Du bist nicht angemeldet.

Guardian_Force

unregistriert

1

Dienstag, 10. Mai 2005, 17:23

Filme 3D-Brillen tauglich machen

Eine Frage nochmal von mir:
Ich bin letztens in AE über eine Funktion
gestolpert mit der man, dem Anschein nach, einen Effekt hat, mit dem man seine Komposition 3D-Brillen tauglich machen (Auf jeden Fall hab ich das gedacht).

Weiß jemand mehr darüber? Wenn nicht (oder wenn es nicht damit geht): gibt es eine andere Möglichkeit Filme tauglich für solche Brillen zu machen? (So, dass ich halt ne Brille verwenden kann und das Bild nachher realistisch echt aussieht?)

Danke schon mal im Vorraus!

steff.freak

unregistriert

2

Dienstag, 10. Mai 2005, 17:26

Ja, das ginge schon, allerdings nur wirklich gut, wenn du zwei identische Kameras hast, die du so anordnen kannst, das die Objektive genau so weit auseinander sind wie deine Augen. Mit nur einer Kamera geht dies nur bei absolut unbewegten Bildern.

PhAnToM

unregistriert

3

Dienstag, 10. Mai 2005, 20:20

Hmm...es gab mal für Cinema 4D ein Plug-in.
Kosten:20 € glaub ich.
Leider find ich es nicht mehr.

Guardian_Force

unregistriert

4

Dienstag, 10. Mai 2005, 21:43

Wäre cool wenn ihr mir genaueres dazu erzählen könntet ^^

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Mai 2005, 22:02

Dazu brauchste kein Plugin, mußt nur zwei Kameras parallel einbauen und eine rot, die andere grün rendern lassen!
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Terisna

unregistriert

6

Dienstag, 10. Mai 2005, 22:29

Also rot-grün is ned so toll,da ist die IMAX-Variante schon besser.
Das eine Bild wird mit horizontalen Streifen gerendert,das zweite mit Vertikalen.Nun brauchst du eine Brille die diese Streifen wie einen Filter in den Gläsern hat.Das BIld besteht also aus einem Schachbrett winziger VIerecke.

Guardian_Force

unregistriert

7

Mittwoch, 11. Mai 2005, 16:09

Hat den schon mal jemand so etwas hier gemacht oder könnte mir ein gutes Tutorial empfehlen?

mofdisasta

Registrierter Benutzer

  • »mofdisasta« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 9. Februar 2005

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Mai 2005, 16:51

Eine andere Möglichkeit sind diese Brillen, die man immer bekommt wenn so "3D-Filme" im Fernsehen laufen. Das eine Glas ist da soweit ich weiß leicht dunkler. Dadurch wird das Licht wohl irgendwie gebremst, sodass es einen kurzen Augenblick später ankommt als das durch das normale Glas. (Wie das phsykalisch gehen soll, da hab ich keine Ahnung. Kann auch sein, dass das Auge träger dadrauf reagiert).
Durch diese Verschiebung der Bilder, ensteht der Eindruck eines dreidimensionalen Bildes. Trotzdem kommt es noch lange nicht an die blau-rot oder IMAX-Variante ran, weil man den Effekt nur hat, wenn sich die Kamera bewegt.

Ach ja: Deine eigenen gefilmten Filme bekommst du wohl nie in die echte dritte Dimension. Wirklich nur die aus CAD-Programmen.
moep

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mofdisasta« (11. Mai 2005, 16:52)


steff.freak

unregistriert

9

Mittwoch, 11. Mai 2005, 17:03

So, hier mal ein Test Bild. Ich habe leider keine 3D Brille, weis deshalb nicht ob es wirklich funktioniert. Wer eine hat, kann sie ja mal ausprobieren. Man nebötigt eine Rot-Blaue Brille.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »steff.freak« (11. Mai 2005, 23:09)


Terisna

unregistriert

10

Mittwoch, 11. Mai 2005, 21:18

Hier gibt es eine Erläuterung zum Imax-verfahren,welches aber in meinen Augen daheim unmöglich realisierbar ist.

Social Bookmarks