Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 25. Januar 2008, 18:21

JOHN / WALES

Hi,
hier mal wieder etwas neues von uns :) :



Handlung:
Josey Wales (Michael Zacharski) ist aus seiner Psychiatrischen Anstalt geflohen. Während seiner Flucht verschlägt es ihn auf eine stillgelegte Landebahn. Auch wenn er selbst der Meinung ist, ein oder zwei Tage ohne seine Medikamente auszukommen, beginnt er schon bald Stimmen zu hören und seltsame Dinge zu sehen …

LINKS:
http://www.psychoproductions.de/John/John_Wales_big.mov (Rechtsklick -> Ziel Speichern unter)
(229 Mb / Quicktime)

http://www.psychoproductions.de/John/John_Wales_small.avi (Rechtsklick -> Ziel Speichern unter)
(113 mb / DivX)

Das Titelbild in voller größe:
http://www.psychoproductions.de/John/John_Wales_orginal.jpg

Infos:
Genre: Psychothriller
Dauer: 12 min
Gedreht mit der Canon HV 20


Hintergrund:
Bei dem Film handelt es sich um meine Facharbeit im LK Kunst. Wenn jemand Interesse an dem Theoretischen Teil hat, also den 28 Seiten, wie der Film entstanden ist, und warum ich was wie gemacht habe, der kann sich einfach bei mir per PN melden, dann kann ich ihm den Teil auch schicken.

Das ist der erste Film den wir auf HD gedreht haben, war mir jetzt nicht ganz sicher, welche Komprimierung fürs Internet am sinnvollsten ist, und habe jetzt auf den Rat von Blood Angel H.264 genommen, falls es da Probleme gibt, oder ihr lieber ein anderes Format wollt, einfach schreiben.

Zum Film selber, diesmal spielt Michael Zacharski die Hauptrolle, der den meisten aus "Vengeful Racketeers" als Quentin kennen sollten. Ansonsten sind die üblichen Verdächtigen wieder in Nebenrollen vertreten, wie Niklas Feiten, Klaus-Dietrich Schulze und Daniel Linke. Ausserdem hat uns diesmal Andreas Max einen wirklich genialen Soundtrack komponiert. :)
Also freue ich mich auf so viele Kritiken wie möglich, besonders interessieren würde mich, wie verständlich ihr den Film findet. Bei den Leuten denen ichs bisher gezeigt habe gings, von, "Jo logisch, verstehe ich alles", bis "Häää ^^ ". Sehr lustig, was teilweise in den Film reininterpretiert wurde, was eigentlich nicht so gedacht war, aber durchaus Sinn macht. Der Film ist aber auf jeden Fall so gedacht, dass der Zuschauer geistig nicht unterfordert wird, bzw eigentlich die 12 min schon konzentriert sein muss, gleichzeitig solll es aber auch nicht zuuu kompliziert sein.


Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Der Unaussprechliche« (28. September 2008, 20:28)


Route66

unregistriert

2

Freitag, 25. Januar 2008, 18:48

hey,
Also bei mir bleibt der Film immer bei 1:32/3 min stehen. Mit dem Qicktime Player sowie mit dem VLC Player.
Also das bild bleibt stehen und ich höre nur noch den sound.
Ansonsten konnte der Film mich schon in dieser 1 Minute überzeugen.
Würde gerne mehr sagen ist mir aber leider nicht möglich :D

Ciao

3

Freitag, 25. Januar 2008, 18:57

Also ich fands klasse. Sehr schöne Bilder und Kamera. Passende Musik. Der Schnitt war ok. Und die Story fand ich doch sehr schön :). Hat sich alles gut erklären lassen und lies Platz für eigene Gedanken. Darsteller waren auch gut bis auf das Ende da waren die beiden schon etwas zu guter Dinge, für so ein Ereignis ;).
Aber Respekt für die Arbeit, ihr verbessert euch wirklich immer mehr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (26. Januar 2008, 22:18)


Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 25. Januar 2008, 19:19

Mist tatsächlich, tut mir echt leid. Evtl schaff ichs heut noch zu fixen, bis 8, aber rechnet eher mit morgen.
Ärgerlich, weiß grad auch absolut nicht worans liegt.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 26. Januar 2008, 18:14

So nachdem ich den ganzen Tag rumprobiert habe, gibts jetzt eine neue Version. ^^
Da müsste eigentlich alles klappen, sie funktioniert zumindest bei mir. Nachher folgt noch eine kleinere DivX Version.

Edit: Die DivX version steht jetzt auch zum Download bereit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Unaussprechliche« (26. Januar 2008, 19:08)


Route66

unregistriert

6

Samstag, 26. Januar 2008, 19:56

So,
die kleinere DivX Version hat funktioniert, die andere immer noch nicht komischeweise.
Naja, also ich fand den Film echt gut. Er erinnerte mich bisschen an High Tension, alo nicht vom Genre her, aber es trug Elemente daraus
wie die Spannung und

Spoiler Spoiler

wo er andauert diese Stimme gehört hat und den John gesehen hat, der ja seine Mutter umgebracht haben soll, obwohl sich das alle nur in seinem Kopf abgespielt hat und er sie umgebracht hat.

Dieses Leuchten und Flimmern gefiel mir auch sehr und die Location symbolisiert den langen Weg von Josey der quasi kaum ein Ende nimmt. Ein sehr guter Streifen :D :D

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 26. Januar 2008, 20:00

Ok, wenn zumindest eine schonmal funktioniert, bin ich schonmal glücklich! ^^
Die andere funktioniert bei mir eigentlich auch, komisch. Aber freut mich, dass dir der Film gefallen hat! Du scheinst auch alles verstanden haben, High Tension kenne ich ledier gar nicht, muss ich mir mal ansehen.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 26. Januar 2008, 20:03

Echt Respekt! Ein toller Hauptdarsteller der mich fast durchweg überzeugt hat. Die Story war interessant, die Kamera einwandfrei, ein Amateurfilm auf überdurchschnittlich hohem Niveau. Wollte nicht eine Sekunde vorspulen. Ihr steigert Euch echt von Film zu Film deutlich. Da kann man auf künftige Werke nur gespannt sein. Wüsste nichts, was ich jetzt ernsthaft an Eurem Streifen kritisieren könnte.
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 26. Januar 2008, 21:22

War doch gut :)

Die Synchro war an manchen Stellen nicht perfekt aber war schon überdurchschnittlich gut. Die Kameraquali war auch toll! Die verschiedenen Looks waren gut gewählt. Sowas mag ich.

Schön gemacht!

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Januar 2008, 12:31

Freut mich, dass der Film gefällt! :) Bin gerade dabei die mov Datei nochmal hochzuladen, da scheint letztes mal beim Hochladen irgendwas nicht geklappt zu haben, weil sie nur 47 mb groß war.

Edit: Eine Neue .mov ist jetzt oben, ist auch die 230 mb groß, sollte also hoffentlich endlich klappen ^^ .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Unaussprechliche« (27. Januar 2008, 13:44)


Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 27. Januar 2008, 19:43

Respekt! Schöner Film geworden!

Die Story ist Psychothrill verwirrend :)

Die Kamera 1A! Mit was habt ihr da gefilmt? Die Wolken-Panoramas waren ja echt sehr schickt! Ton war auch sehr deutlich und echt schön!

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 28. Januar 2008, 16:26

@Neo: THX! :) Wir haben mit der Canon HV 20 gedreht. Dass der ton so "schön" war, liegt wohl zu 50% an Michis recht angenehmer Stimme und zu 50% an Andreas Max genialer Musik :) .

Würde ich über paar mehr Kommentare freuen :) oder gibts noch Probleme mit den verschiedenen Downloadversionen? Sollte eigentlich jetzt beide klappen.

Kajika

Registrierter Benutzer

  • »Kajika« ist männlich

Beiträge: 861

Dabei seit: 17. Dezember 2006

Wohnort: Gerlingen

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 28. Januar 2008, 16:48

Wow, der Film hat mir super gefallen, wirklich wunderschön :)
Ich fand es einfach genial, ihr habt euch wirklich was dabei gedacht.
Und die Bilder, die waren erst recht erstklassig, nicht nur wegen der tollen Kamera (die ich mir dank diesem Film nun doch kaufen werde), sondern auch wegen der angenehmen Farbkorrektur und der kameraführung.
:thumbsup: weiter so, ich freu mich schon auf euren nächsten Film.
Mfg

Kajika

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 28. Januar 2008, 17:38

Hey es freut mich wirklich, dass immer wieder Leute sagen, der Film sei "wunderschön". Wollte ich schon lange mal schaffen, dass jemand sagt, unser Film wäre schön. :)

Kann die Kamera auch nur weiterempfehlen, würde ich mir jederzeit wiederkaufen. In dem Preisbereich gibts glaube ich nichts besseres. Auch wenn die manuellen Features nicht so der Hit sind, man kann halt Blende regeln, manuell Scharfstellen und eine Helligkeitsregler verschieben, der dann automatisch rauschen hinzufügt, aber damit kann man auf jedenfall arbeiten.

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. Januar 2008, 21:06

Okay das es ne HD Kamera ist, hatte ich mir schon gedacht :)

Dürfte ungefähr von der Quali genauso hinkommen wie meine Sony HDR-HC1 *G*



Jetzt würde mich doch mal interessieren, mit welchen Einstellungen du gefilmt hast, das du den Himmel so schön draufbekommen hast (also die Wolken)

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Januar 2008, 21:54

Wie genau meinst du, mit welchen Einstellungen? Viel war nicht dabei, halt Verschlusszeit fest auf 1/50 und dann je nach Szene die Blende anpassen. Was mir sicherlich auch geholfen hat war Joseys Kleidung, die ja komplett weiß war, wodurch der Unterschied von ihm zum Himmel nicht so stark war.
Aber mich hat es dennoch überrascht wie gut ich einfach gegen den offenen Himmel ohne Reflektor drehen konnte, ohne das entweder der Himmel überstrahlt oder die Personen schwarz werden, mit meiner alten Kamera wäre das nicht gegangen.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 25. Februar 2008, 14:03

Hi,
habe heute eine 1 auf den Film bekommen, ob 13,14 odr 15 Punkte ist noch nich sicher, eine 1 wirds aber auf jedenfall. Das hebt den Abischnitt :)
Mein Kunstlehrer war sehr begeistert von dem Film, falls das noch den ein oder anderen motiviert sich den Film auch mal anzusehen. ;)

T-LoW

Registrierter Benutzer

  • »T-LoW« ist männlich

Beiträge: 783

Dabei seit: 26. Oktober 2005

Wohnort: Westerwald

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 25. Februar 2008, 15:23

Hat man alles schon bei "Identität" gesehen ^^

Das Gesamtbild des Films macht einen guten Eindruck auf mich.
Negative Kritik gibt es für das meist doch recht hölzerne Schauspiel (war okay, aber ein Tick mehr Emotionen könnte schon drin sein - besonders bei einem Thema wie der Psyche ;) ) und die für diese Art von Film etwas zu flotten Kameraschwenks und -fahrten.
Die Sprecherstimme fand ich ebenfalls etwas hölzern, aber sie war jetzt nicht schlecht - nur zu emotions- bzw. einfallslos.

Bei solch psychotischen Filmen finde ich es toll, wenn viel mit Closeups und Großaufnahmen gearbeitet wird. Das vermittelt eine absolut einsame und leere Stimmung, was ja dem Charakter des Films ziemlich entspricht, wie ich finde. Waren ja auch einige dabei - für meinen Geschmack hätten es allerdings noch ein paar mehr sein können ^^

Die Farbkorrektur sowie die Kameraeinstellungen fand ich hübsch. Teilweise wurde es eventuell ein wenig mit der Zeitlupe übertrieben (ich bin jetzt nicht so der Fan von Zeitlupen - das muss jeder mit sich selbst ausmachen :) ), aber ansonsten bildtechnisch ziemlich tadellos.

Musik war gut - Anfangs teilweise etwas zu ulkig, aber ansonsten hats mir gefallen.

Von mir gibts keine 1, aber dafür eine glatte 2 :thumbup:

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich
  • »Der Unaussprechliche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 25. Februar 2008, 17:52

Hey, endlich mal eine schärfere Kritik! :)

Das Schauspiel fand ich persönlich eigentlich nicht hölzern, mit den Szenen vom Hauptdarsteller bin ich zumindest absolut zufrieden. Man muss allerdings beachten, dass Schizophrene eigentlich deutlich weniger Emotionen zeigen. Klar, Hollywood stellt das anders da, aber mein Film beruht eigentlich komplett auf Befunden von Symptomen, die wirklich bei Leuten mit Geisteskrankheiten aufgetreten sind. So zb auch das Zeigen von falschen Emotionen (lachen wenn man eigentlich weinen müsste) oder eine allgemeine Verarmung ein Gefühlsausdrücken, teilweise wirken die Gesichter solcher Personen komplett leer. Drum habe ich immer versucht meinen Darsteller etwas zu bremsen, und nicht ins Over-Acting zu verfallen. Genauso ist es mit den Off-Kommentaren, Schizophrene haben Probleme mit längeren Gedankengängen und formulieren meist nur kurze Sätze, komplett ohne Nebensätze. Kannst du sogar bei Wikipedia nachlesen. :)
Das mit den zu schnellen Schwenks stimmt, da sind wir an die Grenzen unseres Equipments gestoßen. Zu den Close Ups usw, da stimme ich dir absolut nicht zu. Es ist eigentlich eher ein Anfängerfehler, dass man es mit Close Ups übertreibt. Sieht man auch oft in Hollywood, Close Ups werden bei den sinnlosesten Szenen verwendet. Gute Regisseure (Hitchcock, Michael Mann, Scorsese, Leone, Truffaut) setzen Close Ups nur ganz gezielt in bestimmten Momenten ein, wodurch die Wirkung um einiges stärker ist. Also ich persönlich würde kein einziges Close Up mehr in den Film packen. Die "leere Stimmung" habe ich mit Hilfe der Location umgesetzt.

T-LoW

Registrierter Benutzer

  • »T-LoW« ist männlich

Beiträge: 783

Dabei seit: 26. Oktober 2005

Wohnort: Westerwald

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 25. Februar 2008, 19:46

Nunja, die Stimme wirkt auf mich leicht verspielt, beinahe tagebuchführend. Wie gesagt, ich finde sie - und deine Erklärung dazu - absolut angemessen. Ich bin allerdings eher für theatralischere Stimmung und mag es deshalb etwas dramatischer (ob nun komödiantisch oder seriös ^^ ). Overacting soll natürlich nicht vorkommen. Wenn man es auf diese Weise besser darstellen kann, ist das voll in Ordnung. Irgendwo hat man natürlich auch Grenzen ;)

Closeup war vielleicht das falsche Wort. Großaufnahme triffts da wohl besser. Einstellungen auf die Augen, bzw. die Mimik des Protagonisten, sowie schnelle Schärfewechsel auf den Hintergrund (weil sich dort vll. etwas mehr oder minder Wichtiges abspielt) finde ich für solche Sachen sehr passend, wenn es natürlich auch eine Stelle gibt, an der man so etwas sinnvoll einsetzen kann - versteht sich wohl von selbst ^^

Ja, das Wort zur Location, das hab ich oben vergessen:

Sehr schön! Die Sache mit den ganzen Passanten kann man zwar zweiseitig sehen, aber allein eben dieses große Feld sorgt schon für ordentlich Atmosphäre :)

Social Bookmarks