Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

adwens

Registrierter Benutzer

  • »adwens« ist männlich
  • »adwens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Juni 2011

Wohnort: Osnabrück

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 25. Juni 2011, 19:37

Minikurzfilm auf Youtube "Cauchemar-Nightmare"

Wie findet ihr mein Film?

Insgesamt 5 Stimmen

100%

Für den Anfang ganz gut. (5)

0%

Übung macht den Meister.

0%

Lass das Filmen sein.

Hi Leute!

Ich bin hier ganz neu und finde dieses Forum extrem cool!


Ich habe vor einiger Zeit ein kurzen Clip erstellt.
Nun möchte ich wissen wie ihr diesen Minikurzfilm findet und welche Verbesserungsvorschläge ihr mir gebt für andere Projekte!
Würde mich auf Kritik freuen!



PS. Das Video hat auch eine Aussage ;)

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 25. Juni 2011, 20:54

Für ein Anfängerwerk echt super geworden :) Die KAmeraeinstellungen, die Farben, der Ton - Super! Hat das kleine Mädchen selber gesprochen? Wenn ja frag ich mich ernsthaft wie man in dem Alter schon so gut Texte sprechen kann. Respekt ;)

Was du noch hättest verbessern können, wäre z.B. ein Vertigo-Effekt. Da hättest du dich mit der Kamera von dem Mädchen wegbewegen müssen, während du gleichzeitig reinzoomst. Dadurch verzieht sich der Raum total und alles wirkt total angsteinflößend und größer. Ist sehr schwer umzusetzen, aber verfehlt seine Wirkung nie. Als die Puppe ihre Miene verzieht hätte ich ebenfalls einen ganz kleinen ruckartigen Zoom auf die Puppe zugemacht, damit es noch so wirkt, als käme die Puppe näher.

Wo du vllt auch bei dem ein oder anderen anecken wirst ist die Waffe in der Hand eines kleinen Mädchens... Vielleicht wäre eine andere Waffe oder irgendwas besser gewesen. Zumal Schusswaffen ja auch in den meisten Horrorfilmen nicht gegen die hier gezeigten Gefahren helfen^^

Immer schön weiter lernen und fleißig Clips drehen ;)
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

adwens

Registrierter Benutzer

  • »adwens« ist männlich
  • »adwens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Juni 2011

Wohnort: Osnabrück

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 25. Juni 2011, 22:55

Für ein Anfängerwerk echt super geworden :) Die KAmeraeinstellungen, die Farben, der Ton - Super! Hat das kleine Mädchen selber gesprochen? Wenn ja frag ich mich ernsthaft wie man in dem Alter schon so gut Texte sprechen kann. Respekt ;)

Was du noch hättest verbessern können, wäre z.B. ein Vertigo-Effekt. Da hättest du dich mit der Kamera von dem Mädchen wegbewegen müssen, während du gleichzeitig reinzoomst. Dadurch verzieht sich der Raum total und alles wirkt total angsteinflößend und größer. Ist sehr schwer umzusetzen, aber verfehlt seine Wirkung nie. Als die Puppe ihre Miene verzieht hätte ich ebenfalls einen ganz kleinen ruckartigen Zoom auf die Puppe zugemacht, damit es noch so wirkt, als käme die Puppe näher.

Wo du vllt auch bei dem ein oder anderen anecken wirst ist die Waffe in der Hand eines kleinen Mädchens... Vielleicht wäre eine andere Waffe oder irgendwas besser gewesen. Zumal Schusswaffen ja auch in den meisten Horrorfilmen nicht gegen die hier gezeigten Gefahren helfen^^

Immer schön weiter lernen und fleißig Clips drehen ;)

Danke für die Antwort.
Ja meine Schwester hat selber gesprochen, zwar bisschen mit Akzent, dafür gut betont.

Hast Recht in einigen Szenen fehlt Bewegung. Den Vertigo-Effekt habe ich auch schon in meinem ersten Clip versucht zu realisieren, ist aber wirklich ein schwieriges Ding.
Ich habe mich für die Waffe entschieden, gerade weil es noch ein Kind ist, sozusagen als verblüffende Entwicklung. Dadurch habe ich mir eine stärkere Wirkung erhofft. Das "medienmanipulierte" Kind, das endlich begreift, dass Ihre Angst vollkommen sinnlos ist.

Fühle mich echt motiviert, danke dir :)

Übrigens geiles Bild, Stanley Kubrick ein Genie!

adwens

Registrierter Benutzer

  • »adwens« ist männlich
  • »adwens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Juni 2011

Wohnort: Osnabrück

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Juni 2011, 18:36

Mein erster Minikurzfilm auf Youtube.

Das medienmanipulierte Kind hab ich nur als Interpretationsbeispiel gebracht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »adwens« (27. Juni 2011, 12:26)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks