Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 160.

Freitag, 19. Mai 2017, 12:55

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Tatort Calw - Der Seher

Das Cover hat mich schon mal begeistert, weil es wie eine Spielszene wirkt und bereits viel aussagt. Der Trailer ist hervorragend. Der Titel "Tatort" passend gewählt, denn es scheint tatsächlich das Niveau vom ARD-Tatort zu haben, also Fernsehniveau im positiven Sinne. Die Musik hat mich zwar in den ersten Momenten genervt, weil es genau die Art ist, die angeblich anspruchvolle deutsche Filme immer haben, aber als in den ganzen Trailer gesehen hatte, fand ich sie doch sehr passend und ein ruhige...

Freitag, 19. Mai 2017, 12:39

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Independent Horrorfilm aus Niedersachsen (bald in Bremen im Kino)

Hatte mich auch schon gewundert, denn du bist ein ganz Lieber. Ich hatte viel Streß in letzter Zeit und war auch körperlich durch einen Unfall verletzt. Aber ich bleib dem Forum treu. Kurzum: Das Waldbild finde ich echt gut, weil man soviel reininterpretieren kann. P.S. Was sagst du zu der krassen Veränderung des Orinalbildes aus aus Teil 1. Vom hell-sonnig idyllischen Gartenbild zum zerkrazten, düsteren Horrorcover....leider war das FSK 12 Symbol absolut tödlich. Wie soll man damit eine Kanniba...

Freitag, 19. Mai 2017, 12:25

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Gedanken zum Filmemachen

Zitat von »Vordhosbn« Ein Austausch zwischen Linda und „HansguckindieLuft“ wäre interessant und amüsant zugleich… Zitat von »Vordhosbn« Verzeiht mir…. Ich nehme ihre Entschuldgung zur Kenntnis, Lord Vordhosbn. Ausnahmsweise verzeihe ich dir, aber der Imperator verzeiht nicht so leicht, wie ich es tue. Uuuups, ich dachte, ich wäre gement, jetzt les ich grade, das ist ein Verwandter von Linda. Ach ja, stimmt, ja, ich bin ja der "Matratzen Hans"

Freitag, 19. Mai 2017, 12:19

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Morbach Monster Terror - Werwolf Kurzfilm

Zitat von »Borgory« Danke für eure Kritik :-) gerne Zitat von »Borgory« ... und ich habe chronischen Schauspielermangel Den kann man mit den entsprechenden Gagen beheben

Freitag, 19. Mai 2017, 12:16

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Independent Horrorfilm aus Niedersachsen (bald in Bremen im Kino)

Was stänkerst du denn so rum, du bist doch sonst so nett? Die Cover von Teil 2 und 3 sind direkt die Fotos, das ist richtig. 3 hab ich selbst gestaltet das Cover, bei zwei war es so, daß der Moment, den das Bild traf, so extrem gut die Mischung der Gefühle ausdrückt: Erschöpfung, Verstörung, Verzweiflung, Aggression, daß meinem Freund Torsten als es es gamacht hatte, sofort beußt war: Das ist das Ausdrucksfoto des Films. Die Optik kommt dabei leider im Druck nicht optimal rüber, weil die Fenster...

Dienstag, 11. April 2017, 13:53

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Curriculum Daemonicum

Der liebe Philipp hat das Drehbuch stark umgeschrieben und mir als erstem gezeigt. Danke. Ich möchte mich hier nochmal dafür einsetzen, daß sich Darstellern, die ihr Können in wirklich sehr schweren Monologen unter Beweis stellen wollen, bei ihm melden, denn es wird im Sommer umgesetzt (ich habe damit so weit nix zu tun, spiele nur eine Nebenrolle, weil ich kein guter Schauspieler bin). Wer sich eine Vorstellung von der neuen Art des entschäften Films machen möchte, der sollte sich das verlinkte...

Dienstag, 11. April 2017, 13:43

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Gedanken zum Filmemachen

Ich kann LennO und den anderen nur beipflichten. Auf mich wirken die "Erläuterungen" von Linda, was wann passiert, so als denkt sie mit sehr kindlichen Leuten zu sprechen, vielleicht 12jährigen Schülern, die mal so ungefähr wissen wollen, was beim Film abgeht. Dabei extrem vereinfachend in der Darstellung. Ich könnte mir vorstellen, daß sich einige der Cracks hier, die viel mehr praktische Filmerfahrung haben als ich, sogar auf den Schlips getreten fühlen, wenn man ihnen wie den blauäugigsten De...

Freitag, 7. April 2017, 15:20

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Gedanken zum Filmemachen

Ja, davor bewahre Gott uns beide.

Freitag, 7. April 2017, 14:48

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

THE WHISTLE - Horror Kurzfilm

Technisch und inszenatorisch sehr gelungen. Wie schon andere geschrieben habe wirkt es professionell. Saubere Arbeit und gut gespielt / akustisiert. Schwäche: Es ist viel zu dunkel. Wie sehr viele Filme heute. Zwar weiß ich, was ihr an Unheimlichem mit der Dunkelheit ausdrücken wollt, aber es macht trotzdem keine wirkliche Freude seine Augen immer wieder zu belasten mit verhältnismäßig wenig Erkennbarem. Tipp: Seht euch mal Filme der 80er Jahre an. Da erkennt man am Nachthimmel und ganz weit ent...

Freitag, 7. April 2017, 14:29

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Gedanken zum Filmemachen

@ Joey23 Für mich hört sich das nach den Brocken, die ich in Gesprächen mit Leuten aus dem Bereich aufgeschnappt habe, ein wenig nach Reality-TV an. Zitat Ich habe in den letzten 10 Jahren geschätzt knapp 2000 Filme gemacht Und wenn ich mal schreibe, ich habe 25.000 Filme gesehen, werde ich gekreuzigt. (Das Ansehen von Filmen wird oft unterschätzt. Es gehört zum Handwerkszeug des Filmemachers, weil man sich ein nÜberblick verschaffen muss, was es gibt, was zu oft und was funktioniert) Zitat Mich...

Montag, 3. April 2017, 13:32

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

mein neuestes YouTube Machwerk

Okay, das erklärt nun das Meiste sehr gut. Das mit dem Schulunterrischt war auch positiv gemeint. Vielleicht könnte dir meine wirtschaftspoltische Vorstellung gefallen: Eine Mischung aus Kapitalismus und Sozialismus. Ein wirtschaftlich arbeitender Staat. Der Statt behält alle Dinge, die der grundversorgung dienen (Wasser, Strom, Verkehr, Post, Kommunikation). Das darf es keine anderen Anbieter geben, weil man diese Grundintereesen nicht der Spekulation aussetzen soll. Der Rest der Wirtschaft (St...

Montag, 3. April 2017, 12:53

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

mein neuestes YouTube Machwerk

Optisch habe ich weitgehend nichts zu kritisieren. Das Video im allgemeinen scheint mir geeignet für den Schulunterricht im Fach Politik. Jedenfalls haben wir damals ähnlich geartete Videos auf deutsch gesehen. Also ist es in gewissem Rahmen, in englisch sprachigen Ländern, brauchbar. Die Musik war im Verhältnis zur Sprache oft zu laut, was besonders hinterlich ist, wenn man sich höllisch auf das Englische konzentrieren muss, um mit mittelmäßigen Schulenglisch-Kenntnissen überhaupt zu verstehen,...

Montag, 3. April 2017, 11:41

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

LOST CAM | (Found Footage Kurzfilm)

Zitat von »Diramus« @HansSchulte Gerne würde ich etwas sensationelles, nie da Gewesenes produzieren, hierzu fehlt mir jedoch anscheinend noch der passende Einfall. Bis der kommt, übe ich noch damit ich ihn entsprechend gut umsetzen kann Wie bereits zwei andere schreiben: Das gelingt auch nur sehr selten. Auch ich erfinde nicht jedes Jahr das Rad neu. Es ist auch ger nicht zwingend nötig, etwas nie da Gewesenes zu machen (weil da nur noch wenig übrig bleibt). Eine andere Möglichkeit wäre, eine b...

Samstag, 1. April 2017, 13:22

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Kaum besser als ihr


Samstag, 1. April 2017, 13:17

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Kaum besser als ihr

Menschenskind, frag sowas doch als PN, das gehört doch wirklich nicht in den Filmbereich. Wegschmeißen ist die einzige Lösung. Wenn das Bett nicht unterlüftet ist, dann nächstes Mal Federkern kaufen. Und vorher alles mit Schimmelmittel absprühen.

Samstag, 1. April 2017, 13:14

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

LOST CAM | (Found Footage Kurzfilm)

Ich glaub eher, die hätten sich schwarzgeärgert, wenn sie mich genommen hätten, denn meine Sachen sind absolut nicht mainstreamtauglich. Obwohl, wenn ich bedenke, wieviel Fäkalszenen bereits Einzug in die großen Hollywood-Produktionen gehalten haben: über 15 Sequenzen in den 36 Folgen von "Deadwood", dann jeweils mehrere in den Serien "Spartacus", "Rom", "Game of Thrones", und weitere Einzelszenen in über 120 Hollywood-Filmen und fast 200 europäischen Filmen. Da gibt es umfangreiche Listen im Ne...

Samstag, 1. April 2017, 13:12

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Syndig sommer

Manche Threads kann man aber echt als Bedrohung empfinden...

Freitag, 31. März 2017, 12:08

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Star Wars von Disney gekauft! - Eure Meinung?

Eigentlich ja. Nur beim Umzug der Firma war zuviel Streß. Außerdem muss ich immer 80 Minuten mit dem Zug von Lüdenscheid nach Dortmund fahren, um in ein vernünftiges Kino zu kommen. Da überlegt man zweimal, ob man fährt.

Freitag, 31. März 2017, 12:05

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

LOST CAM | (Found Footage Kurzfilm)

Ja, die Muster ähneln sich, aber ich finde es gut, wenn man ein genre "gegen den Strich" bürstet. Sehe zur Zeit gerade die Western-Serie "Deadwood", die statt cooler Schußwechsel und klarer Gut-Böse-Trennung (edler Sheriff und böser Bandit) sehr durchwachsene, vielschichtige Charaktere bringt, dann eklige Momente (Fäkalien) en Masse, sexuelle Anspielungen verschiedster Art ständig, und eine rohe Art. Habe zwar trotzdem Vieles noch an der Serie auszsetzen, aber das würde jetzt hier zu weit führen...

Freitag, 31. März 2017, 11:21

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Star Wars von Disney gekauft! - Eure Meinung?

Zitat von »Nico Sanft« der völlig lahme Abgang einer absoluten Kultfigur gewesen Spoiler Ich hätte es dramaturgisch besser gefunden, wenn Han Solo seinen Sohn in diesem Kampf getötet hätte, dann wäre das ein neuer Weg gewesen. Und man hätte sich nicht auf diese schlappe, dämliche Sohnemanntype als faden Darth-Vader-Ersatz einschiessen müssen. Auf die Art, wie es jedoch gemacht wurde mit dem Tod von Han, ist es ein abklatsch des Todes von Obi Wan (Episode 4) und von Qui Gon Jin (Episode 1) - imm...

Donnerstag, 30. März 2017, 15:35

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

LOST CAM | (Found Footage Kurzfilm)

Es wird aber immer viel zu oft das einzelne Projekt losgelöst betrachtet, so als wäre es alleine im Filmuniversum. Manche machen sich Gedanken um Struktur, andere um Schnitt oder Color-Grading, andere wieder um Ton und Musik, und ich finde viel wichtiger als ein Drehbuch nach irgendwelchen Regeln durchzustrukturieren ist, sich vorher alle erreichbaren Filme des Genres oder wenigstens Subgenres anzusehen und sich dann vor dem Schreiben Gedanken zu machen: - Welche Handlung gab es schon zu oft? - ...

Donnerstag, 30. März 2017, 15:23

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Eine gute TAT + Shortfilm

Zitat von »Mein Name ist Albert« Das mit den Regenwürmer retten ist schon mein ernst .Wenn es um die Natur geht ..... Ich habe mal einen Kleinen halb Toten Fuchs gefunden , trotz angst wegen Fuchsbandwurm -Tollwut usw . habe ich den Kleinen zu unserer Tierärztin . Paar tage später war die Kleine wieder fit und ich 400 euro los . Und nein ich bin NICHT reich , Du wirst mir immer sympathischer. (Habe selbst mal den PeTA-Tierschutzpreis Deutschland bekommen)

Mittwoch, 29. März 2017, 18:21

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

LOST CAM | (Found Footage Kurzfilm)

Technisch kann ich den Stab nicht brechen, aber inhaltlich hab ich Einiges anzumerken. 1. Großes Klischee (Fast) alle Found Footage Filme enden damit, daß die Leute, denen die Kamera gehört, sterben und nix aufgeklärt wird. Ihr habt als Amateurfilmer doch alle Freiheiten der Welt. Macht doch mal was Anderes. 2. Kleines aber häufiges Klischee Jemanden aus Spaß zu erschrecken wie in der Mitte des Films, ist ein Handlungsmuster, was unzählige Male in Teenager-Grusel- und Horrorfilmen verwendet wurd...

Mittwoch, 29. März 2017, 17:32

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Märchenfilme

Ist durchaus eine gangbare Methode. Würd ich mir auch ansehen. Du hast doch sicher die Neuverfilmungen der bekannten Märchen aus den letzten 10 Jahren gesehen in Fernsehen? Das ZDF entfernt sich mit seinen rund 90-Minuten-Filmen weiter von der Originalstory, ist aber auch meistens extrem langweilig dabei. Die ARD hat mit ihrer 6-auf-einen-Streich-Reihe wirklich Tolles geleistet. In jeweils 60 Minuten werden die Märchen mit einer Frische und einem Schwung neu erzählt, daß jeder Moment Spaß macht....

Mittwoch, 29. März 2017, 17:11

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Eine gute TAT + Shortfilm

Beide Seiten haben Recht. Die eine, die eine miese Qualität sieht. Die andere, die den Film auf eine bestimmt Art unterhaltsam findet. Das Spontane ist in der Tat das, was einen hierbei weiter zusehen lässt, denn dadurch wird man neugierig, was als Nächstes kommt. Gerade an professionellen, kommerziellen Filmen regt mich ja eine Struktur auf, die man oft nach 10 Minuten (bei einem 90-Minuten-Film) erkennen kann und dann daran die weiteren Ereignisse verhersagen. Weniger Struktur ist lebensnäher,...

Mittwoch, 29. März 2017, 11:56

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Morbach Monster Terror - Werwolf Kurzfilm

Hexe, Riese, Kobold, Yeti...gute Idee. Ich bin für Abwechslung. Aber beio Hexe dann nicht so einen Mist wie "Blair Witch Project 1", wo nichts passiert und nichts zu sehen ist. Ja, ich mag auch lieber die alten Gruselfilme (z.B. Universal 1931 - 1946, oder Hammer 50er - 70er Jahre) als heutige atmosphärelose Sachen, obwohl es auch heute einige sehr gute Ausnahmen gibt. Die Inflation bei den Zombiefilmen, sowohl im professionellen Bereich als auch erst Recht unter den Amateurfilmen ist wirklich n...

Mittwoch, 29. März 2017, 11:41

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Syndig sommer

Noch weitere Filme einerseits ja, aber das "noch" und "weitere" ist falsch, denn dieser Film "Syndig Sommer" aka "Bare en lek" ist ja nicht von mir, sondern von zwei norwegischen Regisseurinnen, diei ch gar nicht kenne. Habe mit dem Film nichts zu tun. 1996 war ich nur Zuschauer und noch kein Filmemacher. Aber über meine Filme werde ich in diesem Threat nichts schreiben, weil ich nicht Threats, die von anderen Filmen handeln, mit meinen Produkten zuspammen will.

Dienstag, 28. März 2017, 11:42

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Syndig sommer

Ich bin einfach mal danach gegangen, daß viele Leute (wie z.B. mein dritter Kameramann) bereits bei sehr deutlichen Sachen von heute dann eine "furchtbare und unakzeptable Unschärfe bei der Fokussierung" und "schreckliche Abweichungen im Geldbereich" erkennen. Oder auch von anderen Leuten zu Amateurwerken hier technische Schwächen festgestellt werden, die ich kaum erkenne. Darum ging ich davon aus, daß man den norwegischen Film auch als optisch schwach einstufen wird. Wollte damit ja auch vor al...

Dienstag, 28. März 2017, 11:34

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Star Wars von Disney gekauft! - Eure Meinung?

Zitat von »Inekai« Das Original ist halt Episode IV - XI. Da hab ich jetzt wohl doch einige Episoden verpasst. Daß es schon bis "Episode 11" geht, wußte ich nicht. (! Episode VI war 1982) Vom Prinzip her verstehe ich schon, was die eingefleischten Fans meinen mit ihrer Anhänglichkeit an Episode 4 bis 6, denn die haben so eine vertraute Atmosphäre und etwas Uriges. Gut sind die auch und ich bin eigentlich voll die Zielgruppe dafür: Jahrgang 1966, ich habe Episode 6 im Kino gesehn, danach alle we...

Samstag, 25. März 2017, 12:37

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Syndig sommer

Filmtitel: "Syndig Sommer" aka "Bare en lek" Beschreibung: 5 Teenage-Girls sonnen sich an einem See und finden einen halb bewußtlosen Mann. Infos zur Entstehung: Der Film ist nicht von mir und ich habe nichts damit zu tun. Es ist ein norwegischer Amateurfilm von Nina Grünfeldt und Ellen Lande. Screenshot(s): Filmlänge: 17 Minuten Movie: https://www.youtube.com/watch?v=yb6b0Bf1N6w Kritik: Der Film ist für mich ein Beispiel, daß man auch mit mieserabler Technik und ohne irgendwelche akustischen od...