Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jens_K

Registrierter Benutzer

  • »jens_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Dabei seit: 10. September 2005

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 18. September 2007, 18:56

"die Hütte im Wald" - Downloadrelease

Heyho,

Vl kann sich noch der ein oder andere an den Teaser erinnern, den ich hier vor ein paar Wochen gepostet habe.
Nun folgt, wie angekündigt der fertige Film:


Genre: Nachkriegsdrama
Länge: 13:30 Minuten
Story:
- Deutschland 1945 -
In Zeiten von Zukunftsängsten, Zerstörung und Hoffnungslosigkeit sucht der junge Gerhard in einer verlassenen Waldhütte Zuflucht vor der Realität.
Eines Tages trifft er dort auf den Vollwaisen Hugo, mit dem er sich nach anfänglicher Scheu anfreunden kann.
Ihr gemeinsamer Treffpunkt, die Hütte im Wald, überrascht sie fortan mit allen Facetten des Lebens.

Screens




Download über offizielle Website:
www.diehuetteimwald.de


Viel Spaß dabei!! ;)



Gruß
Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jens_K« (30. Dezember 2009, 14:57) aus folgendem Grund: Update: Website


Genesis

unregistriert

2

Freitag, 21. September 2007, 19:01

soooo, saug mir den film eben ^^

bin wirklich sehr, ehr gespannt, "it happened" in october hat mich schon angesprochen. die screenshots sehen ausgesprochen spannend aus und die handlung scheint echt mal abseits jedes amateurfilm-mainstreams zu sein.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 21. September 2007, 22:01

Also...bislang hat Euer Film ja recht ziemlich wenig Rückmeldung erhalten. Völig zu Unrecht! Ich hab ihn mir gerade angeschaut und war sehr angetan.

Erstmal: Großes Lob fpr das echt schwierige Thema, an das ihr Euch herangewagt habt. Sehr gut umgesetzt! Die Kostüme, die Schauplätze, die Darsteller, das alles wirkte sehr stimmig, gut ausgewählt und rund. Ich hab Euch das 2. WK Szenario auf jeden Fall abenommen, die Mädels haben da auch sehr authentisch gewirkt und gut gespielt.

Gut gespielt haben auch die Hauptdarsteller. Hier und da wirkte es etwas hözern, aber alles in allem war das eine tolle Leistung.

Die Amis fand ich etwas übertrieben schießwütig, dafür waren die Kostüme aber klassen. Die nachfolgende Flucht hättet ihr noch etwas hektischer und spektakulärer gestalten können, war aber so auch ganz fein.

Fazit: Sehr gute Leistung! Das Beste an Eurem Film (und dieses Lob ist glaub ich eines der wichtigsten und grundlegensten): Ich hatte nicht eine Sekunde das Bedürfnis, vorzuspulen. Klingst zwar nach wenig, aber wenn ihr das bei einem 13Minuten Film beim ZUschauer erreichen könnnt, ist das meiner Meinung nach echt schon viel.

Achja, also Intro und Outro waren auch sehr stimmig. Daumen hoch!
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

-WOM- Glücksbärchen

unregistriert

4

Samstag, 22. September 2007, 11:27

So, habe mir den Film nun auch angesehen. Als erstes gebe ich LunaticEYE recht, dass es schade ist, dass der Film so wenig Feedback bekommt. Er ist wirklich gelungen.

Als ich mir das Vorwort durchgelesen habe, dachte ich mir:

Ein wirklich sehr schwieriges Thema. Bin mal gespannt was da jetzt kommt. Aber jetzt muss ich sagen, ihr habt das ganze sehr gut und vorallem realistisch umgesetzt.

Die Schauspielerische Leistung fand ich ok. Den Streit am Anfang als er das erste mal ( im Film ) die Hütte betritt, wirkte meines Erachtens leicht gestellt, aber noch im Rahmen.

Sehr passend und schön fand ich die Atmosphäre des Films. Die passende Farbkorrektur, die Requisieten und die passende Umgebung machten den Film wirklich sehenswert.

Zu den Punkt Amis und schießwütig sage ich mal nichts xD

Mein Fazit:

Ein wirklich sehr gelungener und dadurch sehenswerter Film. Ich fühlte mich genauso wie mein Vorredner die ganze Zeit unterhalten und kann nur sagen: Macht weiter so

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-WOM- Glücksbärchen« (22. September 2007, 16:00)


5

Samstag, 22. September 2007, 12:03

Meine meinung der Film ist sehr gut gelungen

jens_K

Registrierter Benutzer

  • »jens_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Dabei seit: 10. September 2005

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 22. September 2007, 15:09

wow - danke für das Feedback - dacht schon da kommt gar nichts mehr ^^
Schön zu hören, dass der Film gefällt :)

Organic700

Registrierter Benutzer

  • »Organic700« ist männlich

Beiträge: 101

Dabei seit: 15. April 2003

Wohnort: Kierspe

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 23. September 2007, 13:47

Hey,
habe mir den Film nun endlcih auch anschauen können.
Der Film hat mir sehr gut gefallen!

+ Story
+ Location
+ schausielerische Leistung
+ musikalische Untermalung
+ Kostüme
+ Eigentlich alles...

Vorallem habt ihr über die Länge des Films konstant die Atmosphäre und Spannung beibehalten.
Super Film!
mfG
Kim M. Gräfe

Visit: stargate.stepaheadfilms.de

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 23. September 2007, 23:40

Obwohl thematisch wohl gehaltvoll, die Schauspieler (bis auf die fast schon grotesk anmutende erste Begenung in der Hütte) waren gut bis sehr gut war das seit langem mal wieder ein Film der mich leider dazu getrieben hat, irgendwann vorzuspulen.
Vielleicht weil mein "schlichtes" Gemüt derart gehaltvolles nicht auszufüllenver mag oder ich die fast schon gezwungene intellektuelle Auseinandersetzung mit dem Thema nicht mag.

Das soll bei weitem nicht heissen dass der Film schlecht ist, bei weitem nicht. Ich schau mir auch privat gern mal ein Drama an, gern auch eins bei dem kein Blut fliesst und exlosionen zu sehen sind. Aber mich hat der Film nicht zu fesseln vermocht. Tut mir sehr leid.

Mac

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (24. September 2007, 00:03)


Genesis

unregistriert

9

Montag, 24. September 2007, 21:28

hab mir den film eben angeschaut und mir nebenher notizen gemacht als stütze ^^
vorab: klasse, klasse arbeit

super Einstieg mit Radiomeldungen:
jp, spricht für sich selbst, obwohl mir der vorspann ein wenig zu lang vorkommt

faust:
die seqwuenz mit dem Vater komtm super, auch wenn man nicht wirklich glaubt, dass es vom altersunterschied her sein vater sein kann ^^

super bild:
die optik ist gigantischm, durchgehend. das bild wirkt surreal.

cam-fahrt:
die beiden cam-fahrten im film kommen sehr schön und durchdacht.


hugo: ein wenig overacted, sein mentalitätswechsel bei der ersten begegnung schnell

lampe?
wer bitte zündet eine lampe mit nem streicholz an? ^^

tonlose gespräche(sehr nice), als die zeit übersprungen und die freundschaft zwischen den protagonisten erläutert wird.

dialekt passt super rein, wirkt sehr echt

text wirkt manchmal abgelesen,

kleidung: echt passend,

rauch aus der hütte, alssie sich dort treffen: coole idee

hell: nacht?,
moment mal: es soll schon fast abenddämmerung sein und die sonne scheint noch wie mittags?

echte erfahrungen?,
habt ihr echte erfahrungen eurer großeltern oder bekannter verarbeitet?
der film wirkt so.
er ist schlicht und zurückhaltend, bringt aber füpr einen am,ateurfilm ungewöhnlich dichte aussage rüber, ohne in typische clichés abzurutschen.

das english der soldaten wirkt sehr gut und authentisch

UND: das muss erwähnt werden: klasse arbeit vom komponisten, wie gewohnt ^^

also: ihr bekommt von mir 8 von 10 punkten für einen einfach echten und schnörkellosen film.
mehr soplchen stuff, bitte

jens_K

Registrierter Benutzer

  • »jens_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Dabei seit: 10. September 2005

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 25. September 2007, 09:42

argh - hab jetzt schon im Amateurfilm-mag. kommentiert :D.
Nochmal:

Lampe: in der modernen Welt mitlerweile fast verschwunden ^^ - das ist eine Gaslampe, die du mit 'nem Streichholz anzünden musst - dann brennt so ein "Socken" durch das Gas (Übrigens eine gute Erklärung, wieso im nächsten Schnitt die Szene so gut ausgeleuchtet ist

Rauch aus Hütte: *g* - das war Zufall - ist nur verdampfendes Wasser auf dem Dach ^^

Erfahrungen der Großeltern: Nicht direkt - also nicht direkt die Geschichte, aber durchaus so die Gesamtsituation.


Noch ne kleine Bitte:
Die Notizen sind super beeindruckend! - so beeindruckend, dass ich bis auf die Geschichte mit der Dämmerung nicht weiß was ich besser machen kann um auf die 10 zu kommen ;)
Wäre nett, wenn du da vl (auch wenns weh tut ^^) noch deine Kritik etwas ausführen könntest.
thx :)


Gruß =)

jens_K

Registrierter Benutzer

  • »jens_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Dabei seit: 10. September 2005

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:00

Dann schließ ich mich auch mal hier Thomas/Jumperman an:
"Die Hütte im Wald" hat neben Rollygeddon den Oberpfälzer Jugendfilmpreis gewonnen.
Wer ihn also noch nicht gesehen hat: Vl ist das ja ein Grund mal reinzuschaun ;)


Gruß

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 4. Dezember 2007, 14:02

Mir hat er definitiv auch gefallen! Story is schön dargestellt, die Erzählerstimme hat mir auch gefallen (Erzählerperspektive)

Bleibt mir eigentlich nix zu bemängeln, ausser ein paar unrealistische Waffensounds ;)

Mit welcher Kamera habt ihr gefilmt? Die Shots sahen ja richtig gut aus!

jens_K

Registrierter Benutzer

  • »jens_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Dabei seit: 10. September 2005

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 4. Dezember 2007, 20:44

Panasonic NV-GS 180 und viel, viel Licht ^^ (+ Polfilter)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jens_K« (5. Dezember 2007, 00:01)


  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 8. Dezember 2007, 19:05

habe ihn mir auch mal reingezogen und muss sagen:Klasse Das ist echt ein super Film und ich liebe die musik Großes lob habe kein Haar in der Suppe ge-
funden.
Kann echt nur sagen : ihr bringt es noch zu was als amateurfilmer ^^
Ne aber echt da steckt viel schauspielerische begabung
Hinter.
Respekt. hätte auch zu Camgaroo Award gesollt

Gruß ZOnk

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 461

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 9. Dezember 2007, 13:06

hey, hab ihn mir gerade angeguckt und ich fand ihn spannend und sehr gut rübergebracht. den rest haben ja schon die anderen eigentlich gesagt, ich kann mich da nur anschließen. klasse film, macht weiter so

Joshi

pheagol

Registrierter Benutzer

  • »pheagol« ist männlich

Beiträge: 66

Dabei seit: 29. Juli 2008

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 3. August 2008, 19:45

Ich habe mir den Film auch mal angeschaut und ich finde alleine schon für die Mühe, die Ihr Euch gemacht, verdient ihr Feedback. Denn - wie ihr vielleicht selbst schon wisst - viele Leute reden gern, aber wenn es darum geht, selbst was zu machen, sieht die Sache anders aus. Also das vorweg: Ihr habt einen anständigen Filmbeitrag geleistet und das soll euch erstmal einer nachmachen.
Ansonsten will ich nicht zu sehr ins Detail gehen: Thema und Idee gefallen mir gut, die schauspielerischen Leistungen sind für einen Amateurfilm aufjedenfall schwer in Ordnung, die Kamera und der Schnitt sind ok, wenn auch nicht immer gut. Was die Ausstattung angeht, so finde ich sie auch gelungen, auch wenn man merkt, dass ihr offenbar nicht genügend Möglichkeiten hattet, noch etwas mehr zu zeigen (z.B. Stadt). An dieser Stelle merkt man es einfach, was nicht schlimm ist, aber man merkt es eben. Leicht misslungen fande ich auch das Schlagen des Vaters am Anfang. Das kam überhaupt nicht hart genug rüber und liefert keine Erklärung dafür, warum der Sohn so emotional angegriffen ist. Zumal in dieser Zeit das Schlagen von seinen Kindern schon noch erlaubt und gängig war! Er hätte ihm also schon ein paar mit der Faust o.ä. geben müssen, damit es den Sohn so übel angreift. Darüber kann man aber hinwegsehen. Was ich viel schlimmer bzw bedauernswerter fande, ist, dass an der Stelle, als es spannend wird, die Geschichte endet. Die Soldaten (vorsicht SPOILER) töten den Freund des Protagonisten, bemerken dann, dass es einen Zeugen gab - und der entkommt. Fertg. Hä? ?( Das nenne ich verschenkte Möglichkeit.
ABER dennoch ist der Film insgesamt solide gemacht und einen Blick wert. :)
Beste Grüße sendet

Pheagol

Flo.P1

Der Aufsteiger

  • »Flo.P1« ist männlich

Beiträge: 642

Dabei seit: 13. Januar 2008

Wohnort: Da wo der Nikolas Cage sein Schloss gekauft hat! Also in Etzelwang bei Amberg.

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 5. August 2008, 18:09

Der Film war ein echtes Geschenk danke Jungs.

JerryAlzhaimer

Registrierter Benutzer

  • »JerryAlzhaimer« ist männlich

Beiträge: 127

Dabei seit: 4. Januar 2009

Wohnort: Erkelenz

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. Januar 2009, 15:18

Mir hat der Film vorallem! gefallen weil ihr halt fast nur mit Wald als Kulisse ausgekommen seit, ohne langweilig zu wirken! Das hat mich echt beeindruckt. (Ich gehöre zu denen die gern reden und nix zustande kriegen :P )

19

Sonntag, 25. Januar 2009, 15:13

so ich habe jetzt den film auch mal geschaut und muss sagen, ich fand ihn wirklich super. Ich habe überhaupt nichts zu bemängeln. Gute Story, Gutes Bild, Gute Musik, Richtige Emotionen, Gute Farbkorrektur echt "chapeau". Das einzige was mich ein wenig gestört hat, was aber dem Film überhaupt nicht schadet, ist, dass die Dialoge zwischen den Protagonisten zuweilen etwas übertrieben gespielt wurden - eher wie in einem Theater.
aber ech Super Arbeit

Lg Nico

marvinfilms

unregistriert

20

Freitag, 17. April 2009, 22:47

Hi,

also ich finde den Film auch ganz gut gelungen.

Obwohl ich nicht viel vom Fehler aufzählen halte, möchte ich mich da gerne aber auch pheagol anschließen.

Auf jedenfall weiter so :thumbsup: Gruß, Robert

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

cabin, drama, film, hütte, im, in, movie, the, wald, woods

Social Bookmarks