Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Xyco Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Xyco Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 25. Mai 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 10:37

Schatten Effekt - Wie wäre Eure Herangehensweise?

Hi,

Mich würde es interessieren wie Ihr diesen Effekt aus dem Video (ca. ab 2:45 m) erzeugen würdet?



Wir planen etwas ähnliches aber sind uns noch ziemlich unsicher, wie wir das am geschicktesten und besten lösen.

Vielleicht habt ihr ja paar Ideen. :)

Danke

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 15:27

Geht es jetzt nur um den Schatten ? Da fallen mir Greenscreen, Schattenwand (Licht von Hinten) oder Schwarze Wand mit heller Person ein. Du brauchst am Ende ja nur Material bei dem sich Silhouette/Schatten gut vom Hintergrund abzeichnen. Am einfachsten stelle ich mir das mit einer Person vor, die hell angestrahlt wird und einem dunklen Hintergrund (Molton oder direkt im Freien) und später legst Du das Ganze, inverse als Key, über Deine Spielszene.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Xyco Pictures

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 15:32

Ich würde euch raten das vorab mal Probehalber mit unterschiedlichen methoden auszuprobieren, rick hat da schon eiige gute ideen :thumbsup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Xyco Pictures

Jay 17

Registrierter Benutzer

  • »Jay 17« ist männlich

Beiträge: 59

Dabei seit: 14. April 2015

Wohnort: Kleve

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 15:56

Wenn du das mit Greenscreen machst, darfst du beim Editing nicht vergessen das die Sillouette an Punkten wo zB die Couch vor ist etwas verzerrt ist und in einem anderen Winkel steht . Nur auf der Wand darf die Sillouette symmetrisch sein .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jay 17« (27. Oktober 2016, 16:20)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Xyco Pictures

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 205

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 18:13

Die einfachste Lösung wäre ganz ohne Computer ein echter Schatten von einer Person außerhalb des Sichtfelds der Kamera. Die Schatten werfenden Lampe muss nur möglichst weit weg stehen, daß der Schatten nicht zu groß wird. Alternativ könnte man mit einer Puppe nah an der Lampe als Schattenquelle spielen. Klassische Schattenspiele halt....

CG Variante: Du filmst eine Person, die die Schatten-Bewegungen spielt aus "Blickrichtung" der gedachten Lichtquelle vor einem Greenscreen (oder ner weissen Wand, irgendwas, was man keyen kann, kommt nicht so drauf an, so lang die Silhouette sauber ist). Im (3D) Compositor baust du den Raum nach samt den wichtigsten Objekten, um den späteren Schatten realistisch abknicken zu lassen, und projizierst die gefilmte Szene auf das 3D objekt. Die Greenscreen Aufnahme nimmst du als Maske, um mit einem virtuellen Licht den Schatten auf die 3D Szene zu werfen (re-lighting).

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Xyco Pictures

Xyco Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Xyco Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 25. Mai 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 28. Oktober 2016, 13:12

Danke!

Hi Danke schonmal für die Antworten.
Ja es geht nur um den Schatten.

Der Schatten soll wie im Video die Wand langgehen, jedoch wird er an einer Stelle von einem Objekt, welches an der Wand steht, unterhalb des Körpers abgeschnitten. Also nicht wie ein echter geworfener Schatten sondern wie etwas sich direkt an der Wand befindet. Ist für ein Horrorclip gedacht.


Daher denk ich das man da mit Schattenspielen nicht weit kommen wird.
Da wir noch kein Greenscreen haben und nicht unbedingt was anschaffen wollen, was wir nicht unbedingt brauchen, wollte ich hören wie Ihr an die Sache rangehen würdet.

Denke an Keying werden wir nicht drum rum kommen. Meint Ihr für einen einfachen Schatten reicht eine weisse Wand aus, wenn der Kontrast stark genug ist?
Habe noch etwas Bedenken das wenn die Wand oder der Greenscreen zu klein ist und man nur 2-3 Schritte drauf bekommt und man für den Clip die Bewegung aneinanderreihen muss, es zu Unregelmässigkeiten im Bewegungsablaufes kommt.

Social Bookmarks