Du bist nicht angemeldet.

cddailylife

Registrierter Benutzer

  • »cddailylife« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Dabei seit: 15. Mai 2016

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Mai 2016, 22:07

Anfänger sucht Feedback

Hallo liebe Forum-User,
ich bin neu hier und möchte zunächst erstmal sagen, dass ich es toll finde das ein so großes Forum zu diesem Thema zu finden ist.

Seit einiger Zeit habe ich den Gedanken meinen eigenen Youtube Channel zu erstellen.
Irgendwann war es dann soweit, das ich das erste Video eigentlich nur aus Spaß gemacht hatte und garnicht online veröffentlichen wollte, tat es aber dann doch.

Nun möchte ich meinen Channel aufbauen und mit Videos füllen, weil ich gemerkt habe das die Videobearbeitung und das Schneiden mir unglaublich viel Spaß macht.

Leider habe ich rein fachlich keinerlei Kenntnisse in Bezug auf das Schneiden von Clips.
Das bedeutet, ich weiß nicht was zum Beispiel "no goés" sind oder nach welchen Grundregeln man bei der Bearbeitung vorgehen kann.

Weil ich glaube das es beim Bearbeiten von Videomaterial darauf ankommt Qualität zu erzeugen, die den Zuschauer dazu bringt weiter zu schauen, würde ich mich tierisch darüber freuen wenn sich vielleicht jemand zu meinem letzten Clip äußern könnte.

Hier ist der Link dazu:


Dieser Clip ist der, in dem ich jetzt am meisten herum geschnitten habe und ich nicht mehr weiß, ist das gut oder schlecht.


Über jegliches Feedback würde ich mich super freuen und Danke schon mal jedem der sich die Zeit nimmt, sich den Clip anzuschauen.


Vielen lieben Dank und beste Grüße

cd Dailylife

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (16. Mai 2016, 21:43)


Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich

Beiträge: 255

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 64

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Mai 2016, 00:01

Hi,

also ich find den witzig gemacht. Und so wie Du es produzierst ist es auch kurzweilig. Die etwas schnodderige Sprache macht es sehr natürlich. Da musst Du auch nicht viel schneiden, wie Du das machst ist schon OK.

Viele Grüße
Lutz Dieckmann
Danke für´s Lesen. Mehr auf: http://hd-trainings.de und http://hd-filmschule.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

tevauloser

unregistriert

3

Dienstag, 17. Mai 2016, 00:50

Als ich neulich ein Kochvideo hingeschmissen habe, wurde mir angekreidet, dass ja alles aus derselben Perspektive gefilmt wurde :rolleyes:
Wie wenn man noch Zeit hätte, die Kamera umzustellen, wenn es aus allen Töpfen zischt :S
Also dieses Gericht hier ist bestimmt noch entwicklungsfähig. Sowas reiss ich raus, wenn ich frühmorgens nach einer Beizentour noch etwas zum abfedern benötige.
Sind die Gemüse nun schon gekocht, oder hast du das vergessen?

cddailylife

Registrierter Benutzer

  • »cddailylife« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Dabei seit: 15. Mai 2016

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Mai 2016, 10:26

Guten Morgen zusammen,
erstmal vielen Dank für euer Feedback und das Ihr euch mit meinem Video befasst habt.

@Lutz Dieckmann: Bedeutet kurzweilig, dass man sich den Clip nur ein bis zwei mal anguckt?
Ich habe bei den ganzen Schneiden manchmal das Gefühl ich nehme zuviel raus aus dem Clip, sprich das Gefühl beim anschauen ist zu schnell.
Kann das der Fall sein?

@tevauloser: Genau das ist das Problem, während des drehen´s kann man nicht mal einfach so die Kamera umstellen. Zwischen dem Umstellen passiert ja etwas, das dir nachher fehlen könnte.
Bei mehreren Bildern wäre es schon cool mit Bildwechseln zu arbeiten und dann ist die ursprüngliche Position des ersten Bildes schwer wieder exakt einzurichten.
Ich hab mir gerade ein zweites Stativ bestellt und möchte im nächsten Clip mit zwei Kamera´s filmen und Bildwechsel rein machen.
Mal sehen wie das klappt :D
Das Gemüse ist übrigens Roh, nur das Fleisch ist vorbereitet gewesen. :thumbsup:

Danke für euer Feedback, ich werde versuchen den nächsten Clip auf ein höheres Level zu bringen :thumbup:

tevauloser

unregistriert

5

Dienstag, 17. Mai 2016, 10:52

Es fällt kaum auf, wenn nach dem Umstellen der Cam die Position nicht genau dieselbe ist, wie zuvor. Ja, es verhilft sogar zu einer erwünschten Abwechslung.
Wegen des Tempos brauchst du dir keine Sorgen zu machen in deinem Clip. Bei so einem einfachen Gericht kannst du es ruhig beibehalten. Optisch hätte ich entweder das Fleisch, oder das Ei mittig auf die Nudeln drappiert. Und den Berg etwas aufgeschichtet mit den Händen.

Viele Kochvideos kranken an endlos ausgedehntem Gefilme von banalen Aktionen. Da muss man z.B. zuschauen, wie jemand 60 Sekunden lang eine Zwiebel zerkleinert.
Wenn dann das Ganze noch mit langsamen Zugelaber begleitet wird, zappt man ganz schnell weg.

Hier habe ich mal die Positionen gewechselt und mit dem Zoom gearbeitet:

cddailylife

Registrierter Benutzer

  • »cddailylife« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Dabei seit: 15. Mai 2016

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 20. Mai 2016, 01:45

Hallo alle Miteinander,
ich hoffe ich kann euch nochmal belästigen mit meinem neuen Video.
Denn heute war es soweit, das zweite Stativ ist angekommen und nun hab ich das erste Video mit zwei Kameras gemacht.

Hier ist der Link dazu:



Ich würde mich super darüber freuen wenn ich wieder Feedback von euch bekommen würde.


Ich danke euch schon mal jetzt für jegliches Feedback, egal welcher Art.


Besten Dank und Grüße

cd dailylife

tevauloser

unregistriert

7

Freitag, 20. Mai 2016, 20:45

Ein Fortschritt ist schon erkennbar. Hast eine lustige Beleuchtung gehabt, wenn man sich so die Schatten anguckt.
Einmal kommt dein rechter Arm fast bildfüllend ins Geschehen- das würde ich rausschneiden.
Und wenn es ein griechisches Sösschen ist, würde ich a) ein Kurzarmshirt tragen und b) griechische Musik im Hintergrund zuspielen.
Generell fand ich die Zubereitung etwas archaisch mit dem Freihandgesäbele. Etwas mehr Detailverliebtheit wäre auch gut. Vielleicht ein Basilikumblättchen zur Garnitur und die Kirschtomaten etwas zerkleinert beigarnieren.
Sehr gut der Tip mit dem Salz! Sieht man auch bei den Profis selten.
Und Oel??? Hey Grieche: Was muss es für eine Oel sein häh ? Also!
Gut fand ich die Appetizer zum Schluss, denn mir war nicht so klar, wozu diese Sauce gereicht werden soll.

Weiter so, das kommt schon gut, und Mädels stehen übrigens total auf kochende Jungs ;)

cddailylife

Registrierter Benutzer

  • »cddailylife« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Dabei seit: 15. Mai 2016

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 20. Mai 2016, 20:54

Hey leute,
hi tevauloser,
vielen Dank für die ganzen Tipps.
Kannst du mir Tipps zu der Beleuchtung geben?
Weil im Moment gebe ich auf allen Lampen einfach nur Vollgas damit die Farben schön stark sind.

Das mit dem Arm muss ich mir nochmal anschauen :-D

Besten Dank und schöne Grüße

cd dailylife

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 20. Mai 2016, 22:51

Für mich passt die Musik irgendwie nicht dazu und mir ist sie auch ein klein wenig zu laut.

Beim schnippeln finde ich das "frei Hand" in der Luft etwas unpassend, das würde ich schon auf einem Brett machen und auch sehen wollen.

Ansonsten finde ich das Lockere ganz erfrischend und auch die Sprüche nicht fehl am Platz.

Verwendete Tags

Anfänger, Clip, feedback, schneiden, sucht, youtube

Social Bookmarks