Du bist nicht angemeldet.

ThomasT

Registrierter Benutzer

  • »ThomasT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 10. März 2015

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 10. März 2015, 17:18

Infrarot mit der Blackmagic Pocket Kamera

Hallo,

ich habe mal probiert, ob sich die Blackmagic auch für IR eignet. Ja. Ich habe mal rumgespielt. Leider nur ein Photostativ im Auto, weil die Aktion eher spontan war.



Gruß Thomas

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 792

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 10. März 2015, 19:36

Mein schönes Ärfurt :) Willkommen im Forum!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

CanonCamer (MB-Film)

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 10. März 2015, 23:58

Hi,

spannende Sache mit IR... Hast du dafür an der Blackmagic rumschrauben müssen? Die meisten haben ja einen eingebauten IR-Sperrfilter...

Ich kenne das Ganze nur aus dem Analogbereich mit IR-Film & recht langen Belichtungszeiten. Von daher erzähl doch mal bisschen mehr. Einen IR-Filter hast du verwendet, das hab ich gesehen, aber wie sah es mit Kameraeinstellungen ect. aus...

VG

ThomasT

Registrierter Benutzer

  • »ThomasT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 10. März 2015

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. März 2015, 00:52

Hi,

spannende Sache mit IR... Hast du dafür an der Blackmagic rumschrauben müssen? Die meisten haben ja einen eingebauten IR-Sperrfilter...

Ich kenne das Ganze nur aus dem Analogbereich mit IR-Film & recht langen Belichtungszeiten. Von daher erzähl doch mal bisschen mehr. Einen IR-Filter hast du verwendet, das hab ich gesehen, aber wie sah es mit Kameraeinstellungen ect. aus...

VG
Die Blackmagic, zumindest die Pocket, ist sehr IR empfindlich. So sehr, dass ND-Filter oder Glühlampenlicht zu braun bis rotfärbung von schwarzen T-Shirts führt.
Diese leuchten nämlich in IR hell. (anhängig von der Stofffärbung)
Das brachte mich auf die Idee.
Ich bestellte einen Satz IR Filter. Ein 830er und 780er hatte ich schon für meine Lumix G3. Das 715war ideal. Geringere nm brachten zwar mehr Licht aber zuviel sichtbares. Und mehr bringt keinen Effekt. Das Bild sieht mit dem 830er nicht anders aus. Nur halt ca. 4-5 Blenden unterbelichtet. Pseudo-Color, indem man das "reine" IR aus dem Blaukanal (teilweise auch Grün) gewinnt und der Rotkanal noch weitestgehend normales rotes Licht empfängt, wie bei der sehr wenig IR-empfindlichen Lumix mit dem 780 ideal, ist mit der Blackmagic nicht möglich. Hier reagieren immer alle Kanäle gleich. Der rote nur mehr. Aber wenn man normalsiert ist es SW. Beim 715 sind alle Kanäle ähnlich.

Shutterangle hatte ich auf 270 gestellt, für mehr Belichtung. Und Offenblende mit dem T1.6er SLRM oder f1.7er 20mm pana. Und eben Sonnenschein. Das ging ganz gut wie man sieht. Vorteil ist natürlich dass die BMPCC in Raw noch sehr viel im Schatten hat.
Wo ich mit der Lumix bei gleicher ISO und Blende 30s belichten musste, gelingt das bei der Blackmagic eben bei 1/30s.
Bei ISO 1600. Was aber bei der BMPCC eh fast egal ist, wenn man Raw filmt.

Beim Grading sind alle Kanäle "normalisert" und ziemlich gleichanteilig im Kanalmischer gemischt. Dann habe ich lediglich vom SW die Schatten blauer und die Lichter leicht gelblicher gemacht.

Social Bookmarks