Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Sonntag, 27. August 2017, 00:40

Forenbeitrag von: »freezer«

Übersteuerung entfernen

Falls das Problem mit dem übersteuerten Ton noch aktuell sein sollte: Schick mir das WAV und ich kann es vermutlich retten, zumindest solange es nicht extrem übersteuert ist. Kontakt: office ät laufbildkommission punkt com

Montag, 23. Mai 2016, 20:08

Forenbeitrag von: »freezer«

Der große Black Magic Camera Thread

Vermutlich ja. Wie gesagt, wie die Qualität im Inneren aussieht, kann man so nicht beurteilen. Du benötigst auf jeden Fall den richtigen Stromanschluss vom Adapter zur Kamera. Den hat eben zB der Adapter von Viewfactor.

Montag, 23. Mai 2016, 01:06

Forenbeitrag von: »freezer«

Der große Black Magic Camera Thread

https://laufbildkommission.wordpress.com…ineo-bmcc-cage/ Du begibst Dich da in den professionellen Bereich und da wird Dir leider alles ziemlich teuer erscheinen. Es ist eben nicht nur eine Platte. Der Akku, der ja auch mal schnell 600-1000g wiegen kann, soll sicher darauf halten. Die Stromversorgung muss über die Platte ohne Gefährdung anderer Komponenten gewährleistet sein. Es gab Fälle, wo zB bei der Kamera der SDI-Ausgang durch billige Tilta Akkuplatten zerstört wurde. Alternativen gibt es a...

Montag, 23. Mai 2016, 00:34

Forenbeitrag von: »freezer«

PC-Monitor für Videobearbeitung kalibrieren (vor allem bzgl. Helligkeit/Kontrast)

Die iPad-Displays sind nicht nur ziemlich ordentlich, sondern sogar sehr gut eingestellt: http://www.displaymate.com/iPad_2015_ShootOut_1.htm @ Marcus Ihr stellt also eure Monitore irgendwie ein, damit sie irgendwie an irgendwie eingestellte Monitore bei den Kunden passen? Und was macht ihr, wenn eure Kunden mal neuere Monitore kaufen, die mittlerweile ab Werk recht gut eingestellt sind, wie zB die von Dell? Der Sinn einer Kalibration ist es, einem definierten Standard zu entsprechen um reproduz...

Montag, 23. Mai 2016, 00:19

Forenbeitrag von: »freezer«

Der große Black Magic Camera Thread

@ Nightmaster Der interne Akku ist nicht als Hauptenergiequelle gedacht, dafür zieht die Kamera im Betrieb einfach zu viel Strom. Die Kamera besitzt bei den Anschlüssen auch einen Stromeingang. An diesen kann entweder das mitgelieferte Netzteil gehängt werden, oder zB eine Akkuadapterplatte. Ich zB verwende eine V-Mount Adapterplatte von Viewfactor. An diese Platte kann man handelsübliche V-Mount-Akkus hängen. http://www.viewfactor.net/products/black…ower-hinge.html

Dienstag, 17. Mai 2016, 00:15

Forenbeitrag von: »freezer«

PC-Monitor für Videobearbeitung kalibrieren (vor allem bzgl. Helligkeit/Kontrast)

Zitat von »Marcus Gräfe« In der Firma kalibrieren wir Monitore für Videobearbeitung neuerdings mit den Testbildern von BUROSCH, d. h. nicht mehr mit einem Kalibriergerät, wie man es für die Fotobearbeitung verwendet (das haben wir sonst immer gemacht). Die Filme sahen sonst leider auf nicht kalibrierten Monitoren zu schlecht aus. Das ergibt für mich ehrlich gesagt keinerlei Sinn. Wieso sollten die Filme auf nicht kalibrierten Monitoren nach einer "Kalibration" mit den Burosch-Testbildern besser...

Samstag, 13. Februar 2016, 23:59

Forenbeitrag von: »freezer«

MPEG-2-Ausgabe in 1080p50 aus Adobe Premiere Pro CS6

Ich sehe jetzt in keinem der Screenshots Blockartefakte. Kannst Du mir mal einen Originalclip zum Probieren schicken? Per wetransfer auf meine Vorname Punkt Nachname ät LAUFBILDkommission.com Adresse? EDIT: Meinst Du das Banding links oben zwischen den Röhren? Versuchs mal mit dem x.264 Encoder statt dem von MainConcept: http://www.x264pro.com/?page_id=6 Oder mit der Software: http://tmpgenc.pegasys-inc.com/en/download/tvmw6.html

Montag, 1. Februar 2016, 09:04

Forenbeitrag von: »freezer«

MPEG-2-Ausgabe in 1080p50 aus Adobe Premiere Pro CS6

Ich kann irgendwie nicht glauben, dass ein wesentlich effizienteres h.264 mit 50Mbit einem MPEG-2 mit 50Mbit qualitativ unterlegen sein soll. Welche Einstellungen nutzt Du? Bezüglich dem Vorschaurendern in 50p: MPEG-2 ist ja grundsätzlich in der Lage und macht es auch, aber die Encoder für die Ausgabe halten sich an die Standards und schränken das künstlich ein. Was Du noch versuchen könntest: erstelle eine MPEG-2 Ausgabeprofil für den MediaEncoder wo Du die Bildrate auf "von Quelle übernehmen" ...

Samstag, 30. Januar 2016, 14:03

Forenbeitrag von: »freezer«

MPEG-2-Ausgabe in 1080p50 aus Adobe Premiere Pro CS6

Das liegt daran, dass der MPEG-2 Standard in seinen Levels und Profilen bei 1920x1080 keine Framerate über 30fps erlaubt. Du wirst Dich leider davon verabschieden müssen, Dein Material in diesem Format zu archivieren. Es geht leider nicht einmal mit dem MXF XDCAM-HD Format. Bei der CS6 gibt es außer bei MP4 h.264 leider kein stärker komprimierendes Format mit 1080p50. Wenn Du auf den Standard pfeifst, dann habe ich diese Möglichkeit gefunden: http://forum.doom9.org/showthread.php?t=133687

Montag, 11. Januar 2016, 12:11

Forenbeitrag von: »freezer«

Gut und schnell den Ton verbessern

Zitat von »philflieger« So wie das NT2A eine Achter-Einstellung hat, kann man es auch auf Kugelcharakteristik einstellen. Angeblich wird ein Mikro dadurch vom Druckgradientenempfänger zum Druckempfänger. Wie das rein durch Umpolen der Membran, ganz ohne mechanischen Eingriff gehen soll, habe ich zwar nie kapiert. Das funktioniert so: DoppelmembranKondensatormikrofon.pdf Von Schoeps gibt es auch ein mechanisch umschaltbares Modell, welches so funktioniert: Und auch sehr interessant zu lesen: WIe...

Sonntag, 10. Januar 2016, 14:02

Forenbeitrag von: »freezer«

RAW Footage von der BMCC 2.5k zum Download

So, ich habe mein Archiv durchforstet und einige Shots hochgeladen, mit denen ihr herumspielen könnt. Aus_Raum_ins_Freie_Sonne.zip (1 GB) Aussen_Sonne_auf_Turm.zip (1 GB) Schwenk_unter_Saeulen.zip (1 GB) Sonnenlicht_durch_Fenster_in_Halle.zip (0,6 GB) Sonne_Arm_streicht_ueber_Holz.zip (4 GB) Totale_Herbst_Tennisplatz.zip (1,8 GB) Sonne_Marktstaende_Menschen.zip (1,4 GB) Sonne_und_Schatten_Stadt.zip (1,5 GB) Ich stelle euch die Aufnahmen für private Zwecke und als Übungsmaterial zur Verfügung.

Samstag, 9. Januar 2016, 23:55

Forenbeitrag von: »freezer«

Gut und schnell den Ton verbessern

Zitat von »jk86« Zitat von »freezer« Das NT2a lässt sich zwischen den drei Aufnahmecharakteristiken Niere, Kugel und Acht umschalten, das NT1a ist auf Niere fixiert. Zitat von »jk86« Ernsthaft, das soll in diesem Fall ein Kaufkriterium sein? Kugel = mehr Raumgeräusche = mehr Hall und unliebsame Geräusche von allem, was so im Raum vor sich geht (einschließlich Straßenlärm etc.) Acht = Aufnahme auch von hinten, mit einem ähnlichen Ergebnis. Macht höchstens Sinn wenn sich zwei Personen gegenübersi...

Donnerstag, 7. Januar 2016, 09:30

Forenbeitrag von: »freezer«

Gut und schnell den Ton verbessern

Das NT2a lässt sich zwischen den drei Aufnahmecharakteristiken Niere, Kugel und Acht umschalten, das NT1a ist auf Niere fixiert. Auch der maximale Schalldruckpegel ist höher als beim NT1a und es ist eines der rauschärmsten von Rode. Ich mache damit sämtliche Sprecheraufnahmen für meine Aufträge. Das Lavalier nutze ich ausschließlich für Interviews, daher kann ich nicht sagen, ob es für Gesang geeignet ist. Das interessante am Rode Lavalier ist, dass man verschiedene Stecker am Kabelende anschrau...

Donnerstag, 7. Januar 2016, 01:30

Forenbeitrag von: »freezer«

Gut und schnell den Ton verbessern

Wenn es sich finanziell ausgeht, eher dieses: http://www.thomann.de/de/rode_nt2a_studio_solution_set.htm Oder alternativ ein Ansteckmikro, welches direkt ans Audiointerface angeschlossen werden kann: http://www.thomann.de/de/rode_lavalier.htm Und dazu den XLR-Adapter http://www.thomann.de/de/rode_micon_5.htm

Donnerstag, 7. Januar 2016, 00:33

Forenbeitrag von: »freezer«

Der große Black Magic Camera Thread

Zitat von »Jackman« Hi Leute, da ich im kommenden Jahr höchstwahrscheinlich eine neue Kamera kaufen möchte, welche wahlweise in ProRes und CinemaDNG aufzeichnen kann oder alternativ dazu ein System mit externem Recorder, wollte ich mal in die Runde fragen ob mir der ein oder andere evtl. etwas unbearbeitetes Material zukommen lassen kann? Da ich mich im Vorfeld mal etwas genauer mit dem Workflow vertraut machen und mich ein wenig intensiver mit dem Thema Colorgrading mit solchem Footage beschäf...

Samstag, 20. April 2013, 23:36

Forenbeitrag von: »freezer«

Problem bei der Farbwiedergabe - Canon XM2

Ich habe hier eine XM2 herumliegen und hab kurz die Settings gecheckt. Vorne rechts gibt es zwei Taster dazwischen beschriftet mit D. EFFECTS / BARS und darunter ON/OFF bzw. SELECT. Schau mal, ob da Effekteinstellungen aktiv sind. Wenn Du den Taster ON/OFF betätigst, sollte der Effekt ein bzw. ausgeschaltet werden (sofern einer eingestellt wurde). Aktiviere den Taster SELECT, dann schau was da steht - mit dem Wahlrad links hinten an der Kamera - ebenfalls mit SELECT beschriftet - kannst Du die D...

Freitag, 19. April 2013, 13:20

Forenbeitrag von: »freezer«

Premiere CS6: Clips zählen (in Ablage oder Sequenz)

Versuch mal folgendes: Gehe im Projektfensterbereich in den Ordnern in die oberste Ebene. Gib die Dateiendung Deiner Clips in das Filterfeld ein zB mxf Logischerweise wird nichts angezeigt, da nichts zum Filtern da ist. Wenn Du nun die Eingabe rauslöscht und danach wieder beginnst sie einzugeben, zeigt Dir Premiere die letzten Suchergebnisse an - und da steht auch die Anzahl für das gesamte Projekt.

Donnerstag, 18. April 2013, 19:33

Forenbeitrag von: »freezer«

Sennheiser MKH 416 oder Neumann KMR81i ?

Das NTG3 hat ein extrem niedriges Eigenrauschen. Beyerdynamics MC86 II: A-bewerteter Äquivalentschalldruckpegel . . . . . . . . . 25 dB Rode NTG3: A-bewerteter Äquivalentschalldruckpegel . . . . . . . . . 13 dB

Donnerstag, 18. April 2013, 17:32

Forenbeitrag von: »freezer«

Sennheiser MKH 416 oder Neumann KMR81i ?

Ich darf Dir das Rode NTG3 ans Herz legen - liegt preislich super, klanglich sehr ähnlich dem MKH416. Ich benutze es ständig bei meinen Drehs.

Mittwoch, 17. April 2013, 23:19

Forenbeitrag von: »freezer«

Sugar Lady - 5D Mark 2 und Glidecam HD-4000

Der Beitrag ist von 2010, Joey!

Mittwoch, 17. April 2013, 23:07

Forenbeitrag von: »freezer«

Welches Lichtequipment reicht für einen kl. und professionellen Start?

Die Frage ist, welches Budget habt ihr dafür geplant? Ich unterrichte selbst an der FH Joanneum Schnitt und Kameratechnik. Wenn das Budget groß genug ist, dann würde ich ein Lichtset von Dedo nehmen - super praktikabel und transportabel. Allerdings teuer - ca. 2.500 Euro brutto. http://mbfshop.de/de/Licht-/-Light/Dedol…t-Softcase.html Wir haben 5 dieser Kits an der FH - sind wirklich gut.

Mittwoch, 17. April 2013, 22:57

Forenbeitrag von: »freezer«

Filmlook Interviews and Kurzvideos

Auch die XH-A1 kann den Pegel dämpfen. Vorne am XLR-Block gibt es die Schalter Attenuation - die müssen auf aus sein, wenn der Pegel zu niedrieg ist. conte, prüfe mal, ob Deine Lavalier beim direkten Anstecken nicht Phantomspeisung benötigen. Welche hast Du denn im Einsatz?

Montag, 15. April 2013, 15:13

Forenbeitrag von: »freezer«

Filmlook Interviews and Kurzvideos

Finger weg von den ganz billigen. Wenn Du Profinachbauakkus suchst, dann schau bei www.mbf.de vorbei und kauf Dir die Akkus von SWIT. Das hier wäre der richtige: http://mbfshop.de/de/Energie/Akkus/DV-Ak…Wh/6600mAh.html Kauf keinesfalls den Swit S-8845 mit der Ladeanzeige, der passt leider von der Höhe her nicht in die XH-A1 (die Abmessungen im mbfshop sind falsch angegeben). Alternativ zum SWIT kann ich noch die Hähnel HL-970 empfehlen, würde aber wenn möglich die SWIT vorziehen.

Montag, 15. April 2013, 12:23

Forenbeitrag von: »freezer«

Filmlook Interviews and Kurzvideos

Zitat Als zweites Licht: Die meißten Leute im Internet behaupten, ohne professionelle Ausleuchtung des Setts gibts keinen Filmlook. Das ist auch falsch, wenn man sich alleine bei Filmen ein making of anschaut, wo draußen Szenen gedreht werden. Meißtens sind da nur 1-2 Reflektoren im Einsatz, mehr nicht. Da würde ich doch gerne mal von Dir hören bzw. sehen, wie Du zu dieser Schlussfolgerung kommst. Filmen ist kontrolliertes Arbeiten mit Licht & Schatten. Ein professionelle Ausleuchtung heißt auc...

Sonntag, 14. April 2013, 13:41

Forenbeitrag von: »freezer«

Black Magic Cinema Camera

Wie gesagt mit der Schärfentiefe gibt es kein Problem - das wird nur gerne von Leuten herbeigeredet, welche die Kamera noch nie in der Hand gehalten haben.

Sonntag, 14. April 2013, 11:02

Forenbeitrag von: »freezer«

Black Magic Cinema Camera

Die BMCC liefert mehr als genügend Gestaltungsmöglichkeiten mit der Schärfentiefe. :-) Es muss ja nicht immer alles in einer Bokehsuppe untergehen... @ MIIIK Bei den Aufnahmen gegen Ende, wo Du auf den Himmel hin den Wald belichtet hast - hattest Du wohl noch keinen ND, oder? Die Aufnahmen wirken unscharf, als wäre die Blende zu weit geschlossen wodurch sich die Unschärfekreise erhöhen.

Samstag, 13. April 2013, 22:42

Forenbeitrag von: »freezer«

Black Magic Cinema Camera

Rosa Highlights habe ich nicht, aber schwarze Punkte bei extremen Lichtquellen wie LED-PARs.

Freitag, 12. April 2013, 14:42

Forenbeitrag von: »freezer«

Black Magic Cinema Camera

Bez. CinemaDNG: http://johnbrawley.wordpress.com/2013/04…of-the-orginal/ Im Absatz nach den Fotos mit der SD-Karte. Sein Prototyp kann derzeit nur ProRes. Das gleiche gilt für die 4k BMC. BM arbeitet an einem verlustfrei komprimierten Cinema DNG Format (Faktor 1,5-1,2 : 1). Die Frage ist nur, ob die SD-Karten überhaupt schnell genug für RAW-Video sind. Bei meiner BMCC hat ein unkomprimiertes DNG-Bild eine Größe von 4,76 MB - das sind 119 MB/s bei 25fps und 143 MB/s bei 30 fps. Dazu kommt, dass a...

Donnerstag, 11. April 2013, 13:38

Forenbeitrag von: »freezer«

Black Magic Cinema Camera oder Eos C100?

Der Cropfaktor der BMCC ist absolut kein Problem. Mit dem Sigma 8-16 habe ich super weitwinkelige Aufnahmen machen können.

Donnerstag, 11. April 2013, 13:36

Forenbeitrag von: »freezer«

Black Magic Cinema Camera

Macht euch keine Illusionen: es wird ganz sicher nichts im Juli ausgeliefert. Und auch nicht im Herbst. BM versucht nur jetzt die Leute zum Durchhalten zu bewegen und nicht woanders zu kaufen. Die Pocket kann ja vorerst sowieso kein RAW und bei dem Tempo, mit dem BM die Firmware für die BMCC weiterentwickelt, ist auch nicht abzusehen, wann das kommen wird. In 1 Jahr seit der Vorstellung der BMCC gab es gerademal 2 Firmwareupdates, obwohl bei der Kamera noch viel zu verbessern wäre.