Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jak98

Registrierter Benutzer

  • »Jak98« ist männlich
  • »Jak98« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 7. August 2012

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. November 2012, 20:08

Schnelle Bewegung mit Kamera im Wald

Hallo,
Ich habe in meinem aktuellen Projekt mehrere Szenen im Wald bei denen ich den Protagonisten seitlich "Verfolgen" also mit der Kamera "mitgehen"
möchte. Mein Problem ist aber, dass das Bild total verruckelt wenn der Kameramann mitläuft.
Hat jemand eine Idee wie ich das lösen kann?
Gruß
Jak

Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. November 2012, 20:24

dslr wegwerfen und camcorder kaufen.
seitlich->dslr? = lachflash fail
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. November 2012, 20:55

Stipo, Sendeschluss!
Erstmal hat er nichtmal gesagt dass er eine DSLR nutzt (Ja, auch ein Camcorder, ausgeschrieben Camera Recorder, ist eine Kamera), zweitens mal die Lösung dafür:

Rein theoretisch könntet ihr das mit einer Dolly erledigen.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. November 2012, 20:59

Hat jemand eine Idee wie ich das lösen kann?

Die günstigste Stabilisierung, die mir einfällt wäre ein zusammengeklapptes stativ vor dem Bauch (ich glaube Danielleinad hat mal was dazu geschrieben).
Eine Variation davon wird hier gezeigt http://www.youtube.com/watch?v=OpUXYzlCn2I.

Bei solchen Einstellungen im Film wirft man übrigens normalerweise nicht die Kamera weg um sie gegen einen Camcorder auszutauschen, sondern man verwendet eine Steady Cam oder ein Dolly auf Schienen oder einen Kran oder ein ferngesteuertes Fluggerät (ähnlich wie ein RC Hubschrauber nennt sich Quad-/Hexa-/Octocopter).

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. November 2012, 21:03

Oder eine Seilrutsche... ich hatte mir mal was ausgedacht, nur da ichs leider nicht benötigt habe (iwie ein Wiederspruch) hab ich mich nicht weiter damit beschäftigt...

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. November 2012, 21:06

Hier noch eine Körperstativ-Variante zum günstig selber bauen -> http://www.hennek-homepage.de/video/stative.htm

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. November 2012, 21:26

dslr wegwerfen und camcorder kaufen.
seitlich->dslr? = lachflash fail


Ich kann mich HornkleeTV nur anschließen, Stipo. Erstens weißt du nicht, ob der Threadopener überhaupt mit einer DSLR dreht, zweitens gehts ihm gar nicht um Rolling Shutter, und drittens ist deine überhebliche Ausdrucksweise absolut danebengegriffen. Bei den grundsätzlichen, teils schon fast frechen Fragen die du hier in den Raum wirfst, ohne mal selbst ein wenig Google zu bemühen, hast du kein Recht dir solch einen Ton rauszunehmen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

M&B Studios

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. November 2012, 21:42

Eine weitere Möglichkeit ist, „egal welche Kamera“, sie wird zwischen zwei Gummibänder gespannt. An der Kameraplatte wird ein leichtes Gewicht, damit sie immer wackerecht bleibt. Die Gummibänder nehmen das ruckeln stark weg, als würde die Kamera schweben. Einfach etwas experimentieren, weil kostet ja kaum was.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Storyteller

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. November 2012, 21:59

Fahrt mit dem Auto/Fahrrad auf einer Strasse im Wald/einem Waldweg und filmt seitlich in den Wald rein.
Vielleicht noch ein bißchen reinzoomen und im Vordergrund ein paar Bäume mitnehmen...

Einfachste Waldfahrt ohne grosses Equipment, sieht eh kein Mensch, dass ihr mit der Kamera auf der Strasse seid.

Oder ein Brett (ca. 1,5m lang) nehmen, Kamera mittig im 90° Winkel draufpacken und zwei (2!) Leute tragen die Kamera hinterher/vorweg...
Wurde beim "Tanz der Teufel" so gemacht und hat gut funktioniert.
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. November 2012, 23:52

Beim 7. Teil der Harry Potter Filme wurde auch eine Kamera an einer Seilbahn benutzt um die Verfolgungsszene im Wald zu filmen... Gibt bestimmt irgendwo noch ein Making-of.

JoJu

cpt.g

cpt.gerrit

  • »cpt.g« ist männlich

Beiträge: 61

Dabei seit: 22. November 2010

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 30. November 2012, 09:27

Im Kreis laufen...

Ich hatte mal ein Video gesehen wo sie das gleiche Problem hatten, ich glaub das war sogar was von/bei BackyardFx.
Da haben sie den Tipp gegeben, das gerade im Wald es am einfachsten ist, da der Hintergrund ja immer ähnlich ist.

Einfach Kamera auf Stativ und der Protagonist läuft, in immer gleichbleibenden abstand, im Kreis um die Kamera.
Mann braucht dann nur die Kamera auf dem Stative schwenken und der Protagonist bleibt immer scharf.

Hab das auch mal ausprobiert bei einer Szene in einem meiner Filme, wo einer durch den Wald Joggt und das ergebniss war soweit echt brauchbar.
Mann merkt auf jeden Fall nicht das er immer nur im Kreis läuft.
(Hier mal der Link, wen es interessiert) http://www.youtube.com/watch?v=fLIzBrTvNIY

Gruzz
Der Gerrit :)

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23, KalleHH

pixelbuilder

Registrierter Benutzer

Beiträge: 20

Dabei seit: 16. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 30. November 2012, 09:42

...
Einfach Kamera auf Stativ und der Protagonist läuft, in immer gleichbleibenden abstand, im Kreis um die Kamera.
Mann braucht dann nur die Kamera auf dem Stative schwenken und der Protagonist bleibt immer scharf.
...


Haha sehr geil, wenn man es weiß sieht man ein wenig "Schräglage" des Schauspielers - sehr cooler Trick.

Wenn das nicht geht würde ich es auch auf einem Waldweg aus dem Auto filmen. Um irgendeine Art der Stabilisierung wirst Du aber auch dort nicht rumkommen. Ich würde in diesem Fall auch nicht auf den finalen Ausschnitt zoomen, sondern mehr platz lassen so dass Du ggf. noch im Compositing was stabilisieren kannst.

viel Erfolg

pixelcrusher

Ebenfalls Anwesend

  • »pixelcrusher« ist männlich

Beiträge: 90

Dabei seit: 12. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 30. November 2012, 10:50

Seitlich aus dem Autofenster im Wald filmen funktionierte bis jetzt am besten für mich :D

Kurze Demo:


Und zu Fuß hab ich bis jetzt immer mein Stativ etwas eingefahren und am Hals gepackt.
Richtig eingestellt kann man damit auch vorsichtig laufen.
Aber scharfes, nicht völlig verwackeltes Material ohne spezielles Equipment zu erzeugen, während man in voller Geschwindigkeit über Stock und Stein hastet, ist wohl sehr schwer (zumindest für mich *gg*).

OliWe

Student.

  • »OliWe« ist männlich

Beiträge: 72

Dabei seit: 29. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 30. November 2012, 16:35

Hey, ich hab genau solch eine Szene letztes WE gedreht. Wir haben uns einfach einen super Professionellen Dolly gebaut, der aus einem Fahrradanhänger bestand :D Ziemlich simpel. Der sah dann ungefähr so aus: KLICK

Wir haben den Kameramann Querfeld ein über wirklich unwegsames Gelände geschoben und ich war vom Ergebnis wirklich überrascht. Solange es wirklich um eine hektische Verfolgungsjagd geht, ist man mit einem Bollerwagen oder einem Fahrradanhänger wirklich gut beholfen ;)

Vllt. lade ich heute abend mal eine unbearbeitete Szene hoch :)

Gruß, Oli!

"Eine Differenzierung zwischen Sound Effekten, Musik und Dialog ist Falsch. Es gibt nur eine Tonspur! Das zählt"

Jak98

Registrierter Benutzer

  • »Jak98« ist männlich
  • »Jak98« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 7. August 2012

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 30. November 2012, 21:33

Ergänzung Schnelle Bewegung mit Kamera im Wald

Hallo noch mal,
Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten... :thumbsup:

Wir verwenden eine Handycam von Sony mit einem Carl Zeiss Objektiv.

Dass mit dem Auto geht leider nicht, da keiner im Team älter als 14 ist... :D
(aber trotzdem DANKE)
Oder eine Seilrutsche... ich hatte mir mal was ausgedacht, nur da ichs leider nicht benötigt habe (iwie ein Wiederspruch) hab ich mich nicht weiter damit beschäftigt...
Daher finde ich die Idee mit der Seilrutsche sehr gut. Könntest du das bitte etwas genauer ärkleren?

Danke nochmal
JAK

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 30. November 2012, 21:50

Meine Idee damals war im Prinzip recht simpel, man spannt 2 Seile im gleichen Abstand zwischen 2 Bäumen, so dass sie etwas höher sind als die Kamera sind. Dann baut man sich eine Platform für die Kamera (einfach ne Platte mit passender Schraube oder eben ner Schraube für nen Stativkopf) daran baut man dann ein T-Stück, an dessen enden man Seilrollen anbringt, die dann genau auf die Seile passen. Ich hoffe du hast das ungefär verstanden :D

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jak98

Verwendete Tags

Bewegung, kamera, wald

Social Bookmarks