Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

micharth

Registrierter Benutzer

  • »micharth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 6. November 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. November 2015, 12:31

Mein erster Kurzfilm "Imagination"

Titel:
Imagination

Beschreibung:
Hallo Zusammen ! :)

Ich will euch meinen ersten Kurzfilm vorstellen, den ich letztes Wochenende gedreht habe.
Er wurde komplett an einem Tag gedreht und geschnitten, da ich nicht mehr Zeit hatte :D
Er ist für einen Wettbewerb von Sony, war eine gute Motivation einfach mal was zu machen, hatte ich eh schon länger vor ;)
Viel Spaß mit dem Film, bitte schreibt mir, was ihr davon haltet, was ihr gut und was ihr nicht so gut findet.
Wenn er euch gefällt freue ich mich über ein "Like" auf youtube ! :)



Vielen Dank! viele Grüße, Micha

Infos zur Entstehung:
Kamera: Sony A6000
Sonstiges Equipment: Tamron 17-50 2.8, cctv 35 1.7, Helios 44-2, Zoom H1
Schnittsoftware: Premiere CC


Länge:
2 Minuten

Stream:

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. November 2015, 12:51

Hi. Erstmal willkommen hier im Forum.

Hat mir sehr, sehr gut gefallen. Schön visuell erzählt und mit gutem Gespür für Tempowechsel. Bei der Stelle mit dem Radfahrer musste ich tatsächlich wirklich lachen.

ABER:

Spoiler Spoiler

stell dir bitte vor, wie viel stärker der Film gewesen wäre, wenn sie am Ende wirklich eine Katze getötet hätte. Das wär ein Schlag in die Magengrube und eine interessante Endpointe gewesen... So wird leider relativ wenig erzählt.

Collaborateur

Registrierter Benutzer

  • »Collaborateur« ist männlich

Beiträge: 78

Dabei seit: 2. September 2015

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. November 2015, 16:47

Ganz, ganz nett gemacht. Super Idee. Tolle Schauspielerin.

tevauloser

unregistriert

4

Freitag, 6. November 2015, 18:08

Umwerfend :P 8-) :D So jemand war ich auch als Kind: Immer alles ausbauen und weiterentwickeln. Später dann musste ich oft ausgebremst werden, da ich Gefahr lief, die Realität mit der Fiktion zu verheiraten.
Solche Filme sollte es öfters geben hier: heiter, überraschend und süss. Grosses Kompliment von meiner Seite!

Ivan Dubrovin

Ivan Dubrovin

  • »Ivan Dubrovin« ist männlich

Beiträge: 44

Dabei seit: 4. Mai 2015

Wohnort: Münster, Hiltrup

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. November 2015, 20:27

Wunderschön! Ich liebe diesen Film ;)
Hab nichts anzumerken.

Kann irgendwie gar nicht glauben, dass es der erste war... stimmt das wirklich?

Diramus

dira pictures

  • »Diramus« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 16. Oktober 2015

Wohnort: Schmallenberg

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 6. November 2015, 20:57

Sehr schön gemacht und für den ersten Film sehr gut.
Das Bild in den "Real"szenen wirkt irgendwie etwas milchig? Liegt das eventuell am verwendeten Objektiv?
Gruß Diramus

principle

Registrierter Benutzer

  • »principle« ist männlich

Beiträge: 28

Dabei seit: 23. Mai 2015

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. November 2015, 07:33

Respekt, gut gemacht! Kannst Du etwas zum Hintergrund sagen, also z.B. erst die Idee, dann die Schauspielerin gefunden oder umgekehrt? Wie hast Du die Zustimmung der Eltern bekommen, dass sie daran mitwirkt?

Viele Grüße
principle

micharth

Registrierter Benutzer

  • »micharth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 6. November 2015

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 8. November 2015, 15:04

Erst mal vielen Dank an alle, danke für euer Feedback und eure netten Worte :)
@tevauloser: Das wollte ich auch damit erreichen, dass der Zuschauer sich zurück erinnert, wie es als Kind so war.
@Ivan Dubrovin: Ist tatsächlich mein erster Kurzfilm, allerdings nicht das erste Video das ich produziert habe :D
Ich bin seid einem Jahr in der Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton, filme also auch beruflich ;)
@Diramus: Der "milchige" Look könnte von der Farbkorrektur kommen, manchmal stimmt die Schärfe auch nicht zu 100 Prozent. Das Objektiv ist an sich schon recht scharf, aber nicht das schärfste. ist das Tamron 17-50mm 2.8 .

@principle: Die Idee kam mir, als ich von dem Wettbewerb "No Limits" gehört habe und mir Gedanken dazu gemacht habe. Die Schauspielerin war auch leicht gefunden, sie ist nämlich meine Schwester :D Das war also dann auch kein Problem mit der Zustimmung der Eltern:)

Hoffe ich konnte alle Fragen beantworten, gerne noch mehr Feedback ! :)
Und wenn es euch gefällt auch gerne auf Youtube liken, die Video mit den meisten Likes werden einer Jury gezeigt, wäre schön wenn da meins auch dabei wäre! Dankeschön :)

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 9. November 2015, 13:00

Mir gefällt der Film auch ziemlich gut, nur ist mir der Realteil ebenfalls zu weich/milchig.

Eine Frage habe ich nich dazu: woher kommen die Musik und die Geräusche? Sie scheint sehr stimmig darauf zugeschnitten zu sein, z.B. auch am Ende der kurze Gitarrenklang.

tevauloser

unregistriert

10

Montag, 9. November 2015, 15:19

Das "milchige" Bild ist bestimmt so gewollt- der graue, eher triste Alltag und dann die Reise in die farbige Phantasie. Sowas nennt man künstlerische Lichtführung 8-) Noch nie farbig geträumt?

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 800

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 144

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 9. November 2015, 15:41

Gänzend umgesetzt - das fanatasievolle haben Kinder und sind schnell in solchen Rollen. Die Farbstimmungen der beiden Bereiche passen recht gut.

Gerlinde

Registrierter Benutzer

  • »Gerlinde« ist weiblich
  • »Gerlinde« wurde gesperrt

Beiträge: 54

Dabei seit: 9. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 10. November 2015, 02:17

Schöner kleiner Film, der ohne Worte eine Geschichte erzählt. Da verzeiht man auch die kleinen Fehler. Besonders der Schluss mit dem Raubtiergebrüll und dem Kätzchen, hat mir gut gefallen.
Als Gott den Mann erschuf, hat sie nur geübt - Feministischer Witz

micharth

Registrierter Benutzer

  • »micharth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 6. November 2015

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. November 2015, 09:14

@Laurent: Die Musik habe ich selbst aufgenommen, die Geräusche weitgehend auch, außer die Raubkatzengeräusche :D

Danke, freut mich dass er euch gefällt ! :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks