Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hyperkan114

unregistriert

41

Donnerstag, 27. März 2008, 23:26

Ich konnte mir den Film leider erst heute anschauen da ich in den letzten Tagen nicht in's Internet konnte und ich muss sagen, das Warten hat sich gelohnt, der Film ist wirklich gut geworden, teilweise finde ich hat in den Dialogen ein Bisschen was an Emotionen gefehlt aber sonst ist der Film fantastisch. :thumbup:

TiKaey

Registrierter Benutzer

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 763

Dabei seit: 25. September 2002

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 28. März 2008, 00:24

Ich bin leider erst gerade eben zum schauen gekommen, und habe die bisherigen Kritiken nur mehr überflogen, daher nur in Kürze, was ich noch sagen möchte. :o)

Prinzipiell finde ich den Film recht gelungen, aber ein paar Schwachstellen sind mir aufgefallen.

Der Ton bei den Dialogen wechselt im Laufe des Films, als wenn ein anderes Mikro verwendet wurde. Bilde ich mir das ein? Ich hoffe nicht. *g*
Wieso tragen Goa'uld Stabwaffen? Das ist eigentlich sehr selten der Fall, sonst haben eigentlich eher die Jaffas eben diese. Aber gut, durch den Machtverlust haben die wohl kaum noch welche, und müssen selber kämpfen. *g*
Schauspielerisch, klar, hier ist wohl keiner Profi, fielen mir höchstens ein paar krampfartige Bewegungen und Gestiken auf (Beispielsweise das Nicken beim Kontrollwechsel mit dem Tok'ra).

Etwas positives: Das Einbinden in das bestehende SG-Universum war recht ideenreich, und auch recht gelungen. Wozu die schwarzen Löcher alles herhalten müssen. *g*
Der Mond fand ich sah sehr geil aus, ebenso waren die meisten Requisiten auch recht gut gemacht, man sah selten, dass es nur irgendwas gebasteltes war.
Auch das doppelte Team war gut.

Mehr fällt mir momentan grad nicht ein. Aber ich denke, dass das zur Zeit der bisher einzige einigermaßen ernstzunehmende SG-Fanfilm aus .de ist.

Achja...
Hier wurde irgendwo ein PHD erwähnt... sowas gibt es nicht, das Ding heißt DHD (Dial Home Device) :o)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 28. März 2008, 06:52

Doch, wir haben zwei verschiedene Mikros benutzt. Einmal das interne Kameramikro (da war der Sound klarer) und dann ein externes Richtmikro.

Wir wollten eigentlich dauerhaft das externe benutzen, aber wir mussten noch auf unsere mobile Phantomspeisung warten (meine XM-2 hat ja keine XLR Anschlüsse). Da der Dreh aber schon starten musste, haben wir kurzzeitig noch mit dem internen aufgenommen.

Und da haben wir leider viele Fehler gemacht, da das das erste Mal war, dass ich mit sowas gearbeitet habe.

sunboy

Registrierter Benutzer

  • »sunboy« ist männlich

Beiträge: 834

Dabei seit: 11. Juli 2003

Wohnort: Voerde

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 28. März 2008, 13:29

Ich konnte mir den Film jetzt erst ansehen, und als Stargate Fan muss ich sagen: WOW!
Wirklich eine riesen Leistung, die ihr da gebracht habt, die 2 Jahre haben sich gelohnt!
Nur der ton ist wie schon erwähnt leider nicht immer gut, was das Gesamtbild aber kaum trübt!

Max

Registrierter Benutzer

Beiträge: 132

  • Private Nachricht senden

45

Samstag, 29. März 2008, 20:42

Gut gelungen!
Da sieht man das Werk, was ihr in zwei Jahren vollbracht habt. Wie ihr den Anfang gestaltet habt, fand ich echt klasse. Ist das eine Einzelfolge, oder plant ihr noch Weitere?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

46

Montag, 31. März 2008, 19:46

Wir haben bisher keine weiteren Folgen geplant. Das nächste Projekt wird auch ziemlich sicher nicht im SciFi Genre angesiedelt sein.

Nils

Registrierter Benutzer

  • »Nils« ist männlich

Beiträge: 217

Dabei seit: 2. April 2006

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

47

Montag, 31. März 2008, 21:12

Wir haben bisher keine weiteren Folgen geplant.

Der Titel klingt auch nicht nach einer kommenden Fortsetzung. Die Bedrohung ist ja schon final, noch finaler wird sie wohl nicht werden ;).

Wo hier das Thema "unsichtbare Gegner" erwähnt wurde - das ist mir wirklich erst beim Lesen bewusst geworden, dass man eigentlich nie Gegner sieht, sondern immer nur deren Schüsse. Astrein umgesetzt!!

kjva04

Registrierter Benutzer

Beiträge: 31

Dabei seit: 11. Februar 2008

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 4. April 2008, 00:26

Alles in allem ein wirklich gelungener Film, das muss man schon anerkennen.

Mir ist nur gerade etwas aufgefallen, als ich ih nochmal gesehen habe. In der Szene, wo ihr euch mit dem "Alternativ-Team" unterhaltet, sind teilweise grobe Logikfehler in den Bildanschlüssen zu sehen. Ihr steht euch ja 2 zu 2 gegenüber und sprecht euch direkt an. Nun kann aber nicht der eine mit dem Gesicht eher in Richtung links sprechen und der Gegenüber genauso. Das zerstört die Logik. Ist nicht immer so, aber man merkt es deutlich. z.B. an der Stelle: "Sind sie denn nicht auch aus diesem Grund auf diesem Planeten gelandet?" "Nein, dies ist eine Routine-Erkundungsmission". Das echte Team müsste nun so gezeigt werden, dass es nach rechts spricht. So wirkt es, als reden beide Teams zusammen zu jemandem, den man nicht sieht.


Richtig gemacht ist es bei der Stelle "Die Goauld haben die Waldarbeiter gefangen genommen". Da stimmen die Anschlüsse.


Das kann man wahrnehmen, muss es aber nicht. Aber sowas sollte beim Dreh beachtet werden. Kann aber auch sein, dass es dadurch entstanden ist, dass ihr nochmal nachdrehen musstet und so die Perspektiven vertauscht wurden. Nur hätte ich dann das Bild gespiegelt, um wieder einen logischen Anschluss zu bekommen.

Wie gesagt, nicht bös gemeint, nur gut gemeinte Kritik. :)

http://www.stargatefanfilme.de

Jetzt auch mit Fanfilm-Forum!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 4. April 2008, 00:32

Ja, du hast absolut Recht. Die Szene war leider überhaupt nicht durchdacht.

kjva04

Registrierter Benutzer

Beiträge: 31

Dabei seit: 11. Februar 2008

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 4. April 2008, 00:40

aber dennoch ist bei euch riesen potenzial. da muss noch mehr her ;) vielleicht klappt es ja noch mal. Habe vorhin auch den Beitrag von Polylux gesehen. War ein netter kleiner Einblick in den ("Fake-")Dreh :P Aber so, wie ich es noch vom MDR und saek kenne. Riesige Touren und endlos lange Aufnahmen für wenige Sekunden in einem Beitrag, wo es nur teilweise um den Drehort geht....naja....aber ist sicher auch mal ein super Erlebnis, mit seinem Hobby bei den öffentlich-rechtlichen erwähnt zu werden ;) Respekt

http://www.stargatefanfilme.de

Jetzt auch mit Fanfilm-Forum!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

51

Freitag, 4. April 2008, 17:20

Riesige Touren und endlos lange Aufnahmen für wenige Sekunden in einem Beitrag, wo es nur teilweise um den Drehort geht


Genau das!

Nachtrag: Hier übrigens der Stream, wer's verpasst hat und sich auch nicht die Wiederholungen anschauen möchte:
http://www.polylog.tv/videothek/videocast/12744/

KingCerberus

unregistriert

52

Freitag, 4. April 2008, 18:28

Kurze Frage. Wann dürfen wir denn mit der DVD rechnen?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

53

Freitag, 4. April 2008, 18:41

Eigentlich ist die fertig, ich habe nur noch ein Problem mit den Untertiteln und irgendwie benutzt keiner das Programm, was ich benutze (DVD-lab). Sie dürfte aber dieses Wochenende fertig werden.

yoda51

Registrierter Benutzer

  • »yoda51« ist männlich

Beiträge: 225

Dabei seit: 31. August 2007

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

54

Samstag, 5. April 2008, 00:30

Die Kritiken und Ratschläge sind ja reichlich hier geäußert worden, aber Leute vergesst nicht wir sind alle keine Profis und wie Heths schon mal geschrieben hat, hier tummelt sich alles, absolute Anfanger bis zu Semi-Profis. Also Film nicht zerreden :D
Darum mein Fazit: He Jungs, ist eine ordentliche Arbeit, die ihr abgeliefert habt.

KingCerberus

unregistriert

55

Samstag, 5. April 2008, 14:08

Es geht ja garnicht darum einen Film durch viel Kritik zu zerreissen, sondern um den Filmemacher auf gewisse Dinge hinzuweisen und feedback zu geben, was eben in zukünftigen Projekten besser oder anders gemacht werden könnte.
Da ist mehr Kritik förderlicher, als wenn man nur schreibt. "Super Arbeit Leute".

Und was ich bisher so gelesen habe, war doch alles konstruktiv.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

56

Samstag, 5. April 2008, 14:22

Ja, also ich kann mich über die Kritiken hier und 99% der Kritiken anderswo auch nicht beschweren. Es gibt halt nur ab und zu Leute, die uns mit professionellen Produktionen vergleichen und deshalb sinnlose Kommentare vom Stapel lassen.

Ace

Registrierter Benutzer

  • »Ace« ist männlich

Beiträge: 122

Dabei seit: 21. August 2005

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 7. April 2008, 13:37

So...hab mir den Film auch mal angeschaut (wobei ich zugeben muss, dass ich etwas abgelenkt war). Da ich jetzt auch nicht unbedingt der Mega-Stargate-Fan bin, hab ich so ganz direkt auch nicht alles komplett verstanden, aber zumiiiiindest die Handlung halbwegs nachvollziehen können. Von daher schonmal nichts falsch gemacht :) Die Effekte sind eigentlich so ziemlich durchgehend auch sehr schön geworden (besonders hervorzuheben ist da in meinen Augen die Szene mit dem Todesgleiter (oder so)...sehr schön). Auch da ein dicker Bonuspunkt.
Schauspielerisch fand ich's nicht durchgehend perfekt (gelegentlich vielleicht etwas zu übertrieben in Gestik und Betonung, andere Male zu lasch), aber absolut anschaubar und im Amateurbereich gut.
Was mir persönlich nicht sooo gefallen hat, war stellenweise der Schnitt. Ständiges Auf- und Abblenden von Szenen finde ich einfach etwas unbeholfen und unschön. Nimmt dem Film, finde ich, einiges an Tempo...einige Abblenden erschienen mir sogar vollkommen unnötig. Die Actionszenen sind stellenweise ganz gut geschnitten, stellenweise etwas zu langsam.
Der böse, böse, böse Achsensprung wurde ja bereits erwähnt :D

Aber alles in allem: guter Film, der noch einige Macken hat...und für nicht Stargate-Kenner anfangs etwas rätselhaft daher kommt :)

Alle große Taten und alle großen Gedanken haben einen lächerlichen Anfang" - Albert Camus

biofilms

unregistriert

58

Mittwoch, 9. April 2008, 00:44

Der Film ist für als alter SG (Film) und SG-1 (ersten paar Staffeln) natürlich ein Muss, die Serie kann ich langsam nicht mehr sehen, aber ein Amateurfilm aus dem Sektor ist doch mal ne willkommende Abwechslung. Die 3D-Montagen sind schon recht gut gelungen, besonders wo ihr nicht schon zig Projekte zuvor hattet um dies zu optimieren.
Die Story hat mich eigentlich durchgehend unterhalten, jedoch musste man schon recht gut aufpassen, aber so ist es ja immer bei Zeit-/Paralleluniversum-Filmen. Ich finde die Idee cool und freue mich schon auf das weitreichende Bonusmaterial, was ich mir jetzt reinfahre. Danke für die Extras, sowas macht immer Laune!

Zu bemängeln (wie die meisten hier) ist der Ton, irgendwie klingt es so als wenn ihr in einigen Szenen massiv Rauschfilter benutzt habt um z.B. Windgeräusche zu entfernen, das hat dann aber den eigentlichen Ton verstümmelt. (wurde das bereits erwähnt, dann entschuldige ich mich für den Doppelpost). Einige Schnitte (insb. Blenden/Musikübergänge) sind auch nicht ganz optimal, aber meistens ok. Habt ihr größtenteils auf CC verzichtet und fällt die nur nicht auf bei den ganzen Waldszenen?

"Wer nichts wird, wird Wirt." *g*

Viele Grüße,
Lukas

Edit: Hab gerade die Outtakes gesehen und jetzt fällt mir die CC auch auf, sorry fürs meckern ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »biofilms« (9. April 2008, 01:13)


Andreas Scott

Master of Desaster -JA DAS WIRD SO GESCHRIEBEN!

Beiträge: 72

Dabei seit: 9. Januar 2008

Wohnort: Potsdam

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

59

Mittwoch, 9. April 2008, 01:51

von der Story her hätte die Folge locker mit einer der SG Episoden mithalten können. Jedoch hängt es immer noch von den Locations und den Schauspielern ab, einen erfolgreichen Film zu drehen. Für Amateurfilmer ist es in jedem Fall eine gute Leistung, ohne Frage.

Ihr habt lange an dem Projekt gearbeitet und das merkt man auch. Dramaturgisch finde ich nur wenig Szenen, die ich kritisieren könnte. Effekttechnisch habt ihr euch im Rahmen eurer Möglichkeiten Mühe gegeben und das ist deutlich erkennbar.

Alles in allem ein netter Amateur Fanfilm. Weiter so und vor allem......weidamachen
...weidamachen

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

60

Mittwoch, 9. April 2008, 14:47

Beim Ton hatten wir zwei Probleme:

a) Er war viel zu leise und musste massiv angehoben werden
b) Wir hatten extrem viele Störgeräusche (da wir keine "echte" Tonangel hatten) die rausgefiltert werden mussten

Social Bookmarks