Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

getvideopro

Registrierter Benutzer

  • »getvideopro« wurde gesperrt
  • »getvideopro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. November 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 22. November 2016, 21:53

Green Screen Background

Hallo,

weiß jemand von euch wie man solche tollen Video Hintergründe selber und individuell gestalten kann ?
Mir gefallen die Video Hintergründe, vom Animus sehr gut. Das ist aus dem Computerspiel Assins Creed, ein sehr gelungenes optisches Werk.(kleiner game Tipp für den ein oder anderen)
So sieht der animus aus und so was ähnliches will ich gerne selber gestalten könne, weiß aber nicht wie


Ich freue mich über jeden Tipp, den ich erhalte :)

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 662

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 166

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. November 2016, 22:28

Adobe After Effects reicht dafür, mit etwas Geschick braucht es auch keine externen Plugins. Den Hintergrund baust du dir mit seeehr grobem Fractal Noise. Die Partikel würde ich mit einem der integrierten Partikelgeneratoren machen, eventuell CC Particle World oder Playground. Damit spielst du solang rum bis du ein paar türkise Punkte hast die sich so wellenförmig bewegen. Darauf dann Camera Lens Blur. Dasselbe machst du in einem neuen Layer mit den aufsteigenden Partikeln.

Für die Lensflares würde ich einfach etwas Stock-Footage nehmen und per Blending Mode Screen darüberlegen. Da braucht es nicht gleich teure Plugins wie Optical Flares oder Knoll Light Factory für.

Jetzt das ganze bei 90° für eine Stunde in den Render Queue und schon ists fertig ;)

getvideopro

Registrierter Benutzer

  • »getvideopro« wurde gesperrt
  • »getvideopro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. November 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. November 2016, 01:14

Adobe After Effects reicht dafür, mit etwas Geschick braucht es auch keine externen Plugins. Den Hintergrund baust du dir mit seeehr grobem Fractal Noise. Die Partikel würde ich mit einem der integrierten Partikelgeneratoren machen, eventuell CC Particle World oder Playground. Damit spielst du solang rum bis du ein paar türkise Punkte hast die sich so wellenförmig bewegen. Darauf dann Camera Lens Blur. Dasselbe machst du in einem neuen Layer mit den aufsteigenden Partikeln.

Für die Lensflares würde ich einfach etwas Stock-Footage nehmen und per Blending Mode Screen darüberlegen. Da braucht es nicht gleich teure Plugins wie Optical Flares oder Knoll Light Factory für.

Jetzt das ganze bei 90° für eine Stunde in den Render Queue und schon ists fertig ;)
Hallo, brauche ich den Adobe Affter Effects ? Gibt es noch andere Programme, die vlt. einmal kosten oder kostenlose Programme ?

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 662

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 166

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. November 2016, 01:16

Klassiker der einmalzahl-Programme wäre wohl Hitfilm, da kann ich dir aber nicht weiterhelfen. Kostenlose Lösung wäre Blender, da Gnade dir Gott :D

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 206

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. November 2016, 18:48

Naja, sooo schwer ist Blender jetzt auch nicht in den Griff zu bekommen. Wer das wirklich lernen will, schafft es auch. Und auch andere Programme sind nicht einfach, wenn man "from scratch" alles selber macht. Für AE & Co. gibts viel fertig-zeug was man verwenden kann, dann kann man aber auch gleich fertige Clips kaufen. Ist wie Tütensuppe oder Tiefkühlpizza, geht aber selbstgemacht schmeckt besser, dafür muss man vorher kochen lernen :D

Schloime

Registrierter Benutzer

  • »Schloime« ist männlich

Beiträge: 82

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Raum Augsburg

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. November 2016, 10:12

Hallo.

Eine fast ebenbürtige Alternative zu After Effects ist Fusion von Blackmagic Design.
Das gibt's komplett kostenlos mit minimalen Einschränkungen, aber die oben beschriebenen Effekte sind ein Kinderspiel für das Programm.
Selbstverständlich muss man die Bedienung erst mal lernen.

(Beim runterladen von der Herstellerseite aufpassen: Die "Studio" Version kostet einen Tausender, die Version ohne Studio ist offiziell kostenlos. Dort gibt es auch eine Vergleichstabelle, was einem in der freien Version fehlt. Ist nicht viel.)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 022

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1145

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. November 2016, 10:37

Apple Motion gibts auch noch, kostet glaub ich nur 49€. Geht aber natürlich auch nur auf dem Mac.

getvideopro

Registrierter Benutzer

  • »getvideopro« wurde gesperrt
  • »getvideopro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. November 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 26. November 2016, 00:10

Naja, sooo schwer ist Blender jetzt auch nicht in den Griff zu bekommen. Wer das wirklich lernen will, schafft es auch. Und auch andere Programme sind nicht einfach, wenn man "from scratch" alles selber macht. Für AE & Co. gibts viel fertig-zeug was man verwenden kann, dann kann man aber auch gleich fertige Clips kaufen. Ist wie Tütensuppe oder Tiefkühlpizza, geht aber selbstgemacht schmeckt besser, dafür muss man vorher kochen lernen
wo kann man sowas denn fertig kaufen ? bei fiverr habe ich nichts gefunden

Hallo.

Eine fast ebenbürtige Alternative zu After Effects ist Fusion von Blackmagic Design.
Das gibt's komplett kostenlos mit minimalen Einschränkungen, aber die oben beschriebenen Effekte sind ein Kinderspiel für das Programm.
Selbstverständlich muss man die Bedienung erst mal lernen.

(Beim runterladen von der Herstellerseite aufpassen: Die "Studio" Version kostet einen Tausender, die Version ohne Studio ist offiziell kostenlos. Dort gibt es auch eine Vergleichstabelle, was einem in der freien Version fehlt. Ist nicht viel.)

Danke für den tipp von fusion blackmagic.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 662

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 166

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 26. November 2016, 11:51

Bei videohive.net z.b.

Aber Vorsicht: Diese Templates sind absichtlich sehr kompliziert gebaut, sodass man wirklich nur das austauschen kann was vorgesehen ist (Text/Bilder). Zum lernen wie man diverse Dinge tut ist das also ungeeignet.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

getvideopro

getvideopro

Registrierter Benutzer

  • »getvideopro« wurde gesperrt
  • »getvideopro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. November 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 28. November 2016, 00:26

Bei videohive.net z.b.

Aber Vorsicht: Diese Templates sind absichtlich sehr kompliziert gebaut, sodass man wirklich nur das austauschen kann was vorgesehen ist (Text/Bilder). Zum lernen wie man diverse Dinge tut ist das also ungeeignet.
super danke schön :) da gibt es tolle sachen. Lasse sowas gerne outsourcen und profis machen.