Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 362.

Dienstag, 13. Juni 2017, 18:55

Forenbeitrag von: »LennO«

Was tun gegen Reflexionen vom Greenscreen im Set?

Zitat von »Tiger« Mal aus Intresse, hast du den linken Rand wirklich komplett mit dem Keyer hinbekommen oder von Hand maskiert? Wenn es so blurry wird, komme ich beim Keyen immer ins Straucheln, oder ist da ein Trickt dabei, den ich noch nicht kenne? Bin kein Nuker, daher erschließt sich mir das nicht direkt beim Blick auf den Node Tree. Ich wäre dir dankbar für eine Erleuchtung Der linke Rand ist so aus dem Key. Die Rotopaint dient eigentlich nur dazu den unteren und einen kleinen Teil des obe...

Sonntag, 11. Juni 2017, 05:25

Forenbeitrag von: »LennO«

Ausschnittwerkzeug in After Effects CS 6

https://helpx.adobe.com/at/after-effects…aths-masks.html "Verschieben von Masken oder horizontales Verschieben von Ebenen hinter Masken"

Sonntag, 11. Juni 2017, 05:15

Forenbeitrag von: »LennO«

Was tun gegen Reflexionen vom Greenscreen im Set?

Klar kriegt man das gekeyed – bis auf die Tatsache dass dein grün ein wenig drüber ist (kannst du das runterstoppen, war das mal raw?) und dass du da rechts oben nen Hotspot hast, der besser nicht da wäre, ist das eigentlich ne vollkommen normale Greenscreen Aufnahme. Wäre der Screen dunkler, hättest du nicht so ein Problem mit hellen Rändern beim keyen aber auch das kriegt man weg. Spill gibts halt immer bei so ner großen Fläche grün (wird natürlich weniger wenn man da nicht ganz so viel Licht ...

Mittwoch, 17. Mai 2017, 09:20

Forenbeitrag von: »LennO«

Musikvideodrehn geht das so`oder?

Zitat von »Tiger« Technisch ist das umsetzbar, allerdings nicht ganz einfach. Mindestens eine Person muss vom Hintergrund freigestellt werden. Relativ einfach geht das mit Blue- oder Greenscreen, gerade im Freien klappt das relativ gut. Dazu würdest du vom Stativ aus z.B. erst den Violispieler mit natürlichem Hintergrund und dann mit gleicher Kameraposition dich selbst mit Greenscreen als Hintergrund aufnehmen. Dann kannst du die 2. Aufnahme per Chroma Keyer (können viele Schnittprogramme) vom ...

Donnerstag, 11. Mai 2017, 12:56

Forenbeitrag von: »LennO«

Teures Filmmaterial

Zitat von »tevauloser« Joey hat recht. 90 Prozent der Filmbetrachter sehen keinen Unterschied zwischen einer GH4 und einer Red oder Arri. Der wichtigste Faktor ist derjenige, welche die Kamera bedient. Ähm naja… also natürlich ist die Kameraperson die wichtigste Person was die Bildgestaltung angeht. Dass du "keinen" Unterschied zwischen dem Material der genannten Kameras siehst, gilt vielleicht für die Youtube-komprimierte Version eines Hobbyusers, und für viele Filme macht es auch keinen drama...

Dienstag, 25. April 2017, 21:44

Forenbeitrag von: »LennO«

Bei Cinema 4D R18 laggt es überall!

Zitat von »Stipo« Hier nicht. Also von mir würde er hier genausoeine effiziente antwort bekommen wie drüben im c4dboard. Allerdings mangelt es ein wenig an informationen wie: Was genau laggt alles? Der viewport und anscheinend alles sonst, ok. Menüs auch? Seit wann ist das so, wurde etwas am Rechner verändert? CPU und RAM-auslastung wenn c4d läuft? Usw usf. Aber ja, bei so unspezifischen Problemstellungen ist der Maxon Support die erste Anlaufstelle. Dafür sind die nämlich da. Nicht um Leuten z...

Donnerstag, 20. April 2017, 20:34

Forenbeitrag von: »LennO«

Blackmagic Fusion Projekte

Zitat von »movie-grinder« ich finde fusion ja aus diversen gründen echt ätzend, aber die 3d features und render qualität hatte ich in nuke auch gerne. ich hoffe nuke 11 legt in der beziehung etwas nach. Anscheinend bist du ein top-downer wie ich, und kein lefty-righty (nein, gibt natürlich für jeden ne Menge andere Gründe). Links/Rechts hat für mich nur was in Shader Netzwerken zu suchen. Geht mir aber ähnlich prinzipiell. Zum compen würde ich auch immer Nuke Fusion vorziehen, aber in Sachen "v...

Mittwoch, 19. April 2017, 12:33

Forenbeitrag von: »LennO«

Blackmagic Fusion Projekte

Zitat von »Schloime« Wollte nur mal wieder was beitragen... Ja, ich habe auch mehr geschrieben um zu einem der wenigen node-basierten Threads hier was beizutragen, trotz meiner dauerhaften Beziehung zu Nuke und nur immer wieder kurzer Fusion Affären

Dienstag, 18. April 2017, 17:50

Forenbeitrag von: »LennO«

Blackmagic Fusion Projekte

Zitat von »Isyoutbgaming« Und einfacher als After Effects hört sich auch gut an "Einfacher" ist natürlich relativ – wenn du noch garkeine Compositing Erfahrung hast, ist der Einstieg in beide gleich. Wenn du Photoshop gewöhnt bist, kann es gut sein dass dir After Effects eher zugänglich ist zunächst, als die völlig andere Philosophie eines nodebasierten Programms, welches aber nach hinten raus und je komplexer die Szene immer flexibler ist. Es kommt halt auch ein bisschen drauf an, was du mache...

Dienstag, 18. April 2017, 05:20

Forenbeitrag von: »LennO«

Final Cut Pro X und After Effects gemeinsam nutzen

Zitat von »LuckyCoolFella« Wie es der Titel sagt, ist es möglich im Final Cut Pro X zu cutten dann in After Effects zu exportieren um dort weitere Effekte zu machen? Ja. Aus FCP halt die Videos oder Einzelbildsequenzen rausrendern und in After Effects laden Einen direkten Link gibt es nicht – brauch man auch nicht. Macht eh immer nur Probleme

Dienstag, 18. April 2017, 05:08

Forenbeitrag von: »LennO«

Blackmagic Fusion Projekte

Zitat von »Isyoutbgaming« ihr habt da echt coole sachen erstellt, aber das Programm scheint ja schon etwas komplexer zu sein . Wie lange habt ihr gebraucht um dort zu sein wo ihr jetzt steht? Lg... Wenn du dich einmal ein paar Tage mit nodebasiertem Compositing (egal ob in Fusion oder Nuke) beschäftigst, wirst du nichtmehr zu irgendwas anderem zurückwollen Was den Bodennebel angeht: Ich kann eure Fusion Comps grad nicht austesten, da ich hier grad nur Nuke zur Verfügung habe… Daher weiss ich ni...

Samstag, 8. April 2017, 07:20

Forenbeitrag von: »LennO«

Gedanken zum Filmemachen

Gerlinde: Bei diesem durch Wikineinträge ergoogleten Allgemeinposten der rein garnichts mit Filmrealität zu tun hat(und was Planung und das "A und O" unterschiedlicher Bereiche einer Produktion sind weißt du ganz einfach nicht) empfehle ich dir, wie jemand vorher, echt mal an einer Produktion teilzunehmen, und dabei zuzuschauen. Deine Verkürzung von vielleicht noch ansatzweise richtigen Bestandteilen eines Produktionsablaufes ist eine so arge Verknappung von Tatsachen, dass ich genausogut behaup...

Freitag, 7. April 2017, 01:33

Forenbeitrag von: »LennO«

Gedanken zum Filmemachen

Leute Vermutlich meinte joey entweder 200 oder es war eine grob überschlagene 2000 wobei die richtige Zahl vermutlich dann eher um die tausend läge. Aber was ihr hier rechnet ist goldig. Kein freischaffender in der filmbranche hat 165 Urlaubstage im Jahr, oder anderweitige Ausfalltage. Als Cutter irgendwo kommst du locker auf ne große Summe Projekte innerhalb kürzester Zeit. Bei mir sammeln sich im Jahr auch ne Menge Produktionen an, natürlich nicht so viele, da mein Department halt länger an Di...

Samstag, 1. April 2017, 14:02

Forenbeitrag von: »LennO«

[Produktionsblog] Omega – basierend auf "Es war einmal…der Weltraum"

Zitat von »Barade« Hey, habe das hier durch Zufall entdeckt. Die Serie habe ich als Kind immer geschaut und sie hat mir sehr gut gefallen. Von daher ein sehr cooles Projekt! Dankeschön! Na dann hoffe ich mal, dass du es später schauen wirst, und es dir gefällt. Oder ob wir gegen die Kindheitserinnerungen nicht ankämpfen können. Auf jedenfall ist es übrigens interessant die Serie mal als erwachsener zu schauen. Wäre ich nur nach meinen Kindheitserinnerungen gegangen, hätte ich geglaubt dass die ...

Sonntag, 19. März 2017, 21:28

Forenbeitrag von: »LennO«

Matte Paintings - PC oder Glas?

Theoretisch könntest du das heute noch genauso machen, allerdings mit Abwandlungen… Allerdings stellt sich die Frage: Wieso solltest du das tun? Es gibt keinerlei Vorteil davon. Auch heute ist es egal wie das Painting an sich ensteht (die meisten sind halt ein Mix aus 3D CGI + Photomanpiluation, aber die können auch genausogut gut gebrusht sein, ob digital oder mit ner Sprühpistole oder nem Pinsel speilt dabei keine Rolle). Was aber natürlich heute digital sauberer, schneller und effizienter geh...

Samstag, 11. März 2017, 20:55

Forenbeitrag von: »LennO«

Tastenkombi für Skalierung in After Effects CS 6

Du meinst das Kompositionsfenster? Im Footage-Fenster und auch im Ebenen Fenster (welche beide andere Fenster als die Komposition sind… ) werden keine Anfasser zum Skalieren angezeigt. Skalieren kannst du ja erst, sobald es in einer Komposition liegt. Und ja, Shift drücken und es wird proportional skaliert, wie überall sonst auch. Drag mal einen Anfasser herum und drücke dann irgendwann Shift dabei. Du musst den Anfasser nur anklicken und draggen und dann Shift drücken, nicht vorher bereits shif...

Donnerstag, 9. März 2017, 13:24

Forenbeitrag von: »LennO«

Cinema 4D für "Lighting-Setup" nutzen

Was im Video benutzt wird ist ein Plugin für Cinema4D, dieses: http://www.cinematographydb.com/cinedesigner/ Dort hast du gängige Rigs zur Verfüguing um sie in deiner Szene zu verteilen. Generell macht es durchaus mal Sinn dein Lichtsetup vorher zu previsualisieren (genauso wie eauch normale Previz/Storyboard), allerdings nicht für jedes Shot. Bedenke auch einfach das 3D generell, und auch Cinema4D, ein großer Batzen zu lernen ist. Es wird ne Weile dauern bis du damit flüssig arbeiten kannst. Du...

Mittwoch, 8. März 2017, 23:56

Forenbeitrag von: »LennO«

Der Grauverlauffilter - Warum und für was ? :)

Zitat von »ToXic pictures« Ich weiß, dass ist n Amatuerfilmforum, aber ich bin immer der Meinung, ein konstruktiver Blick auf das was die Profis machen ist etwas, was den Horizont etwas erweitert... Ich merke aber, dass das mehr und mehr im Forum auf wenig Gegenliebe stößt, warum auch immer. Ja das fällt mir auch auf, und ich frage mich auch, warum. Beantworten kann ichs dir aber auch nicht. Um mal ne klare Post-Production Sicht auf Filter zu werfen: Ich würde als VFX Supe/Consultant bei jedem ...

Mittwoch, 8. März 2017, 23:39

Forenbeitrag von: »LennO«

Kann ich in ein bestehendes Video etwas hineinzeichnen?

Oder man könnte gute (bessere als AE um einfach mal wieder meine Anti-AE-Pro-Nodes Einstellung dazulassen ) Software verwenden. Wie zum Beispiel Blackmagic Fusion, oder, noch besser, für private nicht-kommerzielle Zwecke tatsächlich ebenso kostenlos, The Foundrys Nuke. Aber After Effects kann das natürlich auch

Montag, 27. Februar 2017, 20:02

Forenbeitrag von: »LennO«

PC Leistung wird von Adobe Programmen nicht ausgenutzt

Ja, ich würde auch erstmal von der Beschreibung her sagen, dass du dir eventuell mehr Leistung erwartest als überhaupt tatsächlich möglich ist. Mich würde da auch interessieren, was du da als Referenz benutzt, und welche Erwartungen du bei bestimmten Operationen hast? Kommt dir wirklich etwas ungewöhnlich oder fehlerhaft langsam vor? Ich find der Rechner für seine Specs könnte ein bisschen mehr RAM vertragen, ist ein bisschen unausgeglichen zum Rest

Freitag, 10. Februar 2017, 14:55

Forenbeitrag von: »LennO«

AE CS6: Unterkomposition mit 25 fps in Komposition mit 50 fps setzen - Problem mit doppelten Frames

In den erweiterten Einstellungen einer Komposition (deiner Unterkomp) gibt es nach meiner Erinnerung eine Option die so ähnlich heisst wie "Zeit/Framerate bei Verschachtelung beibehalten". Das ist das was du suchst, denke ich.

Mittwoch, 8. Februar 2017, 15:22

Forenbeitrag von: »LennO«

Kaum besser als ihr

Zitat von »HansSchulte« Was ich jedoch an Kurzfilmen und Trailern hier serviert bekommen habe, hat meine Meinung, daß meine Filme im Amateurbereich großartig sind, nur noch verstärkt. What? Also sorry aber bitte was? Dann bitte, bitte browse mal n Tag lang einfach nur Vimeo und dann vergleich mal allein schon deine Trailer mit dem was Amateure auf der lieben Welt so produzieren. Da wirst du nämlich wahrlich gute Filme finden, auch wenn natürlich viele keine Amateurproduktionen sind, aber viele ...

Samstag, 4. Februar 2017, 04:14

Forenbeitrag von: »LennO«

PowerBook G4 und Videoschnitt?

Ernsthaft vergiss das Teil...aus der Mühle holst du nichtsmehr raus. Abgesehen davon dass das Teil hardwaretechnisch super veraltet ist, schafft das auch keinen HD schnitt in flüssig, und das einzige was da an Schnittsoftware drauf läuft wird ne extrem alte fcp Version sein. Das Ding kann nichtmal sinnvoll mit h264 klarkommen. Andere Aktuelle Codecs funktionieren darauf auch nicht, und einen Einstieg in OS X bekommst du damit auch nicht wirklich, da die letzte PowerPC OS X Version... Keine Ahnun...

Donnerstag, 2. Februar 2017, 22:39

Forenbeitrag von: »LennO«

[Produktionsblog] Omega – basierend auf "Es war einmal…der Weltraum"

Zitat von »Matti« Wow.. das mit dem iMac haut mich gerade um Müssen da nicht gerade mit Arnold recht lange Renderzeiten zustande kommen? Wie in jedem Renderer, kann man auch in Arnold gut Renderzeiten optimieren. Der Standard-Raumschiff-Aussenshot Frame rendert in 3-4 oder 6-10 Minuten, egal welcher Renderer. Wenn man sich dann noch möglichst viel mit einem Renndering als AOVs oder custom buffers rausjagt hat man in einem Rutsch halt alles um es in der Comp noch aufzuhübschen Ohne Diffuse Bounc...

Donnerstag, 2. Februar 2017, 21:54

Forenbeitrag von: »LennO«

[Produktionsblog] Omega – basierend auf "Es war einmal…der Weltraum"

@klappeaction: Sorry dass ich dir wohl nie geantwortet hatte, habs wohl irgendwie vercheckt. Meine Hauptworkstation ist eigentlich nichts ausgefallenes: N Late 2013 27" iMac 3,5 Ghz i7, 24 GB Ram, GTX 780M 4GB. ------- So…nach einer längeren Weile dachte ich, dass es mal Zeit ist auch hier ein paar Updates zu posten. Wir sind natürlich fleissig weiter am Ball, mussten aber zwischendurch natürlich auch alle auch mal Dinge de regulären Lebens erledigen wie Arbeiten, daher hat sich die Post ein bis...

Samstag, 21. Januar 2017, 17:06

Forenbeitrag von: »LennO«

Feststellungsverfahren an der FH-Dortmund?

Zitat von »Isyoutbgaming« Da ich ja eh in der Nähe wohne werde ich auf jeden Fall da mal vorbeischauen. Mach das. Hinten aufm Hof findest du haufenweise Studenten die du auch was fragen kannst. Oder schau mal wie gesagt ins U, dort im Institut sind auch oft 2-3 Leute oder Harald turnt da rum. Da kannst du mal kurz rum und Fragen stellen wenn du dir unsicher bist. Meistens sind alle super busy, aber 5-10 Minuten Zeit sind sicher vorhanden. Im U finden auch externe Veranstaltungen statt, die man ...

Samstag, 21. Januar 2017, 16:30

Forenbeitrag von: »LennO«

Feststellungsverfahren an der FH-Dortmund?

Also so kompliziert ist das Verfahren nicht… aber am allereinfachsten: Wenn du schon in der Nähe von Dortmund bist, fahr hin. Entweder direkt an den Fachbereich am Max Ophüls Platz, oder auch mal falls du eher dahinkommst einfach ins U, FH/TU Etage. Daten hab ich grad auch nicht im Kopf, aber das Bewerbungsverfahren verläuft zweistufig. Zunächst mal reichst du freie Arbeiten ein, heisst in deinem Fall da du Film studierst eine DVD (falls sich die Anforderungen geändert haben, und noch ne Mappe d...

Samstag, 21. Januar 2017, 02:45

Forenbeitrag von: »LennO«

Einzelne Frames nach Schnitten bei 'Shotcut'. Render-bug?

Zitat von »Nine2017« @Monitor Wenn es wirklich so sein sollte, wie bekommen es dann andere Leute hin beispielsweiße Videos aus unterschiedlichen Quellen mit unterschiedlicher Framerate einfach zusammenzuschneiden??? Garnicht…ehrlich gesagt. Wenn du einen Film drehst, oder ein Musikvideo, oder was auch immer, hast du völlige Kontrolle darüber wie du schiessen willst. Du wählst die Framerate bevor du irgendwas drehst anhand von Notwendigkeiten: Beispielsweise dem Zielmarkt. Ist es Kino? 24 FPS. D...

Freitag, 20. Januar 2017, 16:08

Forenbeitrag von: »LennO«

Fairness

Zitat von »HansSchulte« Ich denke unabhängig davon aber, daß Leute, die z.B. 5 Jahre Regie oder Kamera oder etwas anderes Filmisches studiert haben, eine ganz andere Professionalität besitzen als ich. Natürlich kann man es so definieren, daß man erst Profi ist, wenn man von seinem Filmberuf leben kann. Das ist legitim. Wenn dann Kurzfilme, die wie die Abschlußarbeiten eines Universitätsabsolventen aussehen und teilweise auch sind, einem als Beispiele für einen "gut gemachten Amateurfilm" gezeig...

Freitag, 20. Januar 2017, 00:12

Forenbeitrag von: »LennO«

Videoschnitt als Beruf?

Zitat von »manuel.wi« Nun zu meiner Frage, da ich mich gar nicht in der Branche auskenne und ich nach vielem Suchen, auch keine richtige Jobbezeichnung gefunden hab, hab ich gedacht, ich frage mal hier nach. Also am meisten Spaß macht mir das schneiden von Video und Audiodateien. Welcher Beruf würde am besten darein passen? Leider bin ich grad voll aufm Sprung daher erstmal nur kurze Antwort… Die Berufsbzeichnung die du suchst ist "Editor". Im Deutschen wird auch gerne mal "Cutter" gesagt (weil...