Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Shogun1701

unregistriert

1

Donnerstag, 31. Mai 2007, 00:35

300 Movie - Welcher Filter

Hallo,

Hätte mal eine frage zu dem Film 300. Wurde die Filmeffekte zum teil mit After Effects realisiert? bzw. welche Filter könnten die für denn Film verwendet haben ?

währe dankbar um antworten.

Schöne Grüße
Shogun1701

psychoschwaben

unregistriert

2

Donnerstag, 31. Mai 2007, 00:38

Glaube schon, das so manches mit After Effects gemacht wurde .

der Vorspan sowie der >Nachspan garantiert ...

Ich hoffe das ich dir geholfen habe... (Bin noch kein Effectler)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »psychoschwaben« (31. Mai 2007, 00:40)


Net_Ghost03

unregistriert

3

Donnerstag, 31. Mai 2007, 00:41

Hm, also ich glaube nicht das es nur "ein" Filter war.
Sondern durch viele verschiedene Farbkorrekturen etc.
Es gibt von Andrew Kramer auch so fertige Farbkorrekturen. Die kannst du dann einfach auf dein footage ziehen und dann hast du solche Effekte.
Nennt sich Film Magic Pro.
Wobei ich nicht unbedingt, 50 $ für etwas ausgeben würde was man selbst auch schaffen kann. Da es nur paar einstellungen sind.

psychoschwaben

unregistriert

4

Donnerstag, 31. Mai 2007, 00:50

Hi @Net_Ghost03,

darf man hier im Forum keinen Direktlink zu z.B. Film Magic Pro. setzen.

Danke für deine INFO stehe total auf 300 ok Geschmacksache.

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 115

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. Mai 2007, 01:09

Zitat

Original von psychoschwaben
Glaube schon, das so manches mit After Effects gemacht wurde .

der Vorspan sowie der >Nachspan garantiert ...

Ich hoffe das ich dir geholfen habe... (Bin noch kein Effectler)


Lol, also ich bezweifle mal ganz stark, dass in dem Film irgendetwas mit After Effects gemacht wurde. :rolleyes:

Ich nehme an sie haben deutlich teuerere Programme, die nur für ein Filmstudio programmiert sind. Bei den Schnittprogrammen ist das auf jeden Fall immer gleich ein PC dessen Betriebssystem einem puren Schnittprogramm gleicht. Zumindest bei den ganz großen Produktionen. ;)

Wie Net_Ghost03 bereits gesagt hat, lässt sich der 300 Look mit einigen AE-Effekten nachahmen, musst einfach rumprobieren, mit dem Kontrast arbeiten und diesen Orangestich reinbekommen.

psychoschwaben

unregistriert

6

Donnerstag, 31. Mai 2007, 01:31

Hi @MovieVision,

nicht das du dich Täuschen tust.

Z.B Im Film Sunshine ist unser ALLER GURU Andrew Kramer von Videocopilot mit an Board gewesen...Special Effects

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »psychoschwaben« (31. Mai 2007, 01:31)


MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 115

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. Mai 2007, 02:03

Tja, jetzt vergleich mal das Budget. ;) Klar gibts Filmproduktionen, wo mit AE gearbeitet wurde. Aber ich nehme an, dass das in 300 nicht der Fall war. ;)

psychoschwaben

unregistriert

8

Donnerstag, 31. Mai 2007, 03:47

OK peace, kann ja sein aber man hofft halt ... :)) :)) :)) :)) :)) :))

Warum welche Progs kennst sonst noch aus der scene...

Beathoven

unregistriert

9

Donnerstag, 31. Mai 2007, 07:46

Also zum Beispiel wurde bei King Kong mit Shape gearbeitet.
Und die Farbkorrektur wurde mit Discolor Lustre gemacht.
GEschnitten mit Avid.

Eigentlich sind das alles Programme die in etwa in der gleichen Preislage liegen wie After Effects.

Blood Angel

Registrierter Benutzer

  • »Blood Angel« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 29. September 2003

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 31. Mai 2007, 08:26

Also für 300 würd den den "Onslaught Sup0r pwnage Colorize with Timeramp"-Filter benutzen. Kommt ganz gut ran und viel anders dürften die das im Film auch nicht gemacht haben.

Für Star Wars gibts übrigens den "J3d1 uber S1th La53rschw3rt"-Filter, der generiert dir automatisch deine Lichtschwerter und macht dir deine Filme mit 2 Clicks...


Übrigens... Filme Machen und gerade Effekte sind ein GANZES STÜCK ARBEIT! Das dauert SEHR SEHR LANGE und man muss echt was drauf haben, um das gut aussehen zu lassen. Ein, zwei Filter druff ziehen reicht für Opis Heimvideos, aber zB das Compositing von 300, was hier in Deutschland bei CA Scanline gemacht wurde, war etwa 240 Layer tief.

Zitat

Original von Beathoven
Also zum Beispiel wurde bei King Kong mit Shape gearbeitet.
Und die Farbkorrektur wurde mit Discolor Lustre gemacht.
GEschnitten mit Avid.

Eigentlich sind das alles Programme die in etwa in der gleichen Preislage liegen wie After Effects.



Vorsischt...

Shake = 499$
Avid Nitris = 81.000€
"Ich darf das, ich komm aus Düsseldorf!"

Nährere Feldstudien haben gezeigt: Düsseldorf erregt Mitleid bei Fahrkartenkontrolleuren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blood Angel« (31. Mai 2007, 08:31)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 201

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 91

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. Mai 2007, 08:33

@Movievision:

Bei einem Budget von $50,000,000 für "Sunshine" und $60,000,000 für "300" würd ich net behaupten wollen das diese Produktion gänzlich unterschiedliche Tools benutzen.

Wie dem auch sei hier die Infos zur Post Pro von 300, Quelle IMDB

Zitat


Post production took almost a year. The film was edited on an Avid, with an HD cut also maintained in Final Cut Pro The 3D was made using Maya, XSI, and Lightwave The 2D composites were made with Shake, Inferno, Fusion, and Combustion. The filmmakers prefer Macintosh, but large portions of the movie were made under Linux. Asset management was handled by custom software written in the Panorama development environment, made by Provue. Color management was handled by Truelight software. The film was scanned on a northlight scanner and was recorded on the arrilaser. Most of the film was shot at high speed, between 50 and 150fps. Normal film is at 24fps. The film was transferred to HD SR tape and quicktime, and HD quicktimes were the basis for the HD preview cuts. The working resolution for the film was 2K, at a working aspect ratio of 2.11:1 and a projected aspect ratio of 2.39:1.

rEcOvEr

unregistriert

12

Donnerstag, 31. Mai 2007, 13:34

So viel zu den ganz teueren Programmen.... Naja, also wer halbwegs lange mit After Effects, Shake und Schnittprogrammen wie Final Cut Pro arbeitet, weiß dass es genau wie bei der Musik, nicht das Instrument wichtig ist , sondern derjenige der damit arbeitet... Potenzial hat die Software alle mal...
Ich denke das lässt sich genauso gut in AE bewerkstelligen mit dem 300 Look... Ich kann selbst aus Erfahrung sagen, dass man so gut wie jeden Look, den man durch Postproduktion in Hollywood erstellen kann, auch mit AE realisieren kann. Was eher das Problem sein sollte, ist das Ausgangsmaterial, das sehr gut oder sehr schlecht sein kann und daher das Ergebnis auch demensprechend aussehen wird... Aber selbst da lässt sich was machen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rEcOvEr« (31. Mai 2007, 13:36)


cody

Registrierter Benutzer

  • »cody« ist männlich

Beiträge: 676

Dabei seit: 19. November 2005

Wohnort: Krefeld

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. Mai 2007, 13:39

Das stimmt. Aber auch die Mischung von Effekten machts. Wie schon gesagt bei 300 waren es mehrere hundert Layer (vermutlich). Ich bin mir sicher, dass man mit der mischung von effekten wie Tonwertkorektur und so weiter einen ziemlich ähnlichen look erstellen kann.

mfg
Cody
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Unser aktuelles Projekt Crusade of Anarchy (RoAII)



Chinesisches Essen ist wie eine Schachtel Pralinen:
- Man weiß nie was man kriegt

-- oder so ähnlich....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cody« (31. Mai 2007, 13:39)


psychoschwaben

unregistriert

14

Donnerstag, 31. Mai 2007, 13:52

Zitat

Original von rEcOvEr
So viel zu den ganz teueren Programmen.... Naja, also wer halbwegs lange mit After Effects, Shake und Schnittprogrammen wie Final Cut Pro arbeitet, weiß dass es genau wie bei der Musik, nicht das Instrument wichtig ist , sondern derjenige der damit arbeitet... Potenzial hat die Software alle mal...
Ich denke das lässt sich genauso gut in AE bewerkstelligen mit dem 300 Look... Ich kann selbst aus Erfahrung sagen, dass man so gut wie jeden Look, den man durch Postproduktion in Hollywood erstellen kann, auch mit AE realisieren kann. Was eher das Problem sein sollte, ist das Ausgangsmaterial, das sehr gut oder sehr schlecht sein kann und daher das Ergebnis auch demensprechend aussehen wird... Aber selbst da lässt sich was machen...




Genau sage ich doch (Danke) :D

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 546

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 178

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 31. Mai 2007, 17:23

Zitat

Original von MovieVision
Lol, also ich bezweifle mal ganz stark, dass in dem Film irgendetwas mit After Effects gemacht wurde. :rolleyes:


Laut der Zeitschrift "Digital Production" waren an den 300-Effekten diverse Firmen beteiligt und eine davon hat After Effects benutzt.

Darth Gelli

Registrierter Benutzer

  • »Darth Gelli« ist männlich

Beiträge: 616

Dabei seit: 20. Dezember 2005

Wohnort: Schladen,nähe Braunschweig

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 31. Mai 2007, 20:59

Also ich habe das locker mit After Effects gepackt.
Ein bisschen mit Filtern wie>
Kurven, Helligkeit und Kontrast, Fotofilter und solchem Kram rumgebastelt.

Hier ein kurzer Einblick ( Nachbars Häuser ^^ )
http://img515.imageshack.us/img515/6713/sunrise300hb4.jpg

Gruß

Coming Next

steven_skywalker

unregistriert

17

Donnerstag, 31. Mai 2007, 21:14

Also der Himmel kommt sicher schon mal ran ^^

Aber die Häuser sind irgendwie fast schon extrem orange. Natürlich hatten die anderes Ausgangsmaterial, aber die hatten irgendwie son spezielles "Rauschen" drauf oda so hatt ich das Gefühl ...

18

Freitag, 1. Juni 2007, 01:10

Ja die haben eben, damits realer Gefilmt rüber kommt, dem Hintergrund noch ne Noise geben, oder auch Rauschen. Das hat man ja bekanntlich des öfteren^^, sieht halt so natürlicher aus!

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 203

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 1. Juni 2007, 08:34

man darf auch nicht vergessen das sie sehr sehr viele layers hatten. Dazu kommt noch das absolut jedes einzelbild bearbeitet wurde.


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

rEcOvEr

unregistriert

20

Freitag, 1. Juni 2007, 12:03

Zitat

Original von Five
man darf auch nicht vergessen das sie sehr sehr viele layers hatten. Dazu kommt noch das absolut jedes einzelbild bearbeitet wurde.


Bist du dir da sicher? Also das jedes Bild einzeln bearbeitet wurde... ich weiß jetzt wirklich nicht genau, wie die das gemacht haben, aber würde das nicht ewig dauern bei solch einer Filmlänge?

Social Bookmarks

Werbung: