Klaus-Dietrich Schulze
Daniel Linke
Benedikt Merl
Lukas Holländer
Xaver Loeffelholz
Niklas Feiten
Alexander Schneider
Thomas Pardeller
Gerhard Antrup
Bruno Loeffelholz
Valentin Ambass
Lucie Loeffelholz
Urs Bormann
Andi Meindl
Maxi Loeffelholz
Reneé Wolf

Zum Abschluss noch ein paar Bilder aus dem Film:


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Der Unaussprechliche« (28. September 2008, 20:25)


2

Freitag, 26. September 2008, 00:24

Hm, interessant.

Irgendwie wirkte der Film ermüdend auf mich. Die Kampfszenen wirten extrem gestellt, die Kanone künstlich und das Publikum vor der Kneipe gestellt.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. September 2008, 00:41

Hab auch so ein wenig Bauchschmerzen mit dem Film. Man sieht immer worauf ihr hinauswollt, man erkennt den Nackte Kanone mäßigen Humor, aber es will nicht so recht zünden. Für meinen Geschmack war der Witz mit den Stiefeln am Anfang schon der beste, da empfand ich das Timing als goldrichtig. Danach wurds mir dann argh sehr nur noch Klamauk und obwohl die Handlung ja simpel gehalten ist, hatte ich das Gefühl irgendwann in der kurzen Zeit den Faden verloren zu haben. Der Protagonist spielt witzig, aber es kommt dennoch nichts von Wert rüber. Ich weiss nichts über die Figur ausser was am Anfang im Voice Over erzählt wurde. Bevor man dann wirklich was von Wert serviert bekommt in Sachen Story ist der Film auch schon wieder vorbei. Humor ist ja immer eine schwere Sache und ich sehe auch wohin ihr damit wolltet, aber bei mir hat´s leider nicht gezündet. Vielleicht siehts bei den anderen Leutchen hier noch anders aus.
Vom Look her war es ganz cool gemacht, wobei einem der alte Film Look bald aufn Keks ging, war vielelicht bißchen zu viel des guten.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. September 2008, 01:03

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

@AndreR:
Ich weiß, sowas kann man immer sagen, aber die Actionszene war tatsächlich so gewollt, sie sollte eher träge und bescheuert wirken, und jetzt keine knallharte Prügelei wie bei den Bourne Filmen sein. Sie greifen ihn ja auch alle nacheinander an, anstatt gleichzeitig auf ihn loszugehen, wie es halt in den miesesten Prügelfilmen gemacht wird.^^

@Heth:
Okay joa kann man nichts machen. War eben mal ein Experiment von uns, eine reine Komödie haben wir ja noch nie gemacht. Schade wenn bei dir die Witze nicht zünden, im VFX Forum zum Beispiel haben sich schon ein paar sehr positiv über die Gags geäussert. Dass der Film leider sofort wieder vorbei ist, da stimm ich dir aber zu, die Längenvorgabe war aber leider so. Beim Look geht es mir eigentlich eher so, dass ich mich nach einer kurzen Zeit an ihn gewöhnen habe, und es dann eher auffallen würde wenn das flackern und die Streifen plötzlich weg wären, drum hab ich entschieden es den ganzen Film drüber zu lassen, kann aber auch die falsche Entscheidung gewesen sein.

Wie genau meinst du "Es kommt nichts von Wert rüber"? Zu wenig Handlung, oder zu schlechte Witze?

Stiffler

der ohne individuellen Benutzertitel

Beiträge: 635

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. September 2008, 01:09

Seh ich ähnlich. Lustig fand ich an dem Film leider nichts.
Der Look gefiel mir, auch dieser "Alte Filmstyle" war okay.
Es kam schon Western Stimmung auf bei mir. Genial war die Musik,
besonders die, welche in der Bar selber lief, diese "HonkyTonk" Töne.
Schauspieler waren auch gut, die Schluss-Szene ebenfalls ^-^
Der Film hat aber leider in meinen Augen das Thema nicht ganz getroffen.
Wünsch euch trotzdem Viel Glück mit dem Video :thumbsup:

Flo.P1

Der Aufsteiger

  • »Flo.P1« ist männlich

Beiträge: 642

Dabei seit: 13. Januar 2008

Wohnort: Da wo der Nikolas Cage sein Schloss gekauft hat! Also in Etzelwang bei Amberg.

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 26. September 2008, 09:54

Also der Film ist echt gut geworden ich galube ich sehe mir jetzt auch mal die Naktekannone an

23frames

unregistriert

7

Freitag, 26. September 2008, 10:00

Joa, ich hab ihn mir ja schon gestern angesehen. Sooo dolle fand ich ihn nicht von dem FunFaktor her. Musik war okay, Schnitt auch, an den Action Szenen hättet ihr aber arbeiten können und somit mehr rausholen sollen. Wenn ich Kampfszenen einbauen würde, plan ich nicht 1 Tag nicht 2 Tage sondern vielleicht sogar mehrere Wochen, je nachdem was man haben will und die Dauer natürlich. Guckt euch doch einfach mal die Beispiele an die ihr mögt und guckt euch das ab. Umso authentischer wird der ganze Film dann.

Flo.P1

Der Aufsteiger

  • »Flo.P1« ist männlich

Beiträge: 642

Dabei seit: 13. Januar 2008

Wohnort: Da wo der Nikolas Cage sein Schloss gekauft hat! Also in Etzelwang bei Amberg.

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 26. September 2008, 10:02

Da kann ich mir 23frames anschließen mir hat er aber trotzdem gefallen. :thumbsup:

beim nöchsten mal aber villeicht doch etwas mehr zeit in eure Projekte legen.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 26. September 2008, 11:29

@23frames:
Wie schon gesagt, es sollte keine authentische harte Schlägerei werden, die Szene war als Parodie auf diverse Prügelfilme gedacht, und da wollten wir nicht einfach Vorbilder kopieren, sondern das ganze deutlich überhöhen. Und wenn du eine Kneipe findest, in der man dich mehrere Wochen drehen lässt (und das umsonst) dann meld dich bitte.^^

@Flo.P1:
Das wir wenig Zeit in unsere Projekte legen, den Vorwurf las ich mir aber eigentlich nicht machen. Wir saßen schon verdammt lange an dem Film. Vom Ideen sammeln, zum Drehbuch schreiben, Storyboard zeichnen, Drehtage organisieren, drehen, Schnitt, Effekte, Musik, ich glaube ehrlich gesagt, dass viele hier da deutlich weniger Zeit aufwenden.

Mich würde auch mal interessieren, ob überhaupt jemand die parodierten Filme erkannt hat.^^ Sind eigentlich 3 sehr bekannte Klassiker.

Flo.P1

Der Aufsteiger

  • »Flo.P1« ist männlich

Beiträge: 642

Dabei seit: 13. Januar 2008

Wohnort: Da wo der Nikolas Cage sein Schloss gekauft hat! Also in Etzelwang bei Amberg.

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 26. September 2008, 11:50

Sorry wollt dich nicht angreifen tut mir leid.

Sorry ;(

23frames

unregistriert

11

Freitag, 26. September 2008, 12:08

Achso verstehe, deswegen auch das Kommentar von Flo mit der nackten Kanone :D. Aber könnt ja auch ne Ausrede sein das machen nämlich eigentlich alle :P.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 26. September 2008, 12:51

@Heth:
[...]
Wie genau meinst du "Es kommt nichts von Wert rüber"? Zu wenig Handlung, oder zu schlechte Witze?
Das meinte ich so das bei der kurzen Länge des Films auch entsprechend wenig wirkliche Story vorhanden ist, man kann es darauf reduzieren das ein Mann in eine Bar geht, Leute verprügelt, und am Ende mit einer Kanone auf sie schießt. Der Anfangt wirkt da besser und lässt einen erstmal auf einen interessanten Abschluss der Geschichte hoffen, aber dann ist es eben sehr flach und schnell vorbei. Dsa war mit nichts von Wert gemeint, sollte auch nicht abwirkend klingen, sorry falls das so rübergekommen ist.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 26. September 2008, 13:05

@Heth: Ah ok, vielen dank für die Erläuterung.
Auch das war eigentlich Teil des Humors. Ich weiß nicht ob hier jemand die Serie "Die Nackte Pistole" kennt, ist ein Vorläufer der nackten Kanone, mit den selben Darstellern und von den selben Machern. Da läuft es immer so, dass zu Beginn ein völlig komplizierter Fall mit diversen Verstrickungen ausgebreitet wird, aber Leslie Nielsen schon nach ein paar Minuten nicht mehr weiter weiß und dann jedesmal zu einem Schuhputzer läuft, der ihm haargenau sagt, was er tun muss um den Fall zu klären. Das fanden wir immmer wieder sehr amüsant, wie sich die Drehbuchautoren einfach gar keine Mühe geben und es sich so verdammt einfach machen. Ausserdem hat das exzellent diverse Krimiserien parodiert. Letztendlich läuft es da eben auch immer daraufhinaus, dass die Verbrecher nach einer kleinen Schießerei festgenommen werden.

Das wollten wir dann noch ein bsichen weiterspielen, mit einem Ende dem dann wirklich jeder Sinn fehlt. :) Is uns anscheinend in deinen Augen nicht gelungen. Vielleicht sollte man auch noch mal am Anfang genau drauf achten was er da erzählt, dann merkt man, dass auch das schon überhaupt keinen Sinn ergibt.

14

Freitag, 26. September 2008, 15:06

Hm ich muss mich da dem Gesagten im Wesentlichen anschließen. Humor war leider nicht so mein Ding. Den Look fand ich jetzt auch nicht so toll zumal er manchmal gar nicht mehr vorhanden war in einer Szene jedenfalls bzw einem Shot. Darsteller waren ok aber z.B. dieses gequälte Sächsisch war etwas daneben. Nicht sooo original getroffen (ok ist schwer) und hat irgendwie kein Stück dahingepasst, aber vielleicht war das ja absichtlich, naja lustig fand ichs trotzdem nicht. Auch die Schlägereien waren nicht so mein Ding, ok ihr wolltet was anderes machen, aber der Gag hat irgendwie nicht so ganz gezündet. Das Ende fand ich aber lustig, rein von der Idee her und auch die Umsetzung war wirklich gut.
Insgesamt habt ihr aber schon bessere Sachen hingekriegt für meinen Geschmack ;).

hacki

Registrierter Benutzer

  • »hacki« ist männlich

Beiträge: 437

Dabei seit: 18. September 2006

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 26. September 2008, 17:02

Ich bin wahrscheinlich für die meisten ein bissl zu primitiv wenn ich das sage, aber ich fands echt lustig! ^^ So Sachen wie die Scrabble Buchstaben als Hinweis, das Duell am Anfang auf dem Feld wo beide umfallen, die verschiedenen Spielkarten und ganz besonders geil ist diese grüne "Schaumstoffstange" am Pokertisch :D

Ich kann darüber lachen ;) wirkte nur wie bereits erwähnt sehr gestellt, das hat der Situationskomik leider wieder ihren Charme genommen...
Kameraarbeit war soweit okay, allerdings fand ich teils die Bildausschnitte ungünstig gewählt. Farbkorrektur und Altfilm-Look hat gepasst, fand ich gut!

Alles in allem ein nettes Ding, wo man aber mehr draus hätte machen können!

MFG Hacki

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 26. September 2008, 18:03

Ich bin wahrscheinlich für die meisten ein bissl zu primitiv wenn ich das sage, aber ich fands echt lustig! ^^ So Sachen wie die Scrabble Buchstaben als Hinweis, das Duell am Anfang auf dem Feld wo beide umfallen, die verschiedenen Spielkarten und ganz besonders geil ist diese grüne "Schaumstoffstange" am Pokertisch :D

Ich kann darüber lachen ;) wirkte nur wie bereits erwähnt sehr gestellt, das hat der Situationskomik leider wieder ihren Charme genommen...
Kameraarbeit war soweit okay, allerdings fand ich teils die Bildausschnitte ungünstig gewählt. Farbkorrektur und Altfilm-Look hat gepasst, fand ich gut!

Alles in allem ein nettes Ding, wo man aber mehr draus hätte machen können!

MFG Hacki
Hey endlich auch mal hier einer der lachen konnte! :) Wo genau waren die Bildausschnitte deiner Meinung nach ungünstig gewählt?

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 28. September 2008, 20:28

Eigentlich ganz gut gemacht - wenn es nicht ein Film von Psychoproductions wäre, von denen man weitaus besseres gewohnt ist. Der Humor konnte auch bei mir nicht recht zünden, leider an keiner einzigen Stelle. Locations und Equipment (voll cool - wo habt ihr denn diese Kanone aufgetrieben?) waren klasse, aber das Schauspiel hat mir nicht gefallen. Sehr enttäuscht war ich von Dir, Xaver (ich hoffe das bist du - der Unaussprechliche, aber wenn nicht, gibs einfach weiter ^^), weil Du mehrfach grinst, obwohl ich aus den bisherigen Produktionen (mir ist vor allem dein Schauspiel in Vengeful Racketeers in Erinnerung geblieben) weiß, dass Du das wirklich gut kannst.

Technisch wars gut so, mir hat auch der Look gefallen. Die Schlusssequenz mit dem Kanonenschuss war auch gut umgesetzt. Aber wie geagt, leider hat der Humor meinen GEschmack nicht getroffen (am ehesten noch das Duell zu Beginn, da musste ich kurz schmunzeln).
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 28. September 2008, 20:46

@LunaticEYE: Joa die Kanone war komplett CGI, erstellt von Felix Roth (The Fman). :)

Aber ehrlich gesagt weiß ich nicht wo genau du grinsen bei mir gesehen hast. Ich bin der Barkeeper und war seit langer Zeit mal wieder wirklich zufrieden mit meinem eigenen Schauspiel.^^

Wie gesagt, der Film war jetzt einfach mal ein Experiment, wir wollten mal etwas anderes versuchen und auch mal ein Risiko eingehen. Leider haben wir uns damit anscheinend hier nicht so beliebt gemacht, komischerweise wird der Film im VFX Forum aber in höchsten Tönen gelobt.^^ Der eine kann eben lachen, der andere nicht, vielleicht hätten wir das ganze auch etwas massentauglicher gestalten sollen. Als nächsten werden wir aber wohl wieder was ernsteres machen.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 28. September 2008, 20:53

Die Kanone war cgi? Ok, jetzt bin ich definitiv beeindruckt. Sehr geil ^^

Ich meinte dich z.B. bei 1:44. Ist vielleicht kein Grinsen,aber eben unernst und das passte nicht so. Das kannst du besser, aber deutlich ^^
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

FreddyJBrown

Registrierter Benutzer

  • »FreddyJBrown« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 13:06

Aus dem AFM:

Hab ihn mir jetzt angeschaut. Man merkt sofort, dass ihr vom Humor-Stil her den der Zucker/Abrahams/Zucker-Filme, also wie schon gesagt "Die nackte Kanone" oder auch "Hot Shots!" gewählt habt. Eigentlich ist das genau meine Art von Humor, und dazu braucht es wahrlich keine ausgeklügelte Story.
Doch imho passt diese Art in dem kurzen Filmchen überhaupt nicht. Man hat die guten Ansätze sofort erkannt, das mit den Spielkarten zum Beispiel. Aber irgendwie konnte ich nicht lachen, irgendwie hat da das gewisse Etwas gefehlt. Vielleicht lag es am Timing und an der Chemie des Schnitts.
Ich weiß es nicht. Jedenfalls war ein großer Minuspunkt das Schauspiel. Der Hauptdarsteller war das personifizierte Gegenteil eines Leslie Nielsen. Auch wenn er ernst geblieben ist, schauspielerisch war das nichts. Einzige Lichtblicke waren der mittig gesessene Poker-Spieler und du an der Theke, wobei der Links-Gag auch etwas verloren ging.

Wie auch immer, besser als die ProSieben "Funny Movies" wart ihr allemal! Und technisch war das Filmchen auch ganz ordentlich, wie man es von euch gewohnt ist.
Deshalb gibt es von mir 6 von 10 Punkten! Das nächste Mal lieber wieder etwas Ernstes so wie "Vengeful Racketeers" oder "John / Wales" - das könnt ihr um Klassen besser. :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks