Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Mittwoch, 22. März 2017, 08:30

Forenbeitrag von: »rick«

RAM-Cache angeblich voll, aber freier Arbeitsspeicher After Effects

Ein einzelner FullHD Frame müsste bei 8 bit Farbtiefe (ohne Alpha Kanal) bei ca. 16.5 MB (unkomprimiert) liegen. Das heißt mehr als 6 Sekunden (bei 25 Frames) können in Deinem freien RAM Bereich (2,6 GB) gar nicht vorgehalten werden. Wenn Du 35 Sekunden zwischengespeichert hast, muß da bereits etliches von der Festplatte kommen.

Montag, 13. Februar 2017, 18:54

Forenbeitrag von: »rick«

Kaum besser als ihr

Zitat von »HansSchulte« Wenn die Meute einmal gegen einen bellt, dann haben alle die Hosen voll. Ich spare mir mal, dass als Quatsch zu entlarven und stelle einfach mal die Frage, warum erklärst Du Dich dann immer noch? Haben doch eh alle die Hosen voll und werden ihr Meinung nicht mehr ändern. Meine Meinung, dass das Schauspiel Deiner Frommen eine Overacting-Katastrophe bzw. Diletantismus ist, teilen ja auch nicht alle hier, so hat doch jeder seine Meinung und wird die kund tun. Wie gesagt nie...

Montag, 13. Februar 2017, 18:25

Forenbeitrag von: »rick«

Kaum besser als ihr

Zitat von »HansSchulte« Fand es auch nicht besonders sympathsich als Muhammed Ali gerufen hat: "I am the greatest." Aber er war damals nun mal der beste Boxer der Welt. Ich biete Dir an, Dich als den größten Schreiber aller Zeiten zu betiteln, wenn Du es schaffst in einem DC Comic als "Hans Schulte vs. Superman" antreten zu dürfen. Kann der Unterschied vielleicht darin liegen, dass Muhammad Ali faktisch zu seiner Zeit der Größte war und Du es immer nur postfaktisch sein wirst? Ich kann mir nich...

Freitag, 10. Februar 2017, 11:37

Forenbeitrag von: »rick«

Spot "Gothic gegen Missbrauch und Gewalt"

Zitat von »MJ-Movies« Denk da mal drüber nach, bevor du deine Theorie irgendjemanden zwanghaft aufdrücken willst Wenn Du interesse hast, es beim nächsten Mal "noch" besser zu machen, lies doch nochmal Selons Verbesserungsvorschläge für den Schnitt und wie er zum Storytelling beiträgt durch. Ihm geht es sicherlich nicht darum jemandem etwas zwanghaft aufdrücken zu wollen. Deine Anmerkung, dass alles auf wahren Begebenheiten beruht und das Opfer emotional berührt war, sehe ich in keinerlei Kontex...

Mittwoch, 8. Februar 2017, 23:58

Forenbeitrag von: »rick«

Filmgrundlagen Belichtungskompensation

Sekunde 28 - Du erhöhst nicht die Belichtungszeit, Du verkürzt sie. Sekunde 56 - Beide Bilder zeigen die gleiche geringe Schärfentiefe, sind aber mit "geringe Schärfentiefe" und "hohe Schärfentiefe" bezschriftet. 4:57 die Belichtungszeit geht nicht hoch auf 1/1000, sie verkürzt sich auf 1/1000 (würde ich jetzt in diesem speziellen Fall aber durchgehen lassen). 5:00 In der Zeitlupe fällt die Belichtungszeit nicht sonderlich auf. Leider das falsche Beispiel, weil gerade beim geworfenen Reis fällt ...

Mittwoch, 8. Februar 2017, 16:05

Forenbeitrag von: »rick«

Curriculum Daemonicum

Es soll irgendwie sowas wie Matrix werden ohne Action, mit Unterhaltung auf hohem phillosphischen Niveau. In zehn Kapiteln, die nicht zwangsläufig die selben Darsteller benötigen, mit komplexen Dialogen und Laiendarstellern. Das wäre eine Kurzvorstellung. Inhaltlich habe ich nach 11:46 Null Plan um was es geht. Aber ich glaube es war Alec Baldwin nicht William Baldwin, der Jack Ryan in "Jagd auf roter Oktober" gespielt hat... Du siehst schon wohin sich meine Aufmerksamkeit zum Ende hin verlagert...

Sonntag, 5. Februar 2017, 21:25

Forenbeitrag von: »rick«

Objektiv für Nachtaufnahmen zu empfehlen?

Zitat von »MediaFilmer« Weist du zufällig wie ich erkenne, welche Objektive mit meiner Kamera kompatibel sind? Sigma EX 30mm 1:1.4 DC HSM Filterdurchmesser 62mm (für Canon) -> http://www.testberichte.de/px/1/163150.html Macht aber nur gebraucht Sinn. Sigma hat mittlerweile ja neue Objektive in der Art Reihe, die aber auch entsprechend teurer sind.

Sonntag, 5. Februar 2017, 20:12

Forenbeitrag von: »rick«

Objektiv für Nachtaufnahmen zu empfehlen?

Zitat von »MediaFilmer« Habe auch vor mit einem Schwebestativ sowas aufzunehmen. Das spricht dann eher für eine kürzere Brennweite. Gebrauchtes Sigma 30mm f1.4, wäre in Punkto Lichtstärke und Preis das Günstigste. Es kommt halt auf das Motiv bzw. die Einstellungsgrößen drauf an. Unter dem Strich bist Du mit 30mm/35mm an der 550D flexibler als mit 50mm. 50mm sind für Nahaufnahmen oer wenn wviel Platz da ist, etwas hübscher von der Optik, aber fürs Schwebstativ denke ich das Du mit 30mm ein etwas...

Freitag, 3. Februar 2017, 10:30

Forenbeitrag von: »rick«

Filmgrundlagen für Beginner

Zitat von »movie-grinder« auch die nummer ob es nun schärfentiefe oder tiefenschärfe heist...omg, wer legt da fest was der richtige begriff ist Die Logik, die Übersetzung von "Depth of Field" und die deutsche Sprache legen das fest. Tiefe hat keine Schärfe. Das sich der Begriff Tiefenschärfe trotzdem eingebürgert hat, nehme ich zur Kentnis. Das hält mich seit 2010 aber nicht davon ab, die Verwendung eines Wortes das unlogisch ist, in meiner erbsenzählenden Weise zu kritisieren.

Donnerstag, 2. Februar 2017, 20:49

Forenbeitrag von: »rick«

Filmgrundlagen für Beginner

Zitat von »ryanwalbeck« Du darfst es gerne besser machen, falls du dir die mühe machst ein video zu drehen. Es geht hier um Deine Kompetenz und Hoffnung, nicht um meine (Ich hoffe mein Post wird nicht als Spam angesehen, sondern als Hilfe/Mehrwert für viele von euch die mit dem Filmen anfangen möchten oder auch einfach nur verstehen wollen). Es ist kein Mehrwert wenn man schon am Anfang mit falschen/verdrehten Begrifflichkeiten zu tun hat. Die Blendenanzahl des Objektivs bleibt 1 egal was Du an...

Donnerstag, 2. Februar 2017, 17:32

Forenbeitrag von: »rick«

Filmgrundlagen für Beginner

Zitat von »ryanwalbeck« oder Menschen wie mich die sich lieber Videos anschauen und alles visuell in kurzer Form erklärt bekommen. Find ich super, wenn man Dinge visualisiert erklärt/erklärt bekommt. Aber "Je höher eure Blendenanzahl ist, desto dunkler wird das Bild", ist genauso falsch wie die Bezeichnung vorderes und hinteres Einstellrad (mit Zusatz aus sicht des Fotografen mag das wieder stimmen). Visualisierung entbindet nicht von präziser Formulierung.

Donnerstag, 2. Februar 2017, 17:13

Forenbeitrag von: »rick«

Filmgrundlagen für Beginner

Zitat von »ryanwalbeck« Jedoch wird auch in diesem Forum nicht alles aufgegriffen Wenn Du Dich hier eingelesen hast, wirst Du feststellen, dass alles was von Relevanz innerhalb Deines Videos erklärt wird und was sich für Fortgeschrittene daraus zukunftig ergibt, hier in irgendeiner Form aufgegriffen wird/wurde. Wenn über etwas noch nicht gesprochen wurde, dann sind das vermutlich Punkte nach denen noch nicht gefragt wurde.

Donnerstag, 2. Februar 2017, 16:35

Forenbeitrag von: »rick«

Filmgrundlagen für Beginner

Zitat von »ryanwalbeck« Gerne kannst du ja ein besseres Tutorial machen, ich werde auf dein Video gerne hinweisen Du könntest lieber auf dieses Forum verweisen, kein Tutorial kann das gesammelte Fachwissen hier in ein paar Minuten aufgreifen, geschweige denn gezielt auf Einzellfragen eingehen.

Donnerstag, 2. Februar 2017, 16:04

Forenbeitrag von: »rick«

Filmgrundlagen für Beginner

Für Einsteiger finde ich die Zusammenfassung ganz gut. Ich hätte trotzdem ein paar Kleinigkeiten zu bemängeln. Das vordere Rädchen ist eigentlich das hintere Rädchen und umgekehrt. Vorne ist das Fingerrad, hinten das Daumenrad. Die Faustregel besagt, dass man eine Belichtungszeit verwenden soll, welche die Verdopplung im Kehrwert ist. Nicht 25fps = 50 Sekunden Belichtungszeit. Die Auswirkung von geschlossener Blende auf Lichtquellen (Blendensterne), oder Anzahl der Lamellen (definiert wie rund L...

Mittwoch, 1. Februar 2017, 11:09

Forenbeitrag von: »rick«

Amateurfilm-Beleuchtung - Bringen wir Licht ins dunkel …

Zitat von »Michael - Visual Pursuit« Die meisten PAR-Kannen werden mit Filterblechen geliefert, die kann man auch direkt einsetzen. Nach meiner Erfahrung ist das umständlicher und die Filterfolien sind schneller im Eimer.

Mittwoch, 1. Februar 2017, 01:31

Forenbeitrag von: »rick«

Bonnie & Clyde Musikvideo

Ich sehe da durchaus (optisch und akkustisch) etwas Gold glänzen. Den Kamerawackler habe ich erst nach dem zweiten Mal sehen bemerkt, da kann ich mit leben. Die Baumarkt-Fichtenholzvertäfelung geht für mich auch in Ordnung. Mich stören eher die 5 Euro Hüte von KiK. Das was Lierov allerdings zum Foto geschrieben hat, sehe ich auch so. Der Vergleich zwischen dem Originalfoto und der nachgestellten Szene mit Faye Dunaway and Warren Beatty (http://oi48.tinypic.com/1z6cdbm.jpg) unterstreicht die Auss...

Mittwoch, 1. Februar 2017, 01:06

Forenbeitrag von: »rick«

Obstruction

Zitat von »Matti« Darauf lässt mich die Pointe (welche mir viel zu flach und einfallslos ist) zumindest schließen. Ich finde die Pointe gar nicht mal schlecht. Sie ist interpretationsfähig. Zuerst dachte ich sie passt nicht wirklich, nach dem Motto, wie kann man das mit den ernsthaften Problemen der Welt vergleichen, aber dann habe ich mir als Aussage zusammengebastelt, jeder entscheidet selber was in seiner Welt ins Klo gehört. Am Ende ist eh alles Makulatur, weil keiner die wirklich existenzi...

Freitag, 27. Januar 2017, 12:21

Forenbeitrag von: »rick«

Das Märchen von der Demokratieabgabe

Zitat von »chanoyu« Finde ich schade, das Kontroverse Beiträge offenbar nicht erwünscht sind. Dein Video wurde von einem User technisch und inhaltlich kritisiert. Es ist hier üblich, dass Videos sowohl positiv als auch negativ kritisiert werden. In den seltensten Fällen beinhaltet diese Kritik eine Ablehnung gegen Kontroversen. Woraus leitest Du ab, dass ein kontroverser Beitrag nicht erwünscht ist? Doch nicht etwa aus der Tatsache, dass jemand einen öffentlichen Rundfunkbeitrag nicht ablehnt? ...

Mittwoch, 25. Januar 2017, 10:37

Forenbeitrag von: »rick«

Die Wirkungsweise verschiedener Brennweiten

Das animierte gif zeigt den Bildwinkel und die Verzeichnungen der unterschiedlichen Brennweiten bei einem Gesichts Porträt. Im Prinzip ist das ohne Hintergrund aber nur von sekundärer Relevanz. Die Bildästethik sollte ja aus der Fotografie bekannt sein, wenn ich aber keinen Vergleich habe (also 28mm zu 105mm), dann fällt es vielen gar nicht auf welche Brennweite genutzt wurde. Erst durch die fehlende Verdichtung des Hintergrundes bei langen Brennweiten entsteht ein Eindruck, den wir unbewußt als...

Mittwoch, 11. Januar 2017, 23:04

Forenbeitrag von: »rick«

Welches Sequel findet ihr besser als den ersten Teil?

Zitat von »Lierov« da war er wieder. Was macht den Film denn so sehenswert? Ich fand ihn emotional berührend. Bei mir geht das Konzept voll auf. Freundschaft, Loyalität, tolle Charaktere, Plot Twist, Anspielungen auf sich selbst und andere Filme, ist alles dabei. Definitiv besser als Toy Story II und wenn Toy Story I nicht den Nimbus des ersten komplett am Computer erstellten Spielfilms hätte, würde er bei mir auch vor dem ersten Film rangieren.

Mittwoch, 11. Januar 2017, 11:34

Forenbeitrag von: »rick«

Welches Sequel findet ihr besser als den ersten Teil?

Zitat von »niGGo« Blade Runner ist ein Sequel? Wer weiß wie Blade Runner 2049 wird. Kommt ja wohl dieses Jahr ins Kino.

Mittwoch, 11. Januar 2017, 09:08

Forenbeitrag von: »rick«

Welches Sequel findet ihr besser als den ersten Teil?

Für mich zeitlos und ungealtert, "Blade Runner" (1982). Ich möchte die Liste aber noch um Remakes erweitern. Als Filme die wunderbar gealtert und weiterhin empfehlenswert sind, führe ich mal: Die zwölf Geschworenen (1957) und das Reamake von 1997, sowie Total Recall (1990) und das Remake von 2012 an. Normalerweise bin ich kein Freund von Remakes, aber in diesen beiden Fällen finde ich die Neuverfilmungen mindestens genauso gut wie das jeweilige Original, wenn nicht sogar besser.

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:38

Forenbeitrag von: »rick«

Kaum besser als ihr

Zitat von »HansSchulte« Verflixt nochmal, auch wenn man Kritikpunkte an Trailern usw. hat, es gibt doch immer was, das man loben kann. Frag doch mal den Marcus, ob er ausnahmsweise diesen Thread nochmal öffnet. Birkholz sagt euch, dass mit euren Filmen alles ok ist Für Dich würde er ja jetzt vielleicht Sinn machen. Zitat Ich hab nur langsam die Befürchtung, daß viele sich äußern, die grundsätzlich "ein fieses Thema" nicht mögen, sondern lieber artige und sanfte Problemfilme schauen. Nö glaube i...

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:18

Forenbeitrag von: »rick«

Suche Adapter für SMC Pentax-M 50mm F1.4 an Canon EOS 600D?

Die Pentax M-Objektive sind kleinere und leichtere Ausführungen der K-Objektive, der Mount (Anschluß) ist der Selbe wie bei Pentax-K. Du brauchst also einen Adapter Pentax-K auf EOS EF. z.B. http://www.ebay.de/itm/Neu-Adapter-for-P…725.m3641.l6368 (mit AF Bestätigung) oder http://www.ebay.de/itm/Pentax-K-PK-Objek…725.m3641.l6368 (ohne AF Bestätigung) oder teurer http://www.enjoyyourcamera.com/Objektiva…CFQs4GwodNIICVg (ebenfalls ohne AF Bestätigung) Das mit der Linse (dem Glas) gilt für Nikon. V...

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 18:26

Forenbeitrag von: »rick«

Gemagebühren bei selbstgespielten klassischem Stück im non-Profit Film?

Da würde ich bei der GEMA nachfragen oder deren Datenbank bemühen https://www.gema.de/musikurheber/online-…iterter-zugang/

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 18:19

Forenbeitrag von: »rick«

Kaum besser als ihr

Zitat von »HansSchulte« Zu guter Kritik gehört nämlich auch, daß man nicht die Punkte, in denen eine ungeliebte Sache dann doch punkten kann, immer ausspart. Im Gegensatz zu Dir schreibe ich aber keine umfänglichen Kritiken sondern äußere nur meine Meinung und das in der Regel auch nur in den Bereichen von denen ich "Ahnung" habe. Zitat Um diesen Inhalt aus dem vorvorletzten Posting drückt ihr euch immer herum: "Die nicht gerade sehr verbreitete Heransgehensweise ein Horrorthema (Kannibalismus,...

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 17:10

Forenbeitrag von: »rick«

Kaum besser als ihr

Zitat von »HansSchulte« Aber es wird ja so extrem auf die Form und so wenig auf den Inhalt ausgerichtet. Da ist er schon wieder der Fehler den Du konsequent machst. Nicht der Zuschauer hat Dirgegenüber eine Bringschuld in der Form das er sich einen Film wegen des Inhaltes anschaut, wenn ihn die Inzenierung nicht anspricht oder ihm der Inhalt aus Deiner Beschreibung im krassen Gegensatz zu dem erscheint was ihm gezeigt wird. Ich sage es nochmal Du hast entweder das falsche Medium für Deinen Inha...

Montag, 19. Dezember 2016, 18:51

Forenbeitrag von: »rick«

Zeitreise

Zitat von »Selon Fischer« Oh weh, so schlecht/belanglos/langweilig/unzugänglich? Nö, aber schwierig zu bewerten, weil du selber sagst das die Kamerarbeit "improvisiert" war. Einige Einstellung, wie die vor dem Spiegel oder von oben auf das Piano fand ich richtig gut, andere (z.B. beim Bälle jonglieren) haben mir nicht so gut gefallen. Schnitt und Tempo finde ich angemessen. Lediglich beim Ton gab es Stellen die auffällig anders klangen und ich glaube das war nicht immer beabsichtigt. Der Text u...

Freitag, 16. Dezember 2016, 19:51

Forenbeitrag von: »rick«

Bloody Eye | Kurzfilm

Ja Mensch, FBI und Gangster in einem Reihenhaus mitten in der Heide, dass ist ja wohl mal was ganz Abgedrehtes. Was gibt es gutes zu "Bloody Eye" zu sagen ? Ihr habt es durchgezogen, dass ist super. In manchen Einstellungen ist die Kameraführung recht dynamisch. Die Homepage zum Film ist auf den ersten Blick ganz hübsch. Was gibt es negatives zu sagen ? Eigentlich zu viel. Aber mein Hauptkritikpunkt ist die Glaubwürdigkeit der Charaktere. Die ist von der Realität in etwa so weit entfernt, wie da...

Freitag, 16. Dezember 2016, 17:56

Forenbeitrag von: »rick«

Kaum besser als ihr

Er neigt leider zum physischen Overacting (Theater halt), vom Gesprochenen finde ich ihn bis auf eine Stelle gut. Sie finde ich durchwachsen, aber stellenweise sieht man das sie mehr Potential hat, als abgerufen wurde. Ansonsten schließe ich mich Selon an und gehe auch nicht weiter auf andere Defizite wie Kamera(führung), Licht, Set, Grading ein.