Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 6. Oktober 2008, 12:09

The Enforcer

The Enforcer





Handlung:
Der zum Tode verurteilte Logan Blair wird von einem Snuff Video Produzente berfreit und an einen abgelegenen ort geliefert,Logan soll dort diverse Gangmitglieder abschlachten damit der Produzent material für seine snuff-videos bekommt,dadurch findet Logan auch den Mörder seiner Frau,doch ganz so einfach wird die fahr durch die Hölle leider nicht.



Anmerkung:
Der Film wurde total unterbesetzt gedreht,und er hääte ein wenig länger gehn sollen da ich zu wenig zeit zum erzählen der Geschichte hatte,bei nur knapp 10minuten,aber nun ja aus fehlern lernt man....





Kritik und Bewertung ist erwünscht,aber nur zum Film nicht zu meiner schreibweise.......

*Topic verschoben und Video-Tag eingefügt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (6. Oktober 2008, 14:20)


Martiniboy

Registrierter Benutzer

  • »Martiniboy« ist männlich

Beiträge: 23

Dabei seit: 20. September 2008

Wohnort: Reutlingen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 6. Oktober 2008, 15:20

ja so könnte mann manhunt verfilmen aber wenn ich erlich bin
ist das ganze sehr langweilig und zu dunkel die stimme von dem
snaf produzent gefällt mir gut und ihr habt auch die movs von
manhunt sehr gut nachgestellt die music war auch schön schaurig
bin mal gespannt auf eure nächste arbeit kommt dann manhunt 2 ????

mfg Martiniboy

3

Montag, 6. Oktober 2008, 15:37

Danke für dein kommentar,ja die dunkelheit war erst nicht so geplant^^wurde mir auch vor dem rendern nicht so dunkel angezeigt,und der film war auch mehr eine probe sozusagen.......Manhunt 2 sozusagen^^ ist schon in planung

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Oktober 2008, 01:52

Dein Thread wurde verschoben, weil er offensichtlich nicht in die Kinoecke paßt. (siehe Definitionen der einzelnen Boards)

Zum Film:

Grindhouse-Stil meets Effektüberladung?
Kein Spannungsbogen (z.B. die Musik war durchgehend blass bis farblos), keine erklärbare Handlung, zu dunkel, Intro-Schrift schlecht lesbar.
Die Schauspieler uninspiriert bis zum geht-nicht-mehr... Druckfehler in der ersten Zeitung ("Psyopath")
Trotzdem habt ihr Euch Mühe gegeben, aber es ginge auch noch deutlich besser. Effekte waren ok, aber zuviel.
Die Kameras im Haus mit feineren Linien wären besser gewesen.
Schön waren die verschiedensten Kameraperspektiven, nur bei Aktionszenen erwarte ich keine statische Kamera oder schnellere Schnitte
Schade, daß der Hund im späteren Verlauf keine Rolle mehr gespielt hat...
das hätte noch ne Überraschung werden können.
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 808

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Oktober 2008, 11:22

wow...ja, bissl viel effekte auch für meinen geschmack.
bei den actionsezenen mehrere zwischenschnitte - einfach blut (etwas mehr variation hätte dem gut getan) gegen die kamera spritzen lassen, wirkt nicht so stark. überlegt euch gleich beim dreh, wie man es "brutal" wirken lassen kann. wie gesagt, weniger ist oft mehr.

alles klar...zur rechtschreibung werde ich nichts sagen.

die titel das nächstemal etwas weniger unleserlich, und den vorspann...wenn du sowieso nur 10min hast, die story zu erzählen, verplempere keine 30sekunden damit, unötige titel einzubelnenden, sondern kombiniere die bereits mit der ersten szene.

die idee fand ich anfangs recht interessant, allerdings nicht klar genug (ich wusste, wo ihr hinwollt, aber nur weil ich gewillt war, es wissen zu wollen^^), das ganze wirklich mächtig dunkel und der schluss - war konsequent, und nicht schlecht, allerdings zu kraftlos...

edit: wo kommt ihr eigentlich her? der dialekt war lustig anzuhören :thumbsup:

6

Dienstag, 7. Oktober 2008, 13:00

Ja ich weiß das mit dem zu Dunkel war keine absicht besonders nich bei den letzten szenen....
und wie schon gesagt war eher ein probelauf des Films ob überhaupt interesse dran besteht,der richtige Film ist schon in Planung.......Wir kommen aus dem Göppingen war klar das das lustig is is ja auch SCHWÄBISCHERAKZENT^^

Ähnliche Themen

Social Bookmarks