Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-23 von insgesamt 23.

Donnerstag, 4. Mai 2017, 19:56

Forenbeitrag von: »Biff«

Welche Verträge / Vereinbarungen zwischen Schauspielern und der Produktion / dem Team?

Ah ja, verstehe, vielen Dank. Zitat Wenn der Schauspieler keine Gage bekommt, ist es das Mindeste, dass er das Material für sein Reel nutzen kann sobald er das möchte. Ob man das wohl in einem schriftlichen Vertrag vereinbaren sollte? Zitat Viel zu lange warten Schauspieler auf ihr Material, obwohl der Film schon auf den Festivals herumtourt. Ja, oder sie warten noch länger wenn ein Film gar nicht fertig wird. Es ist ja ungemein ärgerlich, wenn Schauspieler sich selber darum bemühen müssen, an d...

Donnerstag, 4. Mai 2017, 09:49

Forenbeitrag von: »Biff«

Welche Verträge / Vereinbarungen zwischen Schauspielern und der Produktion / dem Team?

Vielen Dank Selon. Zitat Schon allein deshalb, um diese "Recht-am-eigenen-Bild"-Sache zu adressieren. Verzeihung, das verstehe ich nicht, was bedeutet das? Was heißt hier "adressieren" und "...Bild-Sache"? Zitat Schauspieler, die für die Produktionen keine Gagen bekommen, rechnen in den meisten Fällen auch nicht damit, dass sie Geld aus der Produktion bekommen. Ja, davon würde ich auch ausgehen; Verzeihung nochmals, in welchem Zusasmmenhang ist diese Äußerung hier zu verstehen? Müßte / sollte de...

Mittwoch, 3. Mai 2017, 20:38

Forenbeitrag von: »Biff«

Welche Verträge / Vereinbarungen zwischen Schauspielern und der Produktion / dem Team?

Herzlichen Dank, Marcus. Da gibt es ja recht umfangreiche (Muster-)Verträge für Österreich, für Deutschland wohl nicht unverändert nutzbar wohl. Die muß man bestimmt für jeden Film anpassen, kann sie nicht so einfach übernehmen, vermute ich. Ob wohl ein Schauspieler bei jedem (gagenlosen) Film, in dem er mitwirkt, ein Rückstellungsvertrag verlangen kann / sollte? So hätte er doch bei einem gewissen finanziellen Erfolg immerhin eine Gage in Aussicht und die andere Partei / der Produzent / das Tea...

Mittwoch, 3. Mai 2017, 08:35

Forenbeitrag von: »Biff«

Welche Verträge / Vereinbarungen zwischen Schauspielern und der Produktion / dem Team?

Welche Verträge / Vereinbarungen sind zwischen Schauspielern und der Produktion / dem Team bei (Kurz-)Filmen im allgemeinen erforderlich / sinnvoll? Gibt es weitere Verträge / Vereinbarungen, die geschlossen werden sollten? Die Verträge / Vereinbarungen werden für Kurzfilme und andere / "normal" lange Filme vermutlich sich nicht unterscheiden, oder? Wo kann ich solche Verträge / Vereinbarungen im Netz finden? Oft kommt es vor, daß dem Schauspieler ein Vertrag / eine Vereinbarung vorgelegt wird z...

Montag, 8. Februar 2016, 11:11

Forenbeitrag von: »Biff«

Warum gekrümmte Linien in ("Hollywood"-)Filmen?

Zitat Könntest du vielleicht ein bisschen ausführen, welchen Hintergrund du filmisch hast? Ja, natürlich; überhaupt keinen leider, habe von Film / Kunst leider überhaupt keine Ahnung. Mich interessiert gelegentlich einfach mal intensiver der Hintergrund, aus dem gewisse Filme / Teile davon so gemacht sind, wie sie sind. Zitat Also was du bisher so gemacht hast und wie es dich hierher verschlagen hat? Habe noch nie einen Film gemacht. Wie ich hierher gekommen bin, wonach ich da gesucht habe, wei...

Montag, 8. Februar 2016, 00:21

Forenbeitrag von: »Biff«

Warum gekrümmte Linien in ("Hollywood"-)Filmen?

Tja, also, äußerst umfangreich das alles, ganz schön kompliziert, was mir ja schon vorher bewußt war. Da Du schon von "mißbrauchten Fotokameras" sprichst am Anfang, muß ich bei dieser Gelegenheit tatsächlich mal nachfragen, was es damit auf sich hat, habe ja schon öfter gehört, daß gewissen Digital-Fotoapparate bessere Qualität beim Filmen (wofür sie ja erstrangig gar nicht zu gedacht sind) machen sollen / besser sein sollen - und auch oft bei vielen (Kurzfilm-)Drehs offenbar verwendet werden - ...

Sonntag, 7. Februar 2016, 21:04

Forenbeitrag von: »Biff«

Warum gekrümmte Linien in ("Hollywood"-)Filmen?

Zitat Vorab ganz kurz etwas, was ihr natürlich richtig erkannt habt, was aber im professionellen Bereich absolut anders herum verstanden wird. Ich bin mir vielleicht nicht ganz sicher, wie ist das gemeint? Zitat ABER genau das ist ja das, was man als Kameramann eben NICHT will. Die Tendenz geht viel stärker zu älteren Optiken um eben genau diese ganzen Abbildungsfehler wieder ins Bild hinein zu holen, Man will also - so abwegig es für mich auch klingen mag - tatsächlich bewußt etwa gekrümmte Li...

Sonntag, 7. Februar 2016, 12:09

Forenbeitrag von: »Biff«

Warum gekrümmte Linien in ("Hollywood"-)Filmen?

Zitat Das hat was mit den optischen Gesetzen zu tun ( auch wenn da schon viel geleistet ist um so etwas zu vermeiden). Ja, diese "alten", "klassischen", optischen Gesetze und ihre Wirkung auf die Darstellung hinsichtlich der Verzeichnungen verstehe ich (also, treffender ausgedrückt, ich verstehe diese Gesetzte überhaupt nicht, habe überhaupt keine Ahnung, ich weiß eben nur, daß Linsen / Objektive durch "technische Einschränkungen" Abbildungen verzeichnen können). Ich dachte, es gibt (mittlerwei...

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:14

Forenbeitrag von: »Biff«

Warum gekrümmte Linien in ("Hollywood"-)Filmen?

Zitat Bei den beiden Screenshots glaube ich nicht, dass das Absicht ist. Das wird einfach ein sehr extremes Weitwinkel sein, was eben so verzeichnet. Verzeihung, ich verstehe nicht ganz.

Samstag, 6. Februar 2016, 19:48

Forenbeitrag von: »Biff«

Warum gekrümmte Linien in ("Hollywood"-)Filmen?

Zitat Meinst du die Aufnahmen mit Fisheye-Objektiven? Nein, nein, die sollen ja gerade diesen benannten Effekt erzeugen. Das, was ich meine, ist eher (jedenfalls käme es ihm ziemlich nahe) der Effekt, der sich (vor allem) bei Brennweiten / Weitwinkel besonders unter vielleicht 35 mm (analog) ergeben kann, daß Linien tonnenförmig verzeichnet werden (bei diesen Brennweiten weitaus nicht so extrem wie bei einem Fischauge; ab 15, 10 mm hat man dann vielleicht ein Fischauge, weiß nicht, ob ein Fisch...

Samstag, 6. Februar 2016, 18:58

Forenbeitrag von: »Biff«

Warum gekrümmte Linien in ("Hollywood"-)Filmen?

Habe gerade fast bis zu Ende den unglaublich langweiligen Film "Kingsman", 2015, gesehen. Wie bei so vielen sogenannten (teuren) Hollywood-Produktionen waren auch in diesem Film zeitweise (mitunter deutlich) gekrümmte Linien, die in der Realität gerade sind, zu sehen (wohl als tonnenförmige Verzeichnungen bezeichenbar), offenbar bei Weitwinkelaufnahmen, bzw. Aufnahmen mit Objektiven bis zu einer gewissen Brennweite. Was hat es mit derartigen Aufnahmen auf sich, weshalb macht man das? *Topic vers...

Samstag, 6. Februar 2016, 00:36

Forenbeitrag von: »Biff«

Programme zur Organisaton, zum Dreh eines Filmes?

Ja, preproducer sieht schon ganz schön gut aus, da scheint ja kaum eine Funktion zu fehlen, die man für einen Dreh brauchen könnte. Im Handbuch von preproducer, das offenbar von 2012 ist, ist Win 10 gar nicht aufgeführt, aber da es wohl gar kein eigentliches Programm zum 'Runterladen, Betrieb auf dem eigenen Rechner gibt, wird das wohl keine Bedeutung haben. Daß es seit 3, 4 Jahren offenbar keine Ergänzungen im Handbuch gab, vielleicht sogar an preproducer, wundert mich. Wunderbar, so habe ich j...

Freitag, 5. Februar 2016, 23:05

Forenbeitrag von: »Biff«

Programme zur Organisaton, zum Dreh eines Filmes?

Zitat Celtx ist ziemlicher Mist, wenn man einen Dreh planen will. Aber sonst nicht? Also zum Drehbuchschreiben nicht, oder? Herzlichen Dank für die Links, Costa. Alle Daten, also die für einen Dreh / kompletten Film werden bei Benutzung dieser Programme wohl auf einem Server gespeichert, so daß jeder am Dreh Mitwirkende oder sonst wer von eigenen Rechner auf sie zugreifen, sie bearbeiten kann, sie je nach seinem Aufgabenbereich ausgeben kann etc. Ohne so eine zentrale Speicherung auf einem Serv...

Freitag, 5. Februar 2016, 15:12

Forenbeitrag von: »Biff«

Programme zur Organisaton, zum Dreh eines Filmes?

Gut, werde ich mir nochmal angucken. Wo findet man denn auf der Herstellerseite Celtx zum 'Runterladen? Kann hier - https://www.celtx.com/index.html - nichts finden.

Freitag, 5. Februar 2016, 14:54

Forenbeitrag von: »Biff«

Programme zur Organisaton, zum Dreh eines Filmes?

Das heißt, Celtx macht / kann offenbar noch mehr als Final Draft? Ist Celtx zum Drehbuchschreiben auch besser oder sind die Programme fürs Drehbuchschreiben gleich gut geeignet?

Freitag, 5. Februar 2016, 12:07

Forenbeitrag von: »Biff«

Programme zur Organisaton, zum Dreh eines Filmes?

Das Ziel, bzw. eher zunächst einmal der Gedanke (vielleicht ist so eine Software aber auch gar nicht nötig oder gar nicht praktikabel verwendbar), war einfach nur, daß man immer sofort / schnell ganz einfach, mit einem Klick, den kompletten Überblick hätte über einen gesamten Dreh(tag), z.B. könnte man einem Drehort schnell alle Szenen zuordnen (sich die gesamte Dauer des Drehs, Aufbaus etc. für diesen Drehort anzeigen lassen, somit Anreise, Aufenthalt dort ermitteln für die dafür gebrauchten Pe...

Freitag, 5. Februar 2016, 11:14

Forenbeitrag von: »Biff«

Programme zur Organisaton, zum Dreh eines Filmes?

Vielen Dank joey23, Verzeihung, woran ich nicht gedacht hatte, war zu erwähnen, daß sich mit Final Draft ja nur ein geringer Teil, nur bestimmte Bereiche des Drehs verwalten / organisieren läßt. Gibt es Programme - die vielleicht allgemein genutzt werden - mit denen sich ein kompletter Dreh verwalten / organisieren läßt, also Programme, die noch weitaus mehr machen / können als etwa Final Draft? Vielen Dank nochmals.

Freitag, 5. Februar 2016, 10:58

Forenbeitrag von: »Biff«

Programme zur Organisaton, zum Dreh eines Filmes?

Gibt es Programme, mit denen man den gesamten Dreh eines Filmes organisieren / verwalten kann, also alles das, das erforderlich ist, einen Film zu machen, Programme die einen die komplette Übersicht für einen / bei einem Dreh geben? Also z.B., wann werden an welchem Drehort welche Requisiten gebraucht, Drehorte, Schauspieler, Kamera, Licht etc. Mit etwa Final Draft lassen sich ja - glaube ich, habe mir das Programm nur einmal kurz angesehen - die Requisiten pro Drehort anzeigen, die Schauspieler...

Freitag, 1. Mai 2015, 18:29

Forenbeitrag von: »Biff«

Deutsches oder amerikanisches Forum für Schauspieler, in dem es um das Schauspielen geht?

Wo könnte man ein deutsches oder amerikanisches Forum für Schauspieler finden, in dem es um das Schauspielen / Schauspieltechnik und dergleichen geht?

Donnerstag, 13. März 2014, 00:02

Forenbeitrag von: »Biff«

Drehbuch, Storyboard, Dispo? Welche "Unterlagen" und Programme für die Vorbereitung / Organiesierung zu einem Film?

Ah, nein, nein, so viele (gute) Ideen sind es leider nicht, aber mit dem Denken ist's bei mir immer etwas... OK, super, hat mir alles sehr geholfen, herzlichsten Dank nochmals.

Mittwoch, 12. März 2014, 23:20

Forenbeitrag von: »Biff«

Drehbuch, Storyboard, Dispo? Welche "Unterlagen" und Programme für die Vorbereitung / Organiesierung zu einem Film?

Herzlichen Dank. Ja, was man selbst dann genau am besten wie aufbereitet braucht wird sich wohl erst in der Praxis herausstellen. Aber ganz zu Anfang, wenn man etwa das Exposé hat, also weiß, wie die Geschichte eines vielleicht 90-Minuten langen Films ist, würde man zunächst das Drehbuch fertig schreiben, nehme ich an (ist natürlich wohl auch Geschmacksache, wie man das macht), aber es spräche wohl nichts dageben, erst das Drehbuch fertig zu haben, dann den Rest zu machen. also dann erst Storybo...

Mittwoch, 12. März 2014, 20:47

Forenbeitrag von: »Biff«

Drehbuch, Storyboard, Dispo? Welche "Unterlagen" und Programme für die Vorbereitung / Organiesierung zu einem Film?

Hallo FixInPost, vielen Dank, super, genau, was ich wissen wollte. Da kommt ja noch ganz schön viel dazu. Synopsis ist bestimmt das gleiche wie Treatment. Ich hätte gedacht, bestimmte Pläne / Angaben gehörten eher einer einzigen Auflistung an, so etwa daß der Zeitplan mit zur Dispo gehört, aber das sind bestimmt unterschiedliche Zeitpläne oder es ist eben einfach wegen der besseren Übersicht wohl. Oder daß so eine Shotlist zum Storyboard gut passen würde, in dem ja die Einstellungen oder Szenen ...

Mittwoch, 12. März 2014, 19:42

Forenbeitrag von: »Biff«

Drehbuch, Storyboard, Dispo? Welche "Unterlagen" und Programme für die Vorbereitung / Organiesierung zu einem Film?

Ich glaube, sinnvollerweise unbedingt erforderlich um einen Film drehen zu können, sind neben einem Drehbuch, Storyboard und Disposition, was das schriftlich niederzulegende betrifft; gibt es da noch mehr an schriftlichem, was noch wichtig wäre zu erstellen? Es gibt ja zum Drehbuchschreiben Programme wie Final Draft, Drama Queen, Trelby und viele mehr. Habe Trelby mal ausprobiert und meine festgestellt zu haben, daß es einfach nur ein extrem reduziertes Textverarbeitungsprogramm zu sein scheint ...