Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Whitman

Registrierter Benutzer

  • »Whitman« ist männlich
  • »Whitman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Dabei seit: 25. Dezember 2010

Wohnort: Kassel

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 7. Juli 2014, 23:59

[Musikvideo] Days, Weeks and Moths - The Brian Jonestown Massacre


Days, Weeks and Moths - The Brian Jonestown Massacre [Musikvideo von Racoon Movies]



Beschreibung:

Da mein aktuelles Kurzfilmprojekt gerade etwas stockt, es ist schwer Drehtermine zu finden,

( Hier im Forum: [in Produktion] PraYers - Kurzfilm [Dreharbeiten in Gange und bald beendet])

habe ich mich an etwas gewagt, dass ich schon immer mal machen wollte: Ein vintage Musikvideo.

Und da The Brian Jonestown Massacre mit Days, Weeks and Moths auch noch DAS Lied 2014 rausgebracht haben,
habe ich mich endlich überwinden können.

Ich wollte keine Geschichte erzählen, sondern die Atmosphäre des Stücks unterstreichen und die Emotionen die es
meiner Meinung nach auslöst: Loslassen, Freiheit, Schönheit des Augenblick, Faszination des Zufälligen usw.

Viel Spaß, ich freue mich auf Rückmeldung.


Stream:


Racoon Movies


Besucht mich auch auf meiner Homepage:
https://www.facebook.com/pages/Racoon-Mo…f_type=bookmark

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Juli 2014, 04:00

Die Einstellungen fand ich an sich fast alle sehr schön und stimmig. Hast du da versucht, Konzepte der Fotografie auf das Medium Video zu übertragen?

Auch finde ich, dir ist es gut gelungen, einen "amerikanischen Retro-Roadmovie-Flair" zu erzeugen. Ein paar Details entlarven die ganze Sache dann allerdings leider hin und wieder (z.B. Umweltplakette an der Windschutzscheibe). Manche Schwenks oder nicht statische Aufnahmen wirken etwas zittrig und ruckelig, aber das kann auch an Youtube liegen.

Auch wenn es keine Story gibt, finde ich, dass man sowas mal bringen kann. Auch durch den Song, den ich ebenfalls gelungen fand, ist das fast ein perfektes Video, um es im Hintergrund laufen zu lassen und am Ende von langen Partys noch richtig Stimmung zu erzeugen. Hört sich vielleicht nicht nach einem Kompliment an, aber es ist durchaus so gemeint. :)

Leider komplett misslungen ist dir meiner Ansicht nach der Versuch, das Video wie altes Filmmaterial aussehen zu lassen. Das Flackern wirkt recht einfach und ist viel zu aufdringlich, sodass es mich eigentlich nur durchgehend störte. Hätte mir besser gefallen, wenn du das einfach weg gelassen hättest.

Sicher warst du ne ganze Weile unterwegs, um das alles zu filmen...

Whitman

Registrierter Benutzer

  • »Whitman« ist männlich
  • »Whitman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Dabei seit: 25. Dezember 2010

Wohnort: Kassel

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Juli 2014, 11:02

Die Einstellungen fand ich an sich fast alle sehr schön und stimmig. Hast du da versucht, Konzepte der Fotografie auf das Medium Video zu übertragen?

Auch finde ich, dir ist es gut gelungen, einen "amerikanischen Retro-Roadmovie-Flair" zu erzeugen. Ein paar Details entlarven die ganze Sache dann allerdings leider hin und wieder (z.B. Umweltplakette an der Windschutzscheibe). Manche Schwenks oder nicht statische Aufnahmen wirken etwas zittrig und ruckelig, aber das kann auch an Youtube liegen.

Auch wenn es keine Story gibt, finde ich, dass man sowas mal bringen kann. Auch durch den Song, den ich ebenfalls gelungen fand, ist das fast ein perfektes Video, um es im Hintergrund laufen zu lassen und am Ende von langen Partys noch richtig Stimmung zu erzeugen. Hört sich vielleicht nicht nach einem Kompliment an, aber es ist durchaus so gemeint. :)

Leider komplett misslungen ist dir meiner Ansicht nach der Versuch, das Video wie altes Filmmaterial aussehen zu lassen. Das Flackern wirkt recht einfach und ist viel zu aufdringlich, sodass es mich eigentlich nur durchgehend störte. Hätte mir besser gefallen, wenn du das einfach weg gelassen hättest.

Sicher warst du ne ganze Weile unterwegs, um das alles zu filmen...

Liest sich so, als hätte dir der Clip grundsätzlich gefallen und das freut mich :)

Also über die Mittel die ich eingesetzt habe, höre ich bis jetzt FAST nur positives, aber du bist nicht der einzige
der es nicht so gut fand. Ist wohl alles in allem eine Geschmacksfrage.
Aber da die Mehrheit es geil fand, denke ich hab ich jetzt nicht sooo viel falsch gemacht.

Und was die Clips angeht, ich hab nichts davon explizit für den Clip gedreht.
Das sind Ansammlungen von etwa einem halben Jahr, wo ich einfach immer drauf losgedreht habe, mit dem
Gedanken im Hinterkopf die Aufnahmen irgendwann mal für so ein Videoprojekt zu verwenden.
Auch sind da Ausschnitte aus alten Kurzfilmprojekten, die ich nicht mehr hochladenswert erachte, wo aber ein paar
Einstellungen einfach cool und passend erschienen.

Danke für deine Rückmeldung!

Social Bookmarks