Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 140.

Heute, 15:35

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

LOST CAM | (Found Footage Kurzfilm)

Es wird aber immer viel zu oft das einzelne Projekt losgelöst betrachtet, so als wäre es alleine im Filmuniversum. Manche machen sich Gedanken um Struktur, andere um Schnitt oder Color-Grading, andere wieder um Ton und Musik, und ich finde viel wichtiger als ein Drehbuch nach irgendwelchen Regeln durchzustrukturieren ist, sich vorher alle erreichbaren Filme des Genres oder wenigstens Subgenres anzusehen und sich dann vor dem Schreiben Gedanken zu machen: - Welche Handlung gab es schon zu oft? - ...

Heute, 15:23

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Eine gute TAT + Shortfilm

Zitat von »Mein Name ist Albert« Das mit den Regenwürmer retten ist schon mein ernst .Wenn es um die Natur geht ..... Ich habe mal einen Kleinen halb Toten Fuchs gefunden , trotz angst wegen Fuchsbandwurm -Tollwut usw . habe ich den Kleinen zu unserer Tierärztin . Paar tage später war die Kleine wieder fit und ich 400 euro los . Und nein ich bin NICHT reich , Du wirst mir immer sympathischer. (Habe selbst mal den PeTA-Tierschutzpreis Deutschland bekommen)

Gestern, 18:21

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

LOST CAM | (Found Footage Kurzfilm)

Technisch kann ich den Stab nicht brechen, aber inhaltlich hab ich Einiges anzumerken. 1. Großes Klischee (Fast) alle Found Footage Filme enden damit, daß die Leute, denen die Kamera gehört, sterben und nix aufgeklärt wird. Ihr habt als Amateurfilmer doch alle Freiheiten der Welt. Macht doch mal was Anderes. 2. Kleines aber häufiges Klischee Jemanden aus Spaß zu erschrecken wie in der Mitte des Films, ist ein Handlungsmuster, was unzählige Male in Teenager-Grusel- und Horrorfilmen verwendet wurd...

Gestern, 17:32

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Märchenfilme

Ist durchaus eine gangbare Methode. Würd ich mir auch ansehen. Du hast doch sicher die Neuverfilmungen der bekannten Märchen aus den letzten 10 Jahren gesehen in Fernsehen? Das ZDF entfernt sich mit seinen rund 90-Minuten-Filmen weiter von der Originalstory, ist aber auch meistens extrem langweilig dabei. Die ARD hat mit ihrer 6-auf-einen-Streich-Reihe wirklich Tolles geleistet. In jeweils 60 Minuten werden die Märchen mit einer Frische und einem Schwung neu erzählt, daß jeder Moment Spaß macht....

Gestern, 17:11

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Eine gute TAT + Shortfilm

Beide Seiten haben Recht. Die eine, die eine miese Qualität sieht. Die andere, die den Film auf eine bestimmt Art unterhaltsam findet. Das Spontane ist in der Tat das, was einen hierbei weiter zusehen lässt, denn dadurch wird man neugierig, was als Nächstes kommt. Gerade an professionellen, kommerziellen Filmen regt mich ja eine Struktur auf, die man oft nach 10 Minuten (bei einem 90-Minuten-Film) erkennen kann und dann daran die weiteren Ereignisse verhersagen. Weniger Struktur ist lebensnäher,...

Gestern, 11:56

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Morbach Monster Terror - Werwolf Kurzfilm

Hexe, Riese, Kobold, Yeti...gute Idee. Ich bin für Abwechslung. Aber beio Hexe dann nicht so einen Mist wie "Blair Witch Project 1", wo nichts passiert und nichts zu sehen ist. Ja, ich mag auch lieber die alten Gruselfilme (z.B. Universal 1931 - 1946, oder Hammer 50er - 70er Jahre) als heutige atmosphärelose Sachen, obwohl es auch heute einige sehr gute Ausnahmen gibt. Die Inflation bei den Zombiefilmen, sowohl im professionellen Bereich als auch erst Recht unter den Amateurfilmen ist wirklich n...

Gestern, 11:41

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Syndig sommer

Noch weitere Filme einerseits ja, aber das "noch" und "weitere" ist falsch, denn dieser Film "Syndig Sommer" aka "Bare en lek" ist ja nicht von mir, sondern von zwei norwegischen Regisseurinnen, diei ch gar nicht kenne. Habe mit dem Film nichts zu tun. 1996 war ich nur Zuschauer und noch kein Filmemacher. Aber über meine Filme werde ich in diesem Threat nichts schreiben, weil ich nicht Threats, die von anderen Filmen handeln, mit meinen Produkten zuspammen will.

Dienstag, 28. März 2017, 11:42

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Syndig sommer

Ich bin einfach mal danach gegangen, daß viele Leute (wie z.B. mein dritter Kameramann) bereits bei sehr deutlichen Sachen von heute dann eine "furchtbare und unakzeptable Unschärfe bei der Fokussierung" und "schreckliche Abweichungen im Geldbereich" erkennen. Oder auch von anderen Leuten zu Amateurwerken hier technische Schwächen festgestellt werden, die ich kaum erkenne. Darum ging ich davon aus, daß man den norwegischen Film auch als optisch schwach einstufen wird. Wollte damit ja auch vor al...

Dienstag, 28. März 2017, 11:34

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Star Wars von Disney gekauft! - Eure Meinung?

Zitat von »Inekai« Das Original ist halt Episode IV - XI. Da hab ich jetzt wohl doch einige Episoden verpasst. Daß es schon bis "Episode 11" geht, wußte ich nicht. (! Episode VI war 1982) Vom Prinzip her verstehe ich schon, was die eingefleischten Fans meinen mit ihrer Anhänglichkeit an Episode 4 bis 6, denn die haben so eine vertraute Atmosphäre und etwas Uriges. Gut sind die auch und ich bin eigentlich voll die Zielgruppe dafür: Jahrgang 1966, ich habe Episode 6 im Kino gesehn, danach alle we...

Samstag, 25. März 2017, 12:37

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Syndig sommer

Filmtitel: "Syndig Sommer" aka "Bare en lek" Beschreibung: 5 Teenage-Girls sonnen sich an einem See und finden einen halb bewußtlosen Mann. Infos zur Entstehung: Der Film ist nicht von mir und ich habe nichts damit zu tun. Es ist ein norwegischer Amateurfilm von Nina Grünfeldt und Ellen Lande. Screenshot(s): Filmlänge: 17 Minuten Movie: https://www.youtube.com/watch?v=yb6b0Bf1N6w Kritik: Der Film ist für mich ein Beispiel, daß man auch mit mieserabler Technik und ohne irgendwelche akustischen od...

Samstag, 25. März 2017, 11:51

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Star Wars von Disney gekauft! - Eure Meinung?

Episode 7 war sehr gut. Fand schon die Prequels besser als die Originalreihe. Vielleicht hab ich die auch nur einfach zu oft gekuckt. Nach 30mal setzt bei den Originalen schon ein gewisser Sättigungseffekt ein. Wie gut 7 war, wird sich an 8 zeigen, denn Spoiler dramaturgisch war das Umschwenken des schwarzen Troopers das Reifste, was ich bis jetzt in der Reihe gesehen habe. ABER das Ganze wird sofort wieder unreif und kindisch, wenn sich das Gerücht bewahrheitet, daß dieses Tropper der Sohn von ...

Freitag, 24. März 2017, 16:09

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Star Wars von Disney gekauft! - Eure Meinung?

Eigentlich ist es wurscht, ob nur Disney oder Lucas die Rechte hat. Star Wars war schon immer so soft und jugendfreundlich, daß Disney auch nichts mehr aufweichen kann. Verstehe zwar nicht, wie Lucas "seine" Reihe aus den Händen geben kann, aber das ist seine Sache.

Freitag, 24. März 2017, 16:06

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Die besten Filmtode

Der ergreifendste Filmtod war "Braveheart" und "Die Wildgänse kommen". Der beste Filmtod war die Nebenrolle Batoi in "Sandokan - Der Tiger von Malaysia". Er greift mit zwei Leuten die Truppen des Gegners an, kämpft einige Leute im Urwald nieder, sieht dann Brooke, den Anführer der Feinde, und kämpft sich fast bis zu ihm vor - immer wieder von Kugeln getroffen. Er tötet einige Feinde auf dem Weg und entkommt den ungenauen Vorderladergewehren teilweise durch Sprünge, aber einige treffen ihn auch. ...

Freitag, 24. März 2017, 12:15

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Ein Abend Ewigkeit

Nette Idee, sympathisch gemacht, auch weitgehend sorgfältig in der Ausführung, wie mir scheint. Ich freue mich für euch, wenn alls klappt, obwohl es absolut nicht mein Genre ist. Hab mir bis jetzt noch nicht mal "Eve und der letzte Gentleman" angesehen trotz guter Besetzung und netter Idee. Muss ich auch noch nachholen. Eure Kosten sind definitiv nicht zu hoch angesetzt für das Gezeigte und 85 Minuten ! WOW alles Achtung das damit auf die Beine zu stellen. Ich weis, wie schwer das ist. Ich glaub...

Donnerstag, 23. März 2017, 16:28

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Morbach Monster Terror - Werwolf Kurzfilm

Den Film kann ich akzeptieren. Sauber gemacht, realtiv nahe am Profi-Niveau. Technisch habe ich nur wenig zu beanstanden. Mit der Qualität kann man leben. Inhaltlich nicht unbedingt das Rad neu erfunden, aber auch kein Blödsinn. Endlich mal Werwölfe in Deutschem Amateur Horror und nicht immer nur Zombies, Zombies, Zombies. Die Maske erinnerte mich an "Lone Wolf", das ist gut, den nden mag ich. Was für eine Art Langfilm willst du denn drehen?

Samstag, 18. März 2017, 11:43

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Independent Horrorfilm aus Niedersachsen (bald in Bremen im Kino)

Die Messe hier im Ruhrgebiet zu der wir mit einem vorraussichtlichen 3m-Verkaufstand gehen, ist im November. Werden diesmal "in die Vollen" gehen mit Plakaten, Werbematerial, Deko usw. Die letzte Messe mit 2m-Stand im November 2016 war aus unserer Sicht ein voller Erfolg. Es ist eine wundervolle Veranstaltung, diese Atmosphäre, die vielen Gleichgesinnten, die netten Leute, es gibt so viel zu sehen. Fühlte sofort: Hier bin ich richtig unter den Filmfreaks Finde, daß euer Film wegen der Ähnlichkei...

Donnerstag, 16. März 2017, 15:44

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

PARANORMAL DEMONS - CROWDFUNDING - Horror Spielfilm / Found Footage meets Splatter

Sieht gut aus. Werde ich mir irgendwann mal ganz ansehen, wenn's denn auf dem Markt erreichbar ist.

Donnerstag, 16. März 2017, 15:38

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Independent Horrorfilm aus Niedersachsen (bald in Bremen im Kino)

Das Cover sieht annehmbar aus. Habe viel Verständnis dafür, daß ihr derzeit nicht das Geld zum Pressen habt. Macht bloß keinen finanziellen Spagat. Gewinn werfen bestenfalls die Hälfte aller Filme weltweit ab...und das ist noch die optimistische Sichtweise. Eure Film liegt in der Größe genau zwischen unserem Teil 1 und 2. Teil 1 "Kaum mehr als Tiere": 200 € Produktionskosten, 1 Drehtag, 92 Minuten Laufzeit. Euer "Im Schatten des Waldes": 600 € Produktionskosten, 7 Drehtage, 70 Minuten Laufzeit. ...

Donnerstag, 16. März 2017, 11:57

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Musikvideo - Animation - Kritik gesucht

Es ist generell fast unmögliche JEDE Tonkombination in ein Bild zu "übertragen", darum gibt es immer Sekunden dazwischen, wo es nicht genau passt, aber zu 90% habt ihr es doch geschafft. Gute Arbeit, weiter so.

Donnerstag, 16. März 2017, 11:55

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

CGI-Shortfilm: The Monolith

Jetzt hab ich das Ganze erst richtig verstanden. Hab es mir unter diesem Gesichtspunkt nochmal angesehen. Klasse. Sagt mal, was kostet denn so eine quasi aus Effekten bestehende Arbeit? Falls man mal etwas für einen SciFi-Film in Auftrag geben will...

Donnerstag, 16. März 2017, 11:49

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Independent Horrorfilm aus Niedersachsen (bald in Bremen im Kino)

@7River: Kein Problem, ich versteh ja Spaß. Aber ganz ehrlich, meine Äußerungen waren nicht darauf gemünzt meine Filme an die tüchtigen Theaterleute hier zu verkaufen. Ich ging ja EHRLICH und ernsthaft davon aus, daß mindestens einer der Entwickler des Films meine Filme bereits gesehen hat, also die DVDs dort im Umlauf sind :-) @theateraghipstedt: Vielleicht können wir ja tauschen. Habe noch einiges an Amaray vorrätig. Waren auflagen von 500 - 600 Stück pro Titel. Wenn ihr zu einem kleinen Preis...

Mittwoch, 15. März 2017, 19:23

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Independent Horrorfilm aus Niedersachsen (bald in Bremen im Kino)

Habe jetzt aufmerksam den ganzen Film gesehen. Ich habe nur wenig auszusetzen und viel zu loben. Technisch gefallen mir die Kameraschwenks, die teilweise fast einen Vollkreis ausmachen, sehr gut. Sie bringen einen Schwung in die Sache. Die übrigen Bilder sind meistens deutlich und bis auf eine Szene auch gut beleuchtet. Die Wahl der Perspektiven und der Abstände zu den Personen sind überweigend hervorrragend. Die Musik ist Spitze. Da gehört wirklich ein kleines Superlativ hin. Der Ton ist streck...

Mittwoch, 15. März 2017, 15:06

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Independent Horrorfilm aus Niedersachsen (bald in Bremen im Kino)

Ich schreib erstmal was zum Trailer (und sehe mir den Film dann später an). Die Momente, wenn die Schrift reintackert und finstere Musik dazu spielt, wirken sehr gut. Auch attraktive Waldaufnahmen gibt es. Die Seuqenzen, wenn das Mädel am Tisch sitzen, ziehen es jedoch wieder runter, die wirken nicht überzeugend. Wie der Film mir letztendlich gefaöllen wird, hängt sehr davon ab, ob etwas geboten wird bei der Auflösung und Handlung. Nur eine unaufgeklärte Sache wie "Blair Witch Project 1" (an den...

Mittwoch, 15. März 2017, 14:55

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Anti-Mobbing Film (nur als Werbung)

Sowas muss ich auf jeden Fall unterstützen. Drei Daumen nach oben. Der Kontrast das grausame Mobbing mit harmlosen Legofiguren darzustellen, ist sehr gut, denn er kann als Symbol verwendet werden, wie sehr das Mobbing lange Zeit und auch heute noch teilweise verharmlost wird. Wenn man bedenkt, daß Zweidrittel der Schul-Amok-Läufer weltweit vorher gemobbt wurden, dann nervt es, wenn nach jeder Tat wochenlang über "Killer-Games" diskutiert wird, aber fast nie über das Mobben. Im Grunde gibt es bei...

Mittwoch, 15. März 2017, 14:44

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Kaum besser als ihr

Hab grade etwas gefunden, was schon über 30 Jahre alt ist und gestaunt. Da hat jemand genau so einen ellenlangen, erklärenden Trailer gebaut, wie ich mit meinem "Ultimate Info Trailer". https://www.youtube.com/watch?v=-UJs-aT8CLU Das soll nicht heißen, daß meiner automatisch gut ist, nur weil jemand irgendwann auch mal so was gemacht hat, aber ich finde es einfach nur sehr interessant, daß man diese eigenartige Methode doch auch mal im Profibereich findet. https://www.youtube.com/watch?v=ho3gxav...

Mittwoch, 15. März 2017, 14:40

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

99 Fire Films - Nummer 4 - No Budget Productions

Spannend gemacht. Da würde man gerne sehen, wie es weiter geht, aber bei einem Kurzfilm ist diese Hofffnung wohl vergebens. An der Nummer auf dem Bild merkte ich, das es ums Klonen geht. Jetzt lasst ihr uns mit den Fragen zurück, was die Organisation will und macht...

Mittwoch, 15. März 2017, 14:35

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Höllenkind

Irgendwie schön, aber nicht wirklich auf der ganzen Linie überzeugend. Es zieht sich und zieht sich. Die unbeweglichen Hände sind auch eine Schwäche. Die Conflict-Darstellung ist so im Hintergrund gehalten, daß man sie auch übersehen kann, wenn man nicht vorher die Erklärung gelesen hat. Durchaus Potential für was Gutes, aber ich hoffe ihr leistet beim nächsten noch mehr. Bin gespannt.

Mittwoch, 15. März 2017, 14:28

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Musikvideo - Animation - Kritik gesucht

Die Bilder scheinen sich weitgehend zeitgerecht der Musik anzupassen als ob die Musik bestimmte Ereignisse dort direkt auslösen würde. Das ist gelungen, bis auf einige Momente. Ist eine Art Musikvideo, was sich dafür eigenet, wenn man entspannt ist und viel Zeit hat. So zum relaxen. Wenn das nicht hier in einem Amateurforum stehen würde, hätte ich spontan auf Profis getippt.

Mittwoch, 15. März 2017, 14:22

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

CGI-Shortfilm: The Monolith

Optisch wirklich brauchbar. Die Bilder sind intensiv genug, um die Phatasie anzuregen - dazu trägt auch die Musik bei. Das häufige Problem der völligen Wortlosigkeit sorgt auch diesmal wieder dafür, daß man sich nur schwer einen Reim darauf machen kann, was nun eingentlich passiert bzw. warum und was der Sinn des Ganzen ist. Trotzdem gefällt mir das Gesamtergebnis und ich denke soetwas ist es schon wert mal weiterentwickelt zu werden und ich größeren Projekten eingesetzt zu werden.

Mittwoch, 15. März 2017, 14:16

Forenbeitrag von: »HansSchulte«

Heldentod [Zeichentrick]

Okay. Hab es grad gelsen. Hatte zuvor noch ein anders Posting losgelassen, das hatte ich schon abgeschickt, bevor du das geschrieben hast. Für mich sind Filme eben etwas für die Ewigkeit unfd nicht den Moment, darum dachte ich man könnte immer was schreiben. So wie man zu "Apocalypse now" auch heute noch seien Meinung schreibt.