Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 16. Juni 2008, 13:26

Kung Poo - The Journey Of The Chosen One - Kung Fu Trash aus Sachsen

Kung Poo – The Journey Of The Chosen One




DOWNLOAD TRAILER 1:
(Rechtsklick, speichern unter...) 13MB, wmv

http://www.ghostpictures.de/downloads/tr…o_trailer_1.wmv



DOWNLOAD FILM:
(Rechtsklick, speichern unter...) 110MB, wmv

http://www.ghostpictures.de/downloads/filme/kung_poo.wmv


STREAM
https://myspace.com/ghostpictures/video/…en-one/40454986


Inhalt:


Ein wildgewordenes Meerschweinchen, Monster aus Dunklen Grotten,
unzählige Karatekämpfer mit schlechter Synchronisation: das sind nur
ein paar der harten Prüfungen, die der Kämpfer „Der Auserwählte“
bestehen muss, bevor er seinen Erzfeind „Evil Shogun“ zur Strecke
bringen kann.

Das irrste Gag-Happening seit „Das Todeslied des Shaolin“ garantiert
gnadenlosen Fun und ultraharten Blödsinn gepaart mit einer Brise
Splatter. Die Hardcore-Comedy-Gruppe

Ghost Pictures liefert die ultimative Parodie auf die Karate-Filme der
70er-Jahre in bester „Kung Pow“ –Manier ab, mit grandiosen Einfällen,
einer obskuren Synchronisation und vielen lustigen Gags. Das ist Trash
für alle Fans des schlechten Geschmacks.



Infos:

Dauer: 40min
Gedreht auf: miniDV
Format: DVD Pal Widescreen
Ton: Stereo

Läuft beim 3. Budo Action Filmfestival.
www.budo-action.com


Bilder:


























Viel, viel Spaß damit! =)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ghostpictures.de« (14. März 2017, 14:05)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 16. Juni 2008, 13:29

Ah da isser ja ^^

Gut ich kopier mal meinen Kommentar aus dem AFM:

Ich sach mal gleich vorweg, ich bin nur bedingt ein Freund von richtig heftigem Trash, meine Meinung zum Film hier kann man also sehen wie man will <img src="http://www.amateurfilm-magazin.de/gfx/smilies/lightblue/wink.gif" align="absmiddle" />

Die Ideen und Situationen im Film waren für mich noch mehr das Highlight des ganzen. Erwartungsgemäß gradlinig taumelt der Held von Location zu Location und absolviert das was man von ihm erwartet, fast schon wie in einem Videospiel. Die Klischee behaftetet Figuren wurden wunderbar getroffen und es ist alles vertreten was man in einem film dieser Art wohl erwarten würde: Der strahlende Held, der seinen rechten Weg noch finden muss; sein unbeholfener ängstlicher Sidekick, der weise Meister, welcher dem Helden seinen Weg weist und der Fiese Schurke den es zu bezwingen gilt. Dazu gesellen sich noch die üblichen Zwischenschurken, um den Weg interessant zu halten, so gibt es also noch das tollwütige Meerschweinchen, den hochstimmigen Ninja und den urinierenden Gollum-Verschnitt.

Als ich die Screenshots sah und somit nen Blick auf die Kostüme werfen konnte dachte ich mir nur "Oh Gott was für ein Blödsinn", aber ich fühle mich geläutert. So trashig wie die Kostüme sind, ist auch der ganze Film und schon passen auch die Kostüme wieder erstaunlich gut in das Gesamtbild. Die Paar Prügelbrüder recht früh im Film wirken somit schon sehr befremdlich in ihren alltags Klamotten zwischen all diesen kunterbunten kostümierten Hauptfiguren.

Die Story ist natürlich erwartungsgemäß genauso stumpf wenn nicht noch stumpfer wie man sie erwartet. Laufen, Blödsinn reden, kämpfen, laufen, Blödsinn reden, kämpfen... Dennoch ist das Tempo im Film weitestgehend erträglich, so dass es meist zum nächsten größeren Plot Point voranschreitet bevor richtige Langeweile aufkommt. Einige der Gags jedoch werden definitiv zu lange ausgespielt, Trash hin oder her. Insgesamt war der Humor aber gar nicht mal übel für meinen persönlichen Geschmack, konnte an einigen Stellen schon ganz gut lachen.

Die Locations hingegen passten wirklich super ins Flair des Films, so kam schon ein wenig "eastern" Atmosphäre auf. Wurde auch alles sehr gut genutzt und inszeniert (Die Grotte bei der Schwertübergabe, das "Anwesen" des Schurken, die Brücke beim Kampf Meister gegen Schüler etc.).

Am meisten Probleme hatte ich eigentlich mit der Sounduntermalung. Das meiste klang echt extrem zu laut, fast schon übersteuert. Die Stimmen teilweise zu leiser oder aber zu krass verzerrt, speziell beim Schurken als er beim Orakel ist. Die absichtlich schlechte Synchro der Stimme ist klar erkennbar und erfüllt ihren Zweck, wenn auch manches mal der eingesprochene Ton ein wenig nervig daher kam. Speziell der Hauptdarsteller mit seinem ewigen HMMMMMM AAAAHHHHH usw. wirkten streckenweise etwas nervig.

Die rein technische Umsetzung empfand ich noch am ehesten als holprig, man erkennt immer was ihr sagen wollt mir den Szenen, aber meist sind weder Bild noch Ton auf der Höhe dies auch klar zu transportieren. Ich bin der Meinung das Trash nicht heißen muss das man sich keine Mühe bei der Umsetzung auch in technischer Sicht geben sollte. Trash sollte immer als Genre angesehen werden, nicht als Entschuldigung für schlechte Qualität in der Umsetzung.

Gerne hätte ich mehr vom Flair des anfangs gehabt. Der geköpfte Ninja ließ mich hoffen ihr würdet in Sachen Gore-Effekte so richtig over the top gehen im Laufe des Films, um gerade diesen Aspekt so richtig zu pushen, leider kam in der Hinsicht dann nur noch wenig nach.

Ich gebe euch mal vorsichtige 7 Punkte von 10 Punkten, hauptsächlich weil ich wirklich in einigen Szenen laut lachen musste, was ich anfänglich nicht erwartet hatte. Aus technischer Sicht hätte ich euch sicherlich eher 5-6 Punkte gegeben, aber ich seh auch eure Arbeit und Mühe und das Herzblut das drin steckt.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Juni 2008, 13:36

Ah da isser ja ^^
Ja auf dein Anraten hin habe ich es mal im KINO Thread eröffnet. :thumbsup:

Beiträge: 2 604

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. Juni 2008, 15:03

So, hab mir den Film auch mal angeschaut.
Die negativen Punkte wurden schon alle erwähnt, daher sag ich einfach mal was ich gut fand:
- Am Anfang musste ich wirklich lachen, als du plötzlich sagst: "So jetz koch ich mir was"
- Fand die Idee der grottigen Synchro echt gut. Man merkt deutlich, dass du von Sinnlos im Weltraum beinflusst wurdest (die Art der Synchro mit dem ständigen "hmmm.... ähhh...hmmm" und die gewollte!? Anspielung mit dem Stimmen imitieren).

Ansonsten merkt man halt ordentlich den Kill-Bill Einfluss. Besonders beim Hatori-XXX Schwert! xD

Alles in allem, bitte mehr davon, nur arbeitet an dem technischen Aspekt!

FreddyJBrown

Registrierter Benutzer

  • »FreddyJBrown« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Juni 2008, 17:06

Hahaha, was für ein Schwachsinn!! XD
Aber es war geil, einfach herrlich. Im Gegensatz zu anderem sinnlosen Scheiß, der sich als Trash bezeichnet (heute behauptet jeder Idiot sein stupides Machwerk sei Trash), ist das hier wahrer Trash!

Total absurder Humor, an manchen Stellen musst ich mich echt wegschmeißen, gepaart mit dem typischen Japan-70er-Kung-Fu-Film-Flair. Cool finde ich auch, dass ihr die Synchro extra so "schlecht" gemacht habt, das trägt zur Atmosphäre bei.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 776

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 281

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Oktober 2008, 16:11

ry, dem kann ich nichts hinzufügen. super und auch oft witzig! und wenn ihr an den technischen aspekten noch ein wenig arbeitet (kampfszenen waren richtig groß! cool! :thumbsup: ) und eure ideen weiterhin so ein ähmm "hohes" :D:D niveau haben^^...dann wirds ma was ganz grpßes werden^^ :rolleyes:

Hendy0410

Registrierter Benutzer

  • »Hendy0410« ist männlich

Beiträge: 242

Dabei seit: 20. September 2008

Wohnort: Oberdigisheim

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Oktober 2008, 17:36

Habe mir den Film noch nicht angesehen...doch ich werde dies gleich machen.

Bin sehr gespannt auf den Film, da ich "Parodie"-Produktionen einfach gut finde...

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 10. Oktober 2008, 17:45

Ich bedanke mich für die 2 Nominierungen!
Unteranderem bester Film und beste SFX. =)

Wollte den Film anfangs gar nicht veröffentlichen weil er doch recht "Anders" ist.
Umso mehr freue ich mich, nachdem so geile Kritiken gekommen sind,
dass der Film bei meiner 1. Teilnahme zu den Forum Awards so schön abgeschnitten hat. =)

Auch dass "a very bad experience" unter den besten Clips ist.

Danke, danke, danke!
Ich bleibe dem Forum Treu und mache viele neue Filme!

Beobachtet mein Neues Projekt: Hazard . =)

Liebe Grüße,
Dave

Social Bookmarks